Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israel - wohin führt der Weg?

38.475 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Kinder, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Israel - wohin führt der Weg?

09.12.2017 um 13:52
Die EU ist gespalten in Bezug auf Trumps Anerkennung von Jerusalem und die geplante Botschaftsverlagerung...

Botschaftsverlagerung
Trumps Jerusalem-Initiative spaltet die EU
Die EU würde auf die von Donald Trump geplante Verlagerung der Botschaft nach Jerusalem gern einmütig reagieren. Doch das gelingt nicht: Osteuropäische Staaten erwägen offenbar, dem US-Präsidenten zu folgen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/jerusalem-eu-hadert-mit-reaktion-auf-donald-trump-a-1182448.html


melden

Israel - wohin führt der Weg?

09.12.2017 um 13:52
Zitat von RealoRealo schrieb:Du hast ja die deutschen Linken kritisiert
Quote bitte, wenn du endlich mal auch mal beweise liefern kannst.

Was ich kritisiere sind die Demos und die Pro Palästina Gruppen die dann mit Antisemitischen Rufen/Plakaten und Gewalt sowie Hand in Hand mit Rechtsextremen und Fundamentalistischen Islamisten dann um die "IsaraelKritik" und "Zionistenkritik" äußern.

Und das wir hier shcon bei den schon geposteten Beispielen ja schonn sehen das da so manches schief läuft ist ein fakt, auch bei deiner Verehrten Labour Partei wo Corbyn drin ist.

http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-grossbritannien/wahl-in-grossbritannien-das-juedische-problem-der-labour-party-15048708.html
Jeremy Corbyns Aufstieg fällt zeitlich recht genau mit einer wachsenden Toleranz gegenüber dem Antisemitismus innerhalb der britischen Linken zusammen.
http://www.telegraph.co.uk/news/2017/09/25/jeremy-corbyn-accused-having-ostrich-strategy-anti-semitism/
Mr Corbyn has faced persistent accusations that his party has an institutional problem with anti-Semitism and that he has not done enough to tackle it.
Und ich denke wir beide wissen zu 100% das "Kritik" NIEMALS mit Antisemitischen Äußerungen ,Rufen und Gewalt eine legitimation besitzen bzw. als "Kritik" überhaupt dargestellt werden darf.

Was wir HIER und heute sehen sind einfach mal wieder die flammen dessen was wir schon, leider zu oft in der Menschheits Geschichte erlebt haben. Der Vorherige schritt kurz vor den Aufrufen eines Genocides Menschlichergruppen NUR weil sie existieren.

Du kannst das ja gerne weiterhin als Kritik verpacken ,aber ich besitze noch ein Gewissen, das solche Sachen als Ekelerregende Anstachelungen sieht gegen die Jüdische Bevölkerung, die und das ist ein fakt schon wegen des NICHTS tuens dagegen aus Europa flüchtet, weil sie sich hier unsicher fühlen und ihre Sorgen und Ängste nicht real angesehen werden.

http://www.bbc.com/news/world-europe-35317479
It reported that 9,880 western European Jews emigrated to Israel last year.
Around 8,000 came from France, where Jews have been targeted in a series of recent attacks, it said.

The agency also reported that about 800 Jews left Britain to Israel in 2015, the AP news agency reported.

Jews have been targeted in many European countries, such as Belgium and Denmark, but the worst attacks have been reported in France
"That a record number of European Jews feel that Europe is no longer their home should alarm European leaders and serve as a wake-up call for all who are concerned about the future of Europe,'' Jewish Agency Chairman Natan Sharansky said, according to AP.
Aber hey, so mancher glaubt ja, solange man nur "Kritik" dahinter schreit, ist ja ALLES erlaubt.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

09.12.2017 um 13:58
Zitat von tarentaren schrieb:Seit wann kann Recht Verbrechen verhindern, Recht kann nur Verbrechen beurteilen und gegebenenfalls Täter einer Strafe zuführen.
Eben, und solange das nicht geleistet wird, ist es verständlich das die Israelis ihre Sicherheit nicht Leuten weit weit weg überlassen wollen.

Von daher wie erwähnt nice to have, aber es nützt uns in dem Konflikt herzlich wenig.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

09.12.2017 um 14:07
Zitat von MechMech schrieb:Quote bitte, wenn du endlich mal auch mal beweise liefern kannst.
Da du weißt, dass ich ein Linker bin und kein Rechter und ich mich gegen die israelische Politik gewendet habe, und hier auch öfters die Linken dafür kritisiert werden und ihnen Antisemitismus vorgeworfen wirst, habe ich diese Stellungnahme von dir als in eben dieser Fahrspur fahrend gewertet:
Zitat von MechMech schrieb:Man kann sich auch lächerlich machen realo, vorallem bei dne Beweise die hier shcon gezeigt und gepostet wurde, da gibt es nichts auszurede ndas man da liebend gerne hand in hand, wenn es um den selben "Sündenbock"geht mit Leuten und Gruppierungen geht, die man in anderen Threads dann kritisiert.
Wenn du damit nur die Rechten gemeint hättest und nicht die Luinken, würden dir nicht Entgleisungen rausrutschen wie diese:
Zitat von MechMech schrieb:Und das wir hier shcon bei den schon geposteten Beispielen ja schonn sehen das da so manches schief läuft ist ein fakt, auch bei deiner Verehrten Labour Partei wo Corbyn drin ist.
Mich interessiert die englische Politik nämlich kein bisschen und was du mir hier unterstellst, ist einfach nur eine freche Lüge, denn ich habe mich NOCH NIE zur englischen Politik geäußert. Da kannst du hier auch gerne suchen bis du schwarz wirst, du wirst nichts finden. Unterstellst es mir aber.
Zitat von MechMech schrieb:Und ich denke wir beide wissen zu 100% das "Kritik" NIEMALS mit Antisemitischen Äußerungen ,Rufen und Gewalt eine legitimation besitzen bzw. als "Kritik" überhaupt dargestellt werden darf.
Deshalb meinst du auch hier wieder die Linken und vielleicht auch mich, und da hätte ich gerne dann mal einen Beleg für antisemitische Äußerungen.
Zitat von MechMech schrieb:Du kannst das ja gerne weiterhin als Kritik verpacken
Und hier wiederholst du es genau wörtlich und unverschleiert. Ich übe an der israelischen Politik so lange Kritik, wie sie erbärmlich ist, und nehme hier in Deutschland die Juden ausnahmslos gegen die Rechten, insbesondere gegen die antisemitischen Aussetzer der AfD, in Schutz. Wenn das in dein Weltbild nicht reinpasst, müsstest du dein Weltbild vielleicht mal bereinigen und optimieren. Ebenso bin ich auch kein Antiislamist, nur weil ich die Politik Saudi Arabiens kritisiere, und kein Antiamerikaner, wenn ich Trump kritisiere.


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

09.12.2017 um 14:43
Zitat von RealoRealo schrieb:und nehme hier in Deutschland die Juden ausnahmslos gegen die Rechten, insbesondere gegen die antisemitischen Aussetzer der AfD, in Schutz.
Das ist sehr löblich. Und wie hältst du es mit den Leuten aus der erschreckenden Kurzreportage des Bayerischen Fernsehens, die von @Mech verlinkt wurde? Nimmst du die in Deutschland lebende jüdische Bevölkerung vor diesen Individuen auch in Schutz?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

09.12.2017 um 14:44
@Flatterwesen
Wer lesen kann ist klar im Vorteil...
Ließ nochmal was ich geschrieben habe, vielleicht vertehst du es dann...?💆


melden

Israel - wohin führt der Weg?

09.12.2017 um 14:52
Zitat von RealoRealo schrieb:Da du weißt, dass ich ein Linker bin und kein Rechter
WAS du dir einbildest ist nicht relevant bei dieser Aussage sondern was ich dort schrieb, also quote bitte das ich expliziet die Linke nur angreife.

ICH gehe nämlich hier gegen all jene vor die diese "Kritik" als Rechtfertigung ansehen das diese Eskalationen nun wieder entstehen. Keiner kann mir sage ndas auf ein paar Worte, Gewalt als legitimation angesehen werden sollten außer denen die eigentlich sowieso am liebsten mit Gewalt auf alles antworten würden.

Und NUR weil DU dich als Linker ansiehst gehe ich nicht expliziet auf diese ein ich gehe darauf ein das man hier einen großtei lder "Israelkritiker" Unterstützt die ekelerregend zum Mord udn Gewalt lieber aufrufen ohne sich auch mal kritisch die eigene seite anzusehen und auch mal zuschauen WER oder WAS da herumläuft.

Und wenn du schcon kommst mit:
Zitat von RealoRealo schrieb:Deshalb meinst du auch hier wieder die Linken und vielleicht auch mich
Solltest du am betsen drei mal täglich herunter reden das DU, nicht DIE Linken bist, sonder neine PERSON die sich Links gerichtet halt Politisch und/oder auch in seinen Lebenserwartungen orientiert. Was aber FAKT ist, ist nuneinmal das

a) Es diese Leute EBENFALLS auf der Linken seite gibt, siehe Artikel von Sarsour und Corby
b) RECHT und LINKE be idiesen Veranstaltungen und Demos gemeinsam dort gibt die für einen "Gemeinsamen" Feindbild kämpfen
c) Das auch hier in deutshcland es ein Problem gibt:http://www.zeit.de/2014/48/antisemitismus-afd-die-linke
d) Die Jüdische Bevölkerung sich hier i neuropa im Stichgelassen fühlt wei lsie nicht mehr NUR vo nden rechte nund den Fundamentalistischen Islamisten Angegriffen werden sondenr nun auch von Leuten auf der Linken seite die bei diesen Kundgebungen mit machen und NICHTS dagegen tuen
e) Eine Seite die SOFORT zu Gewalt, Chaos und Mordaufrufen greift niemals überhaupt jemals Frieden haben wollte.


Was wir bis dato hatten war nun einmal ein Scheinfrieden wo fleißig auf der Muslimischen Seite öfters Propganda zum Töten gegen Juden aufgerufen wurden.
Zitat von RealoRealo schrieb:Wenn du damit nur die Rechten gemeint hättest und nicht die Luinken, würden dir nicht Entgleisungen rausrutschen wie diese:
Es sind aber nicht NUr mehr die rechten ,DAS ist das traurige und ekelerregende daran. Das Antisemitischmus verpackt in Israel/Zionisten kritik existent AUCH auf der linken Seite vorhanden isst, ist ein FAKT. Nur wei les jedoch nun ebenfalls herauskommt auf der Linken seite macht es keine der dre Parteien nun besser sondern gleich schlecht.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article157108767/Der-verschwiegene-Antisemitismus-der-deutschen-Linken.html
Bei der Einstellung zu dem antisemitischen Stereotyp, Juden seien „geld- und raffgierig“, stellten die Wissenschaftler eine ähnlich hohe Zustimmung von Linksextremen (34 Prozent) und Linksradikalen (13 Prozent) fest.
Hier in europa haben wir ein Antisemitismus Problem, das schön als "Israelkritik" Verpackt wird. Und da ist es egal von welcher seite die Kommen von Links, Rechts oder Muslimischer Seite. Sobald man sich eher wie ein Barbar benimmt und Antisemiten und der selben Sprüche in einer demo oder ähnlichen dultet OHNE abzubrechen oder die Polizei zu informieren, nimmt man im KAUF das man das auch Unterstützt was dort von gange geht.

Du kannst das gleich setzen mit den ganzen Pegida, Neo Nazi und Salafiste ndemos, wo es doc hebenfalls doch JEDESMAL Heißt:" Also ich bin doch nicht gegen xy ,aber ...", "Ich bin doch kein xy, nein aber man darf das und das doch mal sagen dürfen ,weil Meinungsfreiheit und so"


Kritik ist und bleibt eine Äußerung die mit FAKTEN kommt und Gewaltlos und ohne Vulgäre sowie Widerwärtige Ausdrücke getan wird. Sobald man jedoch den einen Schritt in die andere, nicht akzeptable richtung geht ist und bleibt es KEINE Kritik mehr, sonder nei nVersuch Gewalt anzuzetteln.

deshalb kritisiere ich diese Movements und diese Einstellung halt, weil sie nuneinmal in der vergangenheit wie i nder gegenwart immer wieder zu Gewalt konflikten und Antisemitischen Äußerunge ngeführt haben bis hin zu dem Aufstacheln und Aufrufen zum Mord.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

09.12.2017 um 15:12
@Realo
israel tut das einizg richtige, man kann nicht anders handeln, wenn man tagtäglich damit rechnen muss attackiert zu werden, linke verkleiden gerne ihren hass gegenüber dem jüdischen staat und vielleicht sogar den juden mit der sogenannte "israel-kritik". seltsam gegenüber ländern, wie saudi arabien, wo frauen weniger rechte haben, als bei uns hunde, oder der türkei, wo minderheiten, wie der letzte dreck behandelt werden und was mich immer etwas wundert und ich nur den kopf schuttele, dass man in der türkei noch urlaub macht. Anber nein, einige müssen gegen den einzigen demokratischen staat im nahen osten hetzen


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

09.12.2017 um 16:30
Zitat von filizfiliz schrieb:demokratischen staat im nahen osten hetzen
Ist das ein Prädikat, welches irgendwie von Relevanz wäre.
Ich weiss nicht ob es dir entgangen ist, aber in Deutschland gibt es unzählige Bewegungen die die Türkei, Saudi Arabien kritisieren, but wait auch Israel.

Antisemitismus? Geschenkt.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

09.12.2017 um 17:31
@filiz
Kannst du mal diese Linken zeigen die Saudi Arabien verteidigen? Oder meinst du dass die nur nicht viel dagegen sagen? Liegt vielleicht auch daran dass einfach der Israelthread hier aktiver ist und es hier mehr Pro und Kontra oder komplexe Sachverhalte gibt als im Saudithread (falls wir einen haben), wo sich alle einig sind dass das Land mit NK vielleicht so ziemlich die beschissendste Regierung ist die momentan aktiv ist.
Ich sehe Saudiversteher nur bei der etablierten Mitte und den Rechten wie Trump.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

09.12.2017 um 20:37
@Sixtus66
ich bin ziemlich neu bei allmy und habe keine getroffen und ich kenne einige im privaten kreis, die meinen, dass die saudis religös handeln und israel nur gierig auf land sind, hast noch fragen????
Habe noch nie ein konservativen getroffen, der so argumentiert hat


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

10.12.2017 um 00:46
@filiz
Entweder poste Fakten und Links die deine Meinungen untermauern oder lass es. Mit irgendwelchen angeblichen Bekannten allein deine Stereotypen zu belegen und zur Allgemeingültigkeit zu erklären ist in einem Diskussionsforum unsinnig.

Wenns um subjektive und zufällige persönliche Erfahrungen ginge dann könnte ich auch sagen dass alle Rechten sowie 80% aller Katholiken dumm wie Brot sind, das trifft nämlich auf die vier bzw. zehn Leute aus diesen Bereichen zu die ich aus dem Leben außerhalb des Internets kenne. Außerdem wären dann Radfahrer dümmer als Autofahrer, Muslime nie radikal und Hundefans arroganter als Katzenliebhaber.
Dass das alles Schwachsinn ist ist klar, liegt daran dass es subjektiv ist und Bekanntschaften entweder rein zufällig sind oder nach dem Gleichheitsprinzip funktionieren. Ergo, ich komme mit radikalen Religiösen gar nicht erst in Kontakt, weil ich nicht in diesen Kreisen verkehre und befreunde mich automatisch mit solchen, die eben nicht radikal sind, sonst käme ich nicht mit ihnen klar.

Einen Linken der das was die Saudis tun okay findet, weil die Hinrichtungen ja nur Teil ihrer Kultur wären, habe ich jedenfalls noch nie erlebt, weder on- noch offline. Ja ist subjektiv und basiert auf persönlicher Erfahrung, aber das ist deine Gegenmeinung ja auch.
Konservative schauen btw dafür auch bei ganz anderen Dingen weg und Trump scheint ein ziemlicher Saudifreund zu sein, dafür dass er angeblicher großer Judenfan ist.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

10.12.2017 um 01:05
Zitat von filizfiliz schrieb:ich bin ziemlich neu bei allmy und habe keine getroffen und ich kenne einige im privaten kreis, die meinen, dass die saudis religös handeln und israel nur gierig auf land sind, hast noch fragen????
Habe noch nie ein konservativen getroffen, der so argumentiert hat
Ich bin ziemlich pro-israelisch und trotzdem ziemlich links. Das mag für viele Konservative neu sein, aber die haben wohl die letzten 20 Jahre in ner Höhle gewohnt.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

10.12.2017 um 09:26
Zitat von paranomalparanomal schrieb:Ich bin ziemlich pro-israelisch und trotzdem ziemlich links. Das mag für viele Konservative neu sein, aber die haben wohl die letzten 20 Jahre in ner Höhle gewohnt.
Staat, Volk und Nation finde ich in erster Linie scheisse, egal ob Israel oder Palästina. Was nicht bedeutent das es hier und da Notwendiigkeiten gibt. Ich habe aber bei den Pro Israelischen Linken insbesondere bei den AntiDs das man sich so an Netanjahu und co. klammern und jetzt sogar den dummen Trump bejubeln, nach der sache mit Jerusalem. Warum kann man sich nicht an Linke Kräfte Israels solidarisieren, anstatt mit den dumpfsten Nationalisten.
Das selbe gilt für Antiimps, die sich mit Islamisten solidarisieren.


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

10.12.2017 um 10:18
Zitat von FlatterwesenFlatterwesen schrieb:Warum kann man sich nicht an Linke Kräfte Israels solidarisieren
Welche Linke? Das braucht schon Konkretisierung:

Wikipedia: Awoda
Wikipedia: Meretz


melden

Israel - wohin führt der Weg?

10.12.2017 um 10:22
@Narrenschiffer
Meretz ist eigentlich in Ordnung, die finde ich cool, Awoda geht nicht, erinnert mich zu sehr an die SPD.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

10.12.2017 um 10:42
Die linken Parteien in Israel haben keine Chance.
Da nützen die ganzen Bündnisse nichts.
In Zeiten, wo die Nachbarländern Zerfallen und die Bedrohung hoch ist, wählt man Nationale Parteien und dieses Phänomen ist weltweit so zu beobachten.
Erschwerend kommt hinzu, dass die neuen Siedler, die sich in Israel niederlassen, fast alle rechts eingestellt sind.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

10.12.2017 um 10:47
@Sungmin_Sunbae
Nationalistische haben halt vermeidlich einfache Antworten auf schwierige Fragen geben, und natürlich die Hardliner Haltung. Trotz alledem verstehe ich die Antideutsche Linke, die sonst immer auf Demos mit sprüchen kommt wie "Nationalismus ist keine Alternative" und im Bezug auf Israel die übelsten Nationalisten unterstützen, ist recht widersprüchlich. Staat und nation scheint bei denen in Ordnung zu sein, solange es nicht deutsch ist.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

10.12.2017 um 11:17
Zitat von filizfiliz schrieb:israel tut das einizg richtige, man kann nicht anders handeln, wenn man tagtäglich damit rechnen muss attackiert zu werden, linke verkleiden gerne ihren hass gegenüber dem jüdischen staat und vielleicht sogar den juden mit der sogenannte "israel-kritik". seltsam gegenüber ländern, wie saudi arabien, wo frauen weniger rechte haben, als bei uns hunde, oder der türkei, wo minderheiten, wie der letzte dreck behandelt werden und was mich immer etwas wundert und ich nur den kopf schuttele, dass man in der türkei noch urlaub macht. Anber nein, einige müssen gegen den einzigen demokratischen staat im nahen osten hetzen
Die Qualität einer Demokratie zeichnet sich nicht nur darin aus, dass man freie Wahlen gewährleistet.
Im Peace Index belegt Israel aufgrund seiner aggressiven Siedlungspolitik nicht umsonst Platz 140-150.
Es ist auch ein Denkfehler, wenn man Staaten gegeneinander aufwiegt.
Die Logik: "Die ganzen arabischen Staaten sind monarchistische Diktaturen und dementsprechend bin ich für Israel" wird der Gesamtkomplexen Problematik einfach nicht gerecht.
Im Bezug auf deine Analyse machst du bei der klassifizierung gröbere Fehler.
Die Einteilung in links und rechts ist in diesem Kontext zu grob verfasst.

Der antiamerikanisch eingestellte linker, der dinge wie den Imperialismus in den Vordergrund stellt, wird meistens auch Israel in diesem Zusammenhang nicht mögen.
Diese art von Ideologie wird unter dem Zusammenhang des Kalten Krieges getragen, wo die linken in vielen arabischen Staaten ihren Einfluss geltend machen wollten und Israel da nicht mitspielte.
Die Ideologie der türkischen Sozialisten zb wird massiv durch das Leitbild der ehemaligen UDSSR getragen.
Du hast dich sicherlich gefragt, warum die meisten türkischen Sozialisten immer auf Revolution aus sind.
Das ist eben der Grund.
Ihr Verständnis beruht auf der Diktatur des Proletariats

Dieses Verständnis ist weit von einem sozialdemokratischen Prinzip oder des Linksliberalismus.
Da gibt es sicherlich auch viel Kritik, da die linken in der Tendenz immer gegen Ungerechtigkeit sind.
Diese äußert sich aber dezidierter und hat meistens mit der Kritik des völkerrechtswidrigen ausbau der Siedlungen

Dass die Araber und auch viele Muslime, Palästina als Ausrede für den Hass an Israel nehmen, ist sicherlich auch den meisten bekannt.
Das nimmt auch jeder, der sich ein wenig auskennt, nicht so ernst.
Sonst hätten die Kuwaitis nicht 1991 , nicht 450.000 Palästinenser vertrieben.
Wikipedia: Vertreibung der Palästinenser aus Kuwait 1991


melden

Israel - wohin führt der Weg?

10.12.2017 um 18:16
@Flatterwesen
alte linke waren ok, die haben zu ihrem volk gehalten, ich bin eher für naftali benett statt netanjahu, ja ich weiß für viele ein schock, aber rechts ist nicht gleich rechts und auch hier würde ich nie mein kreuz bei den linken machen, habe natürlich meine gründe. und in der usa hätte ich auch ohne nachdenken trump gewählt. ich möchte nicht irgendwann von der sharia regiert werden. man sieht nach trumps entscheidung mit jerusalem, wie aggressiv die araber sein können, bitte kommt mir nicht mit "schönreden" tut das untereinander, aber bitte soll mich keiner hier "anklicken". Es gab nie ein palästina, aber die Palästinenser haben ein land und zwar jordanien.
und NEIN, ich habe nie die afd gewählt, weil afd nicht gerade usa freundlich ist


melden