Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

22.577 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Israel, Iran

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

21.07.2019 um 08:58
Glünggi schrieb:Naja.. Wenn Du der Meinung bist, dass Du es hier mit unbelehrbaren antisemitischen Terroristen zu tun hast, dann ist das irgendwie die einzige (erfolgsversprechende) Ratio.
Ja, wenn man sich unbedingt darauf festlegt, man hätte es mit unbelehrbaren antisemitischen Terroristen zu tun, endet es in einem militärischen Konflikt. Aber der Iran ist nicht einfach nur eine Terrorgruppe, sondern umständlicherweise ein souveräner Staat. Deswegen sind diejenigen, die auf einen Krieg setzen, auch derart darauf aus, den Iran als Wiederkehr des Dritten Reiches zu brandmarken. Gegen ein solches wäre ja jede Maßnahme gerechtfertigt, und sei es auch ein Angriffskrieg.

Aber anders als dargestellt plant man im Iran eben nicht die Vernichtung aller Juden, nicht einmal derjenigen, die im eigenen Einflussbereich leben. Man verfolgt die Zerstörung des israelischen Staatsgebildes, so wie Ägypten, Syrien, Irak, Jordanien und deren Unterstützer zuvor eben auch. Troztdem war ein Frieden mit Ägypten möglich, trotzdem war ein Frieden mit Jordanien möglich, so unbelehrbar kann man also auf arabischer Seite gar nicht sein.

Man meint, die Unbelehrbarkeit des Iran aus einer einzelnen Entgegnung an Sigmar Gabriel entnehmen zu können. Diese Argumentation ist einfach nur noch hilflos. Als wenn es so einfach wäre, eiinfach nur mal nachzufragen und dann eine positive Antwort zu erhalten. So etwas ist ein langwieriger Prozess, mit einem Geben und Nehmen, wo auch etwas angeboten werden muss. Der Iran wird sich zu Recht fragen, warum man von ihnen die Anerkennung Isarels fordert, wenn das noch nicht einmal Saudi-Arabien oder den Emiraten abverlangt wird. Noch nicht einmal der Irak, den man mit einem völkerrechtswidrigen Krieg befreit und dem man "die Demokratie gebracht" hat, hat Israel anerkannt.

Man hätte stattdessen vielleicht einmal über die Unterstützung der Hisbollah reden können. Die werden vom Iran mit Waffen versorgt, was von großem Übel ist, weil die Hisbollah damit israelische Soldaten tötet. Aber fragt sich jemand. woher der Iran seinerseits diese Waffen wohl hat? Hier einmal anzusetzen und in Abstimmung mit den anderen Vertragspartnern ein umfassendes Waffenembargo für die ganze Region anzustreben, kommt den Verantwortlichen nicht in den Sinn. Stattdessen reist Trump zum Erzfeind Saudi-Arabien, und brüstet sich mit einem Milliardendeal über Waffen.

Bereits getroffene Abkommen werden einseitig gekündigt. Und dann wundert man sich über Unbelehrbarkeit auf der anderen Seite. Ich fürchte, dieser Fehler wird die Welt noch Jahrzenhte beschäftigen.


melden
Anzeige

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

21.07.2019 um 14:47
Quiron schrieb:Deswegen sind diejenigen, die auf einen Krieg setzen,
Du hast sicherlich ein paar Zitate parat, wo hier irgendjemand einen Krieg propagiert.
Also nicht irgendwas, woraus du glaubst, das Propagieren eines Krieges interpretieren zu können sondern etwas Explizites.

Du wirst ja hoffentlich nicht einfach nur verlogen herumdiskreditieren.

Und sollte das hier niemand tun sondern irgendwer irgendwo, ist es nur ein billiger Strohmann.
Quiron schrieb:auch derart darauf aus, den Iran als Wiederkehr des Dritten Reiches zu brandmarken. Gegen ein solches wäre ja jede Maßnahme gerechtfertigt, und sei es auch ein Angriffskrieg.
Ich habe dir dazu ja nun einen Aufsatz geliefert, der auch umfangreich Quellen enthält.
Mal abseits davon, dass deine Darstellung der vertretenen Position natürlich vollkommen polemisch und verzerrt ist, was auch wieder nur dem Diskreditieren dient...obwohl man es dir im Beitrag davor erklärt hat.
Handelt sich wohl um bewusste Bösartigkeiten.

Beitrag von Whoracle, Seite 1.124

Du wirst das wohl schwerlich als "irgendeine irrelevante Meinung" abtun können.

Du kannst es natürlich wie @nichtrecht probieren und einfach den Autor diskreditieren. Das wurde leider gelöscht. Ich hatte dazu schon einen umfangreichen Beitrag verfasst, dann wäre es nicht ganz umsonst gewesen.
Quiron schrieb:Aber anders als dargestellt plant man im Iran eben nicht die Vernichtung aller Juden, nicht einmal derjenigen, die im eigenen Einflussbereich leben. Man verfolgt die Zerstörung des israelischen Staatsgebildes, so wie Ägypten, Syrien, Irak, Jordanien und deren Unterstützer zuvor eben auch. Troztdem war ein Frieden mit Ägypten möglich, trotzdem war ein Frieden mit Jordanien möglich, so unbelehrbar kann man also auf arabischer Seite gar nicht sein.
Das sind keine "Araber" und einen solchen Blödsinn, dass der eine Araber wohl so oder so ähnlich agieren wird, wie der andere Araber...also einen Vergleich da nicht auf Basis des Weltbildes sondern der Ethnie heranzuziehen, muss man eig gar nicht kommentieren.
Donald Trump hättest du sowas vermutlich als Rassismus ausgelegt.
Quiron schrieb:Man meint, die Unbelehrbarkeit des Iran aus einer einzelnen Entgegnung an Sigmar Gabriel entnehmen zu können. Diese Argumentation ist einfach nur noch hilflos.
Was auch wieder eine ziemlich verlogene Darstellung ist, denn die anderen Quellen hast du einfach weggewischt, ohne dich damit auseinanderzusetzen.
Aber ich liefere dir gerne noch welche auch im Bezug auf deine obige Aussage
In an interview with Iranian TV on November 30, 2014, IRGC Deputy Commander Hossein Salami said: "Iran will allow no developments [in the region] that benefit the Zionist regime, because this is not in line with the logic of the [Islamic] Revolution
[...]
On December 3, 2014, Salami told a student conference, "Today we are aware of how the Zionist regime is slowly being erased from the world, and indeed, soon, there will be no such thing as the Zionist regime on Planet Earth."[7]
 
https://www.memri.org/reports/iranian-regime-escalates-threats-annihilate-israel
However, Nasrallah added, “if they (Jews) all gather in Israel, it will save us the trouble of going after them worldwide.”
“We abide by the orders of one
single wise and just leadership, represented by ‘Wali al-Faqih’
and personified by Khomeini.”19
http://www.dailystar.com.lb/News/Lebanon-News/2002/Oct-23/21779-nasrallah-alleges-christian-zionist-plot.ashx

http://jcpa.org/wp-content/uploads/2012/05/IransIntent2012b.pdf

S. 7
The destruction of Israel is the idea of the Islamic Revolution in Iran and is one of the pillars of the Iranian Islamic regime. We cannot claim that we have no intention of going to war with Israel.” (2013)
[...]
Khamenei: “This barbaric, wolflike & infanticidal regime of Israel which spares no crime has no cure but to be annihilated.” (2014)
https://www.google.de/amp/s/amp.theatlantic.com/amp/article/387085/
"The issue of Israel's destruction is important, no matter the method. We will obviously implement the strategy of the Imam Khomeini and the Leader [Khamenei] on the issue of destroying the Zionists. The region will not be quiet so long as Israel exists in it ..." (2014)
http://www.memri.org/report/en/print8337.htm
The Revolutionary Guards will fight to the end of the Zionist regime ... We will not rest easy until this epitome of vice is totally deleted from the region's geopolitics." (2015)
http://www.huffingtonpost.com/2015/01/20/israel-iranian-general-killed_n_6507146.html
“Iran’s position, which was first expressed by the Imam [Khomeini] and stated several times by those responsible,
is that the cancerous tumor called Israel must be uprooted from
the region.”11
[...]
"The foundation of the Islamic regime is opposition to Israel and the perpetual subject of Iran is the elimination of Israel from the region.”12
[...]
“If we abide by real legal laws, we should mobilize the whole Islamic world for a sharp confrontation with the Zionist regime…if we abide by the Koran, all of us should mobilize to kill.”14
[...]
If one day, a very @jedimindtricks
important day, of course, the Islamic World will also be equipped
with the weapons available to Israel now, the imperialist strategy
will reach an impasse, because the employment of even one
atomic bomb inside Israel will wipe it off the face of the earth, but [such a bomb] would only do damage to the Islamic World. It
is not unreasonable to consider this possibility.
15
S. 6
I am very optimistic about the future
of Palestine, and believe that Israel is
moving down the steep slope of decline
and downfall, and with Allah’s will, its
extinction will be certain.
[...]
Israel is a cancerous tumor. Well, what is
done with a cancerous tumor? Besides
cutting out the tumor, what remedy
is there?… Imam [Khomeini] did not
consider [the opinion] of anyone else. This
was his logic. This statement is not just a
slogan!
S. 8
“We have manufactured missiles that allow us, when necessary,
to replace [sic] Israel in its entirety with a big holocaust.”26
[...]
While not quoting Khamenei directly, on February 4, 2012, the conservative website Alef, known for its ties with the Supreme Leader, featured an article providing the legal and religious justification for the destruction of Israel and the slaughter of its people. The article was repeated on the website of the Revolutionary Guard.27
S. 9

http://jcpa.org/wp-content/uploads/2012/05/IransIntent2012b.pdf

usw.
Dieses Paper hat insgesamt 24 Seiten
Quiron schrieb:Man hätte stattdessen vielleicht einmal über die Unterstützung der Hisbollah reden können. Die werden vom Iran mit Waffen versorgt, was von großem Übel ist, weil die Hisbollah damit israelische Soldaten tötet
Ich habe mir die Frage gestellt und komme zu dem Schluss, dass der Iran da recht unabhängig agiert außer im Bezug auf die Luftwaffe, die für die Hezbollah keine Bedeutung hat.

Wikipedia: List_of_military_equipment_manufactured_in_Iran

Wikipedia: Equipment_of_the_Iranian_Army

Wikipedia: Military_equipment_of_Hezbollah
The war eventually forced Iran to turn towards Pakistan, North Korea, Brazil, and China to meet its short term military requirements. Initial developments in every field of military technology were carried out with the technical support of Russia, China, and North Korea to lay the foundations for future industries.

Iranian reliance on these countries has rapidly decreased over the last decade in most sectors where Iran has gained almost total independence; however, in some sectors such as the Aerospace sector Iran is still greatly reliant on external help. Iran has developed the capacity to reverse engineer existing foreign hardware, adapt it to its own requirements and then manufacture the finished product.
Also @Quiron ....um mal von der vollkommenen Unlogik abzusehen, dass der Iran die Hezbollah ausrüstet, du dann Waffenembargos für "die ganze Region" forderst und dann Donald Trump für Waffengeschäfte mit Saudi-Arabien angreifst - wo man mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen kann, dass die den Iran nicht beliefern - aber man spinnt sich da ja zur Not jeglichen Zusammenhang herbei.
Liefer doch mal Fakten zu deiner Frage, wo die Waffen der Hezbollah herkommen und wie man das mit Waffenembargos regelt.

Und ich rede nicht von irgendwelchen Antiimp-Hippies, die in irgendeinem Artikel "Der Westen ist schuld" vor sich hinlamentieren sondern tatsächliche Fakten.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

21.07.2019 um 14:49
@Quiron
Die Komplexität der Problematik ist enorm.
Nur versteh ich halt nicht wie man mit der Einstellung glauben kann, man könne solch ein Terrorregime durch Sanktionen bekehren.
Man glaubt also, dass wenn man ihnen den Geldhahn zudreht (wobei gänzlich verschliessen geht ja nicht, wenn die 3. grösste Industrienation nicht mitmacht), sie sich quasi selbst abschaffen werden, indem sie ihre religiös begründete Ideologie "verraten"/reformieren.
Oder man glaubt, dass eine unbewaffnete durch Spitzel kontrollierte Gesellschaft, eine Chance hat die Revolutionsgarden zu entmachten.
Oder dass das Regime aus Mangel an Interesse altersbedingt ausstirbt.
Dann hofft man auch noch darauf, dass das was nach dem Regime kommt auf jeden besser ist als das was wir jetzt haben.
Und dabei geht man das Risiko ein, dass sich eine ganze Region atomar aufrüstet... weil man hat ja keine Eile.
@jedimindtricks
Nur weil man die Schiffe auf interantionalen Seewegen beschützt, muss man ja nicht gleich seine "neutrale" Haltung aufgeben... auch nicht gleich beim ersten Schusswechsel.
Wobei so neutral ist Europa ja auch nicht.. sie haben ein Interesse an einem atomwaffenfreien Iran, sie wollen ja an dieser Leiche von Abkommen festhalten... und der Iran treibt die Europäer mit seinen Anreicherungsspässen in die Arme der Amerikaner.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

21.07.2019 um 15:19
Whoracle schrieb:Donald Trump für Waffengeschäfte mit Saudi-Arabien angreifst - wo man mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen kann, dass die den Iran nicht beliefern - aber man spinnt sich da ja zur Not jeglichen Zusammenhang herbei.
Sicher beliefern die Saudis den Iran nicht mit Waffen. Die Waffen der Saudis werden benötigt, um Zivilisten im Jemen zu bombardieren.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

21.07.2019 um 15:44
Whoracle schrieb:....um mal von der vollkommenen Unlogik abzusehen, dass der Iran die Hezbollah ausrüstet, du dann Waffenembargos für "die ganze Region" forderst und dann Donald Trump für Waffengeschäfte mit Saudi-Arabien angreifst - wo man mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen kann, dass die den Iran nicht beliefern - aber man spinnt sich da ja zur Not jeglichen Zusammenhang herbei.
Die Saudis sind nunmal die guten Islamisten, für den Herr Trump...


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

21.07.2019 um 16:18
@Hayura
@nichtrecht

Ich sehe schon, der eigentliche Inhalt des Beitrags stößt wieder auf enormes Interesse.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

22.07.2019 um 08:59
[
Glünggi schrieb:Wobei so neutral ist Europa ja auch nicht.. sie haben ein Interesse an einem atomwaffenfreien Iran
Das Wissen die mullahs nicht erst seit gestern . Die ganze Komplexität wird doch recht einfach wenn man sich mal in ein steinzeitlichen mullah reinversetzt , richtig schwer machen die es ja einem nicht .
Glünggi schrieb:Dann hofft man auch noch darauf, dass das was nach dem Regime kommt auf jeden besser ist als das was wir jetzt haben.
Alles ist besser wie ein islamistische Gesellschaft basierend auf Scharia, so zumindest der Tenor des Iran gegenüber dem IS ... etc
Wir sehen ja auch den " Success " nach ~40 Jahren im Iran , den IS als counterpart gibts nun mittlerweile auch schon ~20 .... hängt auch irgendwo alles zusammen .


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

22.07.2019 um 11:11
jedimindtricks schrieb:Alles ist besser wie ein islamistische Gesellschaft basierend auf Scharia,
Naja es kann auch ne antiwestliche Militärregierung die Macht erlangen.
jedimindtricks schrieb:Das Wissen die mullahs nicht erst seit gestern . Die ganze Komplexität wird doch recht einfach
Ich sprach aber von der Komplexität der Situation und nicht von der Ideologie der Mullahs.
jedimindtricks schrieb:hängt auch irgendwo alles zusammen .
Eben...
Da man von den Mullahs verlangt sich aus regionalen Einsatzgebieten zurückzuziehen, zieht es schonmal die ganze Region (shiitischer Halbmond) mit rein.
Jetzt einfach mal geopolitisch.
Dann die Sache mit der Anerkennung Israels.. die man mit "vorgehaltener Waffe(Sanktionen)" erzwingen will und dann auch demensprechend glaubwürdig sein dürfte.
Die ganze Sache mit Palästina. Die Palästinenser weigern sich Israel anzuerkennen und die Israelis anerkennen (deswegen) den Wunsch der Pali's nach nem eigenen Staat nicht an.
Die Sache in Syrien , die Sache im Irak.. usw,
Die Sunniten . Shiiten Problematik, die innersunnitische Problematik.
Die Grossmächte die da mit rumpfuschen und um regionalen Einfluss buhlen und mit Waffen um sich schmeissen.
Wir haben hier einen Erdogan, der offen für die Muslimbrüder sympathisiert, die wiederum von einer "Befreiung" Jerusalems träumen... und offen gegen Israel wettern,.
Wie glaubwürdig sind die Anerkennungsbekundungen gegenüber Israel von all den arabischen Staaten?
Wie siehts mit der Freundschaft von Saudi Arabien aus, wenn die Monarchie fällt?
Vom Iran verlangt man ein Stopp des Raketenprogramms, in Saudi Arabien sieht man dabei zu wie die Chinesen eine Raketenfabrik bauen.
Wollen alle in 5 Jahren zum Mond. -.-


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

22.07.2019 um 11:33
Glünggi schrieb:Naja es kann auch ne antiwestliche Militärregierung die Macht erlangen.
Die mullahs sind auch jetzt alles andere als pro-westlich was wohl nicht DAS Kriterium zu Sein scheint für Handel und Co
Glünggi schrieb:Ich sprach aber von der Komplexität der Situation und nicht von der Ideologie der Mullahs.
Die ist für die Komplexität ganz entscheidend .
Glünggi schrieb:zieht es schonmal die ganze Region (shiitischer Halbmond) mit rein.
Die man mit Us Dollar überrannt hat

Das war eine Grösseres Portfolio von dir welche Probleme der Iran verursacht.
Saudi Arabien musste nicht sein denn bis auf Israel hat auch nur jeder zugeguckt wie der Iran seine Raketenmanufakturen baut .
Wir haben hier einen Erdogan, der offen für die Muslimbrüder sympathisiert, die wiederum von einer "Befreiung" Jerusalems träumen... und offen gegen Israel wettern,.
Ja naja , wenn man ganz bös will könnt man sagen der Iran hat ein Bündnis mit Erdogan .


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

22.07.2019 um 12:05
jedimindtricks schrieb:Die mullahs sind auch jetzt alles andere als pro-westlich
Ach ja? xD
Ne ich meine halt, dass bei so einem Umsturz auf gut Glück auch etwas rauskommen kann, das die Situation nicht entschärft.
Da die geopolitischen Interessen ja nicht wirklich reiner ideologischer Natur geschuldet sind und genausogut von einer konservativen "Iran first " Regierung getragen werden können.
jedimindtricks schrieb:Die ist für die Komplexität ganz entscheidend
Ist sicherlich ein sehr wichtiger Faktor..aber leider nicht der Einzige.
jedimindtricks schrieb:Saudi Arabien musste nicht sein denn bis auf Israel hat auch nur jeder zugeguckt wie der Iran seine Raketenmanufakturen baut .
Ja das mag sein.
Aber es bringt ja auch nicht viel wenn man nun dem Iran dieses "Hobby" verbieten will, aber dafür andere munter am bastelln sind.
Saudi Arabien ist im Moment einigermassen auf Linie. Das ist aber ein sehr fragiler Zustand.
Es ist auch ganz gut möglich dass wir in ein paar Jahren in Saudi Arabien eine Theokratie statt ner Monarchie an der Macht haben, die dann nichtmehr so Israelfreundlich agiert... und die haben dann halt auch Raketen(und auch sonst noch einiges an Kriegsgerät), weil man sie jetzt machen lässt, bzw. aktiv aufrüstet um mit dem Iran mitzuhalten.
Dazu kommt, dass wenn man den Iran aus seinen Einflusssbereichen verdrängt die sunnitischen Staaten das Vakuum aufzufüllen versuchen, was das Pendel dann wieder in die andere Richtung schlagen, aber es nicht zum Stillstand kommen lässt.
jedimindtricks schrieb:Ja naja , wenn man ganz bös will könnt man sagen der Iran hat ein Bündnis mit Erdogan .
Der Iran unterstützt dahingehend die Muslimbrüder, wo diese der regionalen Konkurrenz schaden.
Er spielt da mit dem innersunnitischen Konflikt...darum hab ich selbigen ja auch im Zusammenhang mit dem Iran und der Komplexität der Situation genannt.
Als Beispiel hab ich hier schonmal Katar genannt, das dank dem Iran die saudische Blockade relativ unbeschadet überstanden hat. Da sie auf iranischen Hoheitsgewässern freie Fahrt garantiert und den Handel ausgebaut hatten.
Weshalb spitze Zungen auch sagen, dass die Saudis, Katar in die Hände Irans getrieben haben.
Die Türkei hat schon die Sanktionen vor dem Atomabkommen umgangen, indem sie öl für Gold vom Iran kauften... selbst ein Südkorea hat damals iranisches öl gekauft... und alle haben sie so die "Expeditionen" in Syrien mitfinanziert und die Sanktionen ausgehöhlt.
Was ja genaugenommen gegen die Interessen der Türkei läuft.. aber muss sich ja rentieren..


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

22.07.2019 um 16:53
Glünggi schrieb:Ne ich meine halt, dass bei so einem Umsturz auf gut Glück auch etwas rauskommen kann, das die Situation nicht entschärft.
Da müsst ich in der Tat fragen für wie rückständig du die iraner hälst ?!
Klar haben wir die revolutionsgarden Die problematisch sind , deren Finanzkanäle versucht man aber trocken zu legen weil du dich fragst was die Sanktionen sollen .
Auch ein Gotteskrieger kann sich nicht von Luft & Liebe ernähren, schon gar nicht seine Munition bezahlen . Nachweislich wurden die us-dollar genau in jenes System gepumpt die letzten Jahre sodaaa wir heut von " gut Glück " sprechen .
Glünggi schrieb:Aber es bringt ja auch nicht viel wenn man nun dem Iran dieses "Hobby" verbieten will, aber dafür andere munter am bastelln sind.
Der Iran bekommt es nicht erst seit gestern verboten bis dann 2006 auch mal der Bescheid einging das der Iran den atomsperrwaffenvertrag verletzt , sprich die kac@E am dampfen.
Langstreckenraketen in Händen der saudis ist auch nicht der Burner schon allein weil die gar nicht mit umgehen können , ist aber nicht Thema .ansonsten müsst ich fragen wie die houthis an sowas kommen.
Glünggi schrieb:Israelfreundlich agiert... und die haben dann halt auch Raketen(und auch sonst noch einiges an Kriegsgerät
Die haben alles , bloss keine Chance gegen Israel .
Bis wir an dem Punkt sind glüngii liegen wir unter der Erde .
Glünggi schrieb:Dazu kommt, dass wenn man den Iran aus seinen Einflusssbereichen verdrängt die sunnitischen Staaten das Vakuum aufzufüllen versuchen
Also hier schonmal nix mit Iran First - zumal arg simplifiziert das die sunnis das Vakuum füllen würden.
Glünggi schrieb:Er spielt da mit dem innersunnitischen Konflikt...
Er kann sich sunniten auch zu eigen machen , siehe Hamas & Hisbollah . Je nachdem was freitags gepredigt wird ändern sich Dinge . Ne fatwa gesprochen ist keine riesensache .
Glünggi schrieb:Als Beispiel hab ich hier schonmal Katar genannt, das dank dem Iran die saudische Blockade relativ unbeschadet überstanden hat.
Ja , da spielt aber auch ganz gross Frankreich mit rein .nur mal als Beispiel die Übernahme vom fv Paris durch katarische scheichs.Also da gibt's schon gewisse Garantien&Deals.
Glünggi schrieb:Was ja genaugenommen gegen die Interessen der Türkei läuft..
Bis jetzt hat sich der Iran und die Türkei noch nicht bekämpft in Syrien.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

22.07.2019 um 18:39
jedimindtricks schrieb:Da müsst ich in der Tat fragen für wie rückständig du die iraner hälst ?!
Gibt es im Iran aktuell eine Opposition, die nach einem Sturz der Religionsführer, das Land einen könnte? Ich würde gerne ganz wertfrei Ihre Meinung dazu hören, obwohl wir bisher ja ein bisschen kontrovers diskutiert haben. Es würde mich wirklich interessieren.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

22.07.2019 um 23:18
@jedimindtricks
Wie gesagt:
Nun fordern die Briten von den übrigen Europäern Schützenhilfe. Sie betonen klugerweise, dass es ihnen nicht darum gehe, sich an der US-Politik des maximalen Drucks auf den Iran zu beteiligen. Es sollen einzig Schiffe im Persischen Golf und in der Strasse von Hormus vor iranischen Übergriffen geschützt werden.

Das aktuelle Vorbild ist die europäische Marineoperation «Atalanta» zur Abwehr somalischer Seepiraten am Horn von Afrika.
https://www.srf.ch/news/international/europaeische-seeschutzoperation-die-briten-allein-waeren-ueberfordert
jedimindtricks schrieb:Da müsst ich in der Tat fragen für wie rückständig du die iraner hälst ?!
Hat doch nichts mit Rückständig zu tun... aber ich kann nicht annehmen dass da liberale Menschenrechtler an die Macht kommen,mit null regionalen Ambitionen.
jedimindtricks schrieb:deren Finanzkanäle versucht man aber trocken zu legen weil du dich fragst was die Sanktionen sollen .
Ich frage mich nicht was die Sanktionen sollen. Ich zweifle nur an, dass sie den gewünschten Erfolg bringen, solange sich grössere Industriemächte nicht daran beteiligen.
jedimindtricks schrieb:ist aber nicht Thema
Die Saudis begründen aber ihre Raketenforschung mit der Bedrohung durch den Iran.
jedimindtricks schrieb:ansonsten müsst ich fragen wie die houthis an sowas kommen.
Denke das ist klar... und ja das darf man fragen. Auch das hat mit den regionalen Einflusszonen des Irans zu tun, welche ein Bestandteil der Forderungen der USA (sich daraus zurückzuziehen) darstellen und darum direkt mit dem Konflikt zu tun haben.
Man sollte hier nicht zu gross ins Detail gehen, weil es dafür sicherlich geeignetere Threads gibt.
Aber erwähnen muss man es manchmal.
Wie gesagt die Situation ist komplex und man wird der Sache nicht gerecht wenn man die Sache so stark runter reduziert.
jedimindtricks schrieb:Also hier schonmal nix mit Iran First
Nein hier nicht.. hier ging es um die Annahme, dass es gelingt den Iran aus den regionalen Konflikten rauszudrängen.
jedimindtricks schrieb:da spielt aber auch ganz gross Frankreich mit rein
Schon klar, zumal Katar auch der wichtigste Lieferant für Flüsiggas darstellt.
jedimindtricks schrieb:Bis jetzt hat sich der Iran und die Türkei noch nicht bekämpft in Syrien.
Ne... sie unterstützen halt nur die jeweils andere Konfliktpartei.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

23.07.2019 um 16:40
Glünggi schrieb:Hat doch nichts mit Rückständig zu tun... aber ich kann nicht annehmen dass da liberale Menschenrechtler an die Macht kommen,mit null regionalen Ambitionen.
Für ein " Menschenrechtler " Namens bashar al assad hat man innerhalb von 8 Jahren ein ganzes Land zerstört ,also wo ist dein Punkt ?
Auf gut Glück in die glaskugel schauen ist immer Scheisse.
Glünggi schrieb:Ich zweifle nur an, dass sie den gewünschten Erfolg bringen, solange sich grössere Industriemächte nicht daran beteiligen.
Das ist wohl bekannt , die Amis haben da durchaus ne eigene Behörde wo man Sich die Infos holen kann
However, the effectiveness of sanctions in protecting the U.S. and international financial system from abuse is limited by the fact that many foreign governments do not often publicly identify or sanction terrorists and their support networks.

While many foreign governments have the legal framework to domestically designate terrorist support networks, they often lack either the political will or resources to do so. A separate challenge is financial activity associated with Hizballah, which uses the international financial system more regularly than other terrorist groups. As noted above, Hizballah is not listed at the UN and is not domestically designated as a terrorist organization by a significant number of foreign jurisdictions. While the U.S. has maintained a robust sanctions program and broad primary embargo against Iran, which has made it difficult for Iranian-linked entities to conduct TF-related activities with a U.S. nexus, Iran’s use of deceptive practices to access the international financial system and limited measures taken by some foreign jurisdictions to address Iran’s support to terrorism may expose U.S. banks to indirectly and unknowingly moving funds linked to Iran’s terrorist proxies.
https://home.treasury.gov/system/files/136/2018ntfra_12182018.pdf&ved=2ahUKEwje1prmocvjAhVJDewKHXZWCFUQFjACegQIBhAB&usg=...

Die Behörde hat ja nun schon wahrlich viele Anschläge verhindert .
Glünggi schrieb:Die Saudis begründen aber ihre Raketenforschung mit der Bedrohung durch den Iran.
Macht in dem Fall Sinn , oder ?


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

24.07.2019 um 22:43
Der Iran schlägt im Falle des gekaperten britischen Tankers einen "Kompromiss" vor...bzw erpresst die EU:
Irans Präsident hat im Streit um den festgesetzten britischen Tanker Stena Impero einen Kompromiss vorgeschlagen.

Das Schiff könne freigegeben werden, wenn im Gegenzug der in der britischen Enklave Gibraltar festgesetzte Tanker Grace 1 freikäme, so Präsident Rohani bei einer Kabinettssitzung.
https://www.sueddeutsche.de/politik/iran-tanker-grossbritannien-rohani-1.4537629

Ein in meinen Augen recht lesenwerter Kommentar rund um die Kaperung des des britischen Tankers (der vor diesem tollen "Kompromiss"-Angebot verfasst wurde, aber offenbar in einigen Aspekten bereits richtig lag):
Solidarität mit Großbritannien Die EU darf den iranischen Angriff nicht straflos hinnehmen


Der Krieg, den Deutschland vermeiden will, ist längst im Gang. Europa muss seine Schiffe und seine Interessen gegen den Iran verteidigen. Ein Kommentar.


Was Europa sich gerade gefallen lässt, ist an Absurdität kaum zu überbieten. Der Iran fordert ein EU-Mitglied, Großbritannien, militärisch heraus. Und was macht die EU? Sie tut so, als sei sie nicht gemeint.

Besonders peinliche Rollen spielen gerade der deutsche Außenminister Heiko Maas (SPD) und die neue deutsche Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU). Sie warnen vor einem Krieg. Und fordern, man müsse alles tun, um eine Eskalation zu verhindern. Selbstverständlich ist dies keine Situation, in der die EU-Staaten den Verteidigungsfall ausrufen und offensive militärische Aktionen gegen das Mullah-Regime einleiten müssen. Das versteht sich von selbst. 

Aber reagieren muss die EU und muss Deutschland schon: mit militärischer Defensive und ökonomischem Druck. Also mit Begleitschutz für europäische Schiffe, die durch den Persischen Golf fahren, damit der Iran keine weiteren Schiffe kapern kann; vor zwei Wochen hat Geleitschutz den ersten Versuch Irans, ein britisches Schiff zu kapern, vereitelt.

Und mit Sanktionen gegen den Iran, bis das britische Schiff frei ist – und bis jedes weitere EU-Schiff frei ist, das der Iran womöglich zusätzlich zu kapern gedenkt. Und mit den Sanktionen lässt sich der Iran in seiner schweren Wirtschaftskrise in absehbarer Zeit zum Einlenken bewegen. Die USA machen es gerade vor.

In welcher Welt leben Maas und Kramp-Karrenbauer? Der Krieg, vor dem sie warnen, hat schleichend längst begonnen. 
[...]
Nun hat der Iran in einer militärischen Aktion ein britisches Schiff aus der Luft geentert und entführt. Das ist ein kriegerischer Akt. Der Iran hat damit dem EU-Mitglied Großbritannien den Krieg erklärt. Warum tut der Iran das?

Aus zwei Gründen. Erstens greift er Großbritannien an, weil die Briten zur Durchsetzung der EU-Sanktionen gegen Syrien einen iranischen Tanker gestoppt haben. Sie greifen also Großbritannien stellvertretend für die ganze EU und deren Sanktionspolitik an. Dies wäre der Moment, in dem die EU geschlossen ihr Mitglied Großbritannien verteidigen müsste. Dass die Briten aus der EU austreten wollen, ist irrelevant, denn aktuell ist das Land EU-Mitglied.

Die USA angreifen? Das trauen sich die Mullahs nicht

Der Iran tut das, zweitens, weil er - vermutlich nicht ohne Grund - kalkuliert, dass die EU gar nichts tun wird. Teheran hütet sich davor, ein US-Schiff anzugreifen. Denn die USA würden reagieren. Europa hingegen meint die Kriegspartei in Teheran gefahrlos vorführen zu können.
[...]
Warum traut sich der Iran, so vorzugehen? Er verachtet "friedfertige Staaten" wie die in Europa. Er ist eine regionale Mittelmacht mit viel Erfahrung, wie man in einer gefährlichen Umgebung überlebt. Das Regime pokert so lange wie möglich. Es ist daran gewöhnt, existenziell bedroht zu sein. Es bewegt sich erst, wenn keine andere Option mehr bleibt. Denn oft zuckt die andere Seite früher zurück. Zum Beispiel die Europäer.

Die EU macht sich erpressbar

Die EU ist das Gegenteil. Sie hasst Risiken. Sie glaubt an Absprachen, Verträge, die Rationalität - und merkt nicht, dass sie sich damit erpressbar macht.

Die Debatten in weiten Teilen der EU - und speziell in Deutschland - über den Iran-Konflikt spielen dem Regime in Teheran in die Hand. Denn die gehen ungefähr so: Die EU hat gar keinen Konflikt mit dem Iran. Alles war bestens geregelt durch das großartige Atom-Abkommen, ein strahlender Erfolg der EU-Diplomatie.

Dann kamen diese dummen USA. Unter dem besonders dummen Präsidenten Donald Trump. Der fand das Atom-Abkommen nicht gut genug. Weil es nur einen befristeten Stop des illegalen Atomwaffenprogramms festlegt und es nicht endgültig beerdigt. Und weil es drei andere ernste Probleme gar nicht regelt: das iranische Raketenprogramm; die iranische Finanzierung internationalen Terrors; und die Eskalation regionaler Bürgerkriege durch die Entsendung iranischer Revolutionsgarden, zum Beispiel in den Irak, nach Syrien und in den Jemen.

Trump sagt: Wir können ein besseres Abkommen, das alle diese Probleme behebt, erreichen, durch neue Sanktionen. Die EU sagt: Das kann schon sein. Aber wir haben dieses Abkommen geschlossen, das all diese Probleme nicht regelt. Und wir müssen uns daran halten. Pacta sunt servanda.
[...]
Iran hofft, erstens, dass der europäische Hass auf Trump so groß ist, dass Europa sein Interesse an einem besseren Abkommen vergisst. Und zweitens, dass Europas Angst vor einer Eskalation so groß ist, dass es sich lieber erpressen lässt und Angriffe auf einen EU-Staat straflos hinnimmt.
https://m.tagesspiegel.de/politik/solidaritaet-mit-grossbritannien-die-eu-darf-den-iranischen-angriff-nicht-straflos-hin...

Der Aktualität halber:

Der Iran vermeldet die Aufdeckung eines CIA-Netzwerks, was von den USA dementiert wird.
17 Iraner sollen in "sensiblen Bereichen" des Landes für den US-Geheimdienst CIA spioniert haben. Sie seien verhaftet und teils zum Tode verurteilt werden, hieß es aus Teheran. Die Reaktion aus Washington: alles Lüge.
https://www.tagesschau.de/ausland/iran-cia-101.html


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

25.07.2019 um 07:19
Whoracle schrieb:Der Krieg, den Deutschland vermeiden will, ist längst im Gang.
Ja, ist leider so .dabei hatte Europa/Deutschland grade die blaupause in Sachen hybrider Kriegsführung durch Russland .
Man kann das an vielen Stellen detecten zb freie Medien und soziale Medien die man im Iran verbietet.
Während hier alles von Regime Change faselt nutzen die mullahs fröhlich fromm und munter hier die sozialen Medien und Presse um ihre Propaganda unters Volk zu bringen . Eigens dafür auch ein englischsprachigen Außenminister im Amt .


melden
Anzeige

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

25.07.2019 um 08:51
Die Briten wollen doch eh raus aus der EU? Gerade jetzt wo der Vollidiot Johnson Premier ist und der hat ja der halben Welt verkündigt das GB die EU nicht braucht, und jetzt brauchen sie die EU doch? Komm liebe Briten das schafft ihr alleine....


melden
155 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt