Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israel - wohin führt der Weg?

38.475 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Kinder, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Israel - wohin führt der Weg?

03.09.2014 um 17:14
@bliebig

keine konkrete Antwort auf meine Frage.
Zitat von mainstream0815mainstream0815 schrieb:wieviel Prozent (ca.) der akt. von Israel eingenommen Landfläche wurden denn gekauft?
Und was beinhaltete der Kaufvertrag? War es auch wirklich ein legaler Kaufvertrag?

weil wenn das nur ein ganz geringer Prozentanteil wäre - z.B. keine 5% - , dann wäre es ja üble Propganda bzw. du wärst drauf reingefallen.



1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

03.09.2014 um 18:13
@mainstream0815
Zitat von mainstream0815mainstream0815 schrieb:keine konkrete Antwort auf meine Frage
Du hast drei Fragen gestellt. Auf die konkrete Frage hast du eine konkrete Antwort erhalten.

Die anderen beiden implizieren, dass es nur einen Käufer für alle Parzellen gab. Das ist nicht zutreffend, weil es private Käufer waren, die Land gekauft haben. Manche Parzellen wurden enteignet, die Eigentümer entschädigt. Ein übliches Verfahren, dass auch hier bei uns rechtlich abgeund nicht nur staatliche Kä.

Je nach Parzelle, die gekauft wurde gab es nicht denselben Verkäufer und Käufer.

Daher kann es auch keinen einheitlich ausformulierten Kaufvertrag geben.

Konkret waren 84,6 % 1967 von den Arabern abgekauftes Land. Das enteignete Land ist unter einer Treuhand-Verwaltung, wenn man dem Spiegel glauben schenken darf.

Aber ich vermute, dass du etwas anderes mit deiner Frage beabsichtigtst, deshalb einen kleinen Leseabschnitt eines Artikels, der in der Zeit erschien:

"Arieh King zwingt niemanden, sein Haus zu verkaufen. »Es ist so einfach, weil es so logisch ist«, sagt er. »Es geht ums Geld.« Er holt seinen BlackBerry heraus und liest laut Namen vor – Palästinenser, die ihre Häuser und Grundstücke in Jerusalem verkaufen wollen. Jede Woche erreichen ihn etwa zehn Mails im geschäftlichen Ton, wie die von Familie K.: »Wir haben ein interessantes Angebot für Sie, bitte kontaktieren Sie uns.« Oder ein Herr H., der ein Haus in Jaffa anbietet. Sie wissen, dass Arieh King Anonymität garantiert. Manchmal schaltet er auch palästinensische Mittelsmänner aus dem Ausland ein, um den Kauf abzuwickeln. Denn es gibt eine Fatwa, die es als schwere Sünde bezeichnet, wenn ein Palästinenser seinen Besitz an Juden verkauft. Er gilt dann als Verräter, der Rache verdient oder gar den Tod. Arieh King sagt, dass er schon oft Palästinensern geholfen habe, unterzutauchen. Es ist für ihn Teil des Geschäfts."

Quelle: http://www.zeit.de/2011/46/Ostjerusalem/seite-3

Also beruhig dich, es geht wie immer ums Geld.


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

03.09.2014 um 18:27
@bliebig
Zitat von bliebigbliebig schrieb:Konkret waren 84,6 % 1967 von den Arabern abgekauftes Land
wie kommst du auf dies. Belege bitte! Und verwechsle bitte nicht in Besitz genommen vs. abgekauft


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

03.09.2014 um 18:37
@mainstream0815
Zitat von mainstream0815mainstream0815 schrieb:wie kommst du auf dies. Belege bitte! Und verwechsle bitte nicht in Besitz genommen vs. abgekauft
Die Quelle standen im Text: Der Spiegel 48/1967

Wenn du das anzweifelst, musst du dich an den Autor wenden, ich zitiere nur.


1x verlinktmelden

Israel - wohin führt der Weg?

03.09.2014 um 18:52
@bliebig

nö das steht da nicht drin, lies meine Fragestellung nochmals genau.. Ich glaub aber du flunkerst uns grad an, bzw. du bist da ner Proptanda aufgesessen.
Grundbesitz, der im Palästinakrieg von 1948 verlassen wurde[Bearbeiten]
Auch in der Frage des Rechts der Wiedererlangung von Grundeigentum aus der Zeit vor den Flüchtlingsbewegungen infolge des Palästinakrieges von 1948 behandelt das israelische Gesetz Juden und Araber nicht gleich.[176] Das Absentees Property Law von 1950 legt fest, alle Araber, die das Land zwischen dem 29. November 1947 und dem 19. Mai 1948 verlassen haben, und alle Palästinenser, die bis zum 1. September 1948 im Ausland waren oder in palästinensischen Gebieten in Gefangenschaft waren, ihre Rechtsansprüche auf Grundbesitz, den sie vor dem Krieg besaßen, verlieren. Palästinenser, die vor oder während des Krieges von 1948 flohen oder durch jüdische oder israelische Kräfte aus ihren Häusern vertrieben wurden, aber innerhalb der Grenzen des späteren Staates Israel blieben, also die späteren arabischen Israelis, wurden per Gesetz zu present absentees erklärt, selbst wenn sie ihre Häuser unfreiwillig verließen und dies ursprünglich nur für wenige Tage tun wollten.[177]
In der Folge des Sechstagekriegs von 1967, in dem Israel das Westjordanland und Ostjerusalem besetzte, verabschiedete Israel 1970 das Law and Administration Arrangements Law, das Juden ermöglichte, Grundbesitz in Ostjerusalem und im Westjordanland, den sie während des Palästinakrieges 1948 verloren hatten, zurückzubekommen. Arabische Einwohner Jeruslamens (absentees) in derselben Lage und arabische Israelis (present absentees), die vor dem Krieg Grundbesitz in Ostjerusalem oder in anderen Gebieten innerhalb Israels besaßen und diesen als Ergebnis des Krieges verloren hatten, können diesen nicht zurück beanspruchen. Das israelische Recht ermöglicht also Juden, ihr Grundeigentum zurückzuerlangen, Arabern jedoch nicht.[176]
Wikipedia: Arabische Israelis


melden

Israel - wohin führt der Weg?

03.09.2014 um 19:03
@mainstream0815

Der Spiegel ist eine seriöse Quelle, denke ich. Die Israelis werden von bestimmten Kreisen gerne als Dämonen hingestellt, die sich alles Land an sich reißen wollen.

Hier eine ganz aktuelle Meldung von heute Mittag, die das Lügen straft:

"East Jerusalem's Arabs get 2,500 new homes

New units are an expansion of the over-populated Arab neighborhood of Jabel Al-Mukaber

Jerusalem's Planning and Building Committee approved Wednesday the building of 2,500 new homes in East Jerusalem for the Arab sector, Israeli news site Walla! reported. The new units are an expansion of the over-populated Arab neighborhood of Jabel Al-Mukaber, a small neighborhood located in the southern part of East Jerusalem.

The expansion plan, which was formulated with the cooperation of Israeli NGO Bamakom - Planners for Human Rights, also includes paving new roads, building new schools, a public garden and several public institutions."

Quelle: http://www.i24news.tv/app.php/en/news/israel/diplomacy-defense/42458-140903-east-jerusalem-s-arabs-get-2-500-new-homes


melden

Israel - wohin führt der Weg?

03.09.2014 um 19:05
@bliebig

es steht halt da aber nicht drin, dass die 87 % rechtmäßig erworben wurden. Daher flunkerst du wohl bewußt. Aber, kann ja jeder selbst nachlesen, dass deine Ableitung fail ist


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

03.09.2014 um 19:14
@mainstream0815

bist ganz schön butthurt :troll:


melden

Israel - wohin führt der Weg?

03.09.2014 um 19:18
@mainstream0815
Zitat von mainstream0815mainstream0815 schrieb:es steht halt da aber nicht drin, dass die 87 % rechtmäßig erworben wurden. Daher flunkerst du wohl bewußt. Aber, kann ja jeder selbst nachlesen, dass deine Ableitung fail ist
Ich kann dir gerne zum Dritten mal die Quelle nennen, von der ich die Zahlen habe. Wenn du meinst der Spiegel Autor "flunkert" dann beschwer dich bei ihm.

Ich habe die Ausgabe sogar online gefunden und du darfst dich überzeugen, dass ich den Text richtig zitiert habe:


"Als die Juden 1948 ihren Staat gründeten, gehörten ihnen 9,38 Prozent des Landes. Heute sind es 84,6 Prozent. Das meiste kauften sie den Arabern ab, den kleineren Teil konfiszierten sie und stellten ihn unter Treuhand-Verwaltung."

Quelle: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46196237.html


melden

Israel - wohin führt der Weg?

03.09.2014 um 19:38
@bliebig

das steht da halt nicht was du daraus ableitest. Also wieviel Prozent wurden rechtmäßig gekauft?

guck mal, was Ben Gurion bzgl. "rechtmäßiger" Erwerb so sagte
„Wenn ich ein arabischer Führer wäre, würde ich nie einen Vertrag mit Israel unterschreiben. Es ist normal; wir haben ihr Land genommen. Es ist wahr, dass es uns von Gott versprochen wurde, aber wie sollte sie das interessieren? Unser Gott ist nicht ihr Gott. Es gab Anti-Semiten, die Nazis, Hitler, Auschwitz, aber war es ihre Schuld? Sie sehen nur eine Sache: Wir kamen und haben ihr Land gestohlen. Warum sollten sie das akzeptieren?“
– David Ben-Gurion[5]
Wikipedia: David Ben-Gurion


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

03.09.2014 um 19:45
@mainstream0815
Zitat von mainstream0815mainstream0815 schrieb:das steht da halt nicht was du daraus ableitest. Also wieviel Prozent wurden rechtmäßig gekauft?
Zum 4.mal: In dem Spiegel Artikel, den es auch online gibt steht:

"Als die Juden 1948 ihren Staat gründeten, gehörten ihnen 9,38 Prozent des Landes. Heute sind es 84,6 Prozent. Das meiste kauften sie den Arabern ab, den kleineren Teil konfiszierten sie und stellten ihn unter Treuhand-Verwaltung."

Quelle: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46196237.html

Ich leite nichts ab, zitiere einen Artikel. Es steht dort: "Das meiste kauften sie den Arabern ab"
Du musst dich an den Autor des Artikels wenden, wenn du näheres erfahren willst.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

03.09.2014 um 20:28
@bliebig

ach, seit 1948 haben Sie nochmals massig Land dazu gekauft?! :) du bist Lustig.

Welchen Autor?

Ich habs lieber mit der Logik und die Aussagen von Gurion


3x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

03.09.2014 um 22:06
@bliebig
Es ist klar das du dich hier irgendwie rausreden willst, es wäre einfach besser gewesen zu sagen das du es nicht weißt statt etwas zu behaupten was so nicht stimmt (nur um Israels Image rein zu halten?).

Es steht im Artikel
Zitat von bliebigbliebig schrieb: Heute sind es 84,6 Prozent. Das meiste kauften sie den Arabern ab,
und du sagst
Zitat von bliebigbliebig schrieb:Konkret waren 84,6 % 1967 von den Arabern abgekauftes Land.
und dann auch noch dreist behaupten das du nur zitierst ( Beitrag von bliebig (Seite 1.666) ), damit unterstellst du dem Autor falsche Tatsachen.

Da steht eben nicht das 100% von 84,6% abgekauft wurde. Der Wert kann also auch 42,4% sein ... aber alles im Moment nur Spekulation, wie viel wirklich, müsste man belegen können.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

04.09.2014 um 08:52
@mainstream0815
Zitat von mainstream0815mainstream0815 schrieb:ach, seit 1948 haben Sie nochmals massig Land dazu gekauft?! :) du bist Lustig.

Welchen Autor?
Auch die Antwort schrieb ich bereits vorher, aber gerne nochmal:
Alice Bota, Die Zeit 46/2011, "Wohnst du noch, oder kämpfst du schon?", http://www.zeit.de/2011/46/Ostjerusalem



@Helion
Zitat von HelionHelion schrieb:Da steht eben nicht das 100% von 84,6% abgekauft wurde. Der Wert kann also auch 42,4% sein ... aber alles im Moment nur Spekulation, wie viel wirklich, müsste man belegen können.
Zitiert habe ich "Heute sind es 84,6 Prozent. Das meiste kauften sie den Arabern ab,"

Das meiste, damit assozieren normal geneigte Leser etwas weniger als Alles.

Wenn der Autor 42,4% gemeint hätte, dann hätte ein des Schreibens mächtiger und wahrheitsgetreuer Autor, ohne dass er die genaue Zahl erwähnen will von etwas mehr als die Hälfte geschrieben.

Das ein @Helion meint aus dem Satz "Heute sind es 84,6 Prozent. Das meiste kauften sie den Arabern ab," näher bei 42,4% als bei 84,6% dann hat er nicht unbedingt die Wahrheit in Sinn, wenn man davon ausgeht das er normaler Leser ist.

Da liegt doch der Verdacht nahe, dass der Leser @Helion manipulieren will, um der "Unwahrweit" willens gerecht zu werden. Das Ziel ist ja bekannt, damit reiht er sich in eine lange Rihe von Menschen in, die sonst eigentlich klar denken können, solange es nicht um das Thema Juden und Israel geht.

QED


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

04.09.2014 um 09:35
@bliebig

wer ist der Autor deines zur Belegführung verlinkten Artikels des Spiegels? Wo ist ein Quellenverweis aus dem die Behauptung hervorgeht, dass ca. 80 % des Landes rechtmäßig erworben wurden?!

Wie kommt Ben Gurion dazu, dass er von geklautem Land spricht?


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

04.09.2014 um 13:26
Zitat von mainstream0815mainstream0815 schrieb:Ich habs lieber mit der Logik und die Aussagen von Gurion
Ben Gurion ist tot und seit 1963 nicht mehr im Amt. Aber gewisse Leute können ihren Hang zum Personenkult einfach nicht verleugnen. Dabei wird der Personenkult durchaus auch mal im umgekehrten Sinne angewandt, wenn es in den Kram passt. Aber wir können uns auch gern an den arabisch-palästinensischen Positionen von 1963 festbeißen …

Sie halten sich an das, was Ihnen ideologisch in den Kram passt – alles andere wird permanent angezweifelt und geleugnet. Die eigene Position wird jedoch nicht weiter untermauert, abgesehen von quellenlosen weiteren Glaubensgrundsätzen. Es ist in den Foren immer wieder dasselbe. Erst gestern mußte ich äquivalent in einem anderen Forum schreiben:
„Beschäftigen Sie sich bitte mit den Inhalten meiner Ausführungen. Gehen Sie davon aus, daß ich als Person dabei völlig unwichtig bin.“
„Wem es interessiert, kann es ja lesen und dann den Mann auseinander nehmen, nicht mich.“
Aber man liest grundsätzlich nicht – wieso auch, man sieht sich ja schließlich im Besitz der absoluten Wahrheit. Stattdessen fragt man noch dumm-frech, in welcher Zeile das Gesagte im Artikel steht.
So und nicht anders ist nun mal das Verhalten des „Mainstreams“ (übersetzt „Bolschewiki“) – jeder, der nicht mitmacht, ist Nazi, ob es nun das Thema Israel, Antisemitismus, Feminismus oder Genderideologie ist (nomen est omen: Sie haben genau den richtigen Nicknamen) – hier ein dazu passender Link dazu, der dies verdeutlicht:
http://www.danisch.de/blog/2014/06/25/ein-boesartiger-vortrag-eines-boesartigen-professors/
Der Mainstream will die Diktatur - schon allein deshalb, weil er geistig-intellektuell unterlegen ist.
Und tschüß!


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

04.09.2014 um 13:33
@drehrumbum
Zitat von drehrumbumdrehrumbum schrieb:Ben Gurion ist tot und seit 1963 nicht mehr im Amt
ja, korrekt, aber wird deshalb seine Aussage "geklaut" weniger gewichtig. Noch dazu wo das dargestellte genau auf diesen Zeitraum abzielt < 1967. Und da war der gute Mann ja voll im Saft bzw. an exponierer Stelle.

Ziemlich dürftig, was du jetzt für eine Erwiderung gefahren hast.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.09.2014 um 15:02
@Helion
Zitat von HelionHelion schrieb:Oder hast du eine andere "Endlösung" für die Palästinenser?

PS: Ein paar Dinge sind bewusst Sarkastisch geschrieben.
Aber das ist doch alles kein Problem. Zunächst hat doch der UNO-Generalsekretär Ban Ki-moom wegen Irak, IS und so die religiösen Führer aufgrufen, sich für Toleranz, gegenseitigem Respekt und Gewaltlosigkeit einzusetzen:
http://www.channelnewsasia.com/news/world/un-chief-outraged-at/1343102.html (Archiv-Version vom 04.09.2014)
Sehen Sie - und genauso machen wir das dann bei der Hamas.

Ja, Sarkasmus - wem sagen Sie das ...

"Die Dschihadisten veranstalten ein Massaker nach dem anderen, und westliche Intellektuelle versuchen sich in verständnisvollen Interpretationen. Ihr Therapeutismus macht aus fanatischen Tätern bedauernswerte Opfer der westlichen Gesellschaft."
http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/eugen_sorg_aus_lust_am_toeten
"Trotz der präzisen Regie spürt man aber die Euphorie und das Hochgefühl der bärtigen Schwarzröcke. Sie geniessen die Todesangst der Besiegten, sie lachen und verhöhnen die stummen Männer, die wie Tiere in die Grube geführt werden, die sie selber ausheben mussten und die ihr Grab sein wird, und wenn sie in eine eroberte Stadt einfahren, schwenken sie die Messer in der Luft, voller Vorfreude auf die Beute an Frauen und Geld und auf das Gemetzel."


melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.09.2014 um 15:27
Na sowas. Seltene Hamas Kritik. Auch die Palästinenser sind wohl nicht unfehlbar.

Leider steht in dem Artikel was von israelischen Recherchen, und den Israelis traut man ja traditionell nicht.
Hamas beschoss offenbar eigene Bevölkerung

Hochrangige Offiziere in Israels Militärgeheimdienst analysierten den Krieg: Demnach hat sich die Hamas längst von einer Terrortruppe zur Armee gemausert – und schoss Raketen auf eigene Wohngebiete.

[...] Andere zielten auf israelische Truppenkonzentrationen in Gaza selbst. Aber ein großer Teil "wurde meiner Meinung nach absichtlich von der Hamas auf dicht bewohnte Gebiete in Gaza abgeschossen", so der israelische Offizier. Anders könne er sich ihre Flugbahn nicht erklären. Schließlich diente jeder Tote letztlich der Propaganda der Islamisten. Doch wie viele Opfer dieser Beschuss forderte, weiß der Israeli nicht.


Raketen im Schulhof zwischengelagert


Die Armee lieferte weitere Beispiele dafür, wie die Hamas ihre eigene Bevölkerung missbraucht haben soll. Wie einen Auszug aus einem erbeuteten Kriegshandbuch, in dem steht: "Es ist für die Kämpfer der Dschihad leichter, in Gebäuden zu operieren um den Aufklärungsflugzeugen zu entgehen. (Das Agieren aus dicht besiedelten Gebieten) hilft, den Feind zu überraschen. Waffen sollten in Häusern heimlich untergebracht und getarnt werden." Man solle sich der Bewohner bedienen, um Kriegsmaterial zu verstecken.

Videos der Palästinenser belegen diese Taktik. In Propagandafilmen der Hamas ist zu sehen, wie ihre Kämpfer Raketen mitten in der Straße von Schubkarren aus oder aus dicht besiedelten Gebieten abfeuern. Israelische Luftaufnahmen belegen das: Eine zeigt, wie Raketen nachts in einem Schulhof in Bait Lahiya zwischengelagert, eine andere, wie Geschosse von einem Schulhof in Schadschaijya abgeschossen wurden.
[..]

Auch die meisten Raketenabschussrampen der Hamas befänden sich inzwischen unter der Erde, oft in der Nähe von besonders geschützten zivilen Zielen wie Friedhöfen, Schulen, Krankenhäusern und Moscheen: "Ich kenne viele solche Ziele, die wir bis heute nicht angegriffen haben, weil wir es moralisch nicht vertreten können", beteuert der Offizier. Er akzeptiert deswegen auch nicht die Zahlen ziviler Opfer in Gaza: "Wir überprüfen die Statistiken derzeit sehr genau", sagt er.

Von den insgesamt 2127 palästinensischen Todesopfern habe sein Dienst bislang 1322 eindeutig identifiziert: "Rund 45 Prozent von ihnen waren Kämpfer der Hamas, des Palästinensischen Islamischen Jihad oder anderer Organisationen", meint er. Diese Proportion dürfe auch für die Opfer gelten, deren Identität bislang nicht feststehe.
http://www.welt.de/politik/ausland/article131887904/Hamas-beschoss-offenbar-eigene-Bevoelkerung.html


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

04.09.2014 um 15:41
@mainstream0815
Zitat von mainstream0815mainstream0815 schrieb:wer ist der Autor deines zur Belegführung verlinkten Artikels des Spiegels? Wo ist ein Quellenverweis aus dem die Behauptung hervorgeht, dass ca. 80 % des Landes rechtmäßig erworben wurden?!

Wie kommt Ben Gurion dazu, dass er von geklautem Land spricht?
Der Autor war der Spiegel Redakteur Helmut Sorge. In dem gescannten Bild des Originalhefts mittlere Spalte oben ist die zitierte Textstelle zu finden.

Artikel Spiegel46-1967Original anzeigen (1,5 MB)

Ben Gurion habe ich nicht zitiert, das war der verehrte @mainstream0815, der jetzt meinem guten Beispiel folgen soll und belegen muss, dass Ben-Gurion das tatsächlich auch so und bitte im Kontext gesagt haben soll.


2x zitiertmelden