weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Daten-Antifa hackt Nazi-Netwerk B&H

117 Beiträge, Schlüsselwörter: Internet, Extremismus, Organisation
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Daten-Antifa hackt Nazi-Netwerk B&H

03.09.2008 um 15:31
Lazarus 2000

"Oh, toll, ralf1986......

Auf solche bolchewistischen Statements haben wir natürlich gewartet.

Ein Hoch auf den linken Terrorstaat!"


Also akzeptierst du Nazis? Sympathisieren?


melden
Anzeige
pablopicasso
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Daten-Antifa hackt Nazi-Netwerk B&H

03.09.2008 um 17:14
rechtsgesinnte,besser gesagt nazis wird es im kapitalismus immer geben!!!!
sie sind sozusagen die ersatzarmee der kapitalisten,erstens dienen sie dazu gegen linke vorzugehen und zweitens verwirren sie menschen mit ihren sündenboktheorien und lenken die probleme des kapitlaismus auf gruppen wie ausländer und geben denen die schuld,und das ist ganz gefährlich

das einzige system welches dieses braune pack bekämpft hat war der sozialismus
nazis sind menschenhasser und wer mit solchen sympatisiert ist das auch,das soltte doch klar sein,weil was ich hier somachnmal lesen muss..es ist schade dass manche nicht begriefen was eig die antifa-anhänger riskieren um diese nazis zu entlarven
wie morddrohungen und ähnliche dinge
an denen könnten sich einige von euch mal ein beispiel nehmen!


melden

Daten-Antifa hackt Nazi-Netwerk B&H

03.09.2008 um 17:23
Daten-Antifa hackt Nazi-Netwerk B&H

Oh ich bin schon dafür, dass man gegen Illegales vorgehen sollte, aber nicht mit illegalen Mitteln, sonst macht man sich am Ende selber strafbar! Zuerst denken dann handeln!


melden

Daten-Antifa hackt Nazi-Netwerk B&H

03.09.2008 um 17:27
als obn es im linken segment keine faschisten gäbe. kommunismus ist linksfaschismus und nationalsozialismus ist rechtsfaschismus.


melden

Daten-Antifa hackt Nazi-Netwerk B&H

03.09.2008 um 17:31
zu korrektur, der sowjetkommunimus war ein linksfaschismus.


melden
metz.ger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Daten-Antifa hackt Nazi-Netwerk B&H

03.09.2008 um 19:29
@ pablopicasso (und auch ein wenig ralf) ...

da kommt ja einiges zusammen *g*
Mit Verlaub, Du würdest einen 1a Faschisten abgeben ;)
Ich sag's immer wieder: Feindbilder und Motive sind austauschbar,
unter dem Strich bleibt's der selbe Unfug.


melden
Lazarus2000
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Daten-Antifa hackt Nazi-Netwerk B&H

03.09.2008 um 19:57
ralf1986 schrieb:Lazarus 2000

"Oh, toll, ralf1986......

Auf solche bolchewistischen Statements haben wir natürlich gewartet.

Ein Hoch auf den linken Terrorstaat!"


Also akzeptierst du Nazis? Sympathisieren?
Zwischen der Stalinisten- und der Hitlerfraktion gibt es noch die weitaus breitere Masse der mehr oder minder "normal" denkenden Menschen. Aber dahinter kommst Du auch noch.

Der realexistierende Kommunismus war und ist nichts anderes als der gleiche Terror nur in anderer Coleur.

Deinem "hochaufmerksamen, omnipräsenten Intellekt" dürfte es auch unschwer entgangen sein, dass ich aufgrund meiner Beiträge auf den letzten Seiten und der Tatsache, dass ich Mitglied in der Bruderschaft der Freimaurer bin, von denen auch so einige in KZ´s und Gulag´s landeten, naturgemäß wohl ein Mitsympathisant des braunen Mobs sein muss.....

Mein Tip an Dich:

Die Taktik "erst das Schreiben, dann das Denken" ist kein erfolgversprechender Diskussionsansatz.


melden
Lazarus2000
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Daten-Antifa hackt Nazi-Netwerk B&H

03.09.2008 um 21:01
@ Metzger

Die armen Mitglieder dieses verbotenen, faschistischen Forums und dieser verbotenen, faschistischen Organisation, gelle?

Vergleichsfrage an Dich:

Wenn Pädophile kinderpornographische Dateien herunterladen und weiter verbreiten, haben diese sich dann nicht strafbar gemacht, weil doch andere (stellvertretend) die Kinder vergewaltigten und dies auf Medien dokumentierten?

Natürlich war es eine widergesetzliche Aktion der Daten-Antifa (Straftatbestand verwirklicht). Andererseits gibt es auf Seiten der Exekutive (Polizei und Staatsanwaltschaft, Verfassungsschutz) meist nicht die Intelligenzia/ das Know-How, um zu Hacken....und zum anderen wimmelt es von gesetzlichen Vorschriften, die von den Tätern geschickt ausgenutzt werden, um zu agieren.

Kleines Beispiel hierzu....

In den USA werden straffällig gewordene Hacker vom FBI angeworben, um Pädophilen, Extremisten und Psychopathen das Handwerk zu legen. In Deutschland ist das undenkbar. Ein früherer Arbeitskollege von mir schäumte als stolzer Familienvater vor Wut, als Ihm irgendwelche Pädophilen Kinderpornos über das Web anboten.... Was das Internet anbelangt, war er Pionier der ersten Stunden....also schlug ich ihm vor, er solle sich doch mal mit dem LKA oder dem BKA in Kontakt setzen und seine Dienste anbieten. Das tat er auch. Null Erfolg. Der Haken liegt daran, dass sich selbst die ermittelnden Beamten schon alleine bei der Sichtung des "Materials" strafbar machen und dieser Umstand nur nicht greift, wenn für jede einzelne spezifische Einzeluntersuchungshandlung eine ausdrückliche richterliche Genehmigung vorliegt.

Deswegen dauert es zumeist Jahre...manchmal auch Jahrzehnte, bis mal wieder ein paar Täter juristisch dingfest gemacht werden können.


melden
metz.ger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Daten-Antifa hackt Nazi-Netwerk B&H

03.09.2008 um 22:05
Soso jetzt assoziieren wir "Nazis" schon mit Pädophilen ... ;)

Kinderpornograhpie ist eine Straftat, die durch Weitergabe begangen und durch Nachfrage gefördert wird. Im Gegensatz zur Pädophilie, deren Ziel zwangsläufig eine Staftat ist, dürfte es bei einem faschistischen Diskussionsforum schwierig sein, eine Straftat als logische Konsequenz einer aktiven Mitgliedschaft zu definieren. Ist es nicht diskriminierend einer Gruppe pauschal Straftaten zu unterstellen, die evtl. durch extreme Auswüchse begangen werden? Wenn dies legitim wäre, könnte man wohl die gesamte Menschheit mehr oder weniger unter Generalverdacht stellen.

Eine Mitgliedschaft in einem freien öffentlichen Forum kann niemals mit einer korrekten Mitgliedschaft in einer Organisation gleich gestellt werden, somit ist nicht automatisch die Unterstützung einer Straftat gegeben, die sich die Organisation evtl. auf die Fahne geschrieben hat. Auch bei B&H-Foren-Mitglieder gilt, dass ein Gesetzesverstoß erst geahndet werden kann, wenn er begangen wurde, auch wenn es hier sicher einige gerne anders hätten.

Ich persönlich hätte keine Probleme damit, mich bei mehr Zeit und Muße in einem linkextremen Forum anzumelden und ein wenig mitzumischen. Nicht um zu Straftaten aufzurufen, sondern um mich einfach ein wenig auszutauschen - auch wenn ich im großen und ganzen die Positionen nicht gut heiße. Wäre es legitim mir allein aufgrund der Mitgliedschaft eine faschistische Position oder gar Befürwortung und Unterstützung von Verbrechen bishin zu stalinistischen Säuberungsaktionen zu unterstellen und mich allein deshalb wie Dreck zu behandeln? Sicher nicht, aber hierbei wird ja gerne mit zweierlei Maß gemessen.

Nicht unbedingt an Dich gerichtet, Lazarus2000, aber an einige der mehr oder weniger radikalen "Linken" hier im Forum: werdet Euch mal bewusst, dass man bei genügender Motivation auf die meisten von der "Mitte" abweichenden politischen Gruppen groß angelegte Repressalien anwenden kann. Bei einem Stimmungswandel könnte man sicherlich ähnlich viele und schwerwiegende Verbrechen mit den "Linken" assoziieren, wie man es heutzutage gerne mit den "Rechten" macht. Das eine würde ich genauso wenig gut heißen, wie das andere.

Heute freut man sich vll. noch, wenn der vermeindlich böse Gesinnungsfeind es so auf die Mütze bekommt, wie er es nach eigener Auffassung verdient hat, aber wie heisst es doch von Martin Niemöller:
„Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Kommunist. Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter. Als sie die Sozialisten einsperrten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Sozialist. Als sie die Juden einsperrten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Jude. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“

Die Subjektive sind austauschbar, da es wohl in jedem System Jäger und Gejagte gibt und geben wird.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Daten-Antifa hackt Nazi-Netwerk B&H

03.09.2008 um 22:12
hm extreme auswüchse von extremen rechtsradikale, ich bitte dich, b&h ist schon der extreme auswuchs, die sidn nicht ohne grund verboten


melden
metz.ger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Daten-Antifa hackt Nazi-Netwerk B&H

03.09.2008 um 22:16
das forum aber nicht. da können sich doch alle möglichen Menschen drin rumtreiben, von Rechtsextremen über Konservative bishin zu Linksextremen ... Warum aber alle wie Straftäter behandeln?

Rechtsextremismus ist nach Definition auch nur eine Idee, keine Tat.
Eine Straftat mit rechtsextremistischer Motivation ist für mich ein extremer
Auswuchs, da er sicher nicht die Regel darstellt.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Daten-Antifa hackt Nazi-Netwerk B&H

03.09.2008 um 22:18
ich glaube nciht dqas sich da viele andere leute rumgetrieben ahben, auf einer seite eine gruppe die in dt verboten ist...


melden

Daten-Antifa hackt Nazi-Netwerk B&H

03.09.2008 um 22:24
metz.ger

Als sich hier ei Moderator mal in das Thule-Netzwerk einklinken wollte musste er erst ein paar Testfragen bestehen, die nicht ohne waren. Ich weiss das, weil ich ihm bei der Beantwortung der Fragen behilflich sein konnte. Also so ganz einfach kommt man in gewisse Bereiche rechtsradikaler web-sites nicht rein.

Und jeder der bei "Blood & Honour" einsteigt (mitmachen will) der weiss was er da tut.

Auch hier das Motto: Null Toleranz der Intoleranz!


melden
metz.ger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Daten-Antifa hackt Nazi-Netwerk B&H

03.09.2008 um 22:25
Gut möglich, aber das Sympatisieren mit einer Gesinnung (keiner Straftat) ist ja noch keine widerrechtliche Handlung. Wie bereits gesagt: Gegen Ermittlungen gegen im Forum/Netzwerk begangene oder geplante Handlungen habe ich nichts, meinetwegen auch mit aus "zweiter Hand" erworbenen Informationen, blos die Veröffentlichung kann ich nicht mit meiner Auffassung von Gerechtigkeit in Einklang bringen.
Auch bei einem linken oder islamistischen Forum fände ich es nicht mehr oder weniger schlimm.


melden

Daten-Antifa hackt Nazi-Netwerk B&H

04.09.2008 um 06:50
in dem sinn muss ich metz.ger recht geben. es ist etwas anderes das bloße forum zu hacken und es zu veröffentlichen. hier wurde aber alles zur verfügung gestellt und für jeden sichtbar und einsehbar gemacht: forum + private nachrichten, private bilder, private daten.

diese kann ich einsehen und lesen. das sollte nicht sinn der sache sein.
auch hier im forum ist es nicht erlaubt private nachrichten von anderen usern zu veröffentlichen oder einzusehen.

wenn zwei "nazi-freunde" sichprivat unterhalten geht uns das auch nichts an. in dem falle sind sie menschen und wenn sie ihre alltagsprobleme und -sorgen besprechen, dann sollte es hier auch das recht auf privatsspähre geben.

in diesem punkt stimme ich zu.


anderes thema:
ralf1986 schrieb:Obs Nazis gibt oder nicht, interessiert den Staat nicht. Da kann ich ja auf die DDR stolz sein, wo solch Pack in den Knast gesperrt wurde. Aber Gulag wäre wohl besser gewesen.

ROTFRONT!
die ddr hat gerade den nazionalsozialismus gefördert, der als kontrast zur staatsdikatur populär wurde. es gibt ein ostdeutsches problem des nationalsozialismus. darüber gab es schon früh studien die aber nie veröffentlicht wurde und die dem bundestag vorlag, als thierse damals vor dem bundestag eine rede hielt, mit dem gesuch die npd zu verbieten.

zum anderen ist es in ungarn so, dass symbole wie der rote stern, hammer und sichel, genauso verboten sind, wie das hakenkreuz und entsprechende nationalsozialistische symbole.

dort wird der diktatorische kommunismus genauso als terror geführt, wie der nationalsozialismus.


melden
Anzeige
Lazarus2000
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Daten-Antifa hackt Nazi-Netwerk B&H

04.09.2008 um 08:14
@ metzger

Falsch. Wenn ich ganz konkret Kontakt zu einem bestimmten in Deutschland und anderen Ländern VERBOTENEN (weil als verfassungsfeindlich und terrorfördernd eingestuften) Neonazinetzwerk suche, habe ich nicht nur einfach eine rechte Gesinnung. Sondern ich sympathisiere mit einer terroristischen Vereinigung.

Die Leute scheinen ja so einiges an Wissen (also das Gegenteil von "Unwissen") mitbringen zu müssen, um erst einmal Zugang zu erhalten. Wer so handelt, ist sich wohl auch den Konsequenzen bewusst.

Abgesehen davon, würde dessen Name dem Verfassungsschutz per Zufall im Laufe der Ermittlungen bekanntwerden, stünde er sowieso auf der Liste der Exekutive.

Und....wie immer im Strafrecht gilt...."Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!"


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

93 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden