Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

3.092 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Gewalt, Hass, Demo, Gegen-demo

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

06.09.2018 um 10:16
@knopper
ja, das ist das Problem - zu viele leere Versprechungen.
Aber wäre schon mal ein Fortschritt, wenn es im Kleinen anfängt...
... wenn es Politiker gäbe, welche wirklich zuhören und was verändern wollen.
Die Köpping macht mir den Eindruck, als ist sie da genau die Richtige.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

06.09.2018 um 10:20
Kurzschluss schrieb:Ja, genau, darin liegt das Problem. Da gab es früher eine Bevölkerungsschicht, die nicht aufgefallen ist, weil sie keine Nachrichten geschaut, keine Zeitungen gelesen hat und sich auch sonst für Politik nicht interessiert hat weil das ja ein Aufwand war. Zeitaufwand, Denkaufwand, usw. Die waren kein Problem, die haben auch nicht gewählt.


Die gleichen Personen haben jetzt Internetzugang, wo sie per "Push-to-brain" irgendwelche Schlagzeilen, kuze Statements, Videos, etc bekommen, deren Komsumation nur Sekunden dauert und die genau das sagen, was der "wütende Bürger" so hören will.
Word!


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

06.09.2018 um 10:27
Optimist schrieb:wenn es Politiker gäbe, welche wirklich zuhören und was verändern wollen.
Aber dann bleiben wieder die übrig die dies oder das nicht verändert sehen wollen. Diese Bürger wollen auch, wie die die sich nach Veränderung sehnen, von der Politik abgeholt werden. Was macht man denen. Sollen die etwa leer ausgehen, das man am Ende wieder eine Gruppe von unzufriedenen Wählern hat die wütend durch die Straßen ziehen, oder wie jetzt?


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

06.09.2018 um 10:34
@plemplem
wie jeder sicher weiß, hats ne Demokratie nun mal an sich, dass ein Konsens bzw Kompromiss gefunden werden muss und zwar in Ausschüssen, Parlament usw.
Dass Entscheidungen nicht wirklich Allen schmecken können ist ja wohl klar.

Dies ist jedoch kein Grund und rechtfertigt es nicht gewalttätig zu werden, weder von links, rechts oder Mitte...
... und mMn auch kein Grund nicht wenigstens zu diskutieren und zuzuhören.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

06.09.2018 um 10:40
Optimist schrieb:wie jeder sicher weiß, hats ne Demokratie nun mal an sich, dass ein Konsens bzw Kompromiss gefunden werden muss und zwar in Ausschüssen, Parlament usw.
Dass Entscheidungen nicht wirklich Allen schmecken können ist ja wohl klar.

Dies ist jedoch kein Grund und rechtfertigt es nicht gewalttätig zu werden, weder von links, rechts oder Mitte...
... und mMn auch kein Grund nicht wenigstens zu diskutieren und zuzuhören.
Nein, natürlich nicht, was Du aber machst ist allgemeinplätze abzusondern um daraus dann eine relativierung rechter Gewalt ableiten zu wollen.
Das sind aber nur Nebelkerzen die Du da verschiesst, und das wird spätestens dann deutlich, wenn Du Deine heutige Argumentation auf das Deutschland von 1032 projezierst. Und nein diese "ichbinderkleineoptimistundfragnurmalblöd"- Nummer, nimmt Dich da nicht aus der Verantwortung.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

06.09.2018 um 10:44
@towel_42
das kannst du gerne sehen wie du willst und mir Relativierung nachsagen.

Ich versuche nur das große Ganze zu sehen, nämlich dass Extremismus von keiner Seite gut ist.
Ich bin halt für konstruktive Gespräche und gegenseitigem Zuhören mit Respekt.
Wer das als falsch ansieht und meint, gegenseitiges Beschimpfen und Bashen hilft mehr, dass diese Welt friedlicher und gerechter wird, bitte. Jeder hat halt seinen Standpunkt.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

06.09.2018 um 10:47
Optimist schrieb:das kannst du gerne sehen wie du willst und mir Relativierung nachsagen.
Warum sollte ich sie Dir nachsagen, wenn ich sie nachweisen kann?

Da helfen Dir dann auch solche Strohmänner nicht mehr.
Wer das als falsch ansieht und meint, gegenseitiges Beschimpfen und Bashen hilft mehr, dass diese Welt friedlicher und gerechter wird, bitte. Jeder hat halt seinen Standpunkt.
Wikipedia: Strohmann-Argument


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

06.09.2018 um 10:49
Dann weis mal nach.
Aber bitte nicht damit kommen, dass ich jeglichen Extremismus alles andere als zielführend finde.
DAS ist kein Relativieren, selbst wenn du Unterschiede bei Extremisten machst und vielleicht manche Extremisten besser als Andere finden solltest.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

06.09.2018 um 10:49
Optimist schrieb:Dass Entscheidungen nicht wirklich Allen schmecken können ist ja wohl klar.
Das musst Du mal den wütend gewordenen Mob im Chemnitz sagen. Die werden dir was husten, wenn du dich ihnen so erklären solltest. Sag dem wütenden Mop sie hätten einfach Pech gehabt, die Mehrheit hat sich anders entschieden.
Optimist schrieb:wie jeder sicher weiß, hats ne Demokratie nun mal an sich, dass ein Konsens bzw Kompromiss gefunden werden muss und zwar in Ausschüssen, Parlament usw.
Sicher, jeder wird das wissen, nur viele wird's nicht interessieren, wie man jetzt schön an Chemnitz sehen konnte.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

06.09.2018 um 10:50
Optimist schrieb:Ich bin halt für konstruktive Gespräche und gegenseitigem Zuhören mit Respekt.
Ich frag mich wie man sich das mit Leuten vorstellt die an Verschwörungstheorie glauben, von Umvolkung bis Lügenpresse und eingefärbten Medien. Von Leuten die einen Typen wählen der Merkel jagen will. Leuten die ganze Bevölkerungsgruppen wie Migranten zum Problem erklären. Wie kommt man da drauf da konstruktive Gespräche zu erwarten?


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

06.09.2018 um 10:52
@plemplem
@wichtelprinz

es wurde hier im Faden schon paar mal festgestellt, dass man mit manchen nicht mehr reden kann, jedoch kann man nicht alle in einen Topf stecken. Bei Einigen ist sicher noch nicht alles zu spät und um diese sollte man sich auch bemühen mMn.

Grundsätzlich zu sagen, alles sinnlos, brauchen wir auch nicht mehr diskutieren, finde ich jedenfalls falsch.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

06.09.2018 um 10:57
@Optimist
Man steckt auch nicht alle in einen Topf @Optimist sondern jene die sich konstruktiven Gesprächen durch ihr Verhalten verweigern sondern sich selbst ab und die anderen bleiben dazu befähigt. Jetzt kannst Dir selber ausdenken wo das Problem liegt, in der Bereitschaft jener die sowieso konstruktive Geslräche führen oder jenen die sich daran nicht mehr beteiligen wollen.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

06.09.2018 um 10:58
Optimist schrieb:Bei Einigen ist sicher noch nicht alles zu spät und um diese sollte man sich auch bemühen mMn.
Aber unter denen, wo noch nicht alles zu spät zu sein scheint, gibt es Kandidaten mit denen das diskutieren extrem anstrengend und zeitaufwendig ist. Am Ende der Diskussionen mit diesen doch sehr speziellen Kandidaten kommt meisten nicht viel bei rum, außer das man eine Menge Zeit und Nerven verschwendet hat.
Optimist schrieb:Grundsätzlich zu sagen, alles sinnlos, brauchen wir auch nicht mehr diskutieren, finde ich jedenfalls falsch.
Wer sagt das denn so?


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

06.09.2018 um 11:04
@wichtelprinz
in deinem "die sich nicht mehr daran beteiligen wollen ..." sehe ich den Knackpunkt.
Vielleicht hätte man seitens der Politik schon viel eher ehrliche Gespräche mit Bürgern suchen sollen?

@plemplem
wer nicht diskutieren mag und dem das zu anstrengend ist und vor allem, wer erwartet, dass Andere daraufhin unbedingt ihre bisherige Meinung sofort ändern müssen, der muss es halt lassen.
Ist doch normal, dass nur diejenigen diskutieren können, welche es auch wollen, denen das nicht zu viel wird - ergebnisoffen


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

06.09.2018 um 11:14
Optimist schrieb:Ist doch normal, dass nur diejenigen diskutieren können, welche es auch wollen
Aber was macht man mit denen, die mitten in der Diskussion bockig werden, gerade dann, wenn sie Fragen gestellt bekommen, wo sie zb mal konkret werden sollen, und unhöflich antworten sie hätten jetzt keine Lust, oder ihre Augen können nicht mehr so gut die Buchstaben auf dem Bildschirm erkennen, deshalb müssen sie die Diskussion jetzt an dieser Stelle leider abbrechen. Du kennst ja solche Ausreden nur zu gut. Wie verhält man sich da, wenn man mitten in einer langen und mühsamen Verhandlungen plötzlich vor dem Kopf gestoßen wird?


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

06.09.2018 um 11:15
Optimist schrieb:Vielleicht hätte man seitens der Politik schon viel eher ehrliche Gespräche mit Bürgern suchen sollen?
Na klar es liegt immer an den anderen, an den Unehrlichen, vorallem an den unehrlichen Politikern und dann an den unehrlichen Medien.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

06.09.2018 um 12:12
Kc schrieb:kann auch der Bundesinnenminister (der eh nicht zuständig ist) nicht augenblicklich X Flugzeuge chartern und alle abgelehnten Asylbewerber aus dem Land schaffen.
Theoretisch ginge das schon. Aber wenn man einen Fantaiker echt wieder zurückholen wollte wegen vermeidlicher Fehler in der Abschiebung, dann wundert es mich nicht das die Bürger sich nach rechts wenden.

Die Arschkarte im Rechtstaat hat wohl immer derjenige der treudoof ehrlich ist. Alles andere kann sich ja fast über Dekaden durchwursteln und tun und lassen was man will.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

06.09.2018 um 12:15
Fedaykin schrieb:Die Arschkarte im Rechtstaat hat wohl immer derjenige der treudoof ehrlich ist.
Aber das ist - Gottseidank - noch die Mehrheit!
Und - Arschkarte würde ich das nicht nennen.

Eher nicht immer glauben, für sich das Maximum herausholen zu wollen ohne Rücksicht zu nehmen...


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

06.09.2018 um 12:16
@Fedaykin
und deshalb machen wir es jetzt alle so? Oder ist es nicht besser zu versuchen, den Rechtsstaat trotzdem zu erhalten?


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

06.09.2018 um 12:18
Kurzschluss schrieb:Die Arschkarte im Rechtstaat hat wohl immer derjenige der treudoof ehrlich ist.
Aber das ist - Gottseidank - noch die Mehrheit!
Und - Arschkarte würde ich das nicht nennen. Eher immer glauben, für sich das Maximum herausholen zu wollen ohne Rücksicht zu nehmen...
Mir scheint eher das Problem zu sein, dass jeder seine eigenen Kriterien zu haben scheint, wo betrügen gerade noch so, in Ordnung ist.


melden
805 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Busunglücke24 Beiträge