Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

25.512 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Krieg, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

14.05.2019 um 14:24
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Die Kurden zb die dem Real existierenden giftwaffenarsenal von saddam ausgesetzt waren waren bestimmt nicht dagegen .
Zudem haben wir seit 1999 den IS Im Irak , al quaida und Co . Post 9/11 ist dem nunmal so.
Bei den Kurden stimme ich dir noch zu. Was die Terroristen angeht hat GERADE der Irakkrieg diese Bewegung mobilisiert. Die direkten Vorläufer des IS waren die irakischen Aufständigen. Al Baghdadi hat seine entscheidenen Kontakte in amerikanischer Gefangenschaft geknüpft.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

14.05.2019 um 14:26
Zitat von gentoogentoo schrieb:However, the causal effect of war on postwar economic performance is positive.
Aha, Zahlenspielereien, naja. Ist blöd wenn man ein Mathematisches Mittel anwendet ohne sich mit den Parametern zu beschäftigen.

Und da sehe ich hier eben einen schöne Zahlenspielereien in dem man 2 Parameter in Beziehungen setzt.
Zitat von gentoogentoo schrieb:In particular, the longer or more severe the war, the higher the subsequent long-term rate of economic growth. A possible interpretation of these findings is that war is more likely to occur in poorly performing countries and/or to have a negative direct – contemporaneous – effect on growth.
Die damit mal so gar nicht in Zusammenhang steht. Gut, wenn man nur Wachstumszahlen annimmt, ist das so ein schöner Catch UP Effekt, aber das war es auch.

Warum er dieser Betrachtung nur auf diesen kleinen Zeitraum auslegt, dürfte wohl auch daran liegen das wir wenn wir diese These auf alle Kriege anwenden passt es nicht.

Aber schön du konterst mit einer Hypothese von irgendwem... Nein überzeugt mich erstmal nicht dazu, das die Korrelation oder die Aussagen bzgl Krieg puscht die Wirtschaft in richtung "Richtig" verschoben wird.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

14.05.2019 um 14:30
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Die damit mal so gar nicht in Zusammenhang steht. Gut, wenn man nur Wachstumszahlen annimmt, ist das so ein schöner Catch UP Effekt, aber das war es auch.
Das ist so ein schöner Catch UP wie der vielbeschworene Trickle-Down-Effekt, der sich erst einstellt, wenn man ihn oft genug wiederholt.
Ich hab dir die wissenschaftliche Arbeit dazu vorgelegt, die meine These untermauert - du bist am Zug mir das Gegenteil darzulegen - ebenfalls mit einer empirischen Untersuchung. Ich scheue mich nicht davor diese zu lesen, keine Sorge.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

14.05.2019 um 14:31
Zitat von MuldersMuddaMuldersMudda schrieb:Was die Terroristen angeht hat GERADE der Irakkrieg diese Bewegung mobilisiert. Die direkten Vorläufer des IS waren die irakischen Aufständigen.
Geht irgendwo alles auf Afghanistan zurück .. Ist die Nummer das die Jungs nicht fremdgesteuert werden wollen .


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

14.05.2019 um 14:34
Zitat von MuldersMuddaMuldersMudda schrieb:Von der Legitimität mal abgesehen (und davon dass die Araber mMn ihre Probleme selbst lösen sollten) - Es geht eben um Interessen und nicht um den bösen Saddam. Ungerechtigkeit gibts überall auf der Welt aber im nahen Osten ist man immer besonders schnell dabei die "Weltpolizei" zu spielen. Man stelle sich mal vor in Westeuropa würde so Regime existieren und dann kommt plötzlich Saudi Arabien angeflogen, bombt alles weg und möchte Werte vermitteln. Absolut absurd, aber aus unserer Sicht schon völlig normal. Dabei geht man auch noch möglichst so unbeholfen vor und hinterlässt einen derart desolaten Schrotthaufen dass man schon von Absicht ausgehen muss. Ich schätze mal die Iraker hätten auf diese Art der "Befriedung" gerne verzichtet.
Ach ja, damals lernten die LEute auf Einmal das Wort Völkerrecht. Tja das ist praktisch und ermöglichst bist heute allesn Autoritären die größten Schweinereien, weil ist ja ne innere Sache.

Legitimität ist auf der Globalen Ebene so eine Sache, das es kein Gericht gibt, keine Systematischen Überbau landen wir leider wieder bei dem Recht ist was Möglich ist.

Das die USA ihre Intressen im Nahen Osten schützen? Logisch, ein Land was seine Interessen nicht schützt oder leichtfertig aufgibt hat ein PRoblem. Wobei es immer eine Frage der Mittel ist.

Saddam hatte das Problem das er eben "Verbrannt" war seit 1991.
Zitat von MuldersMuddaMuldersMudda schrieb:Man stelle sich mal vor in Westeuropa würde so Regime existieren und dann kommt plötzlich Saudi Arabien angeflogen, bombt alles weg und möchte Werte vermitteln.
Tja wenn Saudi Arabien in der Position wäre, könnte das ja passieren. Müssten wir so hinnehmen vor allem wenn wir selber nicht auf das Regime einwirken können.
Zitat von MuldersMuddaMuldersMudda schrieb:Dabei geht man auch noch möglichst so unbeholfen vor und hinterlässt einen derart desolaten Schrotthaufen dass man schon von Absicht ausgehen muss. Ich schätze mal die Iraker hätten auf diese Art der "Befriedung" gerne verzichtet.
Naja die Iraker sind am Ergebniss größtenteils selber Schuld. Die USA habe völlig unterschätz wie stark der Hass von Sunniten und Shiiten im Irak ist. Deswegen kann man sagen in der Besatzungszeit brachten Iraker am meisten Iraker um.

Ob die SChiiten lieber unter Sunnitischer Herrschaft bei Saddam weitergelebt hätten? Wer weiß. Höchstwahrscheinlich hätte es nochmal Austdände gegeben. Interessant am Irak ist eigentlich das die Kurdengebiete "Friedlich" waren.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

14.05.2019 um 14:36
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Logisch, ein Land was seine Interessen nicht schützt oder leichtfertig aufgibt hat ein PRoblem.
Was sind ihre Interessen?


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

14.05.2019 um 14:46
Zitat von gentoogentoo schrieb:Das ist so ein schöner Catch UP wie der vielbeschworene Trickle-Down-Effekt, der sich erst einstellt, wenn man ihn oft genug wiederholt.
Äh nein, ich glaube du kannst gerade nicht Folgen?
Zitat von gentoogentoo schrieb:Ich hab dir die wissenschaftliche Arbeit dazu vorgelegt, die meine These untermauert - du bist am Zug mir das Gegenteil darzulegen - ebenfalls mit einer empirischen Untersuchung. Ich scheue mich nicht davor diese zu lesen, keine Sorge.
Nee, eine Hypothese mit korrelationen. ICh haben 2000 Jahre Geschichte die deine These widerlegen, bzw die Aussage Krieg ist gut für die Wirtschaft.

Dafür müssten wir eben mal die ganz Arbeit aufdröseln. Ansonsten versuch das ganze mal auf die Schnelle Statistisch zu Untermauern..

Vor allem bei berücksichtigung aller anderen Einflussfaktoren auf die Wirtschaft. (Wie gesagt wenn ein Konflikt endet und danach die Wirtschaft steigt ist das wohl logisch weil Ressourcenbelastungen ausfallen.

Aber wie erwähnt der Betrachtungszeitraum allein ist schon schlecht gewählt, vermutlich umfasst die Arbeit nichtmal alle Nationen die in dem Zeitraum Krieg geführt haben? Wenn man natürlich den Vietnamkrieg betrachtet und in Korrelation zum Wachstum setzte, dabei aber Dinge wie das Aufheben bon Bretton Woods unberücksichtigt lässt, dann kann sowas dabei rauskommen.

Korrelation bzg Scheinkorrelationen kann man viel aufbauen, schönes Beispiel dafür.

Wikipedia: Cum hoc ergo propter hoc


piratesarecool4


Man sollte also schon genau aufschlüsseln welche Variablen denn ein Militärischer Konflikt beeinflusst um ein Wirtschaftswachstum zu erreichen. Das Gegenteil scheint schon mal nicht der Fall zu sein, weil zb viele Länder über Dekaden keine Krieg führten und doch in den Top10 BIP stehen.


GDP-PerCapita-Population-GrowthRates-022Original anzeigen (0,2 MB)

ich sehe hier nicht wirklich den beschriebenen Effekt.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

14.05.2019 um 14:59
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:ICh haben 2000 Jahre Geschichte die deine These widerlegen
Wo genau?
Das römische Reich?
Das spanische Kolonialreich?
Das britische Empire?

Ja, die sind alle verhungert...innenpolitisch.
Ansonsten widerspricht, der mit der Axt geschaffene Wohlstand deiner Theorie.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:ich sehe hier nicht wirklich den beschriebenen Effekt.
Kommt da noch was konkretes?


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

14.05.2019 um 15:03
Oh der Artikel stützt nicht mal deine Aussage
It establishes that cross-country differences in economic growth are systematically related to the severity and duration of war. The combined prewar, contemporaneous, and postwar association between growth and war is negative
that is, economic performance has been lower in countries that fought a severe and/or prolonged war.
However, the causal effect of war on postwar economic performance is positive. In particular, the longer or more severe the war, the higher the subsequent long-term rate of economic growth.
A possible interpretation of these findings is that war is more likely to occur in poorly performing countries and/or to have a negative direct – contemporaneous – effect on growth.
;But in the longer term, war creates growth-enhancing possibilities.Interestingly, these effects arise mostly from civil wars and are quantitatively quite substantial.
For instance, The findings of this article are thus consistent with the predictions of the theories of both Organski & Kugler and Olson.
an increase in war duration by 10% leads to an increase of 2.1% in the average growth rate.
Wie gesagt schöne korrelatio, sagt leider nix darüber aus das der Krieg die Wirtschaft puscht. Oder gar zuträglich ist, Denn Positive Effekte ergeben sich bestenfalls mit dem Ende des Krieges.

Aber leztendlich kann ich keinen seinen "Glauben" verbieten, wenn er es allerdings als Fakt verkaufen will muss schon mehr Kommen.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

14.05.2019 um 15:09
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Aber leztendlich kann ich keinen seinen "Glauben" verbieten, wenn er es allerdings als Fakt verkaufen will muss schon mehr Kommen.
Was sind denn dann deine Fakten?
Eine Kriegswirtschaft wird wie der Name schon sagt auf den Krieg ausgerichtet - und natürlich kostet Krieg Geld.
Soll man mit Sand werfen?! Also bitte.

Es geht darum, dass Krieg die Wirtschaft durch Investitionen mobilisiert, die es ohne vllt nicht gegeben hätte und selbige diesen Boom mitnimmt, selbst wenn der Krieg schon beendet ist. Die Industrie wurde doch aufgebaut, und statt Panzern gibts dann eben wieder Busse, Kaugummi und kA Konservendosen.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

14.05.2019 um 15:10
Zitat von gentoogentoo schrieb:Wo genau?
Das römische Reich?
Das spanische Kolonialreich?
Das britische Empire?
Krieg hat nicht die Wirtschaft gepuscht.
Zitat von gentoogentoo schrieb:Ja, die sind alle verhungert...innenpolitisch.
Ansonsten widerspricht, der mit der Axt geschaffene Wohlstand deiner Theorie.
Verhungert, so ähnlich, das Britische Empire basiert gar nicht so sehr auf Krieg.

Auch hier übersiehst du den eigentlichen Faktor, Zugang zu Ressouchen der in einigen Fällen durch Militärische Mittel erreicht wurde.

Im Falle Spaniens führte das auch nicht wirklich zu Wohlstand sondern zu einer Inflation. Ein Krieg selbst hat niemals die Wirtschaft gepuscht.
Zitat von gentoogentoo schrieb:Kommt da noch was konkretes?
Siehe obn die These ist ja nicht mal anwendbar, noch stützt sie deinen Standpunkt. Und durch Scheinkorrelationen kann man viele Dinge verknüpfen, aber deswegen werden sie noch nicht Fakt. Wenn man alle anderen Varialben die auf eine Ökonomie einwirken ausser acht lässt, dann hat man so monokausale Zusammenhänge.

ABer deswegen fragte ich ja, welche Variablen beinflusst der Krieg denn so groß.

Und warum sehe ich nach 12 Jahren Vietnamkrieg keine Steile Wachstumskurve? Warum ist die Weimarer Republik nicht abgegangen wie sonst was nach dem 1 Weltkrieg? Wieso verlor UK seinen EMpire nach WW2. Wieso ist die UDSSR nach Afgahnistan Bankrott gegangen?

Warum ist diese Bahnbrechende HAusarbeit oder was es war seit 2005 nicht die Große Erkenntnis geworden in der Ökonomie..


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

14.05.2019 um 15:21
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Verhungert, so ähnlich, das Britische Empire basiert gar nicht so sehr auf Krieg.
Tja, bei Krieg fällt einem natürlich erstmal Deutschland, Russland oder die USA ein aber funfact, fast 90% aller Länder wurden schonmal von englischen Truppen angegriffen. Frankreich folgt btw unmittelbar danach.

BRITAIN 2388153b
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Warum ist diese Bahnbrechende HAusarbeit oder was es war seit 2005 nicht die Große Erkenntnis geworden in der Ökonomie..
Weil das bei US-Ökonomen ein offenes Geheimnis ist, lol.

https://www.nytimes.com/2014/06/14/upshot/the-lack-of-major-wars-may-be-hurting-economic-growth.html?_r=1


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

14.05.2019 um 15:22
Zitat von gentoogentoo schrieb:Was sind denn dann deine Fakten?
Eine Kriegswirtschaft wird wie der Name schon sagt auf den Krieg ausgerichtet - und natürlich kostet Krieg Geld.
Soll man mit Sand werfen?! Also bitte.
Niemand redet von Kriegswirtschaft? Kriegswirtschaft ist wenn man eine Volkswirtschaft komplett den Militärischen Konflikt unterordnet. Das war eher eine Sache in den Weltkriegenn

Wir reden aber davon das allein die Tatsache Krieg zu führen oder einen Militärischen Konflikt anzustreben sich positiv auf die Volkswirtschaft auswirkt. Dieser Effekt ist einfach nicht gegeben.

DAs die Wirtschaft nach beendigung wieder wächst.. na logisch ausser er haben sich Fundamental die Rahmenbedingungen der Wirtschaft geändert.
Zitat von gentoogentoo schrieb:Es geht darum, dass Krieg die Wirtschaft durch Investitionen mobilisiert, die es ohne vllt nicht gegeben hätte und selbige diesen Boom mitnimmt,
Der Krieg mobilisiert nicht, der STaat kann Geld investieren, das ganze macht aber nur Sinn wenn am Ende mehr rauskommt als der Konflikt koste. Dein Beispiel Golfkrieg 2003 ist mal das totale GEgenbeispiel davon

Noch landen diese Investitionen wirklich in der breiten Wirtschaft, schwerpunktmäßig ein paar Firmen (Wobei Kriege selbst wenig Zusatz bringen zu den normalen Rüstungsverträgen,) die aber in so gut wie keinem Land Volkswirtschaftlich die großen NUmmern sind. Du kannst alles Rüstungskonzerne der USA zusammenfassen, die kommen nicht mal auf 1% des BIP was sie mit Waffen Umsetzen

Allein wenn wir uns die Sipir Zahlen anschauen, 400 Mrd Weltweit, allerdings sind da auch die Ausgaben drin die die Nationen für sich selbst beziehen. Der Globale Exportmarkt hat einen Umsatz von 88 Mrd. Global wohlgemerkt.


Wikipedia: Liste der größten Unternehmen der Welt

bescheiden wenn man mal in diese Liste schaut bzgl Umsatz.
Zitat von gentoogentoo schrieb:Die Industrie wurde doch aufgebaut, und statt Panzern gibts dann eben wieder Busse, Kaugummi und kA Konservendosen.
Dieser Fall galt einzig und Allein für den 2 Weltkrieg, und dort nur für die USA.

UK, UDDSR; alle hatten hart zu kämpfen.

In der Heutigen Rüstunsumwelt ist das gar nicht möglich, du kannst gar nicht mehr Unternehmen auf Kriegswirtschaft umstellen, weil die Kompexitäten heut bedeutend höher sind.

Also Volkswagen kann incht in 3 Monaten Leopardpanzer vom Band rollen lassen usw.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

14.05.2019 um 15:28
@Fedaykin


Verbreitest du wieder deine Thesen?

Warum es der Weimarer Republik nach dem WW1 nicht gut ging? Schon mal was vom Versailler Vertrag gehört, in dem massive Reparationen festgelegt waren, die u.a. zu einer Inflation und Geldentwertung führten?

Warum das britische Empire nicht vom WW2 profitierte? Weil das ein reiner Existenzkampf war und die USA das genutzt haben, eine finanzielle Abhängigkeit der ehemaligen Weltmacht GB aufzubauen? Land lease Gesetz? Schon mal gehört?


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

14.05.2019 um 15:31
Zitat von gentoogentoo schrieb:Tja, bei Krieg fällt einem natürlich erstmal Deutschland, Russland oder die USA ein aber funfact, fast 90% aller Länder wurden schonmal von englischen Truppen angegriffen. Frankreich folgt btw unmittelbar danach.
Echt, Angegriffen, kunsttück. Wobei die Karte natürlich wieder mal einfach alles zusammenwirft.

Allein die USA Karte täuscht ja gewaltig. Noch wurde Alaska angegriffen.

Wann haben dieBriten denn Krieg gegen Australien geführt? Oder wollen wir jetzt die Aborignies als Nation dort sehen?

Tja so gesehen wow, welch Karte. Ich denke ein besseres Argument die Schulen nicht abzuschaffen gibt es gar nicht..

Auch ein schöner Belege das zugriff auf Medien nicht unbedingt gleichbedeutend mit Bildung ist.
Zitat von gentoogentoo schrieb:Weil das bei US-Ökonomen ein offenes Geheimnis ist, lol.
Ach ist es das..

Btw du solltest den NY Kommentar auch richtig verstehen.. also nein..

Counterintuitive though it may sound, the greater peacefulness of the world may make the attainment of higher rates of economic growth less urgent and thus less likely.
.......................

aha,


his view does not claim that fighting wars improves economies, as of course the actual conflict brings death and destruction. The claim is also distinct from the Keynesian argument that preparing for war lifts government spending and puts people to work.
Rather, the very possibility of war focuses the attention of governments on getting some basic decisions right — whether investing in science or simply liberalizing the economy.
Such focus ends up improving a nation’s longer-run prospects.

Also wieder eher Punkt für mich.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

14.05.2019 um 15:35
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:Verbreitest du wieder deine Thesen?
Welche These? Die These das Kriege sich Volkswirtschaftlich immer negativ auswirken? Ist nix neues
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:Warum es der Weimarer Republik nach dem WW1 nicht gut ging? Schon mal was vom Versailler Vertrag gehört, in dem massive Reparationen festgelegt waren, die u.a. zu einer Inflation und Geldentwertung führten?
Hahah, ja ich habe davon gehört, aber es wurde hier doch von Leuten erwähnt das Krieg so gut für die Wirtschaft ist, je länger er dauert, desto länger das nachfolgend WAchstum..

Wieso passt das bei Weimar nicht? Aber schön das sogar du erkannt hast, das viele viele Stellschrauben Einfluss auf die Wirtschaft haben, und die Tatsache, Krieg allein keinen positiven Effekt aufweißt, eher im Gegenteil weil man das Budget nur einmal ausgeben kann, Butter oder Kanonen.
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:Warum das britische Empire nicht vom WW2 profitierte? Weil das ein reiner Existenzkampf war und die USA das genutzt haben, eine finanzielle Abhängigkeit der ehemaligen Weltmacht GB aufzubauen? Land lease Gesetz? Schon mal gehört?
Tja nochmal Krieg ist also gar nicht zuträglich für die Wirtschaft (Eigentlich verlor UK weil danach sein Kolonialreich passe war, wobei selbst der Nutzen davon eher gering war. So gesehen war das Empire eher belastung als Nützilch wei es zu 90% völlig industriell unterentwickelt war..
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:Land lease Gesetz? Schon mal gehört?
Nein, jetzt erzählt du mir was ganz Neues.

ICh haben diese These, hier bzgl KRieg= Gut für die Wirtschaft schon 8 Jahre vor deiner Anmeldung ausgeführt. Danke ich bin mit Geschichte gut vertraut, weswegen ich ja auch die Geschichtsrevisionisten so rigeros angehe, noch lustige VT Alternative Geschichten unkommentiert liegen lassen.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

14.05.2019 um 15:42
https://www.thebalance.com/cost-of-iraq-war-timeline-economic-impact-3306301

schöner Überblich zur IRak 2003.

Und ein klares Beispiel warum man mit dem Beginnen eines Krieges, selbst gegen einen stark unerlegenen Gegner seine Wirtschaft puscht.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

14.05.2019 um 15:56
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Oder wollen wir jetzt die Aborignies als Nation dort sehen?
Niemals, das Land, nicht die Nation, war schon immer britisch...
Die indigene Bevölkerung Australiens als Teil der britischen Nation, also auch ihrer Sitten zu bezeichnen wäre wohl kurios.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Noch wurde Alaska angegriffen.
Fort Yukon Alaska, ja, was damals russisches Territorium war, aber wenn dann den Eskimos gehörte. Die wurden ebensowenig gefragt.
Die Hudson's Bay Company hatte zwar weniger Kriegsschiffe und uniformierte Soldaten als die East India Company aber wenn man es genau nimmt, wurde der Handelsposten wie alle Handelsposten militärisch geschützt, ja. Aber ja, zu beschützen was man gerne hätte ist kein Krieg - Gutenberg und so.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Also wieder eher Punkt für mich.
Na dann.
Zurück zum Thema und Feierabend.


2x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

14.05.2019 um 16:22
Zitat von gentoogentoo schrieb:Na dann.
Zurück zum Thema und Feierabend
Keine Ahnung warum du jetzt eingeschnappt bist , aber dein Link besagt doch genau das Gegenteil von dem was du schreibst.

Um den Spin zum Iran zu schaffen hätte man doch damals einfach weitermachen können nach iraqi Freedom.
Alles schon vor Ort,Männer & Material . Ein leichtes den Iran anzugreifen.
Was letztlich den Irak scheitern liess war fehlendes Geld , wir sehen das ja heut noch schön wie Amerika auf der letzten rille läuft .

Ansonsten würde man vermutlich auch dem Iran noch ganz anders begegnen - in Syrien zb


2x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

14.05.2019 um 16:28
Zitat von gentoogentoo schrieb:Niemals, das Land, nicht die Nation, war schon immer britisch...
Die indigene Bevölkerung Australiens als Teil der britischen Nation, also auch ihrer Sitten zu bezeichnen wäre wohl kurio
Kurzum willst du die Karte mal rannehmen wo überall mal ein Brite mit einem Gewehr gestanden hat über 500 Jahren verteilt. Ja dann passt das.

Denn wenn es um Nationen im Politischen Sinn geht, ist die Karte Falsch, Land im geograpischen Sinn kann hinkommen, dann spricht man aber nicht von Angriffen. Wäre halt schön wenn man die "Quelle" hinter solchen Kunstwerken sieht (erinnert mich an die Karte mit US Stützpunkten wo jedes Pommesbude drauf ist)
Zitat von gentoogentoo schrieb:Die indigene Bevölkerung Australiens als Teil der britischen Nation, also auch ihrer Sitten zu bezeichnen wäre wohl kurios.
Also wen sollen die Briten dann angegriffen haben ? Die Ureinwohner? Mmh, schlechter Vergleich um das was raus zu drehen. Aber das British Empire basierte eben vor allem auf Indirekter Herrschaft, Die Armee des UK war über 200 Jahre schon immer mit die kleinse in Europa gewesen.
Zitat von gentoogentoo schrieb:Fort Yukon Alaska, ja, was damals russisches Territorium war, aber wenn dann den Eskimos gehörte. Die wurden ebensowenig gefragt.
Also korrekt, Alaska wurde nicht angegriffen. Aber erzähl mir mehr über den Angriff auf Alaska
Zitat von gentoogentoo schrieb:Aber ja, zu beschützen was man gerne hätte ist kein Krieg - Gutenberg und so.
Ich finde keinen Krieg mit den Eskimos, da ist so der Haken. Ob man jede Kampfhandlunge schon als Krieg bezeichnen möchte. Aber hey, wenn es dem Effekt dient. Portugal müsste auf der Liste auch ganz nett darstehen

aber wie gesagt der Held der die Karte Entworfen hat, hätte präziser Arbeiten müssen. in seiner Aussagen.

Ahso, hat der Typ bei Quora ja sogar

any point, they have experienced an ncursion by Britain i(even if they were not a sovereign state back then, for example Estonia means on Estonian soil even though it was under Russian rule at the time) so it can be :


incursions by British pirates, privateers or armed explorers have also been included, provided they were operating with the approval of their government.
This is quite a stretch but I still find it amusing.


Stimme zu, amüsant ist das ganze schon. Ein schönes Sinnbild für UK als Seefahrernation mit fast unangefochtener Dominanz der Meere über 200 Jahre.
Zitat von gentoogentoo schrieb:Na dann.
Zurück zum Thema und Feierabend.
Genau.

Zurück zum Thema. Also Trump oder Die USA fangen nicht mir nix dir nix einen Krieg mit dem Iran an.

Dafür müssten gute Gründe vorhanden sein. Gefärhlich wäre es wenn der Iran zuerste Militärische Mittel dort untern gegen die USA oder die Arabisch Seite einsetzt, denn auf Vergeltung lässt sich Trump durchaus ein.

Die Frage ist welchen Atomdeal würde der Iran zustimmen? Welche Garantien würden ihm als auch den USA genügen.


melden