Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Härtere Strafen für Graffiti-Sprayer?

439 Beiträge, Schlüsselwörter: Graffiti, Strafen, Graffiti-sprayer

Härtere Strafen für Graffiti-Sprayer?

06.12.2013 um 12:47
StUffz schrieb:Mal du mal mein Haus an, dann kannst du froh sein, wenn die Polizei dich vor mir bekommt.
Mir schlottern schon die Knie...


melden
Anzeige
OstHool
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Härtere Strafen für Graffiti-Sprayer?

09.12.2013 um 01:52
HeHe...also mir schlottern die da nicht !! :D Wieso auch ?
In dem Moment,wo ich auftauche,liegt StUffz schon im Bettchen,schön in seiner Bettdecke eingekuschelt...tja,und die Bullen....was soll ich da noch weiter sagen...Bullen sind Nullen !! :D
Naja...und StUffz seine Schreckschusswumme mit nur 15m Reichweite lässt mich auch kalt,weil meine Armbrust weiter als 15m fliegt...genauso handlich ist und weniger Lärm macht !! ;-) Da wird er sich ne dicke Jacke anziehen müssen,weil er liegt dann erstma ne Weile...das geht nur "Tschukk!!"..und schon ist er erstma "fixiert" :D

Außerdem finde ich unbegründet,warum jetzt auf einmal die Strafen härter werden sollen ?
Und das hier einige Leute Graffitis mit mangelnder Ästhetik verunglimpfen, zu denen sei gesagt:
Ich finde z.B. fette und häßliche Menschen auch unästhetisch und sind für meine Augen unzumutbar.
Trotzdem muss ich sowas gesellschaftstechnisch akzeptieren.
Dann lese ich hier immer von "meinem Haus mit frischer weißer Farbe gestrichen.." das is doch genauso Quatsch. Viele von den Kommentatoren besitzen wahrscheinlich gar kein eigenes Haus sondern wohnen nur zur Miete in einem Mehrfamilienhaus, wo die das Urteil des Hausbesitzers zu Schmierereien gar nicht kennen. Denn Graffitis sind überwiegend in der Innenstadt von Großstädten zu sehen,wo es noch viele Abrisshäuser gibt,die bevorzugt bemalt werden,weil man ja weiß,die Bilder werden nicht so schnell wieder entfernt....und an Einfamilienhäusern am Stadtrand sehe ich Tags und Graffitis eher wenig bis selten.

Und schlußendlich mache ich nur von meinem Recht auf freie Entfaltung Gebrauch und fühle mich diskriminiert von Leuten,die sich das Recht rausnehmen,selbst zu bestimmen, was richtig und was falsch ist. Es ist quasi so ne Art Selbstjustiz von denen,die sagen,das sie einem dafür ans Leder wollen.
Vorallem...kommts Hart auf Hart,sind es genau diejenigen,die zuerst kuschen und wegrennen...solche wollen hier nur den Harten spielen...völlig lächerlich.
Ich kann aus Erfahrung sprechen,das man Graffiti-Crews lieber nicht beim malen stören sollte,sondern besser unauffällig weiterläuft und so tut,als hätte man gerade nix gesehen. Nur so als Tip !!! ;-)


melden

Härtere Strafen für Graffiti-Sprayer?

09.12.2013 um 10:08
@OstHool
OstHool schrieb:Und schlußendlich mache ich nur von meinem Recht auf freie Entfaltung Gebrauch und fühle mich diskriminiert von Leuten,die sich das Recht rausnehmen,selbst zu bestimmen, was richtig und was falsch ist.
Hier nimmt sich niemand was raus. Es ist nunmal rechtliche Lage, dass man vom Eigentum anderer die Finger zu lassen hat. Und ich erwarte vom Staat, dass er das durchsetzt.


melden

Härtere Strafen für Graffiti-Sprayer?

09.12.2013 um 10:23
@OstHool
also kommt zur Sachbeschädigung dann noch Körperverletzung? Im Zeitalter von Kamerahandies reicht es ja, unauffällig weiterzugehen und dann um die Ecke 'rum. Und dann anrufen.

Btw.: ich würde die Leute auch nicht angreifen, sondern zivilrechtlich auf Schadenersatz verklagen sollte ich jemanden hier am Haus erwischen - der Griff ins Portemonaie der Sprayer wirkt deutlich länger als blaue Flecken und hat auch für den Geschädigten Hausbesitzer keine rechtlichen Konsequenzen.

Allerdings sollten die Sprayer auf Liegenschaften der Bundeswehr vorsichtigt sein - die Jungs haben _keine_ Platzpatronen, und so wie die Munition damals bein meinem Wachdienst teilsweise aussah, brauchte da niemand mehr die Geschosspitzen abzuschleifen um sie abzustumpfen.


melden

Härtere Strafen für Graffiti-Sprayer?

09.12.2013 um 10:30
@OstHool
OstHool schrieb:Ich kann aus Erfahrung sprechen,das man Graffiti-Crews lieber nicht beim malen stören sollte,sondern besser unauffällig weiterläuft und so tut,als hätte man gerade nix gesehen. Nur so als Tip !!! ;-)
Oh, watch out, we got a badass over here!

Da ich im Sommer des öfteren in der Nacht Spazieren gehe, sehe ich in der "Saison" drei bis vier mal irgendwelche Trottel die fremdes Eigentum verunstalten. Warum sollte ich also bei einer Straftat wegsehen?
Ich wähle die Nummer der Polizei und gib ihnen Bescheid, sage der Polizei vielleicht noch das sie doch ohne Blaulicht anfahren sollen und hinter dem Haus parkieren sollen, weil diese "oberkrassen, Swag- Gangster" immer davon rennen.

Meistens siehst dann diese Waschlappen irgendwo gemeinnützige Arbeit verrichten.


melden

Härtere Strafen für Graffiti-Sprayer?

09.12.2013 um 11:32
OstHool schrieb:Viele von den Kommentatoren besitzen wahrscheinlich gar kein eigenes Haus sondern wohnen nur zur Miete in einem Mehrfamilienhaus, wo die das Urteil des Hausbesitzers zu Schmierereien gar nicht kennen.
Möp. Falsch. Ich wohne in meinem eigenen Haus.
OstHool schrieb:In dem Moment,wo ich auftauche,liegt StUffz schon im Bettchen,schön in seiner Bettdecke eingekuschelt
Aber der große Wauwau wird sicherlich wach und der hat son kleines psychisches Problem. Er findet fremde Leute auf "seinem" Grundstück zum anbeißen. Und wir reden hier über eine Größe, die tatsächlich als Hund zu bezeichnen ist und nicht als Fifi mit 50cm Höhe.
OstHool schrieb:Und schlußendlich mache ich nur von meinem Recht auf freie Entfaltung Gebrauch
Hmja, das kannst du an deinem Plattenbau auch gerne machen, interessiert kein Schwein.
Aber an anderer Leute Eigentum hört dieses Recht auf freie Entfaltung auf.

Da ich annehme, dass so ein Intelligenzbolzen wie du sicherlich intellektuell einfach etwas anderes ausgerichtet ist und daher der Erwerb einer Fahrerlaubnis nicht im Bereich des Möglichen liegt, ist es wohl auch müßig zu fragen, was du davon hältst, wenn jemand dein Auto mit Hakenkreuzen anmalt. Ist ja das Recht auf freie Entfaltung des Einzelnen...
OstHool schrieb:solche wollen hier nur den Harten spielen...völlig lächerlich.
Das im Kontext zu deinem Beitrag ist äußerst bezeichnend, aber ein schönes Outing, wenn auch wahrscheinlich unbeabsichtigt.
Weiß Mutti, dass du gerade nicht auf Toggo.de Zahlenraten machst, sondern auf Seiten für Erwachsenen Blödsinn verfasst?
OstHool schrieb:Ich kann aus Erfahrung sprechen,das man Graffiti-Crews lieber nicht beim malen stören sollte,sondern besser unauffällig weiterläuft und so tut,als hätte man gerade nix gesehen. Nur so als Tip !!! ;-)
Schlimmer als die Taliban können sie kaum sein, auch wenn ihren Intention bezüglich Recht und Gesetz wohl recht ähnlich zu sein scheint.

Nicht beeindruckt.
Lern lieber noch bei Toggo...


melden

Härtere Strafen für Graffiti-Sprayer?

09.12.2013 um 11:35
cpt_void schrieb:Allerdings sollten die Sprayer auf Liegenschaften der Bundeswehr vorsichtigt sein - die Jungs haben _keine_ Platzpatronen, und so wie die Munition damals bein meinem Wachdienst teilsweise aussah, brauchte da niemand mehr die Geschosspitzen abzuschleifen um sie abzustumpfen.
Ist auch unnütz, viele Liegenschaften haben G36 als Wachwaffen. Da haste Doppelkernmunition, die bekommt nach dem Einschlag echt komische Formen.
Will gar nicht wissen, wie das auf der Rückseite von nem Menschen aussieht...


melden

Härtere Strafen für Graffiti-Sprayer?

09.12.2013 um 16:07
Raptor schrieb:Ich wähle die Nummer der Polizei und gib ihnen Bescheid, sage der Polizei vielleicht noch das sie doch ohne Blaulicht anfahren sollen und hinter dem Haus parkieren sollen, weil diese "oberkrassen, Swag- Gangster" immer davon rennen.
ich glaube nicht, das man das der polizei extra sagen muss.
wenn die mit blaulicht anfahren, wollen sie vermutlich gar niemanden verhaften und sich somit den papierkram spaaren^^


melden

Härtere Strafen für Graffiti-Sprayer?

09.12.2013 um 16:13
@Nahtern

Du wirst lachen war aber so als ich das erste mal angerufen habe. ^^
Die sind natürlich nicht mit Blaulicht dahin gefahren aber als sie in die Einfahrt fuhren machten sie ein paar mal die Sirene und das Blaulicht an.
Die Täter sind natürlich auf der Stelle los gerannt, bis dann die Polizisten ausgestiegen sind, waren die schon längst weg. (Die hatten wahrscheinlich einfach keine Lust ^^)


melden

Härtere Strafen für Graffiti-Sprayer?

11.12.2013 um 02:38
kleinundgrün:

also dein Vergleich ist eine anderer als meiner. Dennoch kapier ich was du meinst und wäre auch sauer eventuell. Eventuell deswegen vielleicht, weil ich die Kunst liebe.
Ich könnte dir auch so kommen: Wir leben im Jahr der grössten Künstler überhaupt, und einer dieser malt unangemeldet mein Fahrrad an ( dein Besipiel Fahrrad) . Und....
etc.


melden

Härtere Strafen für Graffiti-Sprayer?

11.12.2013 um 02:41
kleinundgrün.. es geht mir hier hauptsächlich um das Grundthema: härtere Strafen..
Ich bin halt der Meinung, dass es auch zum Beispiel dir nichts bringt, wenn der Typ überhaupt bestraft wird. Es sei denn, dir gefällt es, dass jemand bestraft wird, oder du glaubst an den Sinn von Strafen.


melden

Härtere Strafen für Graffiti-Sprayer?

06.12.2014 um 22:14
Also ich bin absolut dafür! Graffitisprayer sind für mich nichts anderes als Schmierfinken, die fremdes Eigentum beschädigen und der Allgemeinheit ihre "Kunst" aufzwingen. Sogar die verstecktesten Lost Places sind mittlerweile schon vollgekritzelt, von Bahnhöfen und Zügen will ich gar nicht erst reden!
Was passiert denn hierzulande, wenn ein Graffitisprüher doch mal erwischt wird? Meistens nichts!
Stattdessen wird noch herumgejammert, wenn solche Typen während ihrer Tat durch eigene Dummheit "etwas unter die Räder kommen" oder es wird über eine schwere Kindheit gejammert... was unsere Kuscheljustiz dazu bringt sie gleich wieder laufen zu lassen :-(

Anders ist es im Ausland, da herrschen teilweise viel härtere Gesetze. Bin gerade über einen Bericht gestolpert, in dem es darum geht was Sprayer in Singapur alles zu erwarten haben. Tatsächlich sind dort zwei Sprayer aus Leipzig erwischt worden, die mutwillig eine U-Bahn besprüht hatten. Jetzt drohen ihnen Stockhiebe und eine lange Haft, glaube nicht dass die jemals wieder eine Sprühdose zur Hand nehmen oder mit dieser "Heldentat" prahlen :-D

http://www.n-tv.de/panorama/Deutschen-Sprayern-drohen-Stockhiebe-article14010196.html

Verwunderlich ist allerdings, warum diese Leute extra nach Singapur reisen mussten, um dort Fahrzeuge zu besprühen. Macht ihnen das zu Hause keinen Spaß mehr? Oder hat sie vielleicht sogar die Aussicht auf eine härtere Strafe gereizt?
Mein Mitleid bezogen auf diese Schmierfinken hält sich jedenfalls stark in Grenzen :-D


melden
hexenlady
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Härtere Strafen für Graffiti-Sprayer?

06.12.2014 um 22:36
Ich würde jedem Graffitiyschmierer ne Zahnbürste in die Hand drücken und schrubben lassen. Nach einer Woche Geschmiere entfernen vergeht ihnen wohl für ne Weile der Spaß am schmieren.

Die meisten Graffitis sind echt kacke. Sicher gibts ein paar gute aber die haben es auch nicht mehr nötig illegal zu sprayen.

Wenn ich einen an der Hand hätte.................. ich würde doch glatt ne Wand unseres Hauses verschönern lassen. Und unser Haus ist grooooß.


melden

Härtere Strafen für Graffiti-Sprayer?

06.12.2014 um 23:19
Nebenbei gibt es auch noch andere Methoden die "Kunst" von Sprayern zu boykottieren. Auf der Sichtungsseite eines großen Eisenbahnforums http://www.drehscheibe-online.de/foren/list.php?4 werden Bilder mit beschmierten Zügen sofort gelöscht, um diesen Schmierfinken jede Selbstbestätigung zu nehmen und das ganze praktisch uninteressant zu machen.


melden

Härtere Strafen für Graffiti-Sprayer?

06.12.2014 um 23:57
@Streckenläufer

Die Szene hat ihre eigenen Foren und Magazine und ist auf Drehscheibe-online nicht angewiesen.

Was bei diesem Thema immer wieder zur Geltung kommt ist dieser Faschismus des Bürgerlichen , oder wie Hannah Arendt es einst formulierte: "Banalität des Bösen". Man schürt sich Feindbilder, und würde sich gleich selbst zum Gesetzlosen machen, in dem man Selbstjustiz übt um "sie" den Hasss spüren zu lassen. Man würde sie ihr Werk mit der Zahnbürste wegputzen lassen, ihnen Strafarbeiten geben bis sie gebrochen sind.

Das gibt doch zu denken, nicht wahr.


melden

Härtere Strafen für Graffiti-Sprayer?

07.12.2014 um 00:24
Andererseits wissen diese Schmutzfinken genau was sie tun, niemand hat sie dazu gezwungen fremdes Eigentum zu beschädigen.
Was würdest DU dazu sagen wenn jemand wie @OstHool über Nacht dein Haus/Auto verschönern würde? Kämen da nicht vielleicht Rachegedanken nach Mittelaltermanier auf, zumindest in der ersten Wut? Und stell dir vor, du erwischst jemand in flagranti dabei, würdest du ihn nicht zwingen den Schaden an deinem Eigentum wieder gutzumachen?
Also ich würde ihn mit dem Inhalt seiner Spraydosen selbst erstmal verschönern, fotografieren und im Netz lächerlich machen, Angst habe ich vor diesen "Gasköppen" nicht ;-)
Und danach kämen selbstverständlich die Regressforderungen.

Klar hat diese Szene ihre eigenen Plattformen, die Drehscheibe ist aber ein Forum für Eisenbahnfreunde und nicht für Zerstörer, aus diesem Grund wird dort auch kein Graffitibild geduldet.


melden

Härtere Strafen für Graffiti-Sprayer?

08.12.2014 um 01:20
die Drehscheibe ist aber ein Forum für Eisenbahnfreunde und nicht für Zerstörer
Man kann auch gleichzeitig Eisenbahnfreund und Graffitifreund sein. :-)


melden
Anzeige

Härtere Strafen für Graffiti-Sprayer?

08.12.2014 um 22:09
Eisenbahnfreund und Sprayer? Wie gesagt bin ich kein Freund von beschmierten Zügen, in einem Fall aber hatte eine Sprayergruppe in Hamburg ein echtes Talent gezeigt. In einer Nacht-und Nebelaktion wurde ein roter n-Wagen (Silberling) in seinen Ursprungszustand zurückversetzt, d.h. die orginalen Farben sind wieder aufgetragen worden und sogar bie berühmten "Pfauenaugen" wurden mit Schablonen so authentisch wie möglich nachgebildet.
Ein paar Tage lang war dieser Wagen so im Einsatz und sorgte für viel positive Resonanz bei den Eisenbahnfreunden, einige setzten sich sogar für die Erhaltung der historischen Lackierung ein. Nichtsdestotrotz zog die DB den Wagen alsbald aus dem Verkehr, um ihm erneut das triste Einheitsrot zu verpassen.

Hier mal ein Bild des Wagens nach seiner Umgestaltung, wie gesagt vorher war er rot:

index.php

Sogar an das ursprüngliche Graffiti an der Wagenseite wurde gedacht, vor diesem Kunstwerk muss ich wirklich sagen 'Hut ab'. Am Dach ist die Lackierung etwas unsauber, dafür wurden Front-und Seitenteile profihaft umgestaltet.

Für die DB war das natürlich Sachbeschädigung, daher auch die kompromisslose Umlackierung.
Viele Eisenbahnfreunde sahen das jedoch anders und forderten sogar weitere historische Farbtöne im Fuhrpark der DB.
Schon der orginellen Idee wegen würden die meisten Eisenbahnfreunde von einer Bestrafung der Künstler absehen, solche Fälle gibt es eben auch ;-)


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

226 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt