weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

31.577 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

24.01.2018 um 15:50
Tussinelda schrieb:ja, dann wäre es womöglich eben anstatt Maria L. in Freiburg eben Alexis Papadopulis in Griechenland gewesen
Kannst du das bitte mal belegen, das dass dann so gewesen wäre?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

24.01.2018 um 15:51
@neugierchen
neugierchen schrieb:Hm, ich erwarte von der deutschen Regierung das sie Bürger in Deutschland vor Verbrechen schützt. Siehst Du das anders?
Sollen mehr Mörder hier her kommen um woanders Opfer zu schützen?
natürlich.
Opfer woanders haben ein größeres Recht geschützt zu werden.

Aber jetzt ernstlich, ich verstehe schon den Gedanken von Tussinelda:
Es geht ihr vermutlich darum, dass es egal ist, WO ein Opfer zu schaden kommt, denn wir sind eine globale Welt - ob es da in D oder Griechenland ist - ganz egal. Opfer ist Opfer und für jedes Opfer ist es traurig.

Und wenn ein Opfer hier nicht verhindert wird, dann wurde es wenigstens in G verhindert - gleicht sich somit also alles aus.
Übrigens, er wäre wohl in Griechenland inzwischen wieder inhaftiert worden, wäre nicht in Freiheit gewesen.....
gutes Argument.


melden
accattone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

24.01.2018 um 15:55
Tussinelda schrieb:ja, dann wäre es womöglich eben anstatt Maria L. in Freiburg eben Alexis Papadopulis in Griechenland gewesen.
Zynischer geht es nicht mehr.
Da kann man nur den Kopf schütteln.
Fatalismus pur.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

24.01.2018 um 15:57
wichtelprinz schrieb:Das ist auch sehr fuchsig von Dir. Wie viel warens dann ingsesammt, das dicke Plus? hätte uns die Studie da nicht einiges an Arbeit erspart wenn sies in Prozent angegeben hätte?
Mach der Bertelsmann Stiftung den Vorschlag das zu ändern.

hätte es in diesem Fall rund 420 Fälle von Mord und Totschlag,
www.bertelsmann-stiftung.de/de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilung/pid/mehr-bildung-weniger-kriminalitaet/

nicht nur Mordopfer zählt wie Du sollte schon logisch sein.
wichtelprinz schrieb:Hast Du da Informationen bzw Du rechnest ja auch mit den Anzahl Taten? wie kann man mit den Taten Aussagen zu den Tätern machen?
In dem Artikel steht es doch, anhand von ökonometrischen Analysen auf der Grundlage von Mikro- und Paneldaten. Einfach mal googeln, da findest Du viel weiterführende Informationen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

24.01.2018 um 16:00
neugierchen schrieb:nicht nur Mordopfer zählt wie Du sollte schon logisch sein.
Du hast meine Frage nicht beantwortet. Wie viele warens dann insgesammt, schliesslich hast Du gesagt es ergäbe ein dickes Plus bei der Rechnung. Dann wärs doch schön wenn Herr Doktor die Rechnung zeigen könnte.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

24.01.2018 um 16:03
Tussinelda schrieb:nein, ich schrieb nicht, dass es uns egal sein soll, wenn hier gemordet wird, wo liest Du das? Ich schrieb auch nicht, dass mehr Mörder hierher kommen sollten....
Wo ich das lese? Ich habe Dich gefragt, weil ich Deinen Text nicht verstehe.
Tussinelda schrieb:a, dann wäre es womöglich eben anstatt Maria L. in Freiburg eben Alexis Papadopulis in Griechenland gewesen....das macht es natürlich VIEL besser oder wie soll man so eine Aussage verstehen?
Was soll uns der sagen, wenn nicht das es hinzunehmen ist das es halt Maria L Opfer wurde, sonst wäre es doch Alexis Papadopulis in Griechenland gewesen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

24.01.2018 um 16:12
wichtelprinz schrieb:Du hast meine Frage nicht beantwortet. Wie viele warens dann insgesammt, schliesslich hast Du gesagt es ergäbe ein dickes Plus bei der Rechnung. Dann wärs doch schön wenn Herr Doktor die Rechnung zeigen könnte.
Ist das so schwer?


Dateianhang: opfer-von-totschlag-und-toetung-auf-verlangen-in-deutschland-.svg (21 KB)

also im Jahre 2016 wären es 2066 plus Deinen 373 ergibt 2439, davon 420 abziehen. 2019 Opfer oder 17,2 % weniger. Kannst so auf jedes Jahr umrechnen. Habe die Studie nicht mehr auf, also kenne ich das Jahr nicht mehr. Ein wenig Mühe kannst Dir ja selber machen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

24.01.2018 um 16:34
neugierchen schrieb:also im Jahre 2016
Dein Link war aus dem Jahr 2010 aber Nebensache.

Jetzt hab ich ein wenig Mühe mit widersprüchlichen Zahlen.

ums einfach zu machen nehm ich jetzt mal alles aus einem Jahr um die Diskrepanz der Werte aufzuzeigen.
Also am Beispiel 2010,

Morde 324
Totschlag + Tötung auf verlangen 1787
Total Mord Totschlag : 2111
Anzahl Verurteilungen wegen Mord oder Todschlag 617 (Wikipedia: Totschlag_%28Deutschland%29)


Aufklärungsrate Totschlag 95% (Wikipedia: Totschlag_%28Deutschland%29)
Aufklärungsrate Mord 96% (https://de.statista.com/statistik/daten/studie/152525/umfrage/entwicklung-der-polizeilichen-aufklaerungsquote-bei-mord-s...)

angenommene Aufklärung aufgrund der 95/96% somit bei
Totschlag: 1697
Mord: 311
Total 2008

Zur Erinnerung, 2008 stehen gegenüber 617.

Kannst Du mir diese Differenz von 2/3 von angeblichen aufgeklärten Mord und Totschlag Delikten zu den Verurteilungen erklären?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

24.01.2018 um 16:40
wichtelprinz schrieb:Kannst Du mir diese Differenz von 3/4 von angeblichen aufgeklärten Mord und Totschlag Delikten zu den Verurteilungen erklären?
Du hast Statista verlinkt, ich habe diese ebenfalls genommen. Ich gehe davon aus das viele Totschlagsfälle dann als Körperverletzung mit Todesfolge also 227 StGB bestraft worden. Bin nicht am großen Rechner, also keine Zahlen. Übrigens sind es auch Opfer wenn sie den Totschlagsversuch verletzt überlebt haben.


melden
accattone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

24.01.2018 um 16:44
accattone schrieb:
"Wir haben denen nichts getan und die tun uns auch nichts."

vom 20.11.2010:

In der Tat gibt es für die islamistische Terror-Propaganda wenig Angriffspunkte. Deutschland hat sich nicht am Irakkrieg beteiligt und plant einen Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan ab 2012. Bundespräsident Christian Wulff hat den Islam ausdrücklich als Teil Deutschlands bezeichnet, und Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüßt den Bau von Moscheen. Die Regierung schuf einen Integrationsgipfel und eine Islamkonferenz. Deutschland ist damit ein ausgesprochen islamfreundliches Land.

Als solches ragt es über seine europäischen Nachbarn hinaus. In den Niederlanden etwa hetzt der rechtspopulistische Politiker Geert Wilders gegen den Islam. Er sowie die inzwischen in den USA lebende Islamkritikerin Ayaan Hirsi Ali stehen seit Jahren auf den Todeslisten der Terroristen.


https://www.welt.de/politik/deutschland/article11062810/Deutschland-Terrorziel-mit-wenig-Angriffsflaeche.html

vom 14.01.2016:

2. Deutschland ist für Islamisten nicht nur relativ sicher, sondern auch komfortabel.
In Deutschland gibt es rund 40 000 Islamisten, darunter rund 8000 noch radikalere Salafisten. Sie lehnen einen freiheitlichen Staat ab und erträumen sich einen islamistischen Gottesstaat - beziehen aber gleichzeitig oft Sozialleistungen, Hartz IV, Kindergeld, Bafög. Beispiel: Von 450 deutschen Staatsbürgern, die sich ISIS angeschlossen haben, waren rund 20 Prozent zuvor arbeitslos gemeldet - finanzierten ihre Reise in den Terrorstaat also von Steuergeldern.
Grünen-Innenexperte Konstantin von Notz sagte BILD 2014: „Es kann nicht sein, dass mit deutschen Sozialhilfe-Geldern ISIS-Terroristen finanziert werden. Wir müssen schnell Mittel und Wege finden, das zu verhindern.“ Geschehen ist aber bisher – nichts. Klartext: In Deutschland können radikale Staatshasser von Steuergeldern leben. Auch diesen gesetzlichen Zustand wollen viele Gefährder nicht gefährden.
{...}
4. Das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte ist in der islamistischen Terrorszene besonders beliebt.
Salafisten und islamistische Terroristen hassen die Juden und noch mehr den Staat Israel. Sie verehren Hitler für seine Taten und sehen ihn - und damit Deutschland - als historischen Verbündeten in ihrem fanatischen Kampf gegen die Juden und gegen Israel.


http://www.bild.de/politik/inland/terrorismus/vier-unbequeme-gruende-44155772.bild.html


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

24.01.2018 um 16:54
Tussinelda schrieb:ja, dann wäre es womöglich eben anstatt Maria L. in Freiburg eben Alexis Papadopulis in Griechenland gewesen....das macht es natürlich VIEL besser oder wie soll man so eine Aussage verstehen?
Tussinelda schrieb:nein, ich schrieb nicht, dass es uns egal sein soll, wenn hier gemordet wird, wo liest Du das? Ich schrieb auch nicht, dass mehr Mörder hierher kommen sollten....
Erklärt Du die Frage noch? Mir ist nicht klar worauf du hinasuwilst. Für mich in Deutschland macht es einen Unterschied ob hier gemordet wird oder nicht. Das auch Opfer von Gewaltverbrechen im Ausland zu bemitleiden sind .... Du wolltest mir sicherlich nicht unterstellen das ich das anders sehe, oder?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

24.01.2018 um 17:37
@against_nwo
Da hat "die Welt" nur vergessen das beim Irak-Krieg die Drohnen von deutschen Boden aus gestartet sind nämlich von Ramstein aus. Die wichtigste U.S. Base auf dem Weg in den nahen und mittleren Osten. Also war Deutschland indirekt auch mit involviert da es möglich wäre Ramstein schließen zu lassen und so keine Kruefsbeihilfe zu leisten aber das ist von der Politik nicht erwünscht (außer von paar linken)
Aber soll nur eine Zusatzinfo sein denn ich gebe dir mit deiner Islamkritik schon grundsätzlich recht.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

24.01.2018 um 17:57
accattone schrieb:"Wir haben denen nichts getan und die tun uns auch nichts."
und wo wird das jetzt belegt?

@neugierchen
ich fragte Dich, WIE ich die Aussage denn verstehen soll, wenn NICHT so, wie von mir geschrieben.....daraufhin kam
neugierchen schrieb:Aus der Sicht der deutschen Polizei wäre es ein Mord weniger in Deutschland. Aus der Sicht Freiburger Bürger sicherlich auch.
was ja quasi meine Interpretation der Aussage bestätigt
und dann kamen die Gegenfragen......


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

24.01.2018 um 18:03
Tussinelda schrieb:was ja quasi meine Interpretation der Aussage bestätigt
Welche Aussage denn nun? Ist es egal oder macht es einen Unterschied. Das hast Du aufgeworfen. Dann solltest Du das auch beantworten.
Tussinelda schrieb:a, dann wäre es womöglich eben anstatt Maria L. in Freiburg eben Alexis Papadopulis in Griechenland gewesen....das macht es natürlich VIEL besser oder wie soll man so eine Aussage verstehen?
Für mich als deutschen Bürger macht es einen Unterschied ob in Deutschland gemordet wird oder nicht. Ist es denn in Deinen Augen verwerflich oder auch selbstverständlich? Durch Deine Aussage implizierst Du ja geradezu das es egal ist wo ... oder ist das falsch?


melden
accattone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

24.01.2018 um 18:13
@Kurt.hustle

Es gibt auch Gründe für den Islamismus, die nichts mit uns zu tun haben. Oder?

Zum Beispiel:

- Dass die meisten Staaten - in denen der Islam eine vorherrschende Rolle eingenommen hat - weniger wirtschaftliche Erfolge aufweisen können? Dass diese Staaten wenig Fortschritt verzeichnen und strukturelles Wachstum?
Das heißt, dass dort große Teile der Bevölkerung oft verhältnismäßig arm leben.
Oder vom Wohlstand oder höheren Bildungswegen ausgeschlossen sind.
Das heißt, dass gerade unter jungen Männern - die eigentlich der Motor einer sich entwickelnden Gesellschaft sein müssten - eher Frustration als Aufbruchstimmung (wie z.B. in den USA im 19. Jahrhundert oder in der BRD nach 1948) das vorherrschende Lebensgefühl ist.

Es sei denn, sie leben in Staaten - wie z.B. den Golf Staaten - die über Bodenschätze verfügen.

- Dass sich der (v.a. fundamentale )Islam einfach grundsätzlich nicht mit den Werten der sog. "westlichen Welt" verträgt?
Dass religiös geprägten Familien zum Beispiel die Themen Bildung und Aufklärung einfach weniger wert sind?
Wir sehen das ja auch in Deutschland, wo der Anteil der Abiturienten unter türkischen Schülern
stagniert und im Vergleich zu anderen Bevölkerungsgruppen (zu) gering ist.


- Dass der Islam eine vereinnahmende und vereinigende Kraft in sich trägt?
Dass er Werte und Zugehörigkeitsgefühle vermittelt, wie es die westlichen Staaten nicht schaffen
(wollen)?
Ich frag mich zum Beispiel auch oft, wie sich Migranten mit einem Staat identifizieren sollen, der scheinbar selbst nicht an seine Werte glaubt. Der seine Identität, und den Schutz, sowie die Rechte von Bürgern, wie auf dem Basar verhökert? Ein beliebiger antiautoritärer Staat eben.

Dagegen geben die Werte - auch wenn sie oft durch Propaganda ersetzt werden - des Islam scheinbar mehr oder überhaupt Halt und Orientierung.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

24.01.2018 um 18:25
@accattone
Wie gesagt mir brauchst das nicht sagen ich bin da voll bei dir nur stochert der Westen permanent in diesem Wespennest rum jetzt wieder mit dieser Israel Hauptstadt sache. Die islamisten wetzen schon wieder die Messer vor Wut und somit schwappt wieder Gewalt nach Europa. Und in der Vergangenheit wurden im Vergleich moderate Staatsführer weggeputscht oder umgelegt und durch hardliner ersetzt. Der Ami war doch per du mit jedem dreckigen Diktator solange er ihm dienlich war.


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt