weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

33.805 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

18.07.2017 um 11:10
@Rick_Blaine
Naja jetzt komm ich und bring halt doch noch ein wenig gesellschaftskritisches mit hinein.
Dieses unperfekt sein in einer ach so als perfekt suggerierten Welt ist mMn nun auch nicht leicht für den Menschen. Überall wird der Mensch von makellosem beschleiert und vorgespielt. Und das trägt dann eben mMn auch diverse Auswüchse. Und die Heutigen Vorbilder (das sind auch jene welche die Gesellschaft als ganzes huldigen) sind auch nicht mehr das was sie einst mal waren. Von Bürgerrechtlern zu Leuten die aus der Stratosphäre richtung Erde hüpfen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

18.07.2017 um 11:15
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/randale-bei-stadtfest-wer-waren-die-taete

Zunächst hieß es, bei den Randalierern habe es sich größtenteils um junge Männer mit Migrationshintergrund gehandelt. Zugleich leitete die Polizei am Wochenende gegen vier Afghanen und einen Iraker Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung ein. Eine 17 Jahre alte Frau aus Remshalden und eine 25 Jahre alte Frau aus Ingolstadt waren auf dem Straßenfest sexuell belästigt worden. Die Ausschreitungen im Park und die sexuellen Belästigungen riefen in Schorndorf und in einigen Medien Erinnerungen an die Ausschreitungen auf der Kölner Domplatte in der Silvesternacht 2015 wach.


Ich bin auch jenseits der 50 und nein, sowas gab es in meiner Jugend nicht. Wenn damals von einer Massenschlägerei die Rede war, waren das höchstens 10-15 Personen.
Sobald die Polizei auftauchte war Ruhe.
Es sind auch anschließend nicht 30 Mann mit Messern bewaffnet durch die Stadt gezogen.
Es wurden auch keine Frauen festgehalten und dann begrapscht.(Aus einer Gruppe heraus)
Klar wurden auch Versuche gestartet, aber man kassierte eine Abfuhr und ließ es dann auch.
Niemand aus meinem Bekanntenkreis hätte sich körperlich mit der Polizei angelegt.
Da war der Respekt dann doch zu groß.
Und alles auf Alkohol zu schieben kommt auch nicht gut. Den hat es auf Stadtfesten schon immer gegeben und auch immer wieder Leute die nicht mehr wussten wie sie nach Hause gekommen sind.
Ich finde diese Dimension schon besonders.Wäre es anders- hätte diese Szenerie es nicht in die Nachrichten geschafft.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

18.07.2017 um 11:19
@wichtelprinz
Wir sind ja auch nicht oft einer Meinung, aber ich stimme Dir hier durchaus zu. Es hat sich die gesamte Atmosphäre verändert. In den 70er Jahren waren "Dummejungenstreiche" (auch Mädels machten so was) dann auch keine Katastrophe.

Beispiel: Wir haben im Herbst beim benachbarten Pfarrer immer mal die Pflaumen vom Baum geklaut, aus reiner Langeweile, beim Warten auf den Beginn des Konfirmandenunterrichts. Nun, und irgendwann hat der die Sache gerafft und sich bei unseren Eltern beschwert. Und die Folge war, dass wir ein Wochenende den Pfarrgarten aufräumen durften - und das war's dann auch. Vergeben und Vergessen.

In der Schule haben wir einmal einen nassen Schwamm so über der Tür drapiert, dass er dem eintretenden Lehrer auf den Kopf fiel. Der war sauer, es gab einen Klassenbucheintrag und die Eltern sollten sich melden. Die Eltern hörten sich die Geschichte an und es gab eine Strafe zu Hause. Und danach: vergessen und vergeben.

Keiner brauchte Angst zu haben, wegen solchen Dingen das Abitur nicht zu erhalten.

Heute wird von allen Seiten der perfekte, angepasste Mensch propagiert. Heute werden die kids zum Psychologen geschleppt, wenn sie in der Schule mal eine zwei anstatt eine eins haben. Heute ist ein Klassenbucheintrag vermutlich eine mittlere Katastrophe und ein Diebstahl aus dem Pfarrgarten ein schweres Verbrechen. Und vor diesen katastrophalen Folgen müssen demnach die Kleinen beschützt werden - das kann ich sogar nachvollziehen.

Insofern ist die ganze Gesellschaft etwas gaga geworden.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

18.07.2017 um 11:23
Hexenmond schrieb:Wäre es anders- hätte diese Szenerie es nicht in die Nachrichten geschafft.
Seit "köln" wird bevorzugt häufig von Migrantenkriminalität in den Medien berichtet. Die gab es vorher auch schon. Aber auch die Medien müssen auf die Quoten achten und schreiben das, wovon sie sicher sind, dass das Leser generiert. Und genau dies ist es, was die Leute lesen wollen, um sich wieder mal bestätigt zu finden. So wäscht eine Hand die andere und generiert Erfolg (bei den Verkaufszahlen) und Stimmung (in der Bevölkerung). Und die sozialen Medien dienen hierbei als Brandbeschleuniger.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

18.07.2017 um 11:29
@Realo
Ich bitte dich. Solche Ausschreitungen gab es nicht mal in Waggersdorf.
Und da bin ich in den 80 gern auch gewesen.
Und damals haben die Medien das auch aufgegriffen.
Da waren 200 000 Leute auf einem Festival. Und ich kann mich nicht erinnern, daß die Polizei mit Flaschen und Schreckschußwaffen oder Messern angegriffen wurde.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

18.07.2017 um 11:34
@Hexenmond
meinst Du Wackersdorf? Da gab es Ausschreitungen, da warst Du vielleicht am falschen Ort, wenn Du in Waggersdorf warst.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

18.07.2017 um 11:41
Ja es war Wackersdorf. Das Anti- WAA Festival, Mitte der 80-ger.
Ich war ganz bestimmt nicht am falschen Ort.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

18.07.2017 um 11:48
@Hexenmond
ach so und die Ausschreitungen in Wackersdorf, die Toten und Verletzten, die klammerst Du aus.....


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

18.07.2017 um 11:57
@Tussinelda
Nö tue ich nicht. Das war die Demonstration am Bauzaun und das hatte nichts mit dem Festival an sich zu tun.
Ich glaube das war sogar zeitlich einige Wochen versetzt.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

18.07.2017 um 12:04
@Hexenmond
Das war in Burglengenfeld, nicht Wackersdorf.
Und wie ich anhand von Frankfurt aufzeigte, es gab schon immer Massenschlägereien und es gab da nicht immer automatisch respektvolles Verhalten, nur weil die Polizei eintraf


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

18.07.2017 um 12:23
Realo schrieb:Und die sozialen Medien dienen hierbei als Brandbeschleuniger.
Also brennt es? Ein Brandbeschleuniger ist ohne Feuer nichts. Aber Wurscht, die Diskussion hat wieder Relativierungswasser erreicht...damals im Ferienlager...aber die anderen auch.
Die Gesellschaft hat sich von den Medien nicht "mehr" Berichtserstattung gewünscht sondern die Nennung der Herkunft der Tatverdächtigen - das war eine Folge von Köln, nein falsch, eine Folge der politischen Vertuschungen und Verzahnung zwischen Politik und Journalisten.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

18.07.2017 um 12:50
@kofi
@Rick_Blaine
@Realo

Und co.:

das Merkwürdige ist aus meiner Beobachtung: alle wollen ,,Respekt" BEKOMMEN.

Aber immer weniger wollen Respekt GEBEN.

Es muss sich wieder das Bewusstsein entwickeln: wer Respekt haben will, muss auch Respekt austeilen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

18.07.2017 um 13:35
Kc schrieb:Es muss sich wieder das Bewusstsein entwickeln: wer Respekt haben will, muss auch Respekt austeilen.
Naja, wer Flüchtlinge wie Sachen oder wie Menschen 2. Klasse behandelt...
http://m.taz.de/Archiv-Suche/!5339511&s=berlin+fl%C3%BCchtlinge;m/
...der muss sich den Respekt erst mal mit einem anderen Umgangsstil verdienen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

18.07.2017 um 14:31
Das muss mal einer verstehen - weil in manchen Unterkünften die Verpflegung schlecht ist muss und darf man auf einem Fest mit Flaschen schmeißen. Das verbessert die Situation sofort. Komisch finde ich, egal was passiert, kommt immer die Polizei, der Staat oder der Bürger als schuldiger raus...die Anderen können nichts dafür.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

18.07.2017 um 14:39
tamarillo schrieb: weil in manchen Unterkünften die Verpflegung schlecht ist muss und darf man auf einem Fest mit Flaschen schmeißen.
Logikprobleme?
Es geht um den allgemeinen Umgang und das Verfahren.

Du kannst nicht postulieren, C1 wäre die Ursache von S8.

Aber der schlechte Umgang mit Migranten spricht sich eben auch schnell rum - auch Flüchtlinge verstehen FB und Twitter zu bedienen, und geschaffene Aggressionen bauen sich bisweilen haarstreäubend ab. Damit will ich nichts entschuldigen, aber es ging um Respekt, falls du das gerade wieder vergessen haben solltest. Ist wie mit Liebe: Kann man schlecht erzwingen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

18.07.2017 um 14:52
@Realo
Die Situation und die Verpflegung ist so wie sie ist - ich war in Nürnberg in einem 6er Zimmer, das Essen war an 4 von 7 Tagen normal gut(29 Jahre ist das her und ich esse seitdem kein Reis mehr), Taschengeld oder kulturelle Unterhaltung gab es überhaupt nicht.
Neben uns gab es sogar DTM Rennen oder das Nürnberger Volksfest...wir haben es uns vom Zaun aus angeschaut oder ohne Verzehr, war im Rahmen unserer Möglichkeiten aber auch schön.
Habe ich mit Flaschen geschmissen? Wir haben unsere Situation akzeptiert und respektieren kann man sich nur selbst, arm dran ist wer Respekt von anderen "braucht".


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

18.07.2017 um 14:57
Noch einmal: Es geht nicht um einzelne Vorfälle, sondern wir reden noch über (mangelnden) Respekt.

Kofi hat ja so einiges erzählt aus dem Umgang mit Flüchtlingen in so einem Übergangslager. Und wir wissen, dass Araber eben auch ein heißeres Temperament haben als Mitteleuropäer. Wenn jetzt also ein "Bediensteter", der schlechte Laune hat und den der Job eigentlich ankotzt, dem Flüchtling das Essen auf den Tisch KNALLT und ihm die Klamotten entgegen WIRFT und ihn dann auch noch mit Dummdeutsch anquatscht ("du das jetzt nehmen"), dürfte in dem Flüchtling einiges vorgehen, das nicht besonders schön ist. Wie willst du bei solchen Umgangsformen auch noch Respekt erwarten? Geh als Wärter mal mit einem Gefängnisinsassen so um, dann gibts sofort ne Meldung. Aber mit Flüchtlingen kann man so etwas ja machen. Bin raus aus dem Thread.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

18.07.2017 um 15:13
Und zum letzten Mal:
Ich weiß auch wie "Flüchtlinge" mit Bedienstete umgehen (Gänsefüßchen getauscht) weil Merkel sie eingeladen hat.
Realo schrieb:Wie willst du bei solchen Umgangsformen auch noch Respekt erwarten?
Es kommt immer zu Verspannungen wenn die Erwartungen beiderseits nicht erfüllt werden, da hast Du Recht - die Staatsbeamten und Gäste sollten auch mit Flaschen schmeißen.(*natürlich nicht)


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

18.07.2017 um 15:41
@Realo

Das ist noch so eine fehlerhafte Einstellung, die zum Gesamtproblem beiträgt.
Es geht um fehlenden Respekt im Allgemeinen, aus dem eine Tendenz zu mehr Gewalt in der Gesellschaft entsteht.
Jetzt kommst du und tischt einen Bericht drüber auf, dass Asylbewerber oder anerkannte Flüchtlinge immer noch in Großunterkünften leben müssen.
Das aber hat diverse Gründe, die du nicht berücksichtigst.

Stattdessen, so wirkt das für mich jedenfalls, willst du hier sagen:,,Kein Wunder, wenn die armen Flüchtlinge sich respektlos benehmen und gewalttätig und übergriffig werden, die haben ja so eine miese Lebenssituation."
Vielleicht war das nicht deine Absicht, aber so wirkt es aus meiner Perspektive.

Damit entschuldigst du aber wiederum dieses respektlose, schlechte Verhalten und Kriminalität.
Das ist falsch.
Es mag sein, dass Herr Abdel Hamsa unzufrieden damit ist, keine eigene Wohnung zu haben.
Das gibt Herrn Hamsa trotz allem NICHT das Recht und es ENTSCHULDIGT seine Taten NICHT, wenn er nun aus Frust unschuldige Menschen angreift oder Frauen sexuell belästigt. Niemand zwingt ihn dazu. Auch nicht die Umstände.
Er tut das eigenverantwortlich und hat dafür gerade zu stehen.

Zu den Gründen, warum immer noch viele Aslybewerber und anerkannte Flüchtlinge in Großunterkünften leben, gehören auch ganz banale Gründe:

es fehlen schlicht und ergreifend bereitstehende, bezahlbare Wohnungen an bestimmten Orten.
Da hilft es auch nicht, sich drüber zu beschweren, dass die doch schon vor Jahren hätten gebaut werden müssen.
Sind sie halt nicht, das ist die Situation, das ist die Gegenwart.
Wenn in beliebten Großstädten bereits studierte Akademiker mit festem Job und gutem Einkommen Schwierigkeiten haben, Wohnungen und Häuser zu finden, haben natürlich Menschen, die wenig bis nichts anzubieten haben, erst Recht Probleme.
Und wenn zu viele Leute darauf bestehen, an einem ganz bestimten Ort leben zu wollen, dann fördert das ebenfalls Wohnungsnot.

Das deutsche verschachtelte und verfestigte Baurecht erlaubt auch nur in geringem Umfang kreative, innovative Lösungen.
Daher dauert es, Wohnungen und Häuser zu bauen. Es ist nunmal so.

Zurück zum Thema Respekt:

Die Haltung, dass immer erstmal jemand anders anfangen müsse mit Respekt geben, führt zu nichts.
Ich sage, dass man bei sich selbst ansetzen sollte.
Also nicht sagen:,,Soll doch XY erstmal gefälligst...".
Sondern sich selbst fragen:,,Was kann ich an mir besser machen?"


melden
nosaweis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

18.07.2017 um 15:53
Die Relativierung von Gewalttaten und sexuellen übergriffen ,auch von der Presse und der Justiz und den Parteien wird die Gewaltbereitschaft vom Migranten weiter wachsen lassen.


melden
85 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ein Mensch23 Beiträge