Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israel - wohin führt der Weg?

37.671 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Kinder, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Israel - wohin führt der Weg?

30.01.2020 um 11:59
@Fedaykin

mit anderen Worten bist also der Meinung dass Palestina das Recht auf ein eigenes Land verwirkt haben und Israel mit allem was da passiert völlig legitim handelt?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

30.01.2020 um 11:59
Zitat von CejarCejar schrieb:, das gefordert wird, das die auch international und durch die UN als widerrechtlich Zurückhaltung der eroberten Gebiete abgestraft werden sollte
Klar liest man sowas wenn lupenreine Demokratien wie Ägypten, Iran oder Saudi Arabien Israel mal wieder abstrafen wollen . Und Deutschland streckt fleißig den Finger mit .
Wir hatten das auch schon hier Beitrag von Jedimindtricks (Seite 1.881) das Israel das einzige Land der Welt ist das abgestraft wird weil es Frauen keine Rechte gewährt

Aber hatten wir hier schon das diese Praxis geändert werden soll .

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/internationale-organisationen/uno/nahost-resolutionen-vereinten-nationen/2277244
Deutschland setzt sich für ausgewogene Resolutionstexte ein, die im Interesse eines dauerhaften Friedens im Nahen Osten liegen, und stellt sich gegen eine unfaire Behandlung Israels in den Vereinten Nationen.
https://www.nzz.ch/meinung/allianz-gegen-israel-bei-der-uno-ld.1466599 (Archiv-Version vom 17.11.2019)
Indem Deutschland weiter antiisraelischen Resolutionen zustimmt, spielt es das Spiel der Feinde Israels mit
----


Schon witzig das du jetzt diesen spin des Totschlagarguments UN weiterdrehst , sieht für mich nicht nach freien Willen aus.
Und mit @@Kwondo hat ich auch schon das Vergnügen mit seinen gefälschten Karten von erdogan 😅
Wohin geht die Türkei unter Erdogan? (Seite 1449) (Beitrag von Jedimindtricks)

Aber hey , mir kein Horizont vorwerfen aber Israel abstrafen wollen. Setzen , sechs


melden

Israel - wohin führt der Weg?

30.01.2020 um 12:31
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wieso? Israel hätte dann doch Grenzen mit Jordanien und Agypten wie jetzt auch.
Ähhh...

Wenn man die Palästinensergebiete an Jordanien und/oder Ägypten übergibt, bleiben die Grenzen doch nicht wie *jetzt*.

Oder willst du alle Palästinenser aussiedeln? Oder soll gar kein Gebiet übergeben werden?


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

30.01.2020 um 12:36
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Ähhh...

Wenn man die Palästinensergebiete an Jordanien und/oder Ägypten übergibt, bleiben die Grenzen doch nicht wie *jetzt*.

Oder willst du alle Palästinenser aussiedeln? Oder soll gar kein Gebiet übergeben werden?
Nein, man müsste vermutlich den Flickenteppich im Westjordan Flurbereinigen.

Dann haben wir ISrael mit Ausßengrenzen zu Jordanien und Agypten (Syrien ist jetz egal bei der Sache)


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

30.01.2020 um 12:51
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nein, man müsste vermutlich den Flickenteppich im Westjordan Flurbereinigen.

Dann haben wir ISrael mit Ausßengrenzen zu Jordanien und Agypten (Syrien ist jetz egal bei der Sache)
Das kannst Du aber mit einem Volk so nicht machen! Du musst bitte kapieren dass diese Menschen eine Identität haben und sich ihres Landes beraubt sehen. Der einzige Weg einen dauerhaften Frieden da rein zu bringen ist die gerechte 2 Staatenlösung. Das was Du da beschreibst finde ich arg anmaßend. Sorry.


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

30.01.2020 um 12:58
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Das kannst Du aber mit einem Volk so nicht machen! D
Nun kann man durchaus. Man muss es nur versüßen. ES wäre zumindest Vorzuziehen gegenüber dem Flickenteppich, aber de facto bekommen die Palistinänser eh nicht mehr alle Israelischen Siedlungsgebiete im Westjordanland zurück
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Du musst bitte kapieren dass diese Menschen eine Identität haben und sich ihres Landes beraubt sehen.
Eine recht Künstliche Idendität, wie ich sagte wie Rheinländer. Die meisten dieser LEute sind auch gar nicht mehr aus der Zeit als es vermeidlich "Ihr" Land war. Das ist so als wenn heute hier ein 12 Jährige sagen würde sein "Land" wäre Ostpreußen.

Erläuter mir mal die großen Kulturellen Unterschiede zwischen einem Jordanier und einem Westbank Bewohner? Worin unterscheiden sie sich ?

immerhin sind Palistinänser ein großteil der Jordanischen Bevölkerung, und Jordanien Selbst ist ja schon ein Palistinänserstaat, wenn wir es Historisch geographisch betrachten.
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Der einzige Weg einen dauerhaften Frieden da rein zu bringen ist die gerechte 2 Staatenlösung. Das was Du da beschreibst finde ich arg anmaßend. Sorry.
Es sind meine Überlegungen zum Thema. Wie gesagt du hast eine recht vereinfachte Form von Gerechtigkeit, du blendest viel aus der Geschichte aus. Und ich sehe keine Perspektive für einen Palistinänserstaat. Solange die dort eh noch Hamas und co hörig sind machen nicht mal Verhandlungen sinn. Deswegen halte ich es für Sinnvoll das ihre Gebiete in einen Palistinänserstaat genannt Jordanien aufgehen, gut das muss man sogar noch Jordanien schmackhaft machen, die vergessen den "Putsch" nicht den die Palistinänser mal versucht haben.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

30.01.2020 um 13:08
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nun kann man durchaus. Man muss es nur versüßen
Deswegen wird es nicht gerechter.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Eine recht Künstliche Idendität
Das ist einfach anmaßend. Identität ist Identität. Das solltest Du als Deutscher mit entsprechendem Artikel im GG am besten verstehen!
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Es sind meine Überlegungen zum Thema
Es lohnt sich diese wirklich nochmal zu überdenken. Gehe ja mal Palestina und sprich das aus was Du hier gerade geschrieben hast. Auch auf die Gefahr hin dass Du den Weg nicht findest, da es ja defacto für Dich nicht existiert. Sieh Dir mal die Leute an wie sie im Ihre Identität kämpfen. Tue mir bitte den Gefallen. Falls Du dann noch heile wiederkommst berichte uns doch mal was Du so erleben durftest.

Es ist so leicht solche schon fast (sorry) perverse Gedanken hier zu veröffentlichen während dort Menschen sterben und nun wieder vermehrt sterben werden.

Bevor diese Menschen keine faire Chance erhalten wird Israel keine Ruhe finden.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

30.01.2020 um 13:17
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Der einzige Weg einen dauerhaften Frieden da rein zu bringen ist die gerechte 2 Staatenlösung.
Dafür gibt es zu wenig gemeinsame Nenner.
Israel will Jerusalem als Hauptstadt, die Palästinenser dagegen wollen Jerusalem in ein muslimisches Al Kuds umwandeln; Israel würde keinen Zuzug von palästinensischen Flüchtlingen erlauben, für die Palstinenser ist das nicht akzeptabel, etc..
Was gehen würde, sind einige Zugeständnisse an die Palästinenser, z.B. keine weitern israelischen Siedlungen oer mehr wirtschaftliche Zusammenarbeit


melden

Israel - wohin führt der Weg?

30.01.2020 um 13:18
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Deswegen wird es nicht gerechter.
Es geht um Lösungen und ein besseres Leben für alle oder nicht? Du scheinst auf Revanchismus zu stehen, mit der Einstellung wäre Europa schon wieder um zig Krieg "reicher" geworden.
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Das ist einfach anmaßend. Identität ist Identität. Das solltest Du als Deutscher mit entsprechendem Artikel im GG am besten verstehen!
Nein, Idenditiät ist etwas subjektives, und umfasst viele Aspekte. Vor allem wenn die Idendität auf geographie beruht.

Ich möchte das du meine Fragen beantwortest was den Palisitinänser im WEstjordanland so vom Jordanier unterscheidet..

SChau an wir haben hier Rheinländer, Friesen, etc, und doch können sie alle in einem Deutschen Staat leben und müssen keinen eigenen Rheinländische Staat oder Friesischen Staat errichten
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Das solltest Du als Deutscher mit entsprechendem Artikel im GG am besten verstehen!
Welcher Artikel im GG sagt da was ?
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Es lohnt sich diese wirklich nochmal zu überdenken. Gehe ja mal Palestina und sprich das aus was Du hier gerade geschrieben hast.
Tja, wie aufgeklärt wären die Menschen dahinten wohl? Ich ahne nix gutes, und damit würden sie meine Einstellung nur bestätigen. Es wird nix gutes entstehen aus ihrem jetzigen System und Ideologie
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Auch auf die Gefahr hin dass Du den Weg nicht findest, da es ja defacto für Dich nicht existiert.
Doch doch, Geographisch gibt es das Gebiet durchaus. Also das Westjordanland, aber ich werde wohl kein Volk der Palistinänser finden un des von denen in Jordanien unterscheiden können. Weder in Religion, noch in Sprache noch in Brauchtum.

Von daher hätte ich das ja gerne von dir erläutert wo ich diese "Identität" jenseits des geographischen Standortes trennen kann.
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Falls Du dann noch heile wiederkommst berichte uns doch mal was Du so erleben durftest.
haha wie ich sagte, genau das sagt schon alles aus warum ich zu dem Schluss kommen. Das zeugt nicht von Reife, und für mich sehe ich da kein Pontential und Fähigkeiten einen halbwegs funktoinieren Staat aufzubauen.
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Es ist so leicht solche schon fast (sorry) perverse Gedanken hier zu veröffentlichen während dort Menschen sterben und nun wieder vermehrt sterben werden.
Da ist nix Perverses dran, vielleicht lernst du die Definiton davon. Das ist in der Geschichte schon häufiger geschehen.
Zitat von KwondoKwondo schrieb:ährend dort Menschen sterben und nun wieder vermehrt sterben werden.
Das haben sie zum großen Teil selbst zu verantworten. Ich schrieb ja Völker haften für ihre Führung. Solange sie immer wieder ihre Terrorangriffe oder Unsinnsbeschuss durchführen...

Aber auch das ist ein Punkt warum ich es für Sinnvoll finde das ganze an Jordanien anzugliedern, ein recht Stabiler Staat, mit funktionierenden Strukturen.
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Bevor diese Menschen keine faire Chance erhalten wird Israel keine Ruhe finden.
Ich denke die Realität zeigt was anders, israel hat eine recht gute Ruhe erreicht ,seit dem Mauerbau noch mehr... Israel kann warten, wachsen und gedeihen, die frage ist wie viele Generationen lässt man von einer korrupten Terrororganisation beherrschen und eines besseren Lebens beraufen weil man eine fragwürdigen Ideologie anhängt.

Wikipedia: Jordanian annexation of the West Bank

war schon mal was


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

30.01.2020 um 14:08
@Fedaykin
Kannste knicken , @Kwondo "Arbeitet" mit dieser Karte

gp3Original anzeigen (0,7 MB)

Quasi son hütchenspieler ohne Tricks.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

30.01.2020 um 14:29
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Es geht um Lösungen und ein besseres Leben für alle oder nicht? Du scheinst auf Revanchismus zu stehen, mit der Einstellung wäre Europa schon wieder um zig Krieg "reicher" geworden.
Moment mal wenn es um Lösungen gegangen wäre dann gäbe es schon länger eine gerechte Lösung für beide Seiten. Ich stehe wirklich nicht auf Revanchismus. Ich sehe halt das was da in den Köpfen vorgeht und kann mich daher sehr gut in diese Leute hineinversetzen.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Von daher hätte ich das ja gerne von dir erläutert wo ich diese "Identität" jenseits des geographischen Standortes trennen kann.
Nun auch wenn sehr viele Jordanier palästinensische Wurzeln haben, durften Unterschiede entstanden sein. War bei uns Deutschen während bzw. nach der Teilung ja auch so.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Da ist nix Perverses dran, vielleicht lernst du die Definiton davon. Das ist in der Geschichte schon häufiger geschehen.
Ja aber nicht mehr nach dem 2. Weltkrieg. Das ist noch gar nicht so lange her.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Das haben sie zum großen Teil selbst zu verantworten. Ich schrieb ja Völker haften für ihre Führung
Wie bitte? Wir drehen uns hier im Kreis. Diese in Palesntina verbliebenen Menschen wurden größtenteils garnicht gefragt ob die Gründung Israel ok ist. Die wurden einfach übergangen. Das heißt sie wurden enteignet. Und das zieht sich bis heute hin. Mit illegalen Siedlungen usw.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ich denke die Realität zeigt was anders, israel hat eine recht gute Ruhe erreicht ,seit dem Mauerbau noch mehr... Israel kann warten, wachsen und gedeihen, die frage ist wie viele Generationen lässt man von einer korrupten Terrororganisation beherrschen und eines besseren Lebens beraufen weil man eine fragwürdigen Ideologie anhängt.
Ganz ehrlich. Ich bin auch dafür das Israel Ruhe hat, wachsen und gedeihen kann. Aber bitte nur in faireren Grenzen und wachsen bitte nur in sich.


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

30.01.2020 um 14:34
Zitat von KIAFIDFKIAFIDF schrieb:Was redest du da? Es ist tatsächlich so, dass man die Zahl möglichst kleinhalten will.
Wenn das tatsächlich so ist, dann kann man das sicher auch irgendwie belegen?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

30.01.2020 um 14:47
@Jedimindtricks
Kannst Du das mal bitte lassen? Finde ich nicht okay.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

30.01.2020 um 14:51
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Diese in Palesntina verbliebenen Menschen wurden größtenteils garnicht gefragt ob die Gründung Israel ok ist.
Sie haben sich ja auch kategorisch verweigert. Wenn man nicht dazugehören will, braucht man sich auch nicht wundern, wenn man keine Möglichkeit zur Mitgestaltung bekommt. Es ist ja nicht so, als hätte es dort vorher einen anderen Staat gegeben. Große Teile der arabischen Bevölkerung waren durch den Antisemitismus schon vor Staatsgründung unversöhnlich (siehe das Massaker von Hebron und der Aufstand arabischer Nationalisten 29, 36-39).


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

30.01.2020 um 14:52
Zitat von paranomalparanomal schrieb:Sie haben sich ja auch kategorisch verweigert. Wenn man nicht dazugehören will, braucht man sich auch nicht wundern, wenn man keine Möglichkeit zur Mitgestaltung bekommt. Es ist ja nicht so, als hätte es dort vorher einen anderen Staat gegeben. Große Teile der arabischen Bevölkerung waren durch den Antisemitismus schon vor Staatsgründung unversöhnlich (siehe das Massaker von Hebron und der Aufstand arabischer Nationalisten 29, 36-39).
Und deswegen nimmt man ihnen das Land einfach weg ja?
Das ist eine ziemlich einseitige Sicht und ändert nichts daran dass diese Menschen enteignet wurden. Ist doch auch logisch dass man Nein sagt wenn es um das eigene Eigentum geht.


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

30.01.2020 um 14:56
Sorry für den folgenden Gehirnfurz aber nach der Logik der letzen Seiten hier braucht sich niemand mehr über die Russen und die Türken aufregen...
Wenn Israel einfach enteignen darf dann sollen es die Russen und die Türken auch dürfen. Mal sehen wo wir dann ankommen.


3x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

30.01.2020 um 15:09
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Moment mal wenn es um Lösungen gegangen wäre dann gäbe es schon länger eine gerechte Lösung für beide Seiten. Ich stehe wirklich nicht auf Revanchismus. Ich sehe halt das was da in den Köpfen vorgeht und kann mich daher sehr gut in diese Leute hineinversetzen.
Da ist der Knackpunkt dein subjektives Gerechtigkeitsempfinden.

Und naja der Eindruck des Revanchismus wurde doch leicht impliziert.

Und du glaubst nur dich in die Leute hineinversetzen zu können? Was glaubst du was würden sich die Menschen denn am meisten Wünschen? Wie emfpindet denn ein jugendlicher "SEine Heimat" die nie seine Heimat wahr, weil es es gar nicht kannte..?
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Nun auch wenn sehr viele Jordanier palästinensische Wurzeln haben, durften Unterschiede entstanden sein. War bei uns Deutschen während bzw. nach der Teilung ja auch so.
Nein, welche Unterschiede? Ich bitte dich nochmal die wesentlichen Unterschiede zu benennen, jenseits des Einkommens..

Und echt die Deutsche Teilung macht ein Zusammenleben unter einem Staat unmöglich? Hätte man also statt der Wiedervereinigung einen neuen Ostdeutschen Staat Gründen müssen? Die Unterschied sind wesentlich geringer als das was man in Belgien findet.
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Wie bitte? Wir drehen uns hier im Kreis. Diese in Palesntina verbliebenen Menschen wurden größtenteils garnicht gefragt ob die Gründung Israel ok ist. Die wurden einfach übergangen. Das heißt sie wurden enteignet. Und das zieht sich bis heute hin. Mit illegalen Siedlungen usw.
Nein, ist ne Einfache Gleichung. Überlassen die Palistinänser ihre Schicksal der Hamas? Ja oder nein, dulden sie ihre Hanldungen? Ja oder nein? Folglich müssen sie eben die Konsequenzen tragen, wenn sie es immer noch nicht merken tun sie mir leide. Vielleicht glauben sie ja an die Militärischen Unsinn der Hamas.
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Diese in Palesntina verbliebenen Menschen wurden größtenteils garnicht gefragt ob die Gründung Israel ok ist.
Du musst erstmal schauen wer wann warum vertrieben wurde.
Die meisten Palistinänser die heute Leben sind wohl wesentlich zu jung.

https://www.welt-in-zahlen.de/laenderinformation.phtml?country=161 (Archiv-Version vom 21.09.2020)

Von welchem Palestina schreibst du da überhaupt? Du meinst das Protektoratgebiet aus dem EX Osmanischen Reich?
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Die wurden einfach übergangen. Das heißt sie wurden enteignet. Und das zieht sich bis heute hin. Mit illegalen Siedlungen usw.
Fedaykin schrieb:
Jein, da reden wir über eine Minderheit, danach haben wir das PRoblem des Arabischen Krieges. Bis heute der größte Fehler der Palistinänser nicht ihr Land zu nehmen, was ihnen angedacht war, das waren damals sogar die Filetstücke.
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Und das zieht sich bis heute hin. Mit illegalen Siedlungen usw.
Die Siedlungspolitik ist Fragwürdig aber da ist ja das Problem das die Palistinänser defacto erstmal kein Staat sind sondern mehr oder Weniger Israel für die ganzen Gebiete zuständig ist.

Aber wie ich sagte die Angliederung an Jordanien kann man versüßen. Die BRd Musst auch 10 Mio Ostflüchtlinge Integrieren, ohne Fremde Hilfe.
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Ganz ehrlich. Ich bin auch dafür das Israel Ruhe hat, wachsen und gedeihen kann. Aber bitte nur in faireren Grenzen und wachsen bitte nur in sich.
Wie gesagt es obliegt deinem Fehlurteil das die Palistinänser in der LAge wären Israel zu behindern. Realitätscheck, der einzige der immer weiter verliert sind sie und ihre Hamas Anführer und ihre unrealistischen Forderungen.

Die Anerkennung des eigenen Fehler in der Vergangenheit wäre eben sehr wichtig..
Zitat von KwondoKwondo schrieb:nd deswegen nimmt man ihnen das Land einfach weg ja?
Das ist eine ziemlich einseitige Sicht und ändert nichts daran dass diese Menschen enteignet wurden. Ist doch auch logisch dass man Nein sagt wenn es um das eigene Eigentum geht.
Das Problem ist doch ihnen gehörte das Land nicht im Völkerrechtlichen Sinne. Das gehörte dem UK/ UN.
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Sorry für den folgenden Gehirnfurz aber nach der Logik der letzen Seiten hier braucht sich niemand mehr über die Russen und die Türken aufregen...
Wenn Israel einfach enteignen darf dann sollen es die Russen und die Türken auch dürfen. Mal sehen wo wir dann ankommen.
Schlechter Vergleich, weißt du selber. Jeder Konflikt ist dann Einzigartig.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

30.01.2020 um 15:18
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Wenn Israel einfach enteignen darf dann sollen es die Russen und die Türken auch dürfen.
Auch so eine Eigenart der Pro-Palästina-Fraktion: ein Staat und seine Bewohner als untrennbar Einheit wahrzunehmen und eine damit einhergehende überhistorische Segmentierung vorzunehmen, die Völker als natürliche Gebilde begreift. Aber das muss man wohl, damit man so einen Unfug wie die palästinensische Identität überhaupt verteidigen kann.
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Und deswegen nimmt man ihnen das Land einfach weg ja?
Wo passiert das denn tatsächlich? Wer hat dem wem irgendwas weggenommen?
Zitat von KwondoKwondo schrieb:Ist doch auch logisch dass man Nein sagt wenn es um das eigene Eigentum geht.
Wo wurden denn arabische Bewohner nur aufgrund ihrer Ethnie enteignet?


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

30.01.2020 um 15:19
@Fedaykin
Nun gut ich sehe ein dass die Pali.Führung nicht die Beste ist. Dennoch kann man hier (in Teilen sicherlich auch selbst verursacht) ein ausbluten durch das israelische System erkennen. Ein System dass am Ende nur den Sieg für Israel bedeuten kann. Ich finde es so jedoch (sicherlich subjekiv) unfair.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

30.01.2020 um 15:46
Zitat von paranomalparanomal schrieb:Aber das muss man wohl, damit man so einen Unfug wie die palästinensische Identität überhaupt verteidigen kann.
Frag mal mal meine palästinensische Kollegin was sie ist. Ich sagte schon Identität ist Identität. Da gibt es doch keine Diskussion! Dort geboren. Nie was mit der Paliführung zu tun gehabt. Israel hat Ihre Familie enteignet. Sie mussten in den Libanon flüchten und von dort aus nach Deutschland. Da war Sie ein Kind! Die können am wenigsten für den Mist da unten.
Zitat von paranomalparanomal schrieb:Wo passiert das denn tatsächlich? Wer hat dem wem irgendwas weggenommen?
Sag mal was stimmt nicht an dem was Du da zitiert hast? Es ist ja wohl unstrittig, dass auf dem heutigen israelischen Gebiet, früher teilweise auch Palistinenser lebten, welche enteignet wurden.
Zitat von paranomalparanomal schrieb:Wo wurden denn arabische Bewohner nur aufgrund ihrer Ethnie enteignet?
Habe ich gerade beantwortet.

Wie gesagt ist es letztendlich vielleicht wirklich so wie Fedaykin schrieb. Er formulierte das ganze vorhin nur sehr unverdaulich. Aber letzteres Was er schrieb macht auch Sinn. Habe ja schon darauf geantwortet


1x zitiertmelden