Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

36.508 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

09.02.2017 um 08:48
Fuchs76 schrieb (Beitrag gelöscht):Ein kurzes Statement noch. Es ist halt der Boomerang, der jetzt getroffen hatte. Man hat es sich mal mit Schengen komfortabel eingerichtet. Skandinavier beantragen kein Asyl, und wer nicht das Geld hat für ein Flugticket, der landet wohl kaum in Deutschland. Nur doof hat sich die Weltlage geändert. Die Rüstungsindustrie hat gut profitiert, aber jetzt werden deren Produkte eben auch eingesetzt. Das die Leute vor Krieg, Hunger und Armut flüchten ist also nur logisch und folgerichtig.
Weder Hunger noch Armut oder Krieg berechtigen in Deutschland zum Asyl.
Bei Kriegsflüchtlingen handelt es sich um subsidiären Schutz  und dieser sollte auch nur temporär sein.

Ich halte noch immer Lager in angrenzenden Ländern sinnvoller als nur Leuten zu Helfen die es bis nach Deutschland schaffen.

Aus diesen Lagern sollte man Kontingente aufnehmen und zwar Frauen und Kinder zuerst.

Das wäre bei weitem sinnvoller als der Blödsinn der bisher veranstaltet wurde und es würde von der Bevölkerung auch eher angenommen werden.

Was viele Bürger fordern ist zum einen das einhalten der Gesetze und Abkommen und zum anderen einen wirksamen Schutz der EU Aussengrenzen.

Dir ungesteuerte Masseneinwanderung war eine Katastrophe und die Folgen werden immer deutlicher.

Keiner kann bestreiten das die Sicherheitslage sich seitdem deutlich verschlechtert hat aber man kann sich natürlich auch alles schön reden und die Realität verweigern.
Fuchs76 schrieb (Beitrag gelöscht):Ich erspar Dir jetzt einen geschichtlichen Exkurs, aber guck einfach mal was Europa in den letzten zweihundert Jahren auf der Welt angerichtet hat. Das ist bis heute so, geiz ist geil und ich kauf am liebsten billig bei KiK, Mir doch egal, was in Bangladesch passiert. Ironie off.
Es steht dir doch frei Arme Menschen im Ausland zu unterstützen, spende einfach den Großteil deines Verdienstes und klopf dir selbst auf die Schulter.

Was andere mit ihrem Geld machen ist ihnen überlassen, niemand muss von dir belehrt werden.

Es ist auch niemand 200 Jahre alt und hat zu verantworten was in dieser Zeit passierte.
Fuchs76 schrieb (Beitrag gelöscht):Wenn ich mir das alles was ich mir in meiner Lebensspanne an Wissen angeeignet habe berücksichtige finde ich, wir können ganz gut noch ein bisschen enger zusammenrücken. So einfach ist das.
"Wir" können garnichts aber du kannst gerne in deinem privaten Eigentum Platz machen und dort ein paar Leute aufnehmen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

09.02.2017 um 09:08
Meine Damen und Herren, es bestehen Umstände die sich ändern müssen das ist klar wie Klosbrühe. Brühe sagt es allerdings schon aus, die ist trübe. Es bestehen in der Tat kulturelle Unterschiede und wenn etwas aus dem Ruder läuft, ist mit auch die Gesellschaft gefordert.
Ich finde regulieren von daher in Ordnung, weil dann endlich einmal Kontrolle in die ganze Sache hinein kommt. Dann hat man auch Zeit sich der Flüchtlinge anzunehmen und, was ich schon einmal einbrachte bei einem ähnlichen Thema, die Leute über Sitten, Brauchtum wie Benimmregeln aufklären, was geschieht wenn man sich nicht daran hält und es als gelesen und verstanden gegen zeichnen zu lassen.

Es wird dauern von Pauschalisieren abgewendet, dennoch besteht ein Haudrauf auf Allgemein und Religion. Dabei ist die Gesellschaft gefordert, anstatt alles in einen Kübel zu schmeissen gegen die Unsitte, Frauen seien Freiwild, geschlossen anzugehen. Also gegen jegliche Gewallt anzugehen ob das nun der Eine oder der Andere sei an Kultur, Religion  oder Staatsangehörigkeit.

Da hat Fuchs schon recht wenn er schreibt, dass eine Obergrenze nicht vor Übergriffe schützt aber jene die denken sie können es sich herausnehmen das weibliche Geschlecht anzugehen, sich denken Frauen seien Freiwild das man jagen, benutzen könne, denen stellen wir uns entgegen und zeigen stärke in dem wir die Frauen begleiten. Was nicht nachlaufen bedeutet sondern das jeder ein Auge offen hält und den Hintern hat, wir haben ja heute alle Handys, einzuschreiten und da reicht  manchmal ein „Hey, ich habe der Polizei angerufen die sind gleich da!“ zu schreien damit sie das Weite suchen.  

Zivilcourage ist angesagt aber nicht gegen einen Ausländerhype, sondern zu allem was der Menschenwürde entgegen steht.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

09.02.2017 um 10:31
@R4z0r

Guter Ansatz, schlechter Abgang... zufälligerweise habe ich gerade heute Morgen die neuen Zahlen aus Hamburg für das Jahr 2016 in die Hände bekommen, in der Asylsuchende erstmals gesondert ausgewiesen wurden. Insofern ist es diesbezüglich zumindest für Hamburg eindeutig verifizierbar, dass Deine Thesen einer fundierten Grundlage entbehren was die Kriminalität betrifft. Kannst Dir gerne also neuestes Datenmaterial besorgen und gefälligst auch selber interpretieren.

Ob und wie viel ich spende bleibt mir überlassen. Beherzige vielleicht Deinen Ratschlag selber.


Natürlich braucht es Information und wo nötig Belehrung. Gerade wenn es um mangelnde Information und Fehlinformation geht. Ganz klarer Fall. Und auch 2017 ist der schleichenden Angst vor Überfremdung entschieden entgegen zu treten, wenn diese Angst vor allem auf plakativen und polemischen Argumenten basiert, verallgemeinert und diskriminiert. Sich der Mitverantwortung zu entledigen ist natürlich der einfachste Weg, nur für mich kein gangbarer.

Und es wird Dich vielleicht erstaunen, aber die Nachbarländern von Krisengebieten leisten ja diesbezüglich die Hauptarbeit. Also sollte man wenn man vor Ort ansetzen will eben die Untersützung nicht kürzen, sondern erhöhen.

Aber klar, Globalisierung ist dort gut, wo man profitieren kann. Dort wo sie kostet, sei es Engagement, Zeit oder gar Geld, nein Danke. Schon klar.

Das Problem fängt schon dort an, wo man im Gegenüber nicht mehr den Menschen sieht, sondern den Iraner, den Deutschen, den Perser oder was auch immer.

Also, wie gehabt, solange hier Unsinn verzapft wird muss man halt auch ab und an dagegenhalten. Deshalb nennt sich das Ganze ja Diskussionsforum, und mir wäre entgangen, dass ausgerechnet Du momentan die Deutungshoheit über die Thematik hättest.

Und noch was das persönliche betrifft, na ja, ich kann mir wenigstens selber auf die Schulter klopfen. Andere hingegen brauchen da schon den Kameraden, der das bestätigender Weise übernimmt ;). Das war schon zu Grundschulzeiten nicht anders ^^. Solange man sich gegenseitig und ohne Gegenwind auslassen kann ist das ja auch kein Problem :D.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

09.02.2017 um 11:05
Fuchs76 schrieb:Guter Ansatz, schlechter Abgang... zufälligerweise habe ich gerade heute Morgen die neuen Zahlen aus Hamburg für das Jahr 2016 in die Hände bekommen, in der Asylsuchende erstmals gesondert ausgewiesen wurden. Insofern ist es diesbezüglich zumindest für Hamburg eindeutig verifizierbar, dass Deine Thesen einer fundierten Grundlage entbehren was die Kriminalität betrifft. Kannst Dir gerne also neuestes Datenmaterial besorgen und gefälligst auch selber interpretieren.
Terroranschläge, Silvester in Köln etc. wer diese Tendenzen und in Deutschland zum teil neuen Phänomene nicht wahrnimmt verweigert schlicht die Realität.

Auch das ist eine Steigerung der Kriminalität und belastet viele Menschen in Deutschland.
Fuchs76 schrieb:Ob und wie viel ich spende bleibt mir überlassen. Beherzige vielleicht Deinen Ratschlag selber. Und ah ja, die Menschenwürde, die wird von  Dir mit Deinem Beitrag ja enorm hochgehalten ^^.
Dann solltest du auch aufhören andere zu belehren und jedem selbst überlassen wofür er sein Geld ausgibt.

Ich rede von Fakten, was hat das mit Menschenwürde zutun?
Fuchs76 schrieb:Natürlich braucht es Information und wo nötig Belehrung. Gerade wenn es um mangelnde Information und Fehlinformation geht. Ganz klarer Fall. Und auch 207 ist der schleichenden Angst vor Überfremdung entschieden entgegen zu treten, wenn diese Angst vor allem auf plakativen und polemischen Argumenten basiert, verallgemeinert und diskriminiert. Sich der Mitverantwortung zu entledigen ist natürlich der einfachste Weg, nur für mich kein gangbarer.
Ich trage keine Mitverantwortung für fremde menschen und muss mich dieser daher auch nicht entledigen.

Angst habe ich im übrigen auch keine und lasse mir auch keine unterstellen.

Was möchtest du mir nun damit sagen?
Fuchs76 schrieb:Und es wird Dich vielleicht erstaunen, aber die Nachbarländern von Krisengebieten leisten ja diesbezüglich die Hauptarbeit. Also sollte man wenn man vor Ort ansetzen will eben die Untersützung nicht kürzen, sondern erhöhen.
Ja, logischerweise tun sie das.
Man könnte vermuten das dies an der geografischen und kulturellen Nähe liegen könnte. :D

Ich habe nie behauptet das man Gelder kürzen soll, man sollte sie sogar erhöhen und auch anderweitig Hilfe leisten, dafür dann eben nur noch ausgewählte Kontingente aufnehmen.
Fuchs76 schrieb:Aber klar, Globalisierung ist dort gut, wo man profitieren kann. Dort wo sie kostet, sei es Engagement, Zeit oder gar Geld, nein Danke. Schon klar.

Das Problem fängt schon dort an, wo man im Gegenüber nicht mehr den Menschen sieht, sondern den Iraner, den Deutschen, den Perser oder was auch immer.
Jeder will nur davon profitieren, sonst könnte man es auch lassen.

Ich sehe den Menschen und? 
Das ändert nichts daran das es geltendes Recht gibt an das man sich halten sollte. 

Sonst müsste man die halbe Welt hier aufnehmen.
Fuchs76 schrieb:Also, wie gehabt, solange hier Unsinn verzapft wird muss man halt auch ab und an dagegenhalten. Deshalb nennt sich das Ganze ja Diskussionsforum, und mir wäre entgangen, dass ausgerechnet Du momentan die Deutungshoheit über die Thematik hättest.

Und noch was das persönliche betrifft, na ja, ich kann mir wenigstens selber auf die Schulter klopfen. Andere hingegen brauchen da schon den Kameraden, der das bestätigender Weise übernimmt ;). Das war schon zu Grundschulzeiten nicht anders ^^. Solange man sich gegenseitig und ohne Gegenwind auslassen kann ist das ja auch kein Problem :D.
Wo sagte ich was von einer Deutungshoheit?
Es nervt einfach wenn manche Leute meinen sie müssten alles und jeden belehren wie du das versucht hast.

Die Deutungshoheit nehmen sich Leute wie du heraus indem sie die Gesellschaft für ihre sozialen Wunschträume zahlen lassen wollen.

Eine grenzenlose Masseneinwanderung ist auf Dauer nicht finanzierbar und nicht jeder empfindet das als Bereicherung.

Wenn du helfen willst ist das deine sache und du kannst das gern tun aber andere wollen das halt nicht.

Ich bin der Meinung das die momentane Gesetzgebung ausreichend ist wenn sie angewendet wird. (Dublin 3 etc).

Nur der Schutz der EU Aussengrenzen muss endlich gewährleistet werden und zügiger abschieben muss man.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

09.02.2017 um 11:38
Es scheint, einige haben hier noch nicht begriffen, was ein Diskussionsforum ist.

Die ständigen Angriffe gegen einzelne user haben keinen Platz in einem Diskussionsforum. User, die eine eigene und von dir abweichende Meinung haben, sind nicht herabzuwürdigen, zu beleidigen oder sonstwie anzumachen. Jeder user muss sich hier damit abfinden, dass die eigene Meinung vielleicht nicht die allein seligmachende ist.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

09.02.2017 um 11:44
@DonFungi
denen stellen wir uns entgegen und zeigen stärke in dem wir die Frauen begleiten. Was nicht nachlaufen bedeutet sondern das jeder ein Auge offen hält und den Hintern hat, wir haben ja heute alle Handys, einzuschreiten und da reicht  manchmal ein „Hey, ich habe der Polizei angerufen die sind gleich da!“
wieso Augen offen halten und Stärke zeigen? gegen wen denn, bitteschön?

seit wann wollen Frauen eigentlich  begleitet und beschützt  werden?
Frauen wollen  sich - und darauf haben sie jedes REcht dieser Welt - jederzeit unbehelligt auf Straßen und Plätzen, bei Festivals, in Bars, Bahnhöfen und Verkehrsmitteln etc. aufhalten
Fuchs76 schrieb:Das Problem fängt schon dort an, wo man im Gegenüber nicht mehr den Menschen sieht
..sondern den Kopp-Leser ...


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

09.02.2017 um 21:08
lawine schrieb:wieso Augen offen halten und Stärke zeigen? gegen wen denn, bitteschön?

seit wann wollen Frauen eigentlich  begleitet und beschützt  werden?
Frauen wollen  sich - und darauf haben sie jedes REcht dieser Welt - jederzeit unbehelligt auf Straßen und  Plätzen, bei Festivals,  in Bars,  Bahnhöfen und Verkehrsmitteln etc. aufhalten
Ich schreibe die Gesellschaft solle sich einbringen. Wenn etwas abgeht solle man stärke zeigen und der Frau beiseite stehen, also wachsam sein. Man kann aber auch die Politik und die Gesetzeshüter machen lassen. Dann ist es mir aber doch lieber wir schauen aufeinander damit  sich Frauen unbehelligt bewegen können. Meine Tochter ist 23 Jahre alt, verzeih mir wenn ich als besorgter Vater denke.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

10.02.2017 um 10:55
hier noch etwas zu Silvester auf der Freßgass, scheint wohl eher FakeNews zu sein und auch zu bleiben
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/silvester-in-der-fressgass-ein-sex-mob-den-keiner-gesehen-hat-1486...

übrigens waren just an dem Abend sämtliche Videokameras in dem Laden defekt, weshalb es keine Videoaufzeichnungen gibt.....komisch, wurden alle Handys an der Tür abgegeben oder waren die alle schon von den 900 betrunkenen Flüchtlingen in Besitz genommen worden? Fragen über Fragen.....

http://www.journal-frankfurt.de/journal_news/Panorama-2/Gastronom-Jan-Mai-wirft-Behoerden-Versagen-vor-Gab-es-an-Silvest...


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

10.02.2017 um 11:53
Ist wie einst mit den Juden: Es werden Übergriffe einer bestimmten Bevölkerungsgruppe erfunden bzw. konstruiert, um....

Zumindest um der AfD weitere Stimmen zu verschaffen.

Für mich ist das längst Teil eines Desinformations-Bürgerkriegs. In dem Fall wäre eigentlich der Verfassungsschutz verpflichtet zu ermitteln, denn wenn das erfunden ist, handelt es sich um ein politisch motiviertes Verbrechen, um die Demokratie auszuhöhlen. Halte ich für extrem gefährlich, weil hier Meinungen direkt manipuliert werden. Gehört zu den 3 Verbrechen, die den Staatsschutz auf den Plan rufen (müssen): Spionage, Sabotage, Unterwanderung (Komplott - Intrige - Konspiration). Letzteres wäre der Fall. Kann mir auch nicht vorstellen, dass der Wirt ein Einzeltäter war.

Dann gehört das allerdings nicht in den Thread Migrantengewalt, sondern Rechtsextremismus.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

10.02.2017 um 14:32
Mein Internet-Tipp zum Thema:

http://hoaxmap.org/


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

10.02.2017 um 14:49
R4z0r schrieb:Eine grenzenlose Masseneinwanderung ist auf Dauer nicht finanzierbar und nicht jeder empfindet das als Bereicherung.
Wo findet diese denn statt? Man sollte, sofern man in der Diskussion ernst genommen werden möchte, solche Begriffe nicht als gegeben voraussetzen. Oder man muss damit leben, dass einem der Gesprächspartner einen suggestiven Stil vorwirft.


R4z0r schrieb:Nur der Schutz der EU Aussengrenzen muss endlich gewährleistet werden und zügiger abschieben muss man.
Wieso wird eigentlich immer von Schutz geredet? Wer greift Europa denn an? Wäre Kontrolle nicht das was sinnvoll wäre?


melden
nosaweis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

10.02.2017 um 15:00
Heißt Ja auch Bundesgrenzschutz und nicht Bundesgrenzkontrolle!


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

10.02.2017 um 15:18
nosaweis schrieb:Heißt Ja auch Bundesgrenzschutz und nicht Bundesgrenzkontrolle!
1. Trägt der BGS seit über 10 Jahren denn Namen Bundespolizei
2. Sagt das nichts darüber aus, wieso von bestimmten Standpunkten aus von Schutz und nicht z.B. von Grenzsicherung gesprochen wird.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.02.2017 um 13:05
paranomal schrieb:Wo findet diese denn statt? Man sollte, sofern man in der Diskussion ernst genommen werden möchte, solche Begriffe nicht als gegeben voraussetzen. Oder man muss damit leben, dass einem der Gesprächspartner einen suggestiven Stil vorwirft.
Ich empfand die Zustände nunmal so und werde sie daher auch so bezeichnen.

Von der Gegenseite wir doch ebenfalls jeder Asylbewerber als "Flüchtling" bezeichnet und nicht zwischen Migration, Asyl und subsidiären Schutz unterschieden aber das scheint dich weniger zu stören.

Läuft aber genau auf dasselbe hinaus.

Wobei die grenzenlose Masseneinwanderung wenigstens noch ein Fakt ist, denn es ist eine Masse Asylbewerber gekommen und es gibt faktisch auch keine Grenze bei der Aufnahme.
paranomal schrieb:Wieso wird eigentlich immer von Schutz geredet? Wer greift Europa denn an? Wäre Kontrolle nicht das was sinnvoll wäre?
Nein denn es wird an einer Grenze nicht nur kontrolliert sondern in einigen Fällen auch eine Einreise verweigert.

Schutz setzt nicht immer einen Angriff voraus, eine gefährdung reicht aus zb. Terroristen etc.

Muss man alle Begriffe verniedlichen und was ist der Sinn dahinter?


Daher schützt man die Grenze und kontrolliert nicht nur.

Wobei du es von mir aus nennen kannst wie du möchtest, wen interessiert das schon das ist doch nur Wortklauberei.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.02.2017 um 14:30
R4z0r schrieb:Ich empfand die Zustände nunmal so und werde sie daher auch so bezeichnen.
Das sollte man dann trotzdem begründen. Ansonsten wird die Diskussion zum bloßen Podium.
R4z0r schrieb:Von der Gegenseite wir doch ebenfalls jeder Asylbewerber als "Flüchtling" bezeichnet und nicht zwischen Migration, Asyl und subsidiären Schutz unterschieden aber das scheint dich weniger zu stören.
Also von Flüchtlingen wird offiziell eigentlich noch selten gesprochen. Meistens wird der (auch juristisch korrekte) Begriff des Asylbewerbers genutzt. Darunter fallen nach dem Asylverfahrensgesetz dann sowohl konventionelle Flüchtlinge, als auch Personen die subsidär Schutzberechtigt sind. Der genaue Status kann sowieso erst nach Einzelfallprüfung genannt werden. Von Masseneinwanderung zu sprechen, unterstellt jedoch kategorisch ein Motiv.
R4z0r schrieb:Nein denn es wird an einer Grenze nicht nur kontrolliert sondern in einigen Fällen auch eine Einreise verweigert.

Schutz setzt nicht immer einen Angriff voraus, eine gefährdung reicht aus zb. Terroristen etc.

Muss man alle Begriffe verniedlichen und was ist der Sinn dahinter?
Es geht nicht um Verniedlichung sondern ggf. um Entschärfung einer Invasions-Rhetorik, die die Debatte nur unnötig mit Suggestionen aufläd. Ich habe das ganze an dieser Stelle aber auch lediglich hinterfragen wollen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.02.2017 um 14:47
paranomal schrieb:Also von Flüchtlingen wird offiziell eigentlich noch selten gesprochen. Meistens wird der (auch juristisch korrekte) Begriff des Asylbewerbers genutzt. Darunter fallen nach dem Asylverfahrensgesetz dann sowohl konventionelle Flüchtlinge, als auch Personen die subsidär Schutzberechtigt sind. Der genaue Status kann sowieso erst nach Einzelfallprüfung genannt werden. Von Masseneinwanderung zu sprechen, unterstellt jedoch kategorisch ein Motiv.
Es wird nach meinem empfinden noch sehr häufig das Wort Flüchtling benutzt statt Asylbewerber.

Cirka 1 Million Asylbewerber im Jahr ist für meine Begriffe eine große Masse.

Daher bezeichne ich diese Zustände als grenzenlose Masseneinwanderung.
paranomal schrieb:Es geht nicht um Verniedlichung sondern ggf. um Entschärfung einer Invasions-Rhetorik, die die Debatte nur unnötig mit Suggestionen aufläd. Ich habe das ganze an dieser Stelle aber auch lediglich hinterfragen wollen.
Du sagst Entschärfung und ich Verniedlichung, das Ergebnis ist am Ende das selbe.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.02.2017 um 15:10
paranomal schrieb:Das sollte man dann trotzdem begründen. Ansonsten wird die Diskussion zum bloßen Podium.
@paranomal
2015 sind 2,14 millionen menschen hinzugezogen.
998000 haben das land verlassen.
das ergibt einen netto- zuzug von 1million und 142000 menschen.

https://mediendienst-integration.de/migration/wer-kommt-wer-geht.html


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.02.2017 um 16:21
R4z0r schrieb:Es wird nach meinem empfinden noch sehr häufig das Wort Flüchtling benutzt statt Asylbewerber.

Cirka 1 Million Asylbewerber im Jahr ist für meine Begriffe eine große Masse.

Daher bezeichne ich diese Zustände als grenzenlose Masseneinwanderung.
egaht schrieb:2015 sind 2,14 millionen menschen hinzugezogen.
998000 haben das land verlassen.
das ergibt einen netto- zuzug von 1million und 142000 menschen.
Ihr scheint den Punkt noch nicht zu haben, um den es mir ging. Einwanderung unterstellt eine Migration. Hier wird also pauschal ein Motiv unterstellt, welches überhaupt nicht nachzuweisen ist. Asylbewerber sind keine Migranten. Wenn hier der Status thematisiert werden soll, dann bitte konsequent und nicht nur da wo es in die eigene Argumentation passt.
R4z0r schrieb:Du sagst Entschärfung und ich Verniedlichung, das Ergebnis ist am Ende das selbe.
Ne eben nicht. Mir geht es um eine alarmistische Aufladung von Debatten durch Rhetorik. Du unterstellst mir eine Verniedlichung. Diese würde voraussetzen, dass ein Sachverhalt verharmlost wird. Entschärfung und Verniedlichung stehen sich hier im Kontext vom Aussagegehalt also diametral entgegen.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.02.2017 um 17:03
paranomal schrieb:Asylbewerber sind keine Migranten.
wenn sie dauerhaft bleiben eben schon.
entgegen der UNO-menschenrechtscharta, nach denen asylanten wieder in ihr heimatland zurückmüssen. sofern dort wieder normale zustände herrschen.
deshalb versteh ich gar nicht warum jetzt so viele deutsch lernen.
die gehen eh  wieder in ihre heimatländer zurück.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.02.2017 um 18:00
egaht schrieb:deshalb versteh ich gar nicht warum jetzt so viele deutsch lernen.
die gehen eh  wieder in ihre heimatländer zurück.
Selbst wenn es nur auf Zeit ist. Warum nicht die Sprache lernen? Lernen sie keine Sprache wird gemeckert die wollen sich nicht integrieren, lernen sie die Sprache ist es auch wieder nicht richtig. Na was denn jetzt?

Wenn man nicht weiß wie lange der Zustand des Krieges(oder was auch immer)andauert, ist es doch gut die Sprache zu lernen. Es können auch über Jahre vergehen. Außerdem eröffnet eine Fremdsprache auch für das weitere Leben eine gewisse Chance in beruflicher Hinsicht.


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt