Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

36.947 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

16.01.2018 um 00:43
Bone02943 schrieb:Wenn so Typen in einem Verein sind und der Trainer bekommt mit, die prügeln sich auch draußen, dann ist man eh ganz schnell wieder raus aus dem Verein.
So ist es. Ich finde für Junge Leute mit Hang zur Gewalt sind gute Kampfsportvereine wertvoll weil sie dort auch Anstand, Respekt und Disziplin gelehrt bekommen, Dinge die in der normalen Erziehung bei einigen oftmals zu kurz kamen. Und wer nicht spurt bekommt nen körperlichen Verweis oder fliegt ganz raus.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

16.01.2018 um 00:49
Photographer73 schrieb:Und was wäre das Problem dabei gewesen, daß Deine Daten dann an die Polizei gegangen wären ?
Hmm verstehe ich auch nicht. Ich habe einmal als ein Assi-Türke auf der Straße herumspuckte und jeden der in seiner Nähe war auf türkisch beschimpfte, er ging sogar fast auf zwei Frauen los. Ich rief von der Seite Polizei an, wollte nicht den Starken spielen da ich sowieso Schiss hatte, dass der ein Messer haben könnte oder tatsächlich stärker ist als ich. Die Polizei war innerhalb von 2 Minuten da und der Typ wurde von 6-7 Polizisten umzingelt und festgenommen. Ich hatte kein Visum oder Reisepass dabei also zeigte ich meine E-Card der Polizistin und sagte meine Adresse und Handynummer. Man bedankte sich bei mir und meinte ich habe eine kluge Entscheidung getroffen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

16.01.2018 um 00:50
@back_again


@Bone02943
Bone02943 schrieb:Wenn so Typen in einem Verein sind und der Trainer bekommt mit, die prügeln sich auch draußen, dann ist man eh ganz schnell wieder raus aus dem Verein
mein Denken war jetzt, dass die vielleicht gar nicht mehr so das Bedürfnis haben, sich draußen zu prügeln, wenn sie sich im Verein abreagieren können?
back_again schrieb:ist fast 20 Jahre her
du meinst, als du noch ein "braver Engel" warst ist 20 Jahre her?
Naja wie auch immer, trotzdem alles traurig, was heutzutage so läuft.

@Photographer73
Photographer73 schrieb:Und was wäre das Problem dabei gewesen, daß Deine Daten dann an die Polizei gegangen wären ?

Du schaust also lieber zu, anstatt die Polizei zu rufen, und argumentierst dann auch noch mit solch fadenscheinigen "Argumenten" wie - evt. hätte ich als Panikmacher dagestanden... Großes Kino !
1.: Ich schrieb doch, dieser Kampf ging so schnell - was hätte es da gebracht, wenn ich die Polizei gerufen hätte?

2.: Selbst wenn die Polizei rechtzeitig hätte da sein können: Ich hätte dann die Befürchtung gehabt, dass sich die Migranten meine Auto-Nr. gemerkt hätten und dann irgendwelche Rachegedanken mir gegenüber gehegt hätten (so agro wie die drauf waren) - musst du nicht nachvollziehen können, wenn ich feige bin, aber das bin ich nun mal.

3.: weshalb ich meine Daten in solch einem Fall der Polizei nicht gerne überlasse, darüber hatte ich vor einiger Zeit mal geschrieben - und wurde verbal dafür runter gemacht. Das wiederhole ich jetzt also nicht noch einmal.

4.: was mir auch durch den Kopf ging: was nützt es, die Täter werden kurz verhört und dann sowieso laufen gelassen... (meisten jedenfalls) - ich empfinde alles mittlerweile so sinnlos, tut mir leid (jetzt könnt ihr mich ruhig dafür verurteilen...)

5.: ich finde es selbst schei... dass es vermutlich vielen so geht wie mir und kaum einer die Polizei ruft.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

16.01.2018 um 00:53
Photographer73 schrieb:Und was wäre das Problem dabei gewesen, daß Deine Daten dann an die Polizei gegangen wären ?
Nun, man könnte als Zeuge geladen werden und dann haben die Angeklagten deinen Namen... Freunde oder Verwandte könnten sich rächen etc. Ich kann auch verstehen, wenn Leute dies für Fremde nicht riskieren wollen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

16.01.2018 um 00:59
Optimist schrieb:du meinst, als du noch ein "braver Engel" warst ist 20 Jahre her?
Naja wie auch immer, trotzdem alles traurig, was heutzutage so läuft.
Ja auch, aber eigentlich wollte ich damit sagen das es nicht "heutzutage" war ;) Im Rhein-Main-Gebiet der 90er/2000er waren solche Szenarios nicht ungewöhnlich.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

16.01.2018 um 01:04
@Venom

Ich bin auch schon mal dazwischen gegangen, als in Wien ein Typ seine Freundin verkloppte, und sonst niemand etwas machte, außer zu glotzen. In jeder anderen Situation hätte ich zumindest die Polizei gerufen, dadurch bricht mir kein Zacken aus der Krone und ich sehe es auch als meine Pflicht an. Ich würde ja auch bei einem Unfall den Notruf wählen und mir nicht denken - können sich ja andere drum kümmern. Mir völlig unverständlich, eine solche Haltung.
Optimist schrieb:1.: Ich schrieb doch, dieser Kampf ging so schnell - was hätte es da gebracht, wenn ich die Polizei gerufen hätte?
Und wie lange das Ganze dauern würde, wußtest Du also von vornerein ?
Optimist schrieb:2.: Selbst wenn die Polizei rechtzeitig hätte da sein können: Ich hätte dann die Befürchtung gehabt, dass sich die Migranten meine Auto-Nr. gemerkt hätten und dann irgendwelche Rachegedanken mir gegenüber gehegt hätten (so agro wie die drauf waren) - musst du nicht nachvollziehen können, wenn ich feige bin, aber das bin ich nun mal.
Stimmt, kann ich auch nicht nachvollziehen. Wäre die Polizei gekommen, hätten die Schläger erstmal andere Probleme gehabt, als Dir zum Auto zu folgen, um sich dein Kennzeichen zu merken. Vorgeschobenes Argument. Und es widerlegt auch deine vorherige Aussage
Optimist schrieb:Und diese Überlegungen (weshalb ich evtl. keine Polizei gerufen hätte), hätten meinerseits zumindest absolut nichts mit dem Migrationshintergrund dieser Kämpfenden zu tun gehabt.
Sind schließlich immer nur die Migranten, die dann ihre großen Brüder holen...
Optimist schrieb:3.: weshalb ich meine Daten in solch einem Fall der Polizei nicht gerne überlasse, darüber hatte ich vor einiger Zeit mal geschrieben - und wurde verbal dafür runter gemacht. Das wiederhole ich jetzt also nicht noch einmal.
Aha, Du haust also hier was raus und auf Nachfrage kommt keine Antwort.
Optimist schrieb:4.: was mir auch durch den Kopf ging: was nützt es, die Täter werden kurz verhört und dann sowieso laufen gelassen... (meisten jedenfalls) - ich empfinde alles mittlerweile so sinnlos, tut mir leid (jetzt könnt ihr mich ruhig dafür verurteilen...)
Prima, dann lassen wir doch einfach alls laufen und kümmern uns um gar nichts mehr, kommt ja eh nichts bei rum.
Optimist schrieb:5.: ich finde es selbst schei... dass es vermutlich vielen so geht wie mir und kaum einer die Polizei ruft.
So scheiße kannst Du das nicht finden, sonst würdest Du anders handeln.
back_again schrieb:Nun, man könnte als Zeuge geladen werden und dann haben die Angeklagten deinen Namen... Freunde oder Verwandte könnten sich rächen etc. Ich kann auch verstehen, wenn Leute dies für Fremde nicht riskieren wollen.
Klar, warum sich auch für Fremde einsetzen, jeder ist sich selbst der nächste ! Und wenn das nächste mal dann ein Freund/Bruder/Schwester angegriffen wird und es kümmert sich auch niemand, dann ist das Gejammer wieder groß. Und dieses Ammenmärchen darüber, daß es ständig vorkommt, daß Zeugen danach bedroht werden, konnte letztens schon nicht belegt werden.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

16.01.2018 um 01:09
@back_again
Ich denke viele gewalttätige sexuelle Übergriffe innerhalb der Flüchtlingsheimen werden nicht der Polizei gemeldet, weil die Opfer ihren Flüchtlingsstatus nicht aufs Spiel setzen wollen
und innerhalb Familien sowieso, nur deshalb.
Frauen müssen darauf aufmerksam gemacht werden, dass , wenn auch geringe, Hilfsangebote von Gastgeberland zu Verfügung stehen.
„Wir müssen die Frauen aufklären. Sie wissen nicht, welche Rechte sie haben“, sagt Jan Ilhan Kizilhan. „Wir müssen eine Mentalitätsänderung bei den Frauen erreichen, dass Gewalt nicht rechtens ist“, so der Professor für Soziale Arbeit an der Dualen Hochschule in Villingen-Schwenningen, der auch promovierter Orientalist ist. Auch bei Vergewaltigungen unter Geflüchteten gebe es eine hohe Dunkelziffer. Betroffen seien Frauen in Beziehungen, aber auch Alleinstehende und Mädchen.

„Die Frauen sind stark von Schamgefühlen geprägt“, sagt Kizilhan, der das Buch „Die Psychologie des IS“ geschrieben hat. Da diese aus traditionellen Gesellschaften kämen, in denen Gewalt generell, aber auch gegen Frauen normal sei, erstatteten sie keine Anzeige, schon gar nicht, wenn diese in der eigenen Beziehung vorkommen. Aber nicht nur um die Opfer, auch um die Täter müsse man sich mehr kümmern, sagen Matschke und Kizilhan. „Wir brauchen auch Mimi-Männer“, erklärte die Gleichstellungsbeauftragte. Deshalb soll im Generationenhaus in Heslach ein „Männer-Café“ angeboten werden.

Dafür habe man drei Männer „aus der Community“ geschult. Sie sollen den Geflüchteten nahe bringen, was eine Beziehung zwischen Frau und Mann hierzulande bedeutet. Man müsse sich „mit Prävention auch um mögliche Täter kümmern“, sagt Kizilhan. Zumal zu dem tradierten Verständnis der Männer und Gewalterfahrungen die Enge in den Unterkünften komme, was zu Konflikten beitrage.
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.fluechtlingsheime-in-stuttgart-haeusliche-gewalt-in-fluechtlingsheimen.daa...


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

16.01.2018 um 01:10
Photographer73 schrieb:Ich bin auch schon mal dazwischen gegangen, als in Wien ein Typ seine Freundin verkloppte, und sonst niemand etwas machte, außer zu glotzen. In jeder anderen Situation hätte ich zumindest die Polizei gerufen, dadurch bricht mir kein Zacken aus der Krone und ich sehe es auch als meine Pflicht an. Ich würde ja auch bei einem Unfall den Notruf wählen und mir nicht denken - können sich ja andere drum kümmern. Mir völlig unverständlich, eine solche Haltung.
Respekt! Ich komme selber aus Wien und genau hier passierte das auch. Wobei zugegebenermaßen, ich bin kein Typ der gerne so mit Faust gegen Faust kämpft. Ich versuche immer mir einen Vorteil zu verschaffen weil es einfach besser so ist. Ich habe gelernt, dass man nicht den Starken spielen sollte sondern den Klugen. Und wenn ich Vorteil meine dann inkludiere ich dabei auch "schmutzige Spiele".


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

16.01.2018 um 01:13
@Photographer73
Photographer73 schrieb:Ich würde ja auch bei einem Unfall den Notruf wählen und mir nicht denken
da würde ich auch nicht überlegen und anrufen.
Aber ein Kampf zwischen aggressiven Personen, wo ich dann nicht weiß, wer sich dann bei mir für diesen Anruf "bedanken" könnte, ist nun mal was anderes - für mich jedenfalls.

Es sind nun mal nicht alle gleich und du kannst doch nicht von dir auf andere schließen. Finde es dennoch sehr lobenswert, wenn du in jeder Situation die Polizei rufst.
Photographer73 schrieb:Stimmt, kann ich auch nicht nachvollziehen. Wäre die Polizei gekommen, hätten die Schläger erstmal andere Probleme gehabt, als Dir zum Auto zu folgen, um sich dein Kennzeichen zu merken
ja, das kannst du so leicht dahin sagen, weil du nämlich nicht weißt, dass ich das Gefühl, hatte, dass sich einer von denen schon VOR dem Kampf mein Kennzeichen gemerkt haben könnte:
Ich stand dort und wartete auf jemanden. Einer fühlte sich wohl offensichtlich beobachtet und kam auf mein Auto zu (mit finsterem Blick.
Er guckte ziemlich auffällig auf mein Kennzeichen (mir wurde richtig mulmig, weil ich zudem noch befürchtete, dass er die Autotüre aufreißen will).
Photographer73 schrieb:Vorgeschobenes Argument. Und es widerlegt auch deine vorherige Aussage
Unterstellung und du verstehst offensichtlich nicht was ich meine.
Photographer73 schrieb:Sind schließlich immer nur die Migranten, die dann ihre großen Brüder holen...
Ja, Deutsche halten in der Regel nicht so zusammen, ist nun mal so.


Andere verurteilen - vom PC aus - ist sehr leicht, Photographer.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

16.01.2018 um 01:13
Photographer73 schrieb:Klar, warum sich auch für Fremde einsetzen, jeder ist sich selbst der nächste ! Und wenn das nächste mal dann ein Freund/Bruder/Schwester angegriffen wird und es kümmert sich auch niemand, dann ist das Gejammer wieder groß.
Ja, ist ein schwieriges Thema. Ich könnte es mir leisten einzugreifen weil ich gut vorbereitet bin, ein anderer vielleicht nicht.
Photographer73 schrieb: Und dieses Ammenmärchen darüber, daß es ständig vorkommt, daß Zeugen danach bedroht werden,
Da langt auch weniger als ne Zeugenaussage, ein Freund von mir hatte damals einen der Gang kurze Zeit später vor dem Supermarkt auf die Situation angesprochen und es kam zum Streit... es dauerte 5 min. bis einer der großen Brüder aufkreuzte (mit groß meine ich 100 Muskelbepackte Kilo`s )und ihm vor dem Supermarkt die Knarre auf die Stirn drückte, mit der Aussage das sie mich noch kriegen würden... es kommt schon ein wenig darauf an mit wem man sich anlegt. Im schlimmsten Fall hast Du halt irgendwelche Typen vor der Haustür stehen und dann gehts auch um Deine Familie.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

16.01.2018 um 01:26
back_again schrieb:ein Freund von mir hatte damals einen der Gang kurze Zeit später vor dem Supermarkt auf die Situation angesprochen und es kam zum Streit... es dauerte 5 min. bis einer der großen Brüder aufkreuzte (mit groß meine ich 100 Muskelbepackte Kilo`s )und ihm vor dem Supermarkt die Knarre auf die Stirn drückte, mit der Aussage das sie mich noch kriegen würden... es kommt schon ein wenig darauf an mit wem man sich anlegt. Im schlimmsten Fall hast Du halt irgendwelche Typen vor der Haustür stehen und dann gehts auch um Deine Familie.
Solche Fälle kenne ich eigentlich eher aus solchen Ländern wie Serbien. Da gabs nen Mann aus meiner Gegend (in Serbien) der wurde von zwei Typen bedroht und sein Sohn wurde vorhin von ihnen zusammengeschlagen (es ging um eine Frau aber und die wollten, dass der Junge sie nicht mehr sieht). Beide waren bewaffnet als sie vor seiner Tür standen. Als sie sich umdrehten und weggehen wollten schnappte sich der Alte seine Flinte die neben der Tür lag und schoss beiden Typen auf den Rücken. Beide sind den Verletzungen erlegen. Und die waren auch ziemlich jung soweit ich mich erinnere, beide so um die 27-28 glaube ich.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

16.01.2018 um 01:34
Venom schrieb:Solche Fälle kenne ich eigentlich eher aus solchen Ländern wie Serbien.
In dem Deutschland vor 20 Jahren war das auch Regional begrenzt. Ich denke der Mythos des "eywasgugsdu fufzennjahrmuathaikibox schwör schmachdischvollkabudd"- Ausländers mit 3er BMW und bewaffneter Gang & Großfamilie wurde im Rhein-Main-Gebiet mit begründet, das war einer der Hochburgen.

Das Serben mitunter nicht lange fackeln war allerdings damals auch bekannt, ein Schulkamerad wurde seinerzeit von einem erstochen, da war er 16. Die hatten ärger wegen nem Haschdeal und der Serbe wollte sein Geld worauf der Deutsche Kollege seine Gasknarre zog. Der Serbe zückte sein Messer und dann kam eines zum anderen... war ne traurige Geschichte damals.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

16.01.2018 um 01:34
Venom schrieb:Respekt! Ich komme selber aus Wien und genau hier passierte das auch. Wobei zugegebenermaßen, ich bin kein Typ der gerne so mit Faust gegen Faust kämpft. Ich versuche immer mir einen Vorteil zu verschaffen weil es einfach besser so ist. Ich habe gelernt, dass man nicht den Starken spielen sollte sondern den Klugen. Und wenn ich Vorteil meine dann inkludiere ich dabei auch "schmutzige Spiele".
Siehste mal, da muß erst der Piefke auf Urlaub kommen, um dem Ösi einen vor den Latz zu knallen. :P: ;) Ernsthaft, generell sehe ich es genauso wie Du. Es wäre mir auch lieber gewesen, wenn das anders zu lösen gewesen wäre, aber es machte sonst niemand was und die Notrufnummer für Österreich wußte ich damals auch nicht. Also blieb nur diese Möglichkeit, leider, denn zum Schluß ging die blöde Kuh auch noch auf mich los. :D
Optimist schrieb:ja, das kannst du so leicht dahin sagen, weil du nämlich nicht weißt, dass ich das Gefühl, hatte, dass sich einer von denen schon VOR dem Kampf mein Kennzeichen gemerkt haben könnte:
Ich stand dort und wartete auf jemanden. Einer fühlte sich wohl offensichtlich beobachtet und kam auf mein Auto zu (mit finsterem Blick.
Er guckte ziemlich auffällig auf mein Kennzeichen (mir wurde richtig mulmig, weil ich zudem noch befürchtete, dass er die Autotüre aufreißen will).
So langsam nimmt Deine Story Fahrt auf. Nimms nicht persönlich, aber ich nehm dir das nicht ab. Du saßt da also im Auto und hast auf jemanden gewartet und plötzlich kommt jemand, natürlich mit finsterem Blick, auf dein Auto zu. Und urplötzlich entwickelte sich dann ein Kampf... ah ja. :) Daß jemand eine Autotür einfach so aufreißt, das kann man verhindern und deine Story bestätigt nur meine Vermutung, daß Du eben nicht von vorne rein wissen konntest, wie lang "der Kampf" dauern würde. Du hättest auch einfach losfahren können, anstatt zuzusehen.
Optimist schrieb:Ja, Deutsche halten in der Regel nicht so zusammen, ist nun mal so.
Pauschalisieren wir wieder mal und werfen bez. der Migranten mit Klischees um uns ?
Optimist schrieb:Andere verurteilen - vom PC aus - ist sehr leicht, Photographer.
Andere Menschen hängenzulassen, auf Grund von Bauchgefühl und eigener Feigheit, ist anscheinend noch leichter.
back_again schrieb:Ja, ist ein schwieriges Thema. Ich könnte es mir leisten einzugreifen weil ich gut vorbereitet bin, ein anderer vielleicht nicht.
Wie ich ja auch schon @Venom schrieb, sehe ich es eigentlich auch so. Zwar habe ich vor gefühlten 100 Jahren mal Kickboxen betrieben, aber das ändert nichts daran, daß ich prinzipiell auch den Weg über die Polizei vorziehe, anstatt mich selbst in Gefahr zu bringen. Aber genau deswegen kann ich eine solche Haltung, wie die von @Optimist auch nicht nachvollziehen.
back_again schrieb:Da langt auch weniger als ne Zeugenaussage, ein Freund von mir hatte damals einen der Gang kurze Zeit später vor dem Supermarkt auf die Situation angesprochen und es kam zum Streit... es dauerte 5 min. bis einer der großen Brüder aufkreuzte (mit groß meine ich 100 Muskelbepackte Kilo`s )und ihm vor dem Supermarkt die Knarre auf die Stirn drückte, mit der Aussage das sie mich noch kriegen würden... es kommt schon ein wenig darauf an mit wem man sich anlegt. Im schlimmsten Fall hast Du halt irgendwelche Typen vor der Haustür stehen und dann gehts auch um Deine Familie
Dennoch sind das Einzelfälle. Das mag es geben und es ist sicherlich keine Situation, in die man geraten will. Dennoch kann man deswegen nicht behaupten, daß es der Normalfall ist, daß Zeugen, die irgendwelche Rangeleien melden, danach bedroht werden. Ansonsten würde niemand mehr in einem Strafverfahren eine Aussagen machen. Panikmache bringt nix.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

16.01.2018 um 01:50
Photographer73 schrieb:Siehste mal, da muß erst der Piefke auf Urlaub kommen, um dem Ösi einen vor den Latz zu knallen. :P:
lol :D
Photographer73 schrieb:Ernsthaft, generell sehe ich es genauso wie Du. Es wäre mir auch lieber gewesen, wenn das anders zu lösen gewesen wäre, aber es machte sonst niemand was und die Notrufnummer für Österreich wußte ich damals auch nicht. Also blieb nur diese Möglichkeit,
Ich habe es auch nicht kritisch gemeint dir gegenüber :D Ich sage nur, dass ich wahrscheinlich Schiss hätte sozusagen 1vs1 mit so einem Depp zu machen es sei denn ich merke er ist schwächer als ich :D Ich hätte wahrscheinlich mit nem Gegenstand von hinten eingeschlagen oder so :D
Photographer73 schrieb:denn zum Schluß ging die blöde Kuh auch noch auf mich los. :D
WTF?! O_o
back_again schrieb:In dem Deutschland vor 20 Jahren war das auch Regional begrenzt. Ich denke der Mythos des "eywasgugsdu fufzennjahrmuathaikibox schwör schmachdischvollkabudd"- Ausländers mit 3er BMW und bewaffneter Gang & Großfamilie wurde im Rhein-Main-Gebiet mit begründet, das war einer der Hochburgen.
Vor 20 Jahren bei euch hätte ich als Migrant mindestens genauso viel Angst vor Rechtsextremisten gehabt O_O Vor allem wenn man bedenkt welche Gesinnung ich habe, sowohl politische als auch soziale.
back_again schrieb:Das Serben mitunter nicht lange fackeln war allerdings damals auch bekannt, ein Schulkamerad wurde seinerzeit von einem erstochen, da war er 16.
Ja, gibts solche und solche. Aber wir haben tatsächlich so ein Problem mit solchen Proleten die meistens auch noch nationalistisch drauf sind. So ein Pack durfte vor 40 Jahren nicht mal laut furzen auf der Straße ohne ein Ärger mit der Polizei und dem Staat zu bekommen die ihn fürs Leben prägen würden. Das werdet ihr Deutsche vielleicht deutlich kontroverser sehen als ich und vor allem als mein Opa der die Zeit miterlebt hatte.
back_again schrieb:Die hatten ärger wegen nem Haschdeal und der Serbe wollte sein Geld worauf der Deutsche Kollege seine Gasknarre zog. Der Serbe zückte sein Messer und dann kam eines zum anderen... war ne traurige Geschichte damals.
:/


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

16.01.2018 um 02:06
Photographer73 schrieb:Aber genau deswegen kann ich eine solche Haltung, wie die von @Optimist auch nicht nachvollziehen.
In der heutigen Zeit mit Rufnummerunterdrückung einen Anruf bei der Polizei zu machen, wenn die Situation passt könnte man schon machen... aber ich mach @Optimist keinen Vorwurf, er hat sich nunmal in der Situation so verhalten wie er es damals nicht besser konnte. Passt schon.
Photographer73 schrieb:Dennoch sind das Einzelfälle.
Zum Glück ;)
Photographer73 schrieb:Ich bin auch schon mal dazwischen gegangen, als in Wien ein Typ seine Freundin verkloppte, und sonst niemand etwas machte, außer zu glotzen. In jeder anderen Situation hätte ich zumindest die Polizei gerufen, dadurch bricht mir kein Zacken aus der Krone und ich sehe es auch als meine Pflicht an.
Deine Reaktion in dieser Situation finde ich super, aus meiner Sicht bist Du ohne persönliche Not ein Risiko eingegangen um jemandem zu Helfen. Das ist Ehrenhaft und darauf kannst Du stolz sein, sowas zeugt von Charakter. Eine kleine "Helden des Alltags" - Aktion die Dir keiner nehmen kann... persönlich beeindruckt mich sowas immer sehr, ich bin ein Fan solcher Aktionen.
Venom schrieb:Vor 20 Jahren bei euch hätte ich als Migrant mindestens genauso viel Angst vor Rechtsextremisten gehabt
Echte White-Power-Skins, so Arian Brotherhood-Typen gab`s in der Form im Rhein-Main-Gebiet so gut wie garnicht, die hatten einfach in der Region eine recht geringe Überlebenschance ;) Und die rechts angehauchten harten Jungs waren nicht wirklich straight, klar gab`s z.B. Hooligan-Mannschaften wo viele damit kokettierten, aber spätestens wenn man dann vereinzelt Migranten in deren Reihen sah wusste man das dies jetzt nicht ganz so ernsthaft gemeint war ;) Ungefähr so wie die Hells Angels vor 35 - 40 Jahren in den Staaten, die trugen auch Hakenkreuz und zwar um zu provozieren. Ideologisch sahen die das lediglich als coole "Kriegsbeute" und fanden es toll das sich die Leute so davor fürchteten. Ich meine radikal waren die alle, aber halt nicht wirklich rechts oder links, die brauchten diese Ideologie nicht um ihre Gewalt zu rechtfertigen ;)


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

16.01.2018 um 02:12
@lilit
lilit schrieb:Ich denke viele gewalttätige sexuelle Übergriffe innerhalb der Flüchtlingsheimen werden nicht der Polizei gemeldet, weil die Opfer ihren Flüchtlingsstatus nicht aufs Spiel setzen wollen
und innerhalb Familien sowieso, nur deshalb.
Auf jeden Fall. Ich hab dem letzt erst ne Doku über das Thema gesehen.
lilit schrieb:Frauen müssen darauf aufmerksam gemacht werden, dass , wenn auch geringe, Hilfsangebote von Gastgeberland zu Verfügung stehen.
In der Doku waren einige Frauen die von Betreuern quasi lernen mussten das sie vergewaltigt & missbraucht werden... die hatten keine Ahnung das dies was mit ihnen geschieht nach unseren Maßstäben nicht "normal" ist.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

16.01.2018 um 02:20
Venom schrieb:Ich habe es auch nicht kritisch gemeint dir gegenüber :D Ich sage nur, dass ich wahrscheinlich Schiss hätte sozusagen 1vs1 mit so einem Depp zu machen es sei denn ich merke er ist schwächer als ich :D Ich hätte wahrscheinlich mit nem Gegenstand von hinten eingeschlagen oder so :D
Kein Thema, habs auch so nicht aufgefaßt. ;)
Venom schrieb:WTF?! O_o
Ja, ernsthaft. Die ging dann plötzlich ab wie ein Zäpfchen, rappelte sich hoch (sie lag schon am Boden und er machte weiter, als ich eingriff) und sprang mich an, von wegen, ich soll ihren Freund in Ruhe lassen... :shot: Das war dann so ein Moment, wo ich kurzfristig dachte - ok Mädel, dann laß dich weiter von deinem Alten kloppen, das wars dann für mich... Er knallte mir dann auch noch eine vor der den Latz, was ich nicht kommen sah, weil ich die Furie abwehren mußte und dann rannte er weg und sie ihm hinterher. War schon geil. :D
back_again schrieb:Deine Reaktion in dieser Situation finde ich super, aus meiner Sicht bist Du ohne persönliche Not ein Risiko eingegangen um jemandem zu Helfen. Das ist Ehrenhaft und darauf kannst Du stolz sein, sowas zeugt von Charakter. Eine kleine "Helden des Alltags" - Aktion die Dir keiner nehmen kann... persönlich beeindruckt mich sowas immer sehr, ich bin ein Fan solcher Aktionen.
Weißte, ich geh in so einer Situation immer von der Frage aus - wenn es mich treffen würde oder meine Freundin, wäre ich dann nicht auch froh und dankbar, wenn jemand helfen würde ? Und das ist eigentlich der Punkt; guck ich zu, wenn in der S-Bahn Rechte jemanden anpöbeln, der nicht deutsch aussieht ? Oder guck ich zu, wenn Migranten Deutsche angreifen oder sich untereinander aufs Maul hauen ? Eigensicherheit geht natürlich immer vor, niemand braucht "Helden", die dann auf dem Obduktionstisch landen. Aber ein Anruf bei der Polizei sollte drin sein, egal um was geht. Führt aber jetzt eh zuweit, wäre wohl eher was für einen Zivilcourage Thread.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

16.01.2018 um 02:32
Photographer73 schrieb:Ja, ernsthaft. Die ging dann plötzlich ab wie ein Zäpfchen, rappelte sich hoch (sie lag schon am Boden und er machte weiter, als ich eingriff) und sprang mich an, von wegen, ich soll ihren Freund in Ruhe lassen... :shot: Das war dann so ein Moment, wo ich kurzfristig dachte - ok Mädel, dann laß dich weiter von deinem Alten kloppen, das wars dann für mich... Er knallte mir dann auch noch eine vor der den Latz, was ich nicht kommen sah, weil ich die Furie abwehren mußte und dann rannte er weg und sie ihm hinterher. War schon geil. :D
Wow, sehr komisch :D Naja gibt halt solche Fälle auch :X Solche Menschen kapiere ich echt nicht :D


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

16.01.2018 um 04:20
Venom schrieb:grapher73 schrieb:
Ja, ernsthaft. Die ging dann plötzlich ab wie ein Zäpfchen, rappelte sich hoch (sie lag schon am Boden und er machte weiter, als ich eingriff) und sprang mich an, von wegen, ich soll ihren Freund in Ruhe lassen... :shot: Das war dann so ein Moment, wo ich kurzfristig dachte - ok Mädel, dann laß dich weiter von deinem Alten kloppen, das wars dann für mich... Er knallte mir dann auch noch eine vor der den Latz, was ich nicht kommen sah, weil ich die Furie abwehren mußte und dann rannte er weg und sie ihm hinterher. War schon geil. :D
Wow, sehr komisch :D Naja gibt halt solche Fälle auch :X Solche Menschen kapiere ich echt nicht :D
Finde ich nicht. Sind meiner Meinung nach nicht unbedingt Einzelfaelle.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

16.01.2018 um 04:42
Venom schrieb:Als sie sich umdrehten und weggehen wollten schnappte sich der Alte seine Flinte die neben der Tür lag und schoss beiden Typen auf den Rücken. Beide sind den Verletzungen erlegen. Und die waren auch ziemlich jung soweit ich mich erinnere, beide so um die 27-28 glaube ich.
gehts hier um Propaganda für Selbstjustiz oder darum, wer die krassesten Typen kennt?


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt