Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israel - wohin führt der Weg?

38.501 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Kinder, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Israel - wohin führt der Weg?

20.11.2012 um 17:29
Von Reuven J. Cabelman.

Nächste Völkermord-Etappe eingeleitet

Der längste Krieg der Weltgeschichte soll - so wird behauptet - der sogenannte 100-jährige zwischen England und Frankreich zwischen 1338 und 1453 gewesen sein. Unter den vielen anderen, scheinbar nicht enden und diesen Zeitrekord einstellen oder überbieten wollenden Kriegen, ist sicherlich jener des Nationalzionismus gegen die indigene Bevölkerung Palästinas zu zählen, der ja bereits Jahrzehnte vor der zionistischen Staatsgründung seinen Anfang nahm.

In Worte ist das nicht mehr zu fassen, was sich dort abspielt und im Grunde hat man es auch längst gründlich satt. Doch vor einer wirklichen und ernsthaft anzugehenden Lösung des Nahostproblems schreckt die Staatengemeinschaft offenbar nach wie vor zurück: Nur das Ende des Apartheid-Regimes und der Fall des zionistischen Staates im Nahen Osten wird zum Frieden in der Region und der gesamten Welt führen!

Auch wir als orthodoxe Juden verurteilen den anhaltenden und mit neuer Intensität geführten Genozid der zionistischen Besatzungstruppen gegen das arabisch-palästinensische Volk in Gaza und appellieren von hier aus an jeden, der noch nicht den letzten Rest an Menschlichkeit verloren hat, gegen diesen mörderischen zionistischen Krieg gegen die friedliebenden Bewohner Palästinas seine Stimme zu erheben und zu protestieren. Wir rufen Menschenrechtsorganisationen, die arabische Welt und alle Regierungen dazu auf, etwas gegen diesen gezielten Völkermord zu unternehmen und als kurzfristige Sofortmaßnahmen alle Waffenlieferungen sowie alle finanziellen Transfers einzufrieren und die wirtschaftlichen Beziehungen mit dem "Staat Israel" abzubrechen.


Quelle:
http://www.derisraelit.org/2012/11/nachste-volkermord-etappe-eingeleitet.html (Archiv-Version vom 23.11.2012)


melden
waage ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

20.11.2012 um 17:30
@JoschiX

weder noch, ich würde die hamas auch nicht pauschal als freihheitskämpfer betiteln, war aber eigentlich jetzt ne nebelkerze von dir

aber beantworte doch die beiden fragen, bzgl. depeche und ob du generell israel kritisierst gegenüber ihrer unmenschlichen handlungsweise im bezug auf gaza


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

20.11.2012 um 17:30
@waage
Zitat von waagewaage schrieb:und kirtisiert du auch israel bzgl. ihres verhaltens des freiluftgefägnisses gaza?
Ja sicher ist das Handeln der israelischen Regierung in der Frage nicht korrekt.


melden
waage ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

20.11.2012 um 17:31
@JoschiX

und blendest du dieses komplett bzgl. der akt. situation aus, bzgl. ursache/wirkung?

ps: nimm doch mal auch konkret stellung zu der depche, ist doch abartig wenn das stimmt


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

20.11.2012 um 17:32
@sasquatsch
Zitat von sasquatschsasquatsch schrieb:könnte es vielleicht die ursache dafür sein?
Und deshalb legitimierst du den Terror der Hamas ?
Das töten von israelischen Zivilisten ?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

20.11.2012 um 17:33
@waage
Zitat von waagewaage schrieb:und blendest du dieses komplett bzgl. der akt. situation aus, bzgl. ursache/wirkung?
Nein die Ursache ist das Terrorproblem das von Gaza ausgeht, die Wirkung dessen ist die Einstufung des Gazastreifens als "feindliche Entität" durch Israel.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

20.11.2012 um 17:34
Zitat von sasquatschsasquatsch schrieb:stell dir vor du wärst ein palästinenser und man würde in deiner heimat ähnliches abziehen
.

Also ich wäre wütend wenn meine Vermeintliche Regierung Sinnlosen Krieg gegen einen Nachbarland führt und ich später die Trümmer habe, ich würden denen was Husten Iranische Raketen zu kaufen, anstatt mal für Fließen Wasser und co zu sorgen.
Zitat von sasquatschsasquatsch schrieb:Man darf die tatsache nicht beiseite lassen das die palästinenser einen hohen preis für die taten der nazis (deutschen) zahlen müssen
Wie niedlich. So ich hab ne Quizfrage. Nenne 3 Markante Unteschiede zwischen einem Agypter und einem Palistinänser.


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

20.11.2012 um 17:35
@waage
Zitat von waagewaage schrieb:aber beantworte doch die beiden fragen, bzgl. depeche und ob du generell israel kritisierst gegenüber ihrer unmenschlichen handlungsweise im bezug auf gaza
Nein generell finde ich diese Massnahmen durchaus als eine Möglichkeit um den Terror aus Gaza zu behindern, verhindern lässt er sich ja nicht.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

20.11.2012 um 17:35
Angebot der Hamas zur Waffenruhe?
Sind ihnen die Raketen ausgegangen, so dass sie erst auf Nachschub warten wollen?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

20.11.2012 um 17:35
@JoschiX für dich sind alle palästinenser terroristen, DAS ist das problem...
die hamas ist nicht schön, aber die sind bei freien wahlen gewählt worden.
und das die auf zivilisten schießen ist auch richtig, aber beide seiten halten sich nicht an die genfer konvention, demnach wäre die IDF auch ein terroristenverein.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nenne 3 Markante Unteschiede zwischen einem Agypter und einem Palistinänser.
nenne 3 markante unterschiede zwischen nem israeli und nem ägypter...


2x zitiertmelden
waage ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

20.11.2012 um 17:35
@JoschiX

und deswegen schafft israel (siehe depeche) wiedermal weiteren nährboden? so leid es mir tut, aber das absichtliche ausblenden von (teilaspekten) bzgl. ursache / wirkung lässt tief blicken

ziehs dir nochmal rein:

Youtube: Herr Möllemann zur Palästina-Israel Konflikt
Herr Möllemann zur Palästina-Israel Konflikt
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.



1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

20.11.2012 um 17:36
@Fidaii
oh wie schön noch mehr Extremisten die ein Lexikon braucen

Aber glückwunsch zum Ersten Völkermord, wo das angeblich gemordetet Volk immer Zahlreicher wird.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

20.11.2012 um 17:37
@25h.nox
Zitat von 25h.nox25h.nox schrieb:für dich sind alle palästinenser terroristen
Nein, du kannst hier immer nachlesen das ich Terroristen und "palästinensische" Zivilisten unterscheide...


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

20.11.2012 um 17:38
Zitat von JoschiXJoschiX schrieb:Nein, du kannst hier immer nachlesen das ich Terroristen und "palästinensische" Zivilisten unterscheide...
also darf israel seine ansprüche mit waffengewalt verteidigen, die palästinenser aber nicht?


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

20.11.2012 um 17:38
Waffenstillstand 11 Uhr abends unsere Zeit, bestätigt.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

20.11.2012 um 17:38
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wie niedlich. So ich hab ne Quizfrage. Nenne 3 Markante Unteschiede zwischen einem Agypter und einem Palistinänser.
Das kam doch gestern schon von dir. Ich frag mich immer noch was du mit dieser Frage beabsichtigst...


melden

Israel - wohin führt der Weg?

20.11.2012 um 17:39
@sasquatsch
Zitat von sasquatschsasquatsch schrieb: Man darf die tatsache nicht beiseite lassen das die palästinenser einen hohen preis für die taten der nazis (deutschen) zahlen müssen.
Muhahaha. :D Genau, die jüdischen KZ-Aufseher aus den Reihen der SS, waren schon gemein zu den Palästinensern. :D


melden

Israel - wohin führt der Weg?

20.11.2012 um 17:40
@JoschiX
Zitat von JoschiXJoschiX schrieb:verhindern lässt er sich ja nicht.
er soll doch garnicht verhindert werden...


melden

Israel - wohin führt der Weg?

20.11.2012 um 17:40
Israels letzter Überfall auf Gaza: die Lüge, wer angefangen hat


Wieder hat Israel Gaza angegriffen. Im Zuge des Überfalls, der am Samstag 10. November begann, wurden mindestens sieben Palästinenser getötet, fünf davon Zivilisten, drei davon Kinder. Bis zu 52 wurden verwundet, darunter sechs Frauen und zwölf Kinder.

Wie bei jeder bösartigen militärischen Offensive, die Israel in Gaza durchführt, lautet die vorherrschende Geschichte, dass es sich um eine Vergeltung für Raketen aus Gaza handelt, die in das südliche Israel abgeschossen wurden.

Und das ist eine Lüge.

Es stimmt, dass am Samstag vor dem ausgedehnten israelischen Bombardement der militärische Arm der Volksfront für die Befreiung Palästinas eine Panzerabwehrrakete auf ein israelisches Militärfahrzeug in der Nähe der Grenze zu Gaza feuerte, wodurch vier israelische Soldaten verletzt wurden. Aber was führte zum Abschuss der Panzerabwehrrakete?

Als erstes erschossen israelische Militärkräfte am Montag, 5. November den 23 Jahre alten Ahmad Nabhani, als er „sich dem Grenzzaun zu Israel näherte.“ Laut zumindest einer Zeugenaussage war Nabhani geistig behindert.

Dann, am Donnerstag, 8. November, überschritten die israelischen Okkupationskräfte – acht Panzer und vier Bulldozer – die Grenze in den Süden von Gaza, schossen dort herum und töteten einen 13 Jahre alten Buben, wie das Palestinian Centre for Human Rights (PCHR – Palästinensisches Zentrum für Menschenrechte) berichtet.

Nach vom PCHR durchgeführten Untersuchungen wurde am Donnerstag ungefähr um 16.30 Uhr der 13 Jahre alte Ahmed Younis Khader Abu Daqqa durch ein Geschoß in den Unterleib schwer verletzt, nachdem israelische Militärfahrzeuge, die in das Dorf Abassan eingedrungen waren, willkürlich herumschossen. Zu der Zeit, in der er getroffen wurde, spielte Ahmed mit seinen Freunden Fussball vor dem Haus seiner Familie, das etwa 1.200 m entfernt ist von dem Gebiet, in dem sich die israelischen Okkupationskräfte befanden.

Sogar wenn ehrliche Beobachter die grausame und inhumane Blockade Gazas durch Israel außer Acht lassen und diese nicht in die Waagschale werfen bei der Bewertung, welche Seite für dieses Auflodern der Gewalt verantwortlich ist, so ist es klar, dass Israel diesen letzten Zusammenstoß begonnen hat. Und als Reaktion auf die Reaktion hat Israel einen harten, unverhältnismäßigen militärischen Angriff unternommen.

Das wäre leicht zu verstehen, wenn zum Beispiel die Medien des Westens sich die Mühe machten, die andere Seite zu fragen, was geschehen ist. Die palästinensischen Nachrichtenmedien berichteten sofort, dass die Komitees für den Volkswiderstand die Verantwortung für die Panzerabwehrrakete übernommen haben, die sie als „Vergeltung“ für vorhergehende israelische Gewalt gegen Gaza bezeichneten. Aber dieses Grundanliegen eines ehrlichen Journalismus wird anscheinend nicht in Frage gestellt.

Jeder einzelne israelische Vorstoss oder Angriff auf Gaza wird begleitet von der selben Geschichte: Israel reagierte angemessen auf nicht provozierten palästinensischen Beschuss mit Raketen. Der letzte größere Krieg gegen Gaza, die Operation Gegossenes Blei von Dezember 2008 bis Januar 2009 wurde auch von dieser Geschichte begleitet. Israel beging Kriegsverbrechen in diesem einseitigen Konflikt, beschoss und tötete hunderte Zivilisten, setzte rücksichtslos Waffen ein und zerstörte absichtlich zivile Infrastruktur. Es ist zur akzeptierten Tatsache geworden – sogar unter den Kritikern Israels – dass diese Offensive eine Reaktion auf den Raketenbeschuss durch die Hamas war. Es gab in der Tat Raketenbeschuss unmittelbar vor dem Überfall, aber dieser war eine Vergeltung für den Bruch des sechs Monate dauernden Waffenstillstands durch Israel, von dem sogar israelische Regierungsvertreter in von WikiLeaks veröffentlichten Dokumenten zugaben, dass die Hamas ihn eingehalten hat.


Quelle:
http://antikrieg.com/aktuell/2012_11_14_israels.htm


melden

Israel - wohin führt der Weg?

20.11.2012 um 17:40
@Wolfshaag
Ach, haben sich aus dem 2. WK keine Veränderungen für die Palästinenser ergeben?


melden