Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

36.921 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

15.06.2017 um 10:47
insideman schrieb:Am Ballermann schon.
Das hat nur absolut nichts mit dem zu tun, was ich sagte, es sei denn, du möchtest mir lediglich zustimmen. Und wenn man da die Intensität vergleicht, wird man ganz erhebliche Unterschiede finden.
Optimist schrieb:Syrien hatte ich gerade davon ausgenommen.
Ich meinte andere moslemisch geprägte Länder oder Länder wo eben Frauen nichts wert sind, nur Männer zählen.
Da habe ich mich tatsächlich verlesen. Nichtsdestotrotz hat man dahingehend ja überhaupt keine Informationen, wenn man lediglich weiß, dass irgendwer Asylbewerber ist.
Man unterstellt es aber dennoch. Irgendwelche "muslimisch geprägten" Länder werden schon so sein und ob Westafrika oder Ostasien ist da auch zweitrangig.
Bei einem Inder käme man z.B. nicht auf den Gedanken, die sind ja irgendwie so lustige Buddha- oder Hindu-Leute, keine Ahnung, da gibt es Elefanten und vermutlich ist der Typ Informatiker.


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

15.06.2017 um 10:50
Fierna schrieb:Dann kannst du mir ja sicher einen Haufen Beiträge "ausländischer" Presse verlinken, die von "ethnischen Deutschen" eine Distanzierung von solchen Taten fordern.Und selbst wenn du sie finden solltest, reagiert man hier garantiert nicht darauf, indem man "I'm sorry"-Bildchen macht, sondern indem man einen Kleid aus Tränchen webt und einen riesigen, polemischen Schwall darüber herbeifantasiert, wie ungerecht die Welt ist und in was für einer schrecklichen Opferrolle man sich seit 1945 befindet und dass das allen anderen ja nicht passiert.Natürlich gesteht man niemand anderem diese Rolle zu, hier hat es die Menschen ja nun am härtesten getroffen.
Du hast es ja gut zusammengefasst, legst dar warum es sinnlos ist zu verlinken. Es muss herrlich sein wenn die Welt so schön schwarz weiß ist, wozu Grautöne, bringen doch nur Unruhe ins Bild. Polemisch sind immer nur die anderen, so einfach kann die Welt sein.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

15.06.2017 um 10:51
@Fierna
 
   Ich meinte andere moslemisch geprägte Länder oder Länder wo eben Frauen nichts wert sind, nur Männer zählen.

-->F:
Nichtsdestotrotz hat man dahingehend ja überhaupt keine Informationen, wenn man lediglich weiß, dass irgendwer Asylbewerber ist.
Man unterstellt es aber dennoch.
ja man kann es nicht pauschalisieren.
Jedoch wenn jemand aus einem Land kommt, wo Frauen nichts wert sind, dann haben sie schon mal diesen Fakt als Gemeinsamkeit - das meinte ich.
Ob sie dann im Einzelnen auch "frauenfeindlich" sind, steht wieder auf einem anderen Blatt.




@kofi
Beitrag von kofi, Seite 855
dein Post finde ich wie immer - sehr aufschlussreich - kann mich vielen Gedanken von dir nur anschließen.

Hierzu mal wieder ein kleiner Einwand:
Deutsche haben eine breite Definition von Gewalt. In diesem Rahmen ist zum Beispiel schon die Beschneidung gewalttätig. Migranten, die ihre Kinder beschneiden lassen, müssen aber das auch erstmal verstehen, warum Deutsche das schon als quasi harte Gewalt (am Kind) beschreiben. Oder sie werden annehmen, es handelt sich um Fremdenfeindlichkeit.
Naja, ich verstehe nicht, wie diese Leute es nicht als Gewalt sehen können, wenn sie es z.B. ohne Betäubung machen und das Kind dann schreit wie am Spieß. Muss doch jedem einleuchten, dass hier Gewalt im Spiel ist oder?
Ich kann dir halt generell nicht sagen, ob härter handelnde dtsch. Behörden meinen Vater wegen Straftaten und dem Verhalten gegenüber seiner Frau und den Kindern hätten frühzeitig disziplinieren können. Wahrscheinlich schon. Zumindest habe ich nie verstanden, warum dtsch. Behörden nie durchgegriffen haben. Ich hab den Wagen mit Fahndern gesehen, die ihn beobachtet haben. Die Staatsanwaltschaft hat seine Wohnung durchsuchen lassen, ich war dabei als mein Vater seinen Kram von der Staatsanwaltschaft paar Monate später zurückbekommen und eine Entschuldigung bekommen hat. Verfahren eingestellt.
genau das ist es was ich immer meine. Aber leider sind eben sehr viele fürs Kuscheln.
Und er ist ja vorbestraft bzw. bekannt der Gauner. Gegrinst hat mein Vater auch. Angeblich (laut meinem Vater) gab es eine Entschädigung von 3000 Euro. Er ist einfach mega schlau oder ein Glückskind.
Man könnte es vielleicht auch anders sehen, nicht ER sondern … (ach ich sag lieber nichts, du weißt sicher was ich meine ;) )


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

15.06.2017 um 10:57
neugierchen schrieb:Du hast es ja gut zusammengefasst, legst dar warum es sinnlos ist zu verlinken.
Ja, weil der Vergleich darauf abzielt, zu postulieren, man würde als "Deutscher" ja nun mal mindestens genauso pauschalisiert und diskriminiert wie ein Asylbewerber aus woauchimmer und das ist nunmal Unfug und hat nichts mit der Realität zu tun.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

15.06.2017 um 11:01
Optimist schrieb:Es ging darum, dass ich es als niedere Beweggründe ansah (von meinem Empfinden her), dass der Täter die Frau schon mit dem Messer halb umgebracht hatte, dann aber auch noch raus stürzte - das reichte noch immer nicht, obwohl sie da vermutlich schon halb tot war, er musste dann auch noch die Kehle....
du schilderst einen rein äußerlichen geschehensablauf. ich zitiere mal aus BGH NStZ-RR 2014, 203:

"Auf das äußere „Tatbild“ einer brutalen Tötung kommt es dafür (gemeint sind hier die niedrigen beweggründe) nicht an, sondern auf eine Gesamtwürdigung aller äußeren und inneren für die Handlungsantriebe des jeweiligen Täters maßgeblichen Faktoren (vgl. Senat, Urt. v. 19.10.2001 – BGH 2 StR 259/01 = BGHSt 47, 128 = NJW 2002, 382 = NStZ 2002, 84)."


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

15.06.2017 um 11:02
@Optimist

er ist doch explizit darauf eingegangen, wenn man das liest, dann muss man doch nicht nachhaken, ob es nicht doch vielleicht niedere Beweggründe sein könnten.
DoctorWho schrieb:@all

nachdem ich meine leichte gehirnerschütterung vom ständigen kopf-auf-die-tischplatte-hauen überwunden habe, hier zur problematik des angesprochenen urteils und des mordmerkmals "niedrige beweggründe" mal etwas fachliches aus

BeckOK StGB/Eschelbach StGB § 211 (Stand 1.5.2017) Rn. 30

"Ob der Tötungsbeweggrund auf tiefster Stufe steht, beurteilt sich aufgrund einer Gesamtwürdigung aller äußeren und inneren Faktoren, die für den Tatantrieb von Bedeutung sind (BGH NStZ 2012, 691 (692); 2013, 337 (338)). Wenn sich die Tötung nach den Gesamtumständen unter normativen Deutungsmustern noch als begreiflich erweist, kann das zugrunde liegende Tötungsmotiv meist nicht als „niedrig“ bewertet werden (BGH NStZ 2015, 690 (692)). Zu berücksichtigen sind insbes. die Umstände der Tat, die Lebensverhältnisse des Täters und seine Persönlichkeit (BGHSt 47, 128 (130); BGH NJW 2003, 2328 (2329); NStZ 2007, 330 (331); 2009, 264; NStZ-RR 2008, 308)."

und aus Rn. 34

"In subjektiver Hinsicht muss zur Bewertung der Handlungsantriebe als „niedrige“ Beweggründe hinzukommen, dass sich der Täter bei der Begehung der Tat der Umstände bewusst ist, die seine Beweggründe für die Rechtsgemeinschaft als niedrig erscheinen lassen (BGHSt 47, 128 (133) = NJW 2002, 382 (383 f.); BGH NStZ 2013, 339 (340); 2015, 391 (392); Werner FS Nedopil, 2012, 331 (336))."

ein moslemrabatt oder ähnliches ist also gar nicht nötig und wurde auch nicht gewährt. soweit ersichtlich, hat sich das tatgericht lediglich der oben zitierten ständigen rechtsprechung bedient und die subjektive seite verneint. dies ist rechtlich beanstandfrei möglich.
das erklärt es doch, ich hatte sogar nochmal explizit nachgehakt, dass es weder ein Moslemrabatt, noch Kuscheljustiz ist

@Optimist
Du beziehst Dich nicht auf Statistiken, die besagen, dass vornehmlich männliche, junge Asylbewerber hier ankamen? Du beziehst Dich nicht auf die Kriminalitätsstatistik? Na dann......


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

15.06.2017 um 11:05
@DoctorWho
Beitrag von DoctorWho, Seite 856
nun gut, muss man wohl so hinnehmen, auch wenn da das Gefühl sehr streikt ;)

@Tussinelda
brauchst mich nicht schon wieder belehren (und dich einmischen wenn ich mich mit jemanden unterhalte).
Aus dem Wust von Gesetzestexten hatte ich halt nicht - für diesen Fall - das richtige erkannt (kann ja mal passieren)

@DoctorWho hat es mir jetzt noch mal richtig erklärt (bzw. die anzuwendende Passage gezeigt) und ich habs verstanden - und ich danke ihm.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

15.06.2017 um 11:06
@Optimist
Du unterhältst Dich hier nicht privat. Es ist ein öffentliches Forum. Somit kann ich und jeder andere sich einmischen oder reagierst Du nicht auf posts, die eigentlich andere ansprechen?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

15.06.2017 um 11:07
@Tussinelda
oder reagierst Du nicht auf posts, die eigentlich andere ansprechen?
ja, aber ich versuche es zumindest nicht auf so belehrende (schulmeisterische) Art zu machen.
- das war es ja was mir aufgestoßen war.

(vielleicht rutscht mir sogar auch mal solch eine Art durch, dann war es aber nicht absichtlich)


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

15.06.2017 um 11:07
Optimist schrieb:Naja, ich verstehe nicht, wie diese Leute es nicht als Gewalt sehen können, wenn sie es z.B. ohne Betäubung machen und das Kind dann schreit wie am Spieß. Muss doch jedem einleuchten, dass hier Gewalt im Spiel ist oder?
Hast du auf youtube Videos zur Praxis beim Schächten angeschaut? Ein Mann rammt einer Kuh das Messer in den Hals. Dann nochmal, nochmal, nochmal. Das Blut fließt und die Kuh sackt irgendwann zusammen.

Von der Beschneidung bis zur Schächtung wachsen Menschen schon als Kinder wohl in einem Umfeld auf, dass eben ein bisschen robuster( niedlich ausgedrückt) ist. Das ist eine Frage der Toleranz und Weltoffenheit, wie Mensch da einen Kompromiss mit der hiesigen Art und Weise zu leben findet. Anständig von dir ist schon mal, einen Kompromiss wie Beschneidung mit Betäubung anzubieten.

Aber nicht nur muslimisch-arabischer Raum, eine andere (als hiesig) kulturell geprägte Definition von Gewalt haste letztendlich auch auf Südamerika oder Asien. Wie in Brasilien oder China etwa.


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

15.06.2017 um 11:11
@Fierna
Ich glaube das implizierst nur Du, es ist natürlich keinesfalls so ist das in Deutschland Deutsche auf die gleiche Stelle mit Asylbewerbern gestellt werden. Wenn man etwas vergleicht dann sollten die gleichen Rahmenbedingungen maßgeblich sein.

Ich bin nach wie vor davon überzeugt das ein Großteil der hier lebenden Deutschen Asylbewerber nicht pauschal als Verbrecher sieht, die Quote dürfte kleiner als 3 Prozent sein. Trotzdem ist der soziale Frieden beeinträchtigt. Dieser wird von einem Prozentteil um die 5 % der hier lebenden Asylbewerber beeinträchtigt. Du musst doch anerkennen das die subjektive Sicherheit mit jeder Tat leidet. Und als Resümee wäre doch die subjektive Sicherheit und der soziale Frieden wieder herzustellen wenn man diese etwa 5 % der Asylbewerber anders behandeln würde als die 95 % der hier friedlich lebenden. Kannst Du mir soweit folgen?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

15.06.2017 um 11:13
insideman schrieb:Am Ballermann schon.

Was sagt uns das? Richtig, wenn wir (oder in dem Fall ihr) "wo anders" seid wo ihr aufgrund der Tatsache dass ihr eine Minderheit seid als überschaubare aber doch zahlenmäßig relevamte Gruppe definiert werden könnt, da fällt das Verhalten einzelner auf euch alle zurück.

Eigentlich völlig logisch.
Ist das wirklich so?

Ich denke die meisten können gut unterscheiden zwischen "Sauftouristen" und Urlaubern die der Insel, Landschaft, der Umgebung wegen dort hin kommen, oder ganz und gar ihren Wohnsitz auf Malle verlegen.
Bzw. sehen sie doch das nicht alle deutsche nur billige Sauftouristen sind.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

15.06.2017 um 11:14
neugierchen schrieb:Ich bin nach wie vor davon überzeugt das ein Großteil der hier lebenden Deutschen Asylbewerber nicht pauschal als Verbrecher sieht, die Quote dürfte kleiner als 3 Prozent sein.
ah ja? warum dann die "besorgten Bürger", warum muss dann ständig offiziell betont werden, dass Ausländer NICHT krimineller sind, als Deutsche? Kannst Du mir das erklären? Warum sind dann Moslems "verdächtig"? Und man erwartet, dass sie sich gefälligst distanzieren?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

15.06.2017 um 11:16
kofi schrieb:Hast du auf youtube Videos zur Praxis beim Schächten angeschaut? Ein Mann rammt einer Kuh das Messer in den Hals. Dann nochmal, nochmal, nochmal. Das Blut fließt und die Kuh sackt irgendwann zusammen.
Nunja, solche Filmchen sind aus Regionen, die technisch etwas 'zurückgeblieben' sind ...

In Deutschland würden die Behörden eine solche Praxis niemals erlauben ... Schächten ist sowieso nur in Ausnahmefällen erlaubt ...


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

15.06.2017 um 11:17
Bone02943 schrieb:Bzw. sehen sie doch das nicht alle deutsche nur billige Sauftouristen sind.
Genau wie man hier sieht das es unter den Asylbewerbern solche und solche gibt. Ich habe hier noch keinen gelesen der schreibt alle raus....


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

15.06.2017 um 11:18
neugierchen schrieb:Ich bin nach wie vor davon überzeugt das ein Großteil der hier lebenden Deutschen Asylbewerber nicht pauschal als Verbrecher sieht, die Quote dürfte kleiner als 3 Prozent sein.
Wer redet denn von "Verbrechern" und woher stammt diese vollkommen willkürliche Prozentzahl?
neugierchen schrieb:Dieser wird von einem Prozentteil um die 5 % der hier lebenden Asylbewerber beeinträchtigt.
Hier leben mittlerweile 4 Millionen Asylbewerber?
neugierchen schrieb:Und als Resümee wäre doch die subjektive Sicherheit und den soziale Frieden wieder herzustellen wenn man diese etwa 5 % der Asylbewerber anders behandeln würde als die 95 % der hier friedlich lebenden. Kannst Du mir soweit folgen?
In welcher Form sollte man die anders behandeln? Und wieso sind die restlichen 95% friedlich? Hast du etwa die ganzen anderen "Ausländer" und Muslime vergessen?
Und was nun irgendwer aus Guinea mit irgendwem aus Kirgisistan zu tun hat, weiß ich immer noch nicht.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

15.06.2017 um 11:18
neugierchen schrieb:Genau wie man hier sieht das es unter den Asylbewerbern solche und solche gibt. Ich habe hier noch keinen gelesen der schreibt alle raus....
Sei froh, so wie das hier schon vorgekommen ist so lese ich das nicht selten bei Fb.

Weshalb ich deine 3% für etwas zu wenig halte. Ich denke das rund 10% der Deutschen pauschal Flüchtlinge als kriminell beschreiben würde. Ist aber auch nur ein subjektives Gefühl aus dem äußersten Osten dieses Landes.


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

15.06.2017 um 11:25
Fierna schrieb:Und was nun irgendwer aus Guinea mit irgendwem aus Kirgisistan zu tun hat, weiß ich immer noch nicht.
@Fierna
Vielleicht weil beide Asylbewerber sind und damit in Deutschland der gleichen Gruppe angehören? Wäre das eine Erklärung die Du verstehst?


@Bone02943
Es würde mich enttäuschen wenn es 10 % sind, aber selbst das wäre ja zum Glück die absolute Minderheit. Mein Gedankengang geht einfach in die Richtung das die Auswüchse doch immer nur von einer kleinen Minderheit begangen werden, und dieser und nur dieser effektiv entgegengetreten wird. Egal ob unter den Deutschen und den Asylbewerbern.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

15.06.2017 um 11:26
@kofi
   Naja, ich verstehe nicht, wie diese Leute es nicht als Gewalt sehen können, wenn sie es z.B. ohne Betäubung machen und das Kind dann schreit wie am Spieß. Muss doch jedem einleuchten, dass hier Gewalt im Spiel ist oder?  

-->K:
Hast du auf youtube Videos zur Praxis beim Schächten angeschaut?
Ein Mann rammt einer Kuh das Messer in den Hals. Dann nochmal, nochmal, nochmal. Das Blut fließt und die Kuh sackt irgendwann zusammen.

Von der Beschneidung bis zur Schächtung wachsen Menschen schon als Kinder wohl in einem Umfeld auf, dass eben ein bisschen robuster( niedlich ausgedrückt) ist.
Verstehe schon was du mir sagen willst.
Dennoch kann ich nicht nachvollziehen, auch wenn man so aufgewachsen ist, dass man kein Mitleid mit Mensch und Tier entwickelt?
Das ist eine Frage der Toleranz und Weltoffenheit, wie Mensch da einen Kompromiss mit der hiesigen Art und Weise zu leben findet. Anständig von dir ist schon mal, einen Kompromiss wie Beschneidung mit Betäubung anzubieten.
ja, solch einen Kompromiss gehe ich ein, obwohl die Beschneidung bei Frauen auch fragwürdig, gefährlich ist und diese auch danach noch sehr darunter leiden (aber anderes Thema).

Worum es mir bei aller Kompromissbereitschaft geht: Ich kanns eben nicht nachvollziehen, wie Menschen - auch wenn sie es gewöhnt sind - es normal finden, wenn jemand leidet...


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

15.06.2017 um 11:31
Fierna schrieb:Vielleicht weil beide Asylbewerber sind und damit in Deutschland der gleichen Gruppe angehören? Wäre das eine Erklärung die Du verstehst?
Natürlich verstehe ich sie, sie ist aber vollkommen willkürlich sobald es um irgendwelche pauschalisierten Vorwürfe geht oder sogar darum, irgendein determiniertes Verhalten abzuleiten.
Warum soll sich denn nun der eine für den anderen rechtfertigen bzw wieso ist es gerechtfertigt:
neugierchen schrieb:Und als Resümee wäre doch die subjektive Sicherheit und den soziale Frieden wieder herzustellen wenn man diese etwa 5 % der Asylbewerber anders behandeln würde als die 95 % der hier friedlich lebenden.
Postulieren die irgendeine einheitliche Identität? Oder stellen wir den sozialen Frieden lediglich wieder her, indem wir uns irgendwelchen entindividualisierenden Ressentiments beugen? Weil das halt so ist?


melden
183 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt