Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

3.092 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Gewalt, Hass, Demo, Gegen-demo

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

02.09.2018 um 08:51
Tussinelda schrieb:ich habe Dich schon verstanden, aber mir reicht schon, nicht zu wissen, für welche Seite man sich entscheiden soll. Was ist das für eine Frage? Warum stellt die sich einem?
Darauf kann ich nur noch mal damit antworten:
Optimist schrieb:sie sollen also da mitlaufen, von denen SIE annehmen, dass sie mit der Flüchtlingspolitik einverstanden sind?
wichtelprinz schrieb:Und das ist eine Entschuldigung sich zu jenen zu gesellen, aus deren Gruppen immmer wieder mal Angriffe auf Andersdenkende, anders Aussehende und Journalisten erfolgen?
sie haben sich eben NICHT zu denen gesellt, sie standen am RANDE.
Die Reporterin sagte u.a. auch, dass sie von dort aus nur das Geschehen beobachten wollten, sie liefen NICHT mit!
eckhart schrieb:Es gibt massenhaft friedliche Alternativen!
für die gibts anscheindend keine gute Alternative, weil sie es so empfinden, dass die anderen Demos die Flüchtlingspolitik okay finden.
Wo gibts denn Demos, welche sagen: die Flüchtlingspolitk ist nicht okay, aber Fremdenhass ist auch zu verurteilen...

Nenn mir eine Demo, wo BEIDES gesagt wird, vielleicht lesen die interviewten Leute hier mit.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

02.09.2018 um 08:52
Optimist schrieb:Wo gibts denn Demos, welche sagen: die Flüchtlingspolitk ist nicht okay, aber Fremdenhass ist auch zu verurteilen...

Nenn mir eine Demo, wo BEIDES gesagt wird, vie
Es gibt die CDU! Nicht nur ne Demo!


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

02.09.2018 um 08:53
@eckhart
hier gings jetzt aber darum, bei welcher Demo sie mitlaufen könnten.
Also bei welcher? (wo BEIDES gesagt wird?)


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

02.09.2018 um 08:54
Optimist schrieb:hier gings jetzt aber darum, bei welcher Demo sie mitlaufen könnten.
Also bei welcher? (wo BEIDES gesagt wird?)
Bei Demos der CDU!


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

02.09.2018 um 08:56
@eckhart
gabs aber in Chemnitz nicht.
Da gabs nur links und rechts.

Wie ich schon an shor... schrieb, ein Mittelding gabs - zumindest FÜR diese Leute - nicht.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

02.09.2018 um 09:00
Optimist schrieb:Wie ich schon an shor... schrieb, ein Mittelding gabs - zumindest FÜR diese Leute - nicht.
Und wo ist dann das Problem ? Wenn ich mich bei beiden nicht wohl fühle, dann bleib ich einfach mit meinem Arsch zu Hause, um es mal in aller Deutlichkeit zu sagen. Allerdings kann mir keiner erzählen, daß er das erst auf dem Weg zur Demo durchdenkt.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

02.09.2018 um 09:05
Optimist schrieb:Da gabs nur links und rechts.

Wie ich schon an shor... schrieb, ein Mittelding gabs - zumindest FÜR diese Leute - nicht.
Doch es gab die Gegendemo!
Und die CDU gibt es in der Regierung!

Die CDU hat für diejenigen Sachsen, die die harte Knute brauchen auch noch den Vorteil, dass u.a. ihre eigene CDU auch schon Orban zu Gast hatte (genau wie die AfD).


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

02.09.2018 um 09:06
Optimist schrieb:sie haben sich eben NICHT zu denen gesellt, sie standen am RANDE:
Die Reporterin sagte u.a. auch, dass sie von dort aus nur das Geschehen beobachten wollten, sie liefen NICHT mit!
meine Fresse was Du Heute wieder für Argumente bringst. Ein Kriegsreporter steht auch mitten im Krieg und gehört denoch nicht dazu. Leute die aber keinen Auftrag wie Berichterstattung haben, gesellen sich auch am Rande dazu , man nennt das Kollaboration.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

02.09.2018 um 09:09
wichtelprinz schrieb:Ein Kriegsreporter steht auch mitten im Krieg und gehört denoch nicht dazu.
lies noch mal richtig!!
Die (Kriegs)Reporterin war nicht diejenige die am Rande stand (die natürlich auch), sondern sie berichtete ÜBER Leute, die am Rande standen.
Kann das jetzt als geklärt abgehakt werden?
Photographer73 schrieb:Wenn ich mich bei beiden nicht wohl fühle, dann bleib ich einfach mit meinem Arsch zu Hause, um es mal in aller Deutlichkeit zu sagen. Allerdings kann mir keiner erzählen, daß er das erst auf dem Weg zur Demo durchdenkt.
na sicher haben die das schon vorher durchdacht.
Aber weshalb sollen sie deshalb zu Hause bleiben? -->
Optimist schrieb:sie haben sich eben NICHT zu denen gesellt, sie standen am RANDE.
Die Reporterin sagte u.a. auch, dass sie von dort aus nur das Geschehen beobachten wollten, sie liefen NICHT mit!
Sie wollten also dennoch irgendwie dabei sein, vielleicht um sich hinterher ein eigenes Bild bezüglich möglicher Ausschreitungen machen zu können?
Und noch mal zu dem Punkt, weshalb sie sich nicht entscheiden können:
Würde denken, dass diese Menschen aus gutem Grund bei keinen Extremen (links oder rechts) mitlaufen wollen....
... weil sie etwas eigenes wöllten

Schade nur das sie dann nichts auf die Beine gestellt haben (aber es liegt nicht jedem Menschen da etwas zu organisieren).
DAS würde Sachsen wirklich brauchen.
Oftmals habe ich Angst, dass einige fiese Aussagen hier sich bewahrheiten könnten. Sachsen sei "voll mit Mitläufern und einer schweigenden Mehrheit." Das ist nicht das Sachsen das ich kenne.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

02.09.2018 um 09:18
@Optimist
man guckt jetzt neuerdings bei Demos direkt zu, bei denen es Ausschreitungen geben könnte? Und überlegt dann mal, während man mit Kind und Kegel (hat die Kamera übertragen, ich musste nämlich nicht vor Ort sein, um zu sehen, was passiert) da rumsteht, welcher man sich eigentlich anschliessen würde? Und kommt zu dem Schluss, dass es die Demo gegen Fremdenhass und rechte Gesinnung nicht sein kann? Interessant.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

02.09.2018 um 09:21
Optimist schrieb:na sicher haben die das schon vorher durchdacht.
Aber weshalb sollen sie deshalb zu Hause bleiben? -->
Natürlich, wenn ich die Wahl habe zwischen einer Demo gegen Rechts, die ich dann unnötig finden würde und einer Demo von rechtsradikalen Gruppen, die ich angeblich auch nicht toll finde, dann gehe ich doch nicht auf eine Demo der Rechtsradikalen.
Aber in Sachsen haben viele nunmal keine Berührungsängste mit denen. Die gab es schon immer, die sind völlig normal integriert in Sachsen. Deswegen stört es Oma erna auch nicht wenn der junge Bursche nebenan zum Hitlergruß den Arm hebt, oder Opa Uwe und Onkel Hermann, wenn die meinen Ausländer Raus!, sei doch nur ein ganz normaler Selbstschutz.
Optimist schrieb:Würde denken, dass diese Menschen aus gutem Grund bei keinen Extremen (links oder rechts) mitlaufen wollen....
... weil sie etwas eigenes wöllten
Dann hätten sie selbst eine Demo anmelden müssen.
Optimist schrieb:Oftmals habe ich Angst, dass einige fiese Aussagen hier sich bewahrheiten könnten. Sachsen sei "voll mit Mitläufern und einer schweigenden Mehrheit." Das ist nicht das Sachsen das ich kenne.
Dann kennst du Sachsen leider nicht sehr gut. Es gibt natürlich genug menschen die da anders drauf sind, doch es ist schon erschreckend wie weit hinnein der Rechtsradikalismus in die Mitte der Gesellschaft drängt und wie normal das alles ist.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

02.09.2018 um 09:23
Optimist schrieb:na sicher haben die das schon vorher durchdacht.
Optimist schrieb:eine Mitte gibts eben leider nicht.
Im "MDR aktuell" erzählte eine Reporterin u.a. folgendes:
Sie traf Leute, die standen am Rande der Demonstrationen und wussten nicht wo sie mitlaufen sollen aus diesem Grund:
Den Widerspruch findest du selbst ? Was denn jetzt - sie haben es sich bereits vorher überlegt oder mußten dann erst vor Ort drüber nachdenken ?

Wenn ich mich auf den Weg zu einer solchen Demo mache, dann weiß ich welche Seiten es gibt. Fühle ich mich von keiner vertreten, bleib ich zuhause, was soll ich da sonst ? Dann kann ich mir das ganze auch via Stream angucken.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

02.09.2018 um 09:24
Da wollten evtl einige in der Öffentlichkeit aka Fernsehen nicht zu ihrer Entscheidung stehen.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

02.09.2018 um 09:25
@Geisterfrei

Das ist auch mein Verdacht.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

02.09.2018 um 09:28
Optimist schrieb:Kann das jetzt als geklärt abgehakt werden?
und was macht dies besser? Ich wiederhole mich zwar, aber ich schreib es Dir gern nochmals. In einer liberalen Gesellschaft, in der jedes Individuum seine eigenen freien Entscheidungen treffen kann, ist auch dieses Individuum mündig genug sich zu entscheiden wo es sich hinstellt, welcher Gruppe sie es mehr Geltung verleit und es hat somit diese Entscheidung auch zu verantworten. Es gibt kein Zwang mehr und keine Entschuldigung mehr man müsste sich zwischen zwei Seiten entscheiden. Das ist eine faule Ausrede von sich selbst entmündigenden Bürgern.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

02.09.2018 um 09:30
Tussinelda schrieb:man guckt jetzt neuerdings bei Demos direkt zu, bei denen es Ausschreitungen geben könnte?
ja, soll es eben geben solche Menschen .
Ich schrieb doch schon, dass ich vermute, sie wollten sich ein eigenes Bild machen - evtl. weil sie den Berichten in den Medien nicht trauen (auch Videos können eingefärbt werden, wenn man NUR Ausschnitte filmt und der Eindruck entsteht, es sei flächendeckend oder so)

Dass Manche Kinder mitnahmen finde ich auch daneben, aber darum ging es mir ja bei dem "nicht-entscheiden-können" nicht.
Bone02943 schrieb:dann gehe ich doch nicht auf eine Demo der Rechtsradikalen.
haben die Interviewten doch auch nicht gemacht, sie standen nur am Rande, konnten sich nicht entscheiden ob sie links oder rechts mitgehen wollen (sie wollten beide Extreme nicht)
Bone02943 schrieb:Dann hätten sie selbst eine Demo anmelden müssen.
das liegt nun mal nicht jedem, sowas zu organisieren.
Bone02943 schrieb:doch es ist schon erschreckend wie weit hinnein der Rechtsradikalismus in die Mitte der Gesellschaft drängt und wie normal das alles ist.
Es sind auch viele von anderen Bundesländern angereist, darf man auch nicht vernachlässigen.

@Photografer
wer mittlere Positionen vertritt, soll sich also trotzdem gefälligst entscheiden oder zu Hause bleiben (hat kein Recht, dennoch hin zu gehen - wenigstens nur am Rande, nicht mitlaufend)?


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

02.09.2018 um 09:31
@Photographer73
@Geisterfrei
schlimm, wie das immer wieder relativiert wird. Na ja, wenn man gegen Flüchtlinge ist, also äh gegen unberechtigte, also gegen unberechtigte straffällige Flüchtlinge......dann ist man ja gegen die Flüchtlingspolitik und dann kann man ja quasi nur rechts sein, gelle, ja was bleibt einem denn übrig? Es gibt einfach keine Alternative zum rechts sein. So ist das eben.

@Optimist
Du @est ständig mit falschen, unvollständigen nicks, könntest Du bitte mal darauf achten?


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

02.09.2018 um 09:37
@Optimist
und noch etwas. Die können alle machen, was sie wollen, aber das was sie machen und wie sie es "begründen" kann und darf und SOLLTE auch kritisiert werden dürfen. Ganz einfach.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

02.09.2018 um 09:39
Optimist schrieb:Photografer
wer mittlere Positionen vertritt, soll sich also trotzdem gefälligst entscheiden oder zu Hause bleiben (hat kein Recht, dennoch hin zu gehen - wenigstens nur am Rande, nicht mitlaufend)?
Jaja, der Opfermythos... (hat kein Recht). Klar können sie hingehen. Nur dann muß sich eben auch niemand wundern, wenn er als Mitläufer gesehen wird.

@Tussinelda

Und das alles überlegt man sich natürlich auch erst vor Ort. :troll:


melden
BenZiehn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

02.09.2018 um 09:40
Wenn ich zu einer Demo gehe, die "Herz statt Hetze" betitelt ist, gehe ich erst mal davon aus, dass diese friedlich verlaufen wird. Und wenn ich da dann einen "Schwarzen Block" sehe, komme ich schon gewaltig ins Grübeln, ob ich dort richtig bin. Das was in Chemnitz zu sehen war, lässt keine Zweifel an der Gewaltbereitschaft der Rechten zu. Aber jetzt alle Chemnitzer als Faschos zu verorten ist den Rechten in die Hände gespielt.


melden
651 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt