weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

32.027 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 16:30
Venom schrieb:Da diskutiere ich lieber mit jemandem der auch über den Tellerrand hinaus schaut.
Also mit dir selber? Sitzt du dann vor einem Spiegel?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 16:34
@Cass
Nope, es gibt ne Menge Leute mit denen ich ordentlich diskutieren kann, auch hier bei Allmy und da selbst mit einigen Usern mit denen ich nicht immer einer Meinung bin oder wir schon mal Konflikt hatten. Da brauchst du dir keine Sorgen zu machen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 16:36
Cass schrieb:Das Attentat vom Breitscheidplatz wurde dagegen von den Verantwortlichen fast verdrängt.
Woher weisst du, dass kein Islamist sich mehr daran erinnert?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 19:12
Tussinelda schrieb:in Belgien zum Beispiel.
übrigens, in belgien herrscht seit jahren ein burkaverbot.

nulltoleranz funktioniert dann wohl nur in belgien ;)


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 20:07
wichtelprinz schrieb:Im Blick dringt durch, dass ein arabischer Israeli sich für den Antisemitismus interessierte und bei seinem.Experiment von einem Anrisemit arabischer Herkunft verprügelt wurde.
Sowas zeichnet dann nicht das Bild Araber gegen Jude.
doch, genau das tut es.
(es sei denn, der arabische Israeli hätte sich vor dem Gürtelschlagendem mutmaßl Täter gegenüber offenbart....aber von einer Inszenierung willst du doch nicht ausgehen, oder??)
das antisemitische Motiv ist unübersehbar.
ich weiß nicht, wie man das relativieren kann.
farinurlaub schrieb:..Die Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Berlin hat im Jahr 2017 fast 1000 judenfeindliche Attacken in Berlin registriert. Insgesamt seien dem Dokumentationsprojekt 947 Fälle gemeldet worden, sagte RIAS-Leiter Benjamin Steinitz. "Es handelt sich um die höchste Zahl seit Beginn unserer Erfassung."....
danke für die Zahlen.
damit ist folgender user widerlegt:
Realo schrieb:Falsche Tatsachen zu behaupten und mit falschen Zahlen zu jonglieren halte ich nicht für eine Diskussion, sondern für Teil einer Hetzsstrategie
es waren richtige Zahlen. der pserönliche Angriff unter die Gürtellinie darf aber dennoch nicht ausbleiben.
schade.
so geht Diskussion jedenfalls nicht. Hast du in deinem Studium bestimmt anders gelernt
Tussinelda schrieb:wie man sehr gut MIT Migranten leben kann, wenn man alle ins Boot nimmt, man nicht nach Gruppierungen geht, also nicht einteilt in Migrant, Moslem, einheimischer etc., sondern sich um alle kümmert und alle sanktioniert, wenn Sanktionen angemessen sind.
wo sind eigentlich die Menschen, die mit Volljährigkeit für sich selbst sorgen?
Warum brauchen wir ganze Heerscharen, die sich "kümmern" - wollen wir eine infantile Gesellschaft oder eine Gesellschaft in der Eigenverantwortung groß geschrieben wird?
(richtet sich nicht an einzelne Gruppen; daher wäre die Diskussion zu diesem Punkt sicher ot)
Tussinelda schrieb: für ALLE gleichsam zu sorgen,
und
staples schrieb:Das wäre das Ideal, natürlich.
ich sehe das nicht als Ideal an
siehe vorstehende Antwort
farinurlaub schrieb:wenn nach dem dortigen Rabbiner das Tragen der Kippa in muslimischen Viertel ein Nogo ist dann ist das sicher kein deutsches rechtsradikales, sondern ein islamistisches Migrantenproblem.
wir haben eindeutig einen rechten Antisemitismus, rechte Fremdenfeindlichkeit. Das zu leugnen wäre Schwachsinn.
Aber , das gehört auch zur Wahrheit, es gibt unter Migranten ebenfalls Antisemitismus, den man wohl nicht in die übliche Kategorie "rechts" einordnet.
LaBoum schrieb:vor einigen Jahren gab es hier eine Jugendbande, die ständig Probleme machte - bis unsere Nulltoleranz-Politik gegriffen hat. Die Polizei hat sogar die Ausrichtung der Autoscheinwerfer dieser Leute überprüft und ihnen jedes Mal ein Bußgeld aufgebrummt, wenn sie an einer Ampel nicht völlig korrekt die Straße überquerten. Nach einer Woche kam die ganze Bande auf die Wache und flehte um einen Neustart.
Dank an @Tussinelda , die das Beispiel eingebracht hat.
ich finde schon lage ein Null-Toleranz Strategie- zusammen mit Präventionsarbeit! ein wichtiges und richtiges Instrument, um vorallem junge Menschen vorm Abgleiten in die Kriminalität zu schützen.
Cass schrieb:Rechtes Gedankengut greift auch nicht tief in die deutsche Gesellschaft ein. Er bestimmt nicht den Alltag der Menschen.
So wie der fundamentale Islam immer mehr in den muslimischen Gemeinden.
hm, weiß nicht, ob man das so sagen kann.
innerhalb der "geschlossenen rechten community" greift rechtes GEdankengut sicherlich genauso tief wie der fundamentale Islamismus in den entsprechenden "geschlossenen islamistischen communities"
Venom schrieb:2. Den Großteil der bekannten Islamisten bei uns machen die Salafisten aus, nicht die Al Qaida Bomber oder IS-Kämpfer, also auf dem Niveau von vielen Rechtsextremisten die nur ihre Fressen auf haben und nix dahinter.
ich würde mal die knapp 1000 Kämpfer mitrechnen, die zum IS , zu anderen dschihadistischen Milizen (der IS ist ja bei weitem nicht die einzige Miliz, die Kämpfer rekrutiert) bzw überhaupt zum Kämpfen in Kriegsgebiete ausgereist sind.
Nix da mit
die nur ihre Fressen auf haben und nix dahinter
-da gibt es ganz reale Todesopfer. Da wird real gekämpft, geköpft, Suizid-gebombt, gefoltert, gedroht, Elend und Angst verbreitet.
Ich weiß nicht, wieviele Todesopfer aus Deutschland stammende Islamisten/Dschihadisten zu verantworten haben

ob es mehr oder weniger sind, als die von @Realo genannten 181 Mordopfer Rechter GEwalt (seit 1990) sind , spiellt da eigentl keine Rolle:
jede/r Tote ist eine/r zuviel!

ich möchte, dass keines der Opfer vergessen wird!!
XsaibotX schrieb: Venom schrieb:
Na warum findet man nur Sprengstoffe bei den Rechtsextremisten, weil sie nur spielen wollen?

Really ? Mann findet Sprengstoff "nur" bei Rechtsextremen?
Da würde ich aber noch mal drüber nachdenken ;)
wo lernt man das , dass man nur bei Rechtsextremen Sprengstoff findet??


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 20:30
lawine schrieb:es waren richtige Zahlen. der pserönliche Angriff unter die Gürtellinie darf aber dennoch nicht ausbleiben.
schade.
so geht Diskussion jedenfalls nicht. Hast du in deinem Studium bestimmt anders gelernt
Das wusste man zu diesem zeitpunkt nicht. Ich fand lediglich einen Artikel in dem von 228 Vorfällen die Rede war, dass waren die Zahlen der Polizei. Hast du sicher auch gelesen aber mit Absicht verschwiegen, damit du Realo eins reinwürgen kannst.
Die anfänglich 1000 Vorfälle im Jahr waren ohne jegliche Angabe von Quellen, also in dem Moment eine reinste Behauptung des im übrigen wegen Hetze gesperrten User.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 20:33
lawine schrieb:ich würde mal die knapp 1000 Kämpfer mitrechnen, die zum IS , zu anderen dschihadistischen Milizen (der IS ist ja bei weitem nicht die einzige Miliz, die Kämpfer rekrutiert) bzw überhaupt zum Kämpfen in Kriegsgebiete ausgereist sind.
Ja, natürlich gibts die auch. Die Mehrheit ist aber zwar salafistisch, aber noch nicht terroristisch unterwegs. Denke da an Pierre Vogel und seine Fans, typische Salafisten. Das heißt natürlich nicht, dass es da keine gewaltbereite Menschen gibt, keinesfalls sage ich das.
lawine schrieb:ich möchte, dass keines der Opfer vergessen wird!!
So siehts wohl aus.
lawine schrieb:wo lernt man das , dass man nur bei Rechtsextremen Sprengstoff findet??
Der hat es missverstanden, so habe ich es ja nicht gemeint.

Aber wenn man daran Interesse hat Migrantengewalt egal in welcher Form und mit welchem Gedankengut dahinter zu verstehen und auch auf gute Weise zu bekämpfen der darf nun mal nicht selber rechts/links- radikal und extrem sein. Deshalb schrieb ich vorher das da
Beitrag von Venom, Seite 1.570
Venom schrieb:Doch, nur ist es sinnlos mit Leuten zu diskutieren die selber nicht sachlich sind sondern rein ihr politisches Gedankengut und das was dazu kommt für sie sprechen lassen. Da diskutiere ich lieber mit jemandem der auch über den Tellerrand hinaus schaut.
(du hast genau wie es einige andere nicht tun nicht auf die Frage bzgl. der Lösungsvorschläge und insbesondere bzgl. des Ethnopluralismus geantwortet, manche haben bereits bewiesen warum, siehe einige gesperrte User oder Ausgeschlossene)
Wie sollte man bitteschön jemanden seine Sorgen ernst nehmen und ihn als Diskussionspartner wertschätzen wenn dieser meint die beste Lösung sei der Ethnopluralismus?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 20:42
Bone02943 schrieb:Das wusste man zu diesem zeitpunkt nicht
da der user eine Behauptung aufgestellt hat, fragt man üblicherweise nach einer Quelle/einem Beleg für diese Behauptung.

ist das geschehen?

nein.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 20:44
lawine schrieb:damit ist folgender user widerlegt:
keineswegs. Ich hab mich an den Link von @Bone02943 gehalten, und der hat im Gegensatz zu deinem neuen Lieblingsuser keine Sperre wegen Hetze.
lawine schrieb:so geht Diskussion jedenfalls nicht. Hast du in deinem Studium bestimmt anders gelernt
Ich habe gelernt, dass ich bei 2 widersprüchlichen Quellen versuche die gründe für den Widerspruch zu finden, und wenn das nicht geht, diejenige mit der größeren Vertrauenswürdigkeit zu bevorzugen, und das ist nun mal der tagesspiegel.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 20:45
@lawine

Ich habe selbst eine gesucht und gefunden und dort war von 228 Vorfällen die Rede. Beschwer dich also bei der berliner Polizei, die deiner Meinung nach völlig falsche Angaben macht. Im übrigen gingen er und ich unabhängig vom Jahr 2017 aus, ohne das er es in seiner Behauptung dazugeschriben hat.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 20:50
@Bone02943
ich beschwere mich nicht bei der Berliner Polizei.
ich hab mich über den Umgangston "aufgeregt".
@Realo @Bone02943
komisch, wenn ich "antisemitische Vorfälle Berlin" eingebe, kommt als zweite Quelle Statista (nach der Berliner Mopo) und nennt die Zahl 947.

https://de.statista.com/infografik/13572/antisemitische-vorfaelle-in-berlin/

@Realo
im Gegensatz zu deinem neuen Lieblingsuser....
was soll das ?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 20:54
@lawine

Google-Suchergebnisse sind ja nicht bei jedem gleich.
Er gab jedenfalls keine Quelle an, also war es eine Behauptung, ich suchte nach Angriffen und fand als ersten Treffer den Link vom Tagesspiegel der sich auf die Polizei bezieht und in dem von 228 Vorfällen die Rede ist.
Bei dem nachfolgenden Link mit den über 1000 Vorfällen wurden scheinbar auch Vorfälle aus dem Internet mit einbezogen. Das kann man dann schon mal in Frage stellen, obwohl ich die Zahl als solche nicht übertrieben hoch empfinden würde.
Dennoch war aus dem Kontext zu erkennen das Realo sich auf meinen Beitrag bezog der die über 1000 Vorfälle im Jahr erstmal widerlegt hatte.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 21:24
@Bone02943

Im letzten SPON zum diskutierten Vorfall, ist ein Säulendiagramm abgebildet, welches die erfassten antisemitischen Straftaten Bundesweit abbildet.
Für Berlin wurden 288 Fälle antisemitischer Vorfälle polizeilich erfasst.
Allerdings muss damit gerechnet werden, dass die Zahl antisemitischer Vorfälle durchaus höher ist, da viele dieser nicht als solche Wahrgenommen werden und somit auch nicht zur Anzeige gebracht werden.
Immerhin muss man auch drauf hinweisen, dass die überwiegende Zahl rechtsextremistischer Antisemitismus ist.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/berlin-juden-als-opfer-wieso-der-antisemitismus-wiederkehrt-a-1203502.html


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 21:27
lawine schrieb:doch, genau das tut es.
Nö weil Du hier einen eindeutig antisemitischen Araber hast gegen einen eindeutig nicht antisemitischen Araber. Das ist halt schon noch doof fürs simple Bild des antisemitischen Arabsrs.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 21:48
@wichtelprinz

Nein, weil niemand behauptet, alle Araber seien Antisemiten.
Es wird behauptet (und es scheint ja zu stimmen wenn man sich die Vorfälle in jüngster zeit anschaut), dass der islamische antisemitismus in Deutschland ein Problem ist welches groß und intensiv genug ist, als das man gesondert darüber sprechen sollte.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 22:39
@shionoro
shionoro schrieb:Nein, weil niemand behauptet, alle Araber seien Antisemiten.
Das habe ich auch nicht behauptet. Ich verglich zwei Darstellungen einer Sache und dabei viel mir die Differenz auf.
shionoro schrieb:dass der islamische antisemitismus in Deutschland ein Problem ist welches groß und intensiv genug ist, als das man gesondert darüber sprechen sollte.
sicher kann man das. Was man wohl aber nicht kann ist in diesem Fall davon zu sprechen, dass wir hier einen antisemitischen Araber haben gegen ein jüdisches Opfer. Aber man kann natürlich vom israelischen Studenten sprechen. Ich für mich finds speziell, dass hier die Herkunft, welche klare Aussagen zulassen würde scheinbar nicht gefragt sind. In dem Fall, obwohls nichts daran ändern würde, dass die Tat antisemitisch war. Was wäre denn da das Problem, es in diesem Fall so darzustellen als antisemitischen Araber gegen nicht antisemitischen Araber? Kann mir doch niemand erzählen das dies dann die Diskussion über islamischen Antisemitismus in Deutschland in irgend einer weise untergraben sollte.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 23:04
@wichtelprinz
wichtelprinz schrieb:Kann mir doch niemand erzählen das dies dann die Diskussion über islamischen Antisemitismus in Deutschland in irgend einer weise untergraben sollte.
Ich frage mich die ganze Zeit. warum man explizit den islamischen Antisemitismus diskutieren muss und was diesen im Endeffekt vom rechtsextremistischen deutschen Antisemitismus unterscheidet? Antisemitismus oder noch besser gesagt Judenhass ist doch als Problem nicht, dass man noch irgendwelche Unterschiede herausarbeiten muss, es sei denn, man will den eigenen damit aus dem Fokus nehmen und damit ausblenden. @shionoro
Judenhass ist Judenhass, es spielt keine Rolle, von wem dieser ausgeht, man muss das als gesamtgesellschaftliches Problem betrachten und bekämpfen..


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 23:09
@tudirnix
Naja, das sehe ich nicht so. Kriminalität ist auch nicht Kriminalität. Man wird doch nicht alle Felder dieser ähnlich bearbeiten.
Antisemitismus kann auch unterschiedliche Ursachen und auch unterschiedliche Bekämpfungsmethoden haben. Ich sehe da deutliche Unterschiede zwischen muslimischen Antisemitismus und den von Rechtsextremisten. Auch wenn es natürlich Überschneidungen gibt.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

21.04.2018 um 00:40
wichtelprinz schrieb:Was wäre denn da das Problem, es in diesem Fall so darzustellen als antisemitischen Araber gegen nicht antisemitischen Araber?
Weil es das Motiv verwässert. Wozu soll das gut sein?

"Ein antisemitischer Araber hat einen anderen Araber angegriffen"
Ok, und wozu die Information "antisemitisch"?

Weißt du, dass man mal einen deutschen, nicht-jüdischen Jugendlichen eine gesamte Nacht quälte, ihn immer wieder als "Jude" bezeichnet hat, ihn anschließend in einen Schweinetrog beißen ließ, ihm auf den Kopf trat und als er anschließend noch geröchelt hat, schlug man ihm den Schädel mit einer Betonplatte ein.

Die Medien sprachen zwar von einem rechtsextremistischen Motiv, aber diese Juden-Geshichte wurde entweder gar nicht erwähnt oder höchstens zaghaft.
Antisemitischer Deutscher gegen nicht-antisemitischen Deutschen für dich?
Oder benennt man das Motiv besser vollkommen eindeutig, ohne so herumzuspinnen?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

21.04.2018 um 01:25
Fierna schrieb:"Ein antisemitischer Araber hat einen anderen Araber angegriffen"
Ok, und wozu die Information "antisemitisch"?
Der geilste Kommetar auf Facebook war dazu noch "Ist ja nicht antisemitisch, weil das war ja gar kein Jude".
Was ich mit solchen Leute noch machen soll, weiß ich auch nicht.


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt