weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

31.580 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.03.2018 um 13:12
@vincent
Könnte es sein, dass die Aussage einfach nur war, Flüchtlinge geht es dem Gesetz nach gut, das ist voll optimal und so für die und die richtigen Deutschen werden vom Gesetz verarscht..?
nein, das war NICHT meine Aussage, das interpretierst du so.

Meine Aussage war sinngemäß:
Es werden viele Unberechtigte ins Land gelassen (ja ich weiß, auch die Unberechtigten sind zunächst erst mal Asylbewerber, in meinen Augen trotzdem unberechtigt wenn sie es von sich selbst wissen). Das ist für alle die Asyl suchen gut, wenn die Rechtslage das her gibt.
Gut ist es nicht - aber jetzt nicht bezogen auf die Rechtslage, sondern nur auf die Auswirkung der Rechtslage - ...
...
wenn durch diese Rechtslage jeder der es mag nach D kann, weil dadurch auch verstärkt Kriminalität entstehen kann (z.T. eben durch Leute mit weniger Bleibeperspektive, weil sie Unberechtigte sind, auch wenn sie sich erst mal nur Asylbewerber nennen)


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.03.2018 um 13:15
@Optimist
@neugierchen
Nochmals was hat Staatszugehörigkeit mit Asylberechtigung zu tun? Hat es nicht jeder Mensch als Individuum behandelt zu werden verdient, auch im Asylverfahren?
Oder @neugierchen sagst Du dann den Menschen die Kriminalstatistik sag das Personen aus Westafrika am meisten Kriminell sind, sorry kannst Dich bei Deinen Herkunftskollegen bedanken das wir Asylrecht an Kriminalitätsstatistik knüpfen. Also wieder mal ne Art der kollektiv Bestrafung, etwas was wir schon länger nicht mehr kennen?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.03.2018 um 13:15
@Optimist
Wenn du so große Lust an Diskussionen hast, diskutiere doch und wiederhole nicht Aussagen, die ich gar nicht meinte. Also noch einmal meine Fragen:
vincent schrieb:Wie unterscheidet sich die Rechtslage für die "Einheimischen" in Bezug auf den den Aufenthaltsstatus des Täters?
vincent schrieb:Ist die Rechtslage des Opfers schlechter, wenn der Täter Asyl hat, nicht Asyl hat?
Falls du den Faden verloren hast, weil du hier nicht alle Beiträge überblicken kannst, zur Erinnerung dein Beitrag:
Optimist schrieb:Klar ist unsere Rechtslage für diejenigen welche Asyl wollen optimal (nur nicht immer für die Einheimischen, wenn sie z.B. Opfer von Gewalt eines Un-Berechtigten wurden...).

und meiner dazu:
Beitrag von vincent, Seite 1.520


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.03.2018 um 13:20
@vincent
ich kann z.T. schlecht zitieren (meine Maus hakt ab und zu), deshalb fällt es mir schwer genau auf alles einzugehen.

Ich versuche es jetzt trotzdem ein bisschen, evtl. später dann genauer.

Erst einmal: Einheimische sind für mich alles Leute, welche schon lange in D leben, also auch Ausländer oder Menschen mit Migrationshintergrund.

Alle diese Menschen und auch rechtschaffene Asylberechtigte selbst werden - mMn - durch zusätzliche Kriminalität beeinträchtigt.
Dieser zusätzlichen Kriminaltiät - wenn man die Ursachen dafür kennt (z.B. u.a. geringere Bleibeperspektive) sollte man versuchen Einhalt zu gebieten, indem man die Gesetze vielleicht dahingehend ändert, dass man eben nicht alle Asylbwerber in D aufnimmt und dann nicht weiß wie man diejenigen mit geringer Perspektive wieder abschieben kann...

Sh noch mal die Maßnahmen wie es in der Schweiz gemacht wird oder was Neugierchen schrieb (Ankerzentren)


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.03.2018 um 13:25
Jetzt ist es mir gelungen etwas zu zitieren:
vincent schrieb:Klar ist unsere Rechtslage für diejenigen welche Asyl wollen optimal (nur nicht immer für die Einheimischen, wenn sie z.B. Opfer von Gewalt eines Un-Berechtigten wurden...).
Hier hatte ich mich tatsächlich falsch ausgedrückt.
Was ich meinte: die Einheimischen leiden nicht unter der Rechtslage selbst, sondern unter der Auswirkung der Rechtslage, sh. mein Post zuvor.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.03.2018 um 13:29
Optimist schrieb:Erst einmal: Einheimische sind für mich alles Leute, welche schon lange in D leben, also auch Ausländer oder Menschen mit Migrationshintergrund.
Ah, ja klar. Also zählst du auch berechtigte Asylbewerber dazu, die schon "lange" in Deutschland leben. Dann müssen wir allerdings auch solche Asylbewerber dazuzählen, die deiner Meinung unberechtigt Asyl beantragt haben, der ihnen aber zugesprochen wurde.
Das macht die Sache interessanter.
Also werden

oiwej20938io ich gebs auf.
Wozu schreibe ich hier überhaupt. Ich weiß doch was kommt.
vincent schrieb:@Optimist
Spare dir die Mühe. Ich kann mir denken was jetzt kommt..
Ich hab das nicht optimal ausgedrückt. Ich meinte das eigentlich so und so.. blablablubb.
Nuff said.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.03.2018 um 13:32
@vincent
wie du meinst.
ich sehe schon, unsere Positionen sind zu festgefahren.
Du interpretierst in meinen Aussagen nach wie vor Sachen rein.
Zum Beispiel zählen tatsächlich für mich auch - schon lange hier lebende Asyl-Berechtigte - zu den Einheimischen, auch wenn du dir das nun ganz und gar nicht vorstellen kannst, dass ich nicht gegen alle Ausländer bin oder wat weiß ich, was du mir unterstellst...

Aber lassen wir es, habe jetzt im Moment auch gar keine Zeit mehr.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.03.2018 um 13:43
Optimist schrieb:Asylbwerber in D aufnim
Asybewerber werden nicht aufgenommen sondern in einem Asylrechtsverfahren wird ihre Aufnahme abgeklärt. Aber auch das ist nur Detail im grossen Salat den Du anrichtest.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.03.2018 um 14:17
Optimist schrieb:Alle diese Menschen und auch rechtschaffene Asylberechtigte selbst werden - mMn - durch zusätzliche Kriminalität beeinträchtigt.
Ich fühle mich als Eingeborener allerdings auch durch die Kriminalität der anderen Eingeborenen beeinträchtigt. Was soll ich also tun? Suizidieren, weil zu "meinem Volk" so viele Verbrecher gehören?

Nein, ich bin dafür, jeweils im Einzelfall sachlich und umfassend die Asylgründe abzuwägen, wobei dem abgelehnten Asylbewerber selbstverständlich alle Rechtsmittel bis hin zum EUGh offen stehen und im laufenden Verfahren keine Abschiebungen vorgenommen werden dürfen. Es liegt an uns Eingeborenen, als Individuum oder Institution, Menschen Bleibeperspektiven zu entwickeln, Kita, Schule, Studium, Ausbildung, Beruf, denn das erleichtert die Integration und beschleunigt den Erwerb des eigenen Lebensunterhaltes. Das ist mein momentaner Schwerpunkt in der Arbeit mit geflüchteten. Dazu zählen natürlich auch die Möglichkeit des Spracherwerbs und eine menschenwürdige Unterkunft.

Wer kriminell ist, wird von der Polizei überführt, vom Gericht verurteilt und im Regelfalle dann auch abgeschoben, sofern dem keine subjektiven oder objektiven Gründe entgegen stehen, wie z. B. Krankheit, Krieg und Verfolgung im Zielland der Abschiebung. Unsere eingeborenen Kriminellen müssen wir allerdings behalten.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.03.2018 um 14:19
Bone02943 schrieb:Also ich wünsche mir sicher keine Ausgangssperren und auch keine "Schnellgerichte" was solche Verfahren betrifft.
Es sind keine Ausgangssperren. Mir hat man erklärt das ist wichtig für die Administration. Ich habe ein paar mal nachgefragt ... nein zur Administration. Also fand ich den Vorschlag super. Angenommen.

Schnellgerichte? Kannst Du bitte mal zitieren wo ich etwas von Schnelllgerichten schrieb. Oder kannst Du belegen das die Schweizer welche haben? Würde mich echt interessieren.
wichtelprinz schrieb:Nochmals was hat Staatszugehörigkeit mit Asylberechtigung zu tun?
Liest Du bitte mal wer Asylberechtigt ist? Ein spanischer Staatsangehöriger wird wohl kaum eine Chance auf Anerkennung haben. also ist die schon mal kausal.
wichtelprinz schrieb:Oder @neugierchen sagst Du dann den Menschen die Kriminalstatistik sag das Personen aus Westafrika am meisten Kriminell sind, sorry kannst Dich bei Deinen Herkunftskollegen bedanken das wir Asylrecht an Kriminalitätsstatistik knüpfen. Also wieder mal ne Art der kollektiv Bestrafung, etwas was wir schon länger nicht mehr kennen?
Über die Kriminalitätsstatistik zu diskutieren hat mit Dir keinerlei Zweck. Du verstehst nicht wie Herr Stauder und viele andere das diese Aussagen sich gut verknüpfen lassen. Wenn Du das nicht machst wirst Du nie zu einem Ergebnis kommen.
Und das Asylrecht an eine Kriminalitätsstatistik geknüpft werden soll. Da fordere ich mal einen Beleg. Denn ich habe es hier nirgends gelesen, außer bei Dir.

Ich glaube Du überblickst das alles nicht, ansonsten erkläre wie Du auf solche Zusammenhänge kommst.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.03.2018 um 14:56
neugierchen schrieb:Schnellgerichte? Kannst Du bitte mal zitieren wo ich etwas von Schnelllgerichten schrieb. Oder kannst Du belegen das die Schweizer welche haben? Würde mich echt interessieren.
Setz das Wort "Schnellgericht" mit Anführungszeichen, mal in den Kontext von den Verfahren welche nur 48h dauern sollen. Vielleicht wird es dir dann verständlich was damit gemeint war.
neugierchen schrieb:Es sind keine Ausgangssperren. Mir hat man erklärt das ist wichtig für die Administration.
Was meinst du mit Administration?
Es ging doch um eine Ausgangssperren von 17-7 Uhr oder nicht?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.03.2018 um 15:00
Eine Ausgangssperre halte ich in einem sich demokartisch nennende Staatswesen für unangebracht. Über Ausnahmen für alle bei Katastrophen ist nachzudenken. Aber bislang sehe ich in dem Zuzug von Menschen keine Katastrophe.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.03.2018 um 15:17
Doors schrieb:Eine Ausgangssperre halte ich in einem sich demokartisch nennende Staatswesen für unangebracht. Über Ausnahmen für alle bei Katastrophen ist nachzudenken. Aber bislang sehe ich in dem Zuzug von Menschen keine Katastrophe.
In der Schweiz wird es nicht Ausgangssperre genannt, es gibt Ausgangszeiten

Die Ausgangszeiten im Asylzentrum beschränken sich unter der Woche auf die Bürozeiten von 9 bis 17 Uhr. Ausserdem dürfen die Asylbewerber und -bewerberinnen die Unterkunft von Freitagmorgen ab 9 Uhr bis Sonntagabend, 17 Uhr, verlassen.

https://www.aargauerzeitung.ch/aargau/freiamt/beschraenkte-ausgangszeiten-fuer-asylbewerber-in-bremgarten-126938631

Das wurde alles verfassungsrechtlich überprüft.
Bone02943 schrieb:Setz das Wort "Schnellgericht" mit Anführungszeichen, mal in den Kontext von den Verfahren welche nur 48h dauern sollen.
Ich gehe mal davon aus das sie offensichtlich unbegründete in 48 h entscheiden können. Wenn wir in Ankerzentren Richter ansiedeln könnte es bei 72 Stunden bleiben. Dann hätten wir sogar noch eine rechtliche Möglichkeit geschaffen. Es sollte schon unser Bestreben sein die Bearbeitung zügig durchzuführen. Im Interesse der Asylbewerber. So lange Wartezeiten wie zur Zeit sind inhuman.
Bone02943 schrieb:Was meinst du mit Administration?
Mir wurde von einer Userin erklärt .da geht es um ganz praktische Dinge, organisatorische Dinge, um Auflagen durchzusetzen etc. :, also muss man von 17 bis 9 Uhr anwesend sein, täglich bis aufs WE, da geht es von Freitag 9 Uhr bis Sonntag 17 Uhr ohne Anwesenheit.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.03.2018 um 15:21
neugierchen schrieb:In der Schweiz wird es nicht Ausgangssperre genannt, es gibt Ausgangszeiten
neugierchen schrieb:Das wurde alles verfassungsrechtlich überprüft.
Ist doch egal wie man es umschreibt. Es sind und bleiben Ausgangssperren. Und so etwas würde ich nicht befürworten.
neugierchen schrieb:Ich gehe mal davon aus das sie offensichtlich unbegründete in 48 h entscheiden können. Wenn wir in Ankerzentren Richter ansiedeln könnte es bei 72 Stunden bleiben. Dann hätten wir sogar noch eine rechtliche Möglichkeit geschaffen. Es sollte schon unser Bestreben sein die Bearbeitung zügig durchzuführen. Im Interesse der Asylbewerber. So lange Wartezeiten wie zur Zeit sind inhuman.
Zügig ja, aber nicht so das deswegen kaum geprüft wird ob nicht doch ein Recht auf Schutz vorliegt. Es darf nicht passieren das reihenweise Menschen zu unrecht abgelehnt werden, nur weil man möglichst schnell sein möchte.
Vorallem darf sich so etwas nicht auf etwaige Klagen auswirken, welche rechtens bleiben sollten.
Wie schiebt man eigentlich Menschen aus solchen zentren ab, die man heute nicht abschieben kann und vorallem mit was und wohin?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.03.2018 um 15:22
@neugierchen

Na, schön zu wissen, dass in der Schweiz die Lager, in denen man Flüchtlinge konzentriert, Ausgangszeiten haben.

Da lob ich mir doch die dezentrale Unterbringung hier in meinem Landkreis. Da gibt es weder Ausgangssperre noch euphemistische "Ausgangszeiten". Vielleicht hat man hier oben aus der Geschichte etwas dazu gelernt.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.03.2018 um 15:24
@Bone02943

Diese "beschleunigten Verfahren", wie wir sie auch in der BRD erleben/erlebten, beinhalten eine hohe Fehlerquelle, die dann später von Verwaltungsgerichten revidiert werden muss. Das kommt dabei heraus, wenn Schnelligkeit vor Gründlichkeit geht.

Es ist übrigens eine ebenso interessante wie erschütternde Erfahrung, wenn man Geflüchtete bei ihren Verhören begleitet.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.03.2018 um 15:26
@Doors
@Bone02943
Ankerzentren haben ja nur sekundär mit der Migrantengewalt zu tun, da ist der Asylgesetzgebungsthread besser geeignet.
Das sie einige Gewaltverbrechen durch Migranten verhindern werden kann erst in dem nach der Eröffnung folgenden Jahr in der PKS gelesen werden.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.03.2018 um 15:28
@neugierchen

Ich denke nicht das man einen genauen Vergleich bekommt, was die Gewalt betrifft. Ob es solche Zentren gibt oder nicht. Ein Abnehmen der Gewalt könnte dann auch schon wieder ganz andere Gründe haben.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.03.2018 um 15:29
neugierchen schrieb:Liest Du bitte mal wer Asylberechtigt ist? Ein spanischer Staatsangehöriger wird wohl kaum eine Chance auf Anerkennung haben. also ist die schon mal kausal.
Das ist etwas was man in einem rechtstaatlichen Verfahren bei Individuen feststellt und nicht am Stammttisch gemäss Mutmassungen. Aber es reit sich wenigstens schön zu den übrigen Absonderungen.
neugierchen schrieb:Ich glaube Du überblickst das alles nicht, ansonsten erkläre wie Du auf solche Zusammenhänge kommst.
Wir sind doch froh das Du so den Überblick hast, oder zumindest daran glaubst. Ich hoff wenigstens beruhigt dieser mutmassliche Überblick Dich selbst so, dass er wenigstens irgendwo sich positiv Auswirkt.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.03.2018 um 15:31
Bone02943 schrieb:Ob es solche Zentren gibt oder nicht. Ein Abnehmen der Gewalt könnte dann auch schon wieder ganz andere Gründe haben.
Da werden dann sicherlich Statistiken Auskunft geben können. Jetzt muss man eh erst mal abwarten wie die Ankerzentren ausgestaltet werden. Beschlossen sind sie ja, Mittwoch Mittag geht es los mit der genauen Planung.


melden
348 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt