Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

22.577 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Israel, Iran

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

10.08.2019 um 20:56
JoschiX schrieb:Ich denke Israel hat gänzlich andere Sicherheitsinteressen als China, Russland und die EU wenn es um den Iran geht. Der Iran sieht Israel als illegitimen Staat
Israel hat gegenwärtig nichts mit der Angelegenheit zutun. Die genannten Parteien hatten den Vertrag mit dem Iran ebenfalls gezeichnet.
Es geht jetzt nur um die Vermeidung einer Eskalation in der Straße von Hormus.

Israel ist nicht wirklich bedroht, im Sinne einer militärischen Aktion besser Atomangriff durch den Iran. Denn dann wäre der Iran sofort und für sehr lange Zeit Geschichte. Israel ist Atommacht, na die USA... bei einem konventionellen Krieg und auch wenn ich kein Freund von Krieg bin, dann wäre dieses für mich wahrlich ein Grund "einzusteigen". Die asymetrische terroristische Kriegsführung lässt sich nicht in der Straße von Hormus lösen.
Fedaykin schrieb:Nein eine Besetzung ist Hoffnungslos, das Iranische Militär zu zerschlagen nicht wirklich, zumindest das Großgerät. Das wär ähnlich wie 1991.
Das Großgerät ja, stellt sich nur die Frage in welcher Zeit die Russen, sollten sie es tun, ihre modernsten Systeme dort hinstellen. Wie schaut es mit der Türkei (S400) aus. Um die Straße von Hormus zu sperren braucht der Iran aber auch kein militärisches Großgerät.
Fedaykin schrieb:Wie kommst du auf solche Zahlen? Bei Konentionellen Konflikten gibt es selten große Flüchtlingswellen.
Die Afghanen leben bereits im Iran. 91 wurde der Irak nicht destabiliert. Er war eindeutig der Aggressor. Andere Staaten hatten kein zwingendes Interesse am aufrollen des Irak. Wie sieht es mit dem Iran aus sollte sein Großgerät zerstört werden?
Welche Reaktion wird von den dortigen Führern erwartet? Paramilitärische Einheiten, die Drohung gegen Tel Aviv beziehe ich nicht auf konventionelles Kriegsgerät. Wie reagiert dann Israel? Lässt sich SA eine mögliche Gelegenheit entgehen?
Die Afghanen nun Flüchtlinge als Waffe, vom Iran über die Türkei...und schon sind im knapp 500 Millionen umfassenden Europa die schon mit deutlich weniger überfordert waren.
Ich bin skeptisch.


melden
Anzeige

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

10.08.2019 um 23:36
Quiron schrieb:Zu belegen ist die Aussage, Großbritannien schiebe die EU-Sanktionen vor
Ja, dann tu das doch endlich, um Himmels Willen.
als Vorwand nehmen

BEISPIEL
wichtige Geschäfte, Unwohlsein [als Grund] vorschieben
https://www.duden.de/rechtschreibung/vorschieben
Bedeutung

nur vorgegebener, als Ausrede benutzter Grund; Ausflucht
https://www.duden.de/rechtschreibung/Vorwand

Wo belegt dein Zitat nun, dass die EU-Sanktionen ein vorgegebener, als Ausrede benutzer Grund oder eine Ausflucht wären?
We have reason to believe that the Grace 1 was carrying its shipment of crude oil to the Baniyas Refinery in Syria. That refinery is the property of an entity that is subject to European Union sanctions against Syria."
https://www.gibraltar.gov.gi/press-releases/detention-of-super-tanker-the-grace-1-5062019-5095


Nirgends, rein gar nirgends. Du strickst hier nur VTs und setzt dann einen Link drunter und sagst "Hier ist der Beleg!".

Aber passt zu deinem Auftritt.
Quiron schrieb:„We have reasons to believe…“ Glauben heißt nicht wissen. Sie haben auf Verdacht einen iranischen Tanker festgesetzt, versäumen es aber, der Welt die Rechtmäßigkeit ihres Handelns zu belegen.
Oh, ja, @Quiron !

Was ist das für eine unsägliche Unverschämtheit, dass die die Untersuchungen nicht eingeleitet haben und ein abschließendes Urteil gesprochen haben, bevor das alles überhaupt passiert ist???

Da ist definitiv was faul!

Und dann besitzen die auch noch die Dreistigkeit, nachdem das am 4.7. passiert ist, am selben 4.7. in einer Pressemitteilung von "reasons to believe" zu sprechen, anstatt zu sagen "Wir haben alle Beweise, Untersuchungen sind unnötig, hier steht alles felsenfest...die Besatzung wurde erschossen".

Aber diese Unsitten begegnen einem ja überall...da ist in der Presse die Rede von "mutmaßlichen" Tätern....dann gibt es Gerichtsverhandlungen....Unschuldsvermutung...in dubio pro reo....in was für einer Welt leben wir eigentlich?!
Quiron schrieb:Ich gebe zu, das stimmt.Macht die Sache aber eher noch dürftiger. Für die Sache mit dem Lager in Teheran könnte die IAEA tatsächlich noch mit Ergebnissen kommen. Die Ersatzteile für Arak dagegen sind völlig bedeutungslos.
Ja, für dich, weil du dich für die Handlungen der Mullahs nur dahingehend interessierst, wie sie zu relativieren oder zu beklatschen sind, so dass es nachher nicht heißt, Donald Trump habe recht gehabt oder gar etwas richtig gemacht.

Den "guten Willen" beim JCPOA herbeifantasieren und darauf herumhacken, wenn dir das passt aber wenn kein "guter Wille" ersichtlich, dann bedeutungslos, weil kein Grund für Bruch des Abkommens.

Übrigens wäre auch ein Bruch des Abkommens durch den Iran "bedeutungslos" - also zumindest für Leute wie dich - denn davon konnte Trump bei der Kündigung doch gar nicht wissen.
Ist doch präventiv schonmal eine gute Argumentationstrategie, würde ich sagen.
Quiron schrieb:Für Fakten wäre ich offen, du präsentierst aber nur Verdächtigungen.
Klar, deshalb versuchst du die Sachverhalte auch vehement zugunsten deiner Agenda darzustellen, als Unsinn, unglaubwürdig oder irgendeine Art Verschwörung.
Von meiner Seite besteht da überhaupt kein Diskussionsbedarf bzgl Schiff und Teppichlager bis dazu was gesagt wurde....du bist derjenige, der obsessiv darauf herumhackt.
Quiron schrieb:Wie ich mir gedacht habe. Die Rede ist spätestens von 2005.
Haha :D

Oh, Inspektor-@Quiron , bist du womöglich zu dieser geradezu genialen Schlussfolgerung gekommen, weil das von Anfang an in der Quelle stand?

Was für ein Gehampel...

Aber rekapitulieren wir das kurz, denn es ist ein wunderschönes Beispiel für dein Vorgehen hier.

Also ich zitiere folgende Aussage
Whoracle schrieb am 04.08.2019:Iran's nuclear strategy had been based on keeping the program secret, Mr. Rowhani said, and once that secrecy was shattered, the country became vulnerable to pressure. Iran, he said, had "no choice" except to enter into negotiations with the Europeans and to open its nuclear facilities to inspectors.
aus folgender Quelle

https://www.nytimes.com/2006/03/14/world/middleeast/showdown-at-un-iran-seems-calm.html

Die du dann offensichtlich gar nicht liest, denn sonst hättest du die Information ja längst gehabt:
By ELAINE SCIOLINO MARCH 14, 2006
[...]
"At that time, the United States was at the height of its arrogance, and our country was not yet ready to go to the U.N. Security Council," Mr. Rowhani said at a closed-door session of Iran's ideological policy makers in September, as he was leaving his post.
Ohne also sich auch nur im Geringsten für diesen Inhalt zu interessieren, sagt dir dein Bauchgefühl natürlich dennoch, dass es die Machenschaften des Iran zu relativieren, zu negieren oder als geboten darzustellen gilt.

Das Erste, was dir dazu einfällt ist, dass das Zitat aus dem Kontext gerissen sein muss:
Quiron schrieb am 06.08.2019:Für diese Zitat von Rohani hätte ich gerne eine Quelle, um den Kontext zu überprüfen.
Als ich dir den Kontext dann liefere und der das offensichtlich nicht hergibt - du hättest es doch wenigstens versuchen können -

Beitrag von Whoracle, Seite 1.137

interessierst du dich prompt nicht mehr für den Kontext, sondern hast nun das Datum als geeigneten Angriffspunkt ausgemacht....irgendwie muss das ja anzugreifen sein, es passt schließlich nicht in dein Dogma.

Zu allem Überfluss stellst du es nun so dar, als hättest du etwas aufgedeckt
Quiron schrieb:Wie ich mir gedacht habe. Die Rede ist spätestens von 2005.
was ich entweder aktiv zu verschleiern versuchte oder was mir nicht bewusst gewesen wäre - was natürlich nicht stimmt :D -
Whoracle schrieb am 05.08.2019:Rohani sagte halt schon bei den ersten Gesprächen mit Europa "Man habe keine Wahl". Glaubst du, das ist später besser geworden?
und als sei das die ganze Zeit deine Intention gewesen.

Und nach diesem ganzen verlogenem Mist, Verzerrungen und Belegen dafür, wie wenig dich der eigentliche Sachverhalt interessiert, bist du dann nichtmal in der Lage, das eigentliche Argument auch nur anzukratzen.

Denn du versuchst ein einziges Ereignis aus der langen Geschichte der fadenscheinigen Machenschaften der Mullahs bzgl ihres Atomprogramms jetzt aus dem Kontext zu reißen, es zu isolieren und dann zu sagen "Das war doch 2005".

Dieses einzelne Ereignis war aber gar nicht das Argument sondern
Whoracle schrieb am 04.08.2019:Mind ein Jahrzehnt von unkooperativem Verhalten, Betrug, den man offen eingesteht, dem Zurückziehen aus oder Brechen von Absprachen und Abkommen, 6 UN-Resolutionen und Sanktionen, die immer weiter kulminierten, bis sie zumindest von Seiten der EU die härtesten Sanktionen ever waren und der Androhung von militärischen Interventionen.
Die US-Sanktionen muss ich wohl nicht noch zusätzlich aufführen.
Davon ab, ist es bemerkenswert, dass du das alles längst für völlig irrelevant erklärt hattest - mehrfach - und es jetzt dennoch irgendwie zugunsten der Mullahs auszulegen versuchst.

Ist es gar nicht so irrelevant?
Quiron schrieb:Damals rechtfertigt Rohani seinen Standpunkt, als Unterhändler Zugeständnisse gemacht zu haben, um andere Punkte des Atomprogramms vorantreiben zu können.
Nette Umschreibung für "Betrügen"
But in a remarkable admission, Mr. Rowhani suggested in his speech that Iran had used the negotiations with the Europeans to dupe them. He boasted that while negotiations were continuing, Iran managed to master a key stage in the nuclear fuel process -- the conversion of uranium yellowcake at its Isfahan plant.
https://www.nytimes.com/2006/03/14/world/middleeast/showdown-at-un-iran-seems-calm.html
Quiron schrieb:Ein Zusammenhang mit den Verhandlungen, die zum JCPoA führten besteht nicht. Bei diesen kannst du dem Iran den „guten Willen“ nicht absprechen.
Klar, kann ich das. Dafür genügt die Sache mit dem Kern.
Quiron schrieb:Eigentlich nicht. Du scheinst dem Irrtum zu unterliegen, dass der Iran sich ständig an Dinge halten muss, die er nicht zugesagt hat und die auch nicht von ihm gefordert wurden, und die in den Verträgen auch nicht definiert wurden.
Nö, dem unterliege ich nicht. Ich spreche denen den guten Willen deshalb ab, weil sie sich Lücken in Abkommen und Absprachen suchen und dann sagen "Tja, das hat niemand explizit verboten".
Quiron schrieb:Ja. Dein Reporter, der ab und zu für Haaretz schreiben darf
Und schon wieder diese geradezu demagogische Formulierung :D
Er darf also ab und zu.

Ich hätte gerne einen Beleg dafür.
Quiron schrieb:Dagegen haben wir hier den namentlich bekannten US-Botschafter im Oman. Der schickt keine Telegramme an sein Außenministerium, nur weil er ein paar unbestätigte Gerüchte gehrt haben will. Und wenn doch, dann benennt er das auch so. Dann haben wir den nominellen bekannten nominelle Außenminister des Oman Yusuf bin Alawi, der weiß, was auf dem Spiel steht und dem US-Botschafter sicher nicht aus Spaß und Tollerei irgendwelche Märchen erzählt
Deine ganzen Fantastereien, wer da wie handeln würde, die du dann als Beleg für deine eigenen Aussagen zur Relevanz dessen nutzt, sind nicht nur unlogisch sondern damit auch nicht diskussionswürdig.

Fakt ist, dass ich längst belegt habe, dass "secret talks" bzgl des Atomabkommens 2013 begannen und man davor die Sanktionen gegen den Iran immer weiter intensiviert hat.
Du hast hingegen gar nichts belegt, außer dass der Botschafter der USA im Iran eine Mitteilung bzgl der Meinung von Leuten im Oman sandte....daraus spinnst du dir nun alles Mögliche zusammen.

Übrigens
In June 2009, in the immediate wake of the disputed Iranian presidential election, Iran initially agreed to a deal to relinquish its stockpile of low-enriched uranium in return for fuel for a medical research reactor, but then backed out of the deal.[61] 
Wikipedia: Nuclear_program_of_Iran
Quiron schrieb:Nun ist aber die Katze schon lange aus dem Sack, die Verhandlungen erfolgreich beendet, und in diesem Jahr endet ohnehin die Geheimhaltung. Von daher habe ich jetzt kein Problem, diese Information zu verwenden. An der Echtheit der Telegramme besteht ohnehin kein Zweifel und nur darauf kommt es an. Oder tust du das etwa?
Du hast überhaupt keine Gespräche belegt sondern nur, dass der Botschafter im Oman eine Mitteilung sandte.
Quiron schrieb:Und du glaubst ernsthaft, ein US-Präsident wie Barack Obama würde sich davon abhalten lassen, Druck auf den Iran auszuüben, nur weil über geheime Kanäle die Botschaft kam, sie würden eventuell von ihren Atomwaffen absehen?
Natürlich nicht, der Iran ist ja nicht vertrauenswürdig :D.
Quiron schrieb:Auf Obama? Weil er mit Sanktionen Druck auf den Iran ausübte? Gar keinen. Wieso sollte ich? Er hat ja dazu kein bestehendes Abkommen gebrochen
Sagen wir es mal so "Er ist nicht Donald Trump, also ist mir das egal, was er macht".


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

11.08.2019 um 00:11
Whoracle schrieb:Du hast hingegen gar nichts belegt, außer dass der Botschafter der USA im Iran
Das muss natürlich "im Oman* statt "Im Iran" heißen.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

11.08.2019 um 03:17
Whoracle schrieb am 05.08.2019:Nö. Ich weigere mich nur, "Wir haben keine Wahl" als Einsicht, Entgegenkommen, Umdenken, Kompromissbereitschaft usw. zu interpretieren, sondern sehe es als das, was es war.
Widersprichst du dich nicht selbst wenn du auf der einen Seite behauptest man habe keine Wahl aber dann auf der einen Seite sagst das Geld wurde nicht für die Bevölkerung verwendet. Also hatte man sehr wohl die Wahl...


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

11.08.2019 um 10:15
Smiler schrieb:Das Großgerät ja, stellt sich nur die Frage in welcher Zeit die Russen, sollten sie es tun, ihre modernsten Systeme dort hinstellen. Wie schaut es mit der Türkei (S400) aus. Um die Straße von Hormus zu sperren braucht der Iran aber auch kein militärisches Großgerät.
Pff, keine Bodengebunde Luftabwehr kann auf Dauer was verhindern, da nützten auch ein paar S400 nicht (Die In Syrien nicht eingesetzt wurden oder weit unter den erwartungen blieben bzgl Cruis Missile)

Und naja um die Straße von Hormus dauerhaft zu sperren braucht er Schiffe und Minen etc, das wird nicht lang halten ohne das die Iranischen Häfen etc überwacht bzs ausser Dienst gestellt werden..

und ob die Straßensperrung viel Bringt währen der Iranische Militärische infrastruktur dezimiert wird, ist fraglich.
Smiler schrieb:Die Afghanen leben bereits im Iran. 91 wurde der Irak nicht destabiliert. Er war eindeutig der Aggressor. Andere Staaten hatten kein zwingendes Interesse am aufrollen des Irak. Wie sieht es mit dem Iran aus sollte sein Großgerät zerstört werden?
Wer Agressor ist oder nicht, ist für die Flüchtlingesfrage nicht so relevant.
Smiler schrieb:Welche Reaktion wird von den dortigen Führern erwartet? Paramilitärische Einheiten, die Drohung gegen Tel Aviv beziehe ich nicht auf konventionelles Kriegsgerät. Wie reagiert dann Israel? Lässt sich SA eine mögliche Gelegenheit entgehen?
DAs wäre natürlcih wieder selten Dämlich Israelisch Zivilziele anzuviesieren

Und SA? WElche Gelgenheit? Ich erwarte eher das die Iraner klug genug sind solch eine Situation nicht loszubrechen.
Smiler schrieb:Die Afghanen nun Flüchtlinge als Waffe, vom Iran über die Türkei...und schon sind im knapp 500 Millionen umfassenden Europa die schon mit deutlich weniger überfordert waren.
??? Macht keinen Sinn der Satz,


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

11.08.2019 um 11:18
taren schrieb:Widersprichst du dich nicht selbst wenn du auf der einen Seite behauptest man habe keine Wahl aber dann auf der einen Seite sagst das Geld wurde nicht für die Bevölkerung verwendet. Also hatte man sehr wohl die Wahl...
Nein, tue ich nicht, denn meine Position war nie, dass der Iran keine andere Wahl hätte, als das Umland zu terrorisieren, "Revolutions"export zu betreiben und Israel zu bedrohen...das ist die Position ganz anderer Menschen in diesem Thread.

Aber schön, dass du uns nochmal bestätigst, dass das nicht alternativlos ist und der Iran sich dennoch immer wieder dafür entscheidet.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

11.08.2019 um 13:03
@Whoracle
Das Umland terrorisieren tuen dort vor allem die Saudis, siehe Jemen...


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

11.08.2019 um 13:13
@Hayura

Nicht, dass der Iran irgendwas mit dem Jemen zu tun hätte....und Saudi-Arabien hier immer noch kein Threadthema wäre.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

11.08.2019 um 13:22
@Whoracle
Saudi Arabien ist in den Jemen einmaschiert um den sturz des grausamen Diktaturs Hadis zu verhindern und somit auch um eine demokratisierung des Jemen zu verhindern, Saudische Truppen stehen im Jemen , iranische Truppen nicht.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

11.08.2019 um 13:33
@Hayura
Die Region ist hart umkämpft was die Einflussnahme externer Mächte betrifft, weit mehr als bloss der Iran und Saudi Arabien.
Auch im Jemen.
@Whoracle
Es ist richtig dass der Iran hier Thema ist, aber es hängt halt alles miteinander zusammen... zumindest als Randbemerkung muss sowas drin liegen. Es darf nur nicht zum Hauptthema werden.
Es ist aber auch nicht so, dass wenn der Iran mit dem Spielchen aufhören würde , die Andern die Füsse auch stillhalten würden.
Die Einflusnahmen externer Mächte ist ein regionales Problem, wenn nicht gar ein globales, das man im Ganzen angehen müsste.
Wenn man es nur auf den Iran beschränkt, wird keine Ruhe einkehren in der Region.
Da würde nur eine sunnitsiche Dominanz bei rauskommen... inkl Nebenwirkungen.
Aber globale Lösungen sind in weite Ferne gerückt und die UN ist zu einem nutzlosen Instrument verkommen.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

11.08.2019 um 13:39
Hayura schrieb:Saudi Arabien ist in den Jemen einmaschiert um den sturz des grausamen Diktaturs Hadis zu verhindern und somit auch um eine demokratisierung des Jemen zu verhindern, Saudische Truppen stehen im Jemen , iranische Truppen nicht.
Ja, ohne Saudi-Arabien und die USA wäre der gesamte nahe Osten blühende Demokratie und überall würden Kekse an den Bäumen wachsen, wir wissen es langsam.
Glünggi schrieb:Es ist richtig dass der Iran hier Thema ist, aber es hängt halt alles miteinander zusammen...
"Aber die Saudis" ist ein Whataboutism, der absolut nichts mit dem Thema oder meiner Aussage zu tun hat....und auch ganz sicher nicht der Analyse der "großen Zusammenhänge" dient.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

11.08.2019 um 13:55
Hayura schrieb:Saudi Arabien ist in den Jemen einmaschiert um den sturz des grausamen Diktaturs Hadis zu verhindern und somit auch um eine demokratisierung des Jemen zu verhindern, Saudische Truppen stehen im Jemen , iranische Truppen nicht.
LOL,

Welchen Diktator?

Ist es nicht eher das der Iran dort bestimmt Gruppen aufgerüstet hat bzgl Shiiten Sunniten..


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

11.08.2019 um 13:58
@Whoracle
Whoracle schrieb:"Aber die Saudis" ist ein Whataboutism,
Ja so eingesetzt bestimmt.
Aber es ist nunmal so, dass die sogenannten Schutzmächte der jeweiligen "Fraktionen", keinen Ausgleich anstreben sondern regionale Dominanz..und die Mächte ne Stufe darüber nehmen ebensowenig ihre Verantwortung als Weltmächte wahr, für Stabilität zu sorgen, sondern schauen ihrerseits, wie sie zu ihren Pfründen kommen.
Durch den Sturz Sadams und die demografische Lage des Irak's hat sich das Gefüge zugunsten des Irans verschoben.
Das wirkte sich bis an die israelische Grenze aus...und im Falle von Syrien gelang es eine Minderheitsregierung am Leben zu halten, auch weil der Irak für den Iran zur ne Brücke wurde.
Jetzt sammeln vom Iran unterstütze shiitische Milizen wieder sunnitische Schafhirte im Irak und Syrien ein, unter der Anklage sie würden die IS unterstützen und generieren die nächste Generation Dschihadisten.
Wenn man jetzt einfach den Iran aus dem Spiel nimmt, ohne die anderen Faktoren zu beachten, wird es allervoraussicht nach zu einer "Wiedergeburt" der IS kommen.
Klar wird es unter Shiitischer Unterdrückung eh früher oder später... aber ein Zusammenbruch der Shiitischen Milizen in Syrien oder Irak, wird die Jungs, in der momentanen Situation, schneller wieder aus dem Loch hervorholen als gedacht.
Es reicht nicht aus den Iran als Macht zu entfernen, man muss das Vakuum sinnvoll auffüllen.. sonst schlägt das Pendel nur in die andere Richtung.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

11.08.2019 um 14:19
Fedaykin schrieb:Welchen Diktator?
Abed Rabbo Mansur Hadi der schon fast gestürzt war und auch fest genommen wurde, dann aber befreit wurde, mit Hilfe der Saudis. So zieht sich der Bürgerkrieg dank der saudis in die Länge, sie maschierten ja auch in den Jemen ein um die Opposition gegen Hadi zu zerstören.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

11.08.2019 um 14:28
@Glünggi

Und was stellst du dir dahingehend vor? Shiiten uns Sunniten-Ying-Yang?

Man tut gar nichts?

Oder nimmt alle "aus dem Spiel"?

Was ist jetzt genau der Bezug zu irgendwelchen meiner Aussagen?


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

11.08.2019 um 14:38
Whoracle schrieb:Was ist jetzt genau der Bezug zu irgendwelchen meiner Aussagen?
Der Bezug ist, dass nur der Iran hier Thema sei.
Und ich weise darauf hin, dass es Konsequenzen hat, wenn man eine "Figur" aus dem "Spiel" nimmt.
Bzw. es schwer ist nur über diese eine "Figur" zu reden ohne die anderen "Spielteilnehmer" zu erwähen.
Whoracle schrieb:Oder nimmt alle "aus dem Spiel"?
Es braucht jemand der die Regeln durchsetzt.
Wir haben Regeln und wir haben eine UN... aber die ist in der heutigen Form nicht handlungsfähig.
Der Schiedsrichter sitzt auf der Bank und äussert allenfalls seinen Unmut über den Spielverlauf.
Whoracle schrieb:Und was stellst du dir dahingehend vor?
Vernünftige Menschen.
Ich hab keinen blassen Schimmer wie das zu bewerkstelligen ist.
Ich weiss nur dass es so wie bis anhin, nicht wirklich funktioniert.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

11.08.2019 um 14:50
Glünggi schrieb:Der Bezug ist, dass nur der Iran hier Thema sei.
Ja, das ist nunmal so, irgendein direkter Bezug sollte da schon existieren.
Sonst brauch man einen Nahost-Thread, in dem sich dann Leute beschweren können, dass die größeren Zusammenhänge so nicht besprochen werden können und man einen Welt-Thread brauch.

Bezeichnend ist übrigens, dass zu Saudi-Arabien, Jemen usw ja Threads existieren, aber dort niemand postet, sondern die hängen alle im Iran-Thread rum und sagen "Aber, aber, aber".

Mit ist es jetzt ehrlich gesagt aber auch zu blöd, weiter zu diskutieren, ob der Iran das Thema im Iran-Thread ist.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

11.08.2019 um 15:18
Hayura schrieb:Abed Rabbo Mansur Hadi der schon fast gestürzt war und auch fest genommen wurde, dann aber befreit wurde, mit Hilfe der Saudis. So zieht sich der Bürgerkrieg dank der saudis in die Länge, sie maschierten ja auch in den Jemen ein um die Opposition gegen Hadi zu zerstören.
Nun wie gesagt weil ein Krieg angeleiert wurde.

Seine Regierung ist so legitim wie die der Iraner.. da solltest du schon dran sein

ansonsten ist der Jemen auch wieder Sunnit, shiiten Konflikt.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

11.08.2019 um 15:24
@Fedaykin
Weil das Regime in Jemen ja die Schia unterdrückt.


melden
Anzeige

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

11.08.2019 um 15:25
Hayura schrieb:Weil das Regime in Jemen ja die Schia unterdrückt.
Mach aus dem Bürgerkrieg mal keinen Freiheitskampf

Die Ziele der Huthi Rebellen sind auch nicht wirklich Freiheit oder Demokratie. Aber das führt hier auch wieder in OT.


melden
422 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt