Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

5.582 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Terror, Alternativen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

12.04.2018 um 19:43
Zitat von VenomVenom schrieb:Im Gegensatz zu Ethnopluralismus und all dem wofür die Neuen Rechten stehen ist die Multikultur eine der besten Dinge die unserer Gesellschaft passiert sind, schließlich hat diese uns Fortschritte gebracht und eine Arschkarte den Rassisten und sonstigen Idioten gegeben.
Wieso schmeisst du immer noch alle, die nicht weltoffen denken möchten, in einen Topf? Keiner MUSS so denken wie DU. Aber bei dir ist es wohl so wer nicht so denkt wie du = Rechtsradikales Arschloch, Adolf-Verehrer und notorischer Hasser, bestenfalls ein Hetzer....
Nein, das sind nicht 'die neuen Rechten' (was ist das überhaupt und wo sind die alten Rechten hin dann und was ist der Unterschied und überhaupt?), das sind zum allergrößten Teil die die ihr "Ding" lieben und schützenswert betrachten (Ding = Kultur, Kulturkreis, Traditionen, Stadtbild, Heimatbild, Heimisphäre, usw. -> Such dir eins aus damit wir nicht auf Diskussion zu den Definitionen abdriften müssen).
Euersgleichen redet imemr vom 'fein differenzieren', seid aber nicht gewillt dies auch selber zu tun.
Zitat von VenomVenom schrieb:Das hat nichts mit "keine Kultur und Identität und Traditionen haben" zu tun, diese hat jeder der die Multikultur unterstützt.
Du weißt aber das dies dann bedeutet: BALD "keine Kultur und Identität und Traditionen haben", zumindest keine eigene....
Aber auch darum ging es mir nur so am Rande in diesem Thread. Es geht mehr darum seine Ansichten nicht bedingungslos auf dem MultiKulti-Altar opfern zu müssen. Betonung liegt vor allem auf "opfern" und "müssen".


2x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

12.04.2018 um 19:44
Zitat von BaruchanBaruchan schrieb:Es zwing dich doch keiner eine andere Kultur anzunehmen.
Das ist doch die Kernaussage. Jeder nach seiner Facon solange er sich den Gepflogenheiten (Minimalprinzip) anpasst. Die Freiheit des einzelnen endet dort wo sie andere beschneidet.
Zitat von BaruchanBaruchan schrieb:Beschneidung an Kindern allgemein würde ich auch verbieten.
Sehe ich auch so.


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

12.04.2018 um 19:49
Zitat von BaruchanBaruchan schrieb:Du meinst das Gebäck? Ich beschäftige mich u. a. mit Archäologie und es ist aus Griechenland. Ist aber doch total egal. Oder. Alleine da fängt der Mist doch schon an.
Wie du es sagst, da fängt der Mist an, man ist sich nicht einig darüber, wer der "Erfinder" ist.
Da bringt jetzt auch nichts mein Verständniss von japanischem Essen, das hat natürlich auch seinen Ursprung.
Zitat von VenomVenom schrieb:lol was gibt es da eigentlich "in einem Topf reinzuwerfen"? Bring mir doch ein paar Beispiele von "guten" Gegnern der Multikultur und auch wie diese gegen sie vorgehen würden? Da wirst du wohl kaum an Rechtsradikalismus und Rechtsextremismus vorbeigehen, gell? ;)
Ich bin Ausländer und gegen Multi-Kulti, das hat erst mal nichts mit gut und schlecht zutun, sondern damit, was für Einflüsse eine einschneidende Zuwanderung wie seit der Flüchtlingskrise hat. Dadurch bin ich noch lange kein Rechtsextremist. Zuwanderung ist perse nicht schlecht, aber so wie sie die letzten Jahre ist ist sie falsch.

Ach herrje, wenn der Erfinder von Döner Türke war, dann muss ich doch nicht sagen, ich esse keinen Döner, weil ich keine Türken mag, was ist das wieder für eine unlogische Schlussfolgerung. Vor allem in Kroatien z.B. sind Dönerbudenbetreiber hauptsächlich Kroaten. Wenn ich jetzt keine Türken mag und einer iwann mal Döner erfunden hat, soll ich keinen essen?
Was ist das für ne Logik


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

12.04.2018 um 19:50
Zitat von VenomVenom schrieb:nderseits kann es auch sein, dass dieselben eigentlich alles germanisieren wollen so, dass alles was ihnen passt "deutsch" ist oder kurz gesagt die Komponenten anderer Kulturen germanisieren weil es ihnen so passt und alles was negativ ist kann man anderen Kulturen zuschieben.
Jetzt streiche das letzte mit 'anderen Kulturen zuschieben' und ersetze es mit 'ablehnen'.
Und 'germanisieren' einfach durch 'akzeptieren' ersetzen und da haben wir dann eine tolle Aussage an der absolut nichts verwerfliches ist. Wo ist da das Problem? Ist das nicht jeder freien Gesellschaft zuzustehen dies selber für sich zu entschiedne anstatt es aufgezwungen zu bekommen?


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

12.04.2018 um 19:53
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Nächste Runde im Kampf der Kulturen
heute um 19:44
baruchan schrieb:
Es zwing dich doch keiner eine andere Kultur anzunehmen.
Das ist doch die Kernaussage. Jeder nach seiner Facon solange er sich den Gepflogenheiten (Minimalprinzip) anpasst. Die Freiheit des einzelnen endet dort wo sie andere beschneidet
So sollte es auch sein. Von allen Seiten nervt mich mittlerweile das gejammer. Ich glaub ich muss echt meinem asiatischen Freund mal den Tread zeigen. Der schüttelt hier nur noch den Kopf.
Es ist aber auch manchmal von Deutschen etwas extrem alles zu pauschalisieren.
Ich hab keine Scheu mit jemandem zu reden dem "anzusehen" ist aus ner anderen Kultur zu kommen. Find ich eher interessant, solang er kein Rassist ist. Wer mir aufn Sack geht sind die deutsch türkischen Erdifäns, die hier ihren Nazimüll loslassen, genauso wie Menschen, die niemals als Deutsche irgendwie nen "Ausländas" kennengelernt haben und hetzten, dann aber Pizza und Döner konsumieren und Ami Rap Hören.
Am geilsten fand ich mal den Nazi im Dönerladen. lol
Nazis erkennt man übrigens nich an Glatze und Bomberjacke. Können auch Langhaarige Metaler aus meiner Szene sein. Hab ich mal gefragt ob er ne Schere hat. hihi Fand er nich lustig.


2x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

12.04.2018 um 19:57
Zitat von BaruchanBaruchan schrieb:Ich hab keine Scheu mit jemandem zu reden der "anzusehen" aus ner anderen Kultur kommt.
Das ist doch gerade die Vielfalt die es ausmacht. Bei der Leitkulturdebatte geht es doch nur um die Nogos, eben die schwarze Schafe unter den Zuwanderern. Es muss doch Deutschland möglich sein zu formulieren wie das Land aussehen soll, wer sich hier wie aufhalten darf.

Das wir freiheitlich sind haben wir doch zur Genüge bewiesen, aber alle Errungenschaften hinten anstehen lassen um Neubürgern entgegenzukommen, das kann es nicht sein.
Zitat von BaruchanBaruchan schrieb:Am geilsten fand ich mal den Nazi im Dönerladen. lol
Das sind doch Hohlbirnen, genau wie die Ultralinken. Die sollten und sind zum glück kein Maßstab. Sie verändern aber beide Deutschland zum großen Nachteil.


melden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

12.04.2018 um 19:58
Zitat von OgellaOgella schrieb:Quelle: Meine Memoiren, demnächst im Buchhandel zu erwerben
Gegengfrage: warum ist der TGV immer überpünktlich und der IC immer 10 minutes late?
Zitat von OgellaOgella schrieb:kann aber ein Schreibtischtäter auch nicht wissen
Dann würde ich an deiner Stelle entweder mehr lesen um besser Bescheid zu wissen oder zwischendurch mal nach draußen ins RL gehen. Oder versuchen mit der Bahn nach München zu reisen und wenn du die Ankunft des Zugs erfährst dir erst mal überlegen, wo und wie du die halbe Stunde Verspätung am besten vertreibst? In die Kneipe gehen und nen Kaffee trinken oder lieber einen Spaziergang um den Bahnhof? Letzteres ist gesünder.


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

12.04.2018 um 19:58
Zitat von BlickNixMastaBlickNixMasta schrieb:Wieso schmeisst du immer noch alle, die nicht weltoffen denken möchten, in einen Topf?
Machst du das eigentlich nicht selber?
Zitat von BlickNixMastaBlickNixMasta schrieb:Keiner MUSS so denken wie DU.
Natürlich nicht, ich bin ja auch gut mit einigen Atheisten, auch Konservativen etc.
Zitat von BlickNixMastaBlickNixMasta schrieb:Nein, das sind nicht 'die neuen Rechten' (was ist das überhaupt und wo sind die alten Rechten hin dann und was ist der Unterschied und überhaupt?)
Du "weißt nicht" wer oder was die Neuen Rechten sind?
Zitat von BlickNixMastaBlickNixMasta schrieb:das sind zum allergrößten Teil die die ihr "Ding" lieben und schützenswert betrachten (Ding = Kultur, Kulturkreis, Traditionen, Stadtbild, Heimatbild, Heimisphäre, usw.
Aha und das geht ihnen durch "Fremde" verloren? Es ist eh schon fraglich was das für Traditionen und Kultur etc. sein sollen wenn sie alles was nicht "biodeutsch und germanisch" ist weg haben wollen.
Zitat von BlickNixMastaBlickNixMasta schrieb:Du weißt aber das dies dann bedeutet: BALD "keine Kultur und Identität und Traditionen haben", zumindest keine eigene....
Nein, das heißt es nicht. Keiner wird dir dein Dirndl wegnehmen wenn du es anziehen willst. (nur als Beispiel) Und deutsche Staatsbürgerschaft wirst du auch in 10 Jahren haben außer du willst das ändern. Deine Entscheidung. Für deinen Namen etc. gilt dasselbe.
Zitat von BlickNixMastaBlickNixMasta schrieb: nicht bedingungslos auf dem MultiKulti-Altar opfern zu müssen.
"opfern" :D Hauptsache Tees trinken, Kleidung aus Bangladesch tragen, amerikanische Getränke trinken, asiatisch essen, amerikanische Musik hören usw. Arme Opfer!


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

12.04.2018 um 19:59
Zitat von OgellaOgella schrieb:Unsinn. Halte ich für viel zu weit hergeholt und konstruiert. Der Löwenanteil der AfD Wähler hat, so wie ich die unzähligen Wählerwanderungsanalysen verstanden habe, schlicht und einfach die Schnauze voll von der Merkel-geführten Regierung und ihren einsamen Entscheidungen. Mit einer "eigentümlichen Verwendung" des Kulturbegriffes hat das gar nichts zu tun.
Und zu deinem "die meisten finden nur die Merkel doof" kann ich nur sagen, Unsinn bzw. viel zu vereinfacht dargestellt. Auch bei der AfD-Wählerschaft spielen da durchaus auch mehrere Faktoren zusammen die sie zu ihrem Kreuzchen bewegt haben. Deswegen sagte ich ja auch, "unter anderem". Aber liesst Du ja mal ganz "adäquat" unterm Tisch fallen.

Doch wie schon gesagt, gehört das Thema hier definitiv in einen anderen Thread.


melden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

12.04.2018 um 20:02
Zitat von BlickNixMastaBlickNixMasta schrieb:Jetzt streiche das letzte mit 'anderen Kulturen zuschieben' und ersetze es mit 'ablehnen'.
Und 'germanisieren' einfach durch 'akzeptieren' ersetzen und da haben wir dann eine tolle Aussage an der absolut nichts verwerfliches ist. Wo ist da das Problem? Ist das nicht jeder freien Gesellschaft zuzustehen dies selber für sich zu entschiedne anstatt es aufgezwungen zu bekommen?
Also quasi einen Mitbewohner rausschmeißen aber all seine Sachen behalten? Tja, so geht das nicht und sagt nur einiges über die Person aus die den Mitbewohner rausschmeißen will ;)


2x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

12.04.2018 um 20:07
Zitat von BlickNixMastaBlickNixMasta schrieb:Nein, das sind nicht 'die neuen Rechten' (was ist das überhaupt und wo sind die alten Rechten hin dann und was ist der Unterschied und überhaupt?)
einige die in der Zeit gross wurden leben noch. U. A. mein Vater. Und weisst du was. Gerade der hat nix gegen andersgläubige. Wie ich. Solangs keine Nazis und Frauenhasser sind.
Meine Bekannte über 80, älter als mein Vater, die hat als Kind hier diese Zeit erlebt und ein Erlebnis in der Nähe eines KZs gehabt nur weil ihre Mutter mit dem Fahrrad hingefallen ist wurden sie mit der Waffe bedroht von SA.
Sie hat jüdische Verwandtschaft und hatte Glück, dass ihre Mutter sie nach Frankreich geschickt hat. Sonst währe sie heute nicht mehr da! Das ist ihr heute noch nicht bewusst, werde ich ihr auch niemals sagen aus Respekt vor dem Alter.
Und genau solchen Mist mit wer woher und was und Mist kommen diese Leute gerade schon wieder. Muss das sein?
Nicht jeder Türke is son Erdogan-Nazi. Und diese Leute die heute Erdi hinterherrennen sind für mich genau wie damals die Menschen bei Hitler!
Nicht jeder Syrer oder was weiss ich ein Terrorist.
Übrigens ist eine Bekannte von mir mit einem Tunesier verheiratet seit Jahren und das glücklich.
Man kann keinem Menschen, auch keinem Deutschen, in den Kopf schaun. Aber wenn man Menschenkenntnis hat und mal alles aussen vor lässt, lebt es sich verdammt gut.


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

12.04.2018 um 20:09
Zitat von VenomVenom schrieb:Also quasi einen Mitbewohner rausschmeißen aber all seine Sachen behalten?
Derjenige der seiner Frau und seiner Tochter zum Beispiel die hier üblichen Mindestfreiheiten lässt kann sich doch gerne weiter integrieren. Derjenige der seiner Tochter zum Beispiel den Schwimmunterricht verbietet kann sich doch gerne ein anderes Land zum Leben suchen. Es kann doch nicht sein das wir akzeptieren das die erkämpfte Freiheit wieder aufgegeben wird weil einige neu Zugezogene darauf bestehen und ihre Töchter nicht am Unterricht teilnehmen lassen.


2x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

12.04.2018 um 20:12
Zitat von shotgun_artishotgun_arti schrieb:Ich bin Ausländer und gegen Multi-Kulti, das hat erst mal nichts mit gut und schlecht zutun, sondern damit, was für Einflüsse eine einschneidende Zuwanderung wie seit der Flüchtlingskrise hat.
Was spielt es für eine Rolle ob du Ausländer bist? Ich kenne Serben die mit Nazis sympathisieren, was für eine Ironie aber was solls. Migrant zu sein schützt einen nicht vor solch einer Ideologie.
Dass du gegen Multikultur in Deutschland oder Österreich oder wo auch immer bist obwohl du selber ein Migrant bist ist ironisch und Schuss ins eigene Bein.
Zitat von shotgun_artishotgun_arti schrieb:Dadurch bin ich noch lange kein Rechtsextremist. Zuwanderung ist perse nicht schlecht, aber so wie sie die letzten Jahre ist ist sie falsch.
Du kannst doch ja ein Kritiker der Zuwanderungspolitik sein, dafür musst du ja kein Gegner von Multikultur sein, das schließt sich ja gegenseitig aus wenn man es richtig macht. Ich finde auch die Zuwanderungspolitik gehört angepasst, das ist aber was vollkommen anderes als Gegner von Multikultur zu sein.
Zitat von shotgun_artishotgun_arti schrieb:Ach herrje, wenn der Erfinder von Döner Türke war, dann muss ich doch nicht sagen, ich esse keinen Döner, weil ich keine Türken mag, was ist das wieder für eine unlogische Schlussfolgerung. Vor allem in Kroatien z.B. sind Dönerbudenbetreiber hauptsächlich Kroaten. Wenn ich jetzt keine Türken mag und einer iwann mal Döner erfunden hat, soll ich keinen essen?
Was ist das für ne Logik
1. Es ist dumm überhaupt jemanden nur aufgrund seiner Hautfarbe oder Ethnie oder Religion nicht zu mögen.
2. Multikultur besteht nicht nur aus Menschen sondern auch allem was zu Kulturen halt dazugehört, also Musik, Küche, Sport, Tänze, usw.


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

12.04.2018 um 20:15
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Derjenige der seiner Frau und seiner Tochter zum Beispiel die hier üblichen Mindestfreiheiten lässt kann sich doch gerne weiter integrieren. Derjenige der seiner Tochter zum Beispiel den Schwimmunterricht verbietet kann sich doch gerne ein anderes Land zum Leben suchen.
Was hat das aber mit meinem Beitrag zu tun? Schau mal worauf ich mich bezog.
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Es kann doch nicht sein das wir akzeptieren das die erkämpfte Freiheit wieder aufgegeben wird weil einige neu Zugezogene darauf bestehen und ihre Töchter nicht am Unterricht teilnehmen lassen.
Wer gibt denn die erkämpfte Freiheit auf? Die ganzen "Patrioten" kämpfen übrigens ganz sicher nicht für die Freiheit die jede normale Gesellschaft anstrebt.


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

12.04.2018 um 20:17
Zitat von VenomVenom schrieb:Du kannst doch ja ein Kritiker der Zuwanderungspolitik sein, dafür musst du ja kein Gegner von Multikultur sein, das schließt sich ja gegenseitig aus wenn man es richtig macht. Ich finde auch die Zuwanderungspolitik gehört angepasst, das ist aber was vollkommen anderes als Gegner von Multikultur zu sein.
Ach, du hast also doch selbst erkannt, dass nicht jeder ein Rechtsextremist sein muss, der gegen gewisse Aktivitäten ist.
Na, was für ein Fortschritt!!!


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

12.04.2018 um 20:18
Zitat von VenomVenom schrieb: Die ganzen "Patrioten" kämpfen übrigens ganz sicher nicht für die Freiheit die jede normale Gesellschaft anstrebt.
Ach, zählt die Mitte in Deutschland nicht mehr?
Zitat von VenomVenom schrieb:Wer gibt denn die erkämpfte Freiheit auf?
Viele Befürworter der ungezügelten Einwanderung wollen nach meinem Eindruck alles aufgeben. Sie bestreiten ja das es eine deutsche Kultur gibt. Also?


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

12.04.2018 um 20:19
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Derjenige der seiner Frau und seiner Tochter zum Beispiel die hier üblichen Mindestfreiheiten lässt kann sich doch gerne weiter integrieren. Derjenige der seiner Tochter zum Beispiel den Schwimmunterricht verbietet kann sich doch gerne ein anderes Land zum Leben suchen. Es kann doch nicht sein das wir akzeptieren das die erkämpfte Freiheit wieder aufgegeben wird weil einige neu zugezogene darauf bestehen.
Da gebe ich dir recht. Aber da gebe ich der Regierung wieder eine Mitschuld. Wie kann man Menschen mit einer völlig anderen Kultur hier her holen und dann von heute an verlangen dass sie das sofort umstellen sollen?
Diese Menschen gehören in ein Land mit ihrer Kultur.
Wieder mein Beispiel von mir. Ich bin Europäerin, ich mag Japan und asiatische Länder. Ich stosse ja schon bei meinem asiatischen Kumpel manchmal auf Dissonanzen. Er ist hier gross geworden, will mir das aber alles mal realisieren , was ich da so mag. Die realität. Schuhe ausziehen. Mit Stäbchen essen, die Gepflogenheiten eben.
Ich merke, das ist eine total andere Kultur. Ich kann mir auswählen, wann und wie ich eine asiatische Sprache lernen will. Wirkliche Flüchtlinge können das nicht.
Andererseits frage ich mich warum Saudi Arabien diese Menschen nicht aufnimmt. Fast gleiche Sprache, gleiche Schrift. Reiches Land. Dubai. Aber darüber mache ich mir keine Gedanken mehr. Mir tun die EHRLICHEN Flüchtlinge leid, die jetzt den Mist ausbaden müssen, den andere hier verursachen
Leider dreht sich im Moment leider alles um Türkei und Syrien. Abartig finde ich Deutschtürken, die hier ihren Fascho Mist ablassen und ehrliche Deutschtürken mit in den Dreck ziehen. Ausserdem finde ich unterschwellige Drohungen total für den A... Wenn erdi das wüsste was du. Gabs eben. Und dann wundern sich einige wenn jeder nur noch beim Kurden kauft. Z.B. Kebab.


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

12.04.2018 um 20:22
Zitat von BaruchanBaruchan schrieb:Wie kann man Menschen mit einer völlig anderen Kultur hier her holen und dann von heute an verlangen dass sie das sofort umstellen sollen?
Richtig, das ist unmöglich. Um ihnen die Umstellung zu erleichtern werden unsere Werte gelockert. Der absolut falsche Weg.
Zitat von BaruchanBaruchan schrieb:Mir tun die EHRLICHEN Flüchtlinge leid,
Das ist doch das tragische. Aber das sehen viele nicht. Die Auswüchse schaden zuerst den Migranten.

So Feierabend, noch ne Runde Moped fahren, gute Laune tanken.


melden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

12.04.2018 um 20:23
Apropos gab es ja im Fernsehn bei Hart aber Fair diese Comedy Trulla die meinte in Indonesien währs ja so schick. Sorry, ich hab einen süssen Black Metal Indonesier kennengelernt vor Jahren. Die Moslems dort wollten ihn umbringen. Er hat heute eine komplett andere Identität und ich weiss nicht wo er ist. Damit will ich nicht alle Moslems verurteilen, aber das ist über 10 Jahre her.
Wenns nach mir ginge, würde ich weltweit Religionen verbieten.
Er war nicht umsonst auch Marduk Fan.
Gott ist Krieg.
Und genau das sehen wir heute wieder.


melden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

12.04.2018 um 20:23
Zitat von shotgun_artishotgun_arti schrieb:Ach, du hast also doch selbst erkannt, dass nicht jeder ein Rechtsextremist sein muss, der gegen gewisse Aktivitäten ist.
Na, was für ein Fortschritt!!!
"Gegen gewisse Aktivitäten" sein ist aber etwas vollkommen anderes als gegen Multikultur zu sein. Das weiß ja fast schon ein Grundschüler.
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Ach, zählt die Mitte in Deutschland nicht mehr?
Was für eine "Mitte in Deutschland"? Wer sind diese und wofür stehen die?
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Viele Befürworter der ungezügelten Einwanderung wollen nach meinem Eindruck alles aufgeben. Sie bestreiten ja das es eine deutsche Kultur gibt.
Wer sind denn die? Sag bitte nicht "die ganzen Befürworter der Multikultur" oder "die ganzen Linken".


1x zitiertmelden