Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.079 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.12.2009 um 23:01
Hansi schrieb:Der eine kauft sich eine Eigentumswohnung, der andere einen Porsche.
Der kauft sich sogar ganze Strassenzüge zusammen,setzt die Mieter mit rigorosen Mitteln auf die Straße und macht ne Luxusmodernisierung...diesen Vorgang nennt man Gentrifizierung,und das Wort alleine reicht mittlerweile aus um einen in Terrorismusverdacht und ein halbes Jahr U-Haft zu bringen


melden
Anzeige
DaSonny
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.12.2009 um 23:05
nurmalso: polizisten sind sich des risikos bewusst, dass sie von menschen gehsst werden, wenn sie in uniform daherstolzieren. Daher ist ihnen auch das tragen von Waffen erlaubt. sollen wir jetzt unseren ausländischen mitbürgern sagen, dass sie sich auf etwaig angriffe gefasst machen sollten, und ihnen auch erlauben, waffen zu tragen?

Und dass Polizisten ihre autorität missbrauchen sieht man ständig (stichwort: getöter 14 jähriger in österreich). Auch hhab ich dies schon mehrfach am eigenen Lieb erfahren. Bei einer Nazidemo haben sie uns 500 m weiter weg von der demo aufgegriffen, uns in einen basketballplatz eingschlossen und gewartet bis die demo vorbei war. MIT WELCHER BEGRÜNDUNG?? Es war Gefahr im Verzug!

http://www.szon.de/archiv_artikel,-Polizei-Es-war-Gefahr-in-Verzug-_arid,3047626.html


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.12.2009 um 10:15
@Hansi
ich denke auch "linke" können unterscheiden (an autogröße, autoausstattung) ob es vom "mundeabgespart oder . ist . . .


wie sonst sollte man einer sozialen ungerechtigkeit anprangern - stimmen werden doch nicht gehört -

was nützt es in ausschüssen zu sitzen, an runden tischen, wenn daraus keine veränderungen, kein umdenken geschieht - - vertane zeit also

wenn nächste woche der landrat bei uns aufschlägt frage ich mich echt: warum? - was will er

doch nur ein bild in der zeitung - letztlich geht er weg- lässt ne kiste obst da und das wars - - schwätzer - von nichts wirklich ahnung und ihn berührt nichts - gar nichts - -

in den letzten jahren hat sich nichts verbessert - und wird es auch nicht - sie wollen keine veränderung diese gestalten, sie aalen sich darin, mal einmal im jahr was "gutes" zu tun - -natürlich bin ich dem nicht freundlich gesinnt - natürlich sage ich: das können sie sich sonst wohin stecken (gewählter - aber die aussage wird kommen) - respekt habe ich nicht mehr - und ich muss auch mit niemandem guttun . . . .


melden
zertifiziert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.12.2009 um 10:20
kiki1962 schrieb:wie sonst sollte man einer sozialen ungerechtigkeit anprangern - stimmen werden doch nicht gehört -
Ich empfinde die hohen Sozialabgaben als Ungerecht. Darf ich jetzt auch alles abfackeln was mich stört ?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.12.2009 um 11:08
@warneverends
ich betone noch mal: es herrscht ein soziales ungleichgewicht - und 10 prozent einer bevölkerung, (es sind eigentlich mehr) habe von dem "reichtum, der unten ankommen soll" - nichts mitbekommen -

das zerstören von eigentum eines anderen lehne ich persönlich strikt ab - würde mich viel auf anderes konzentrieren - -

nichts allerdings ist greifbarer als der porsche vor anderer leuten haustür -

aber keine sorge, die mehrheit der leute hat sich zurück gezogen - ihre aggressionen, unzufriedenheiten, ihre resignation lassen die meisten zu hause raus - abgeschirmt - nicht öffentlichkeitswirksam . ..

familiäre spannungen, kinder denen mittlerer weile der halt, die orientierung fehlen usw. - finden außerhalb der "gesellschaftlichen beobachtung" statt - -

@zertifiziert
he - willkommen - noch einer, der meint "ghettos" einrichten zu müssen - alle rein und dann ne mauer drum rum - wer keine arbeit hat ist asozial, lebt so und hat kein existenzrecht -
hauptsache "mir" geht es gut - was geht mich der dreck an, in dem andere hause - jeder ist seines glückes schmied - tja und wem das feuer ausgeht sollte sich gleich den strick nehmen . ..

ich kenne viele einzelschicksale - und glaubt mir - die wenigsten waren selbst "schuld" - es sind paar wenige prozente, die generell nichts wollen als ein dach und ein brot - die anderen wollen mehr - haben hoffnungen und wünsche - und sind da gelandet, wo man keine mehr haben darf ..

klar - firma dicht, zeitarbeit hat erstmal "ruhe" verordnet - soviele handlanger, abtüter von irgendwas oder fließbandarbeiter werden nicht mehr gebraucht - ingenieure, die abgehängt sind - vielleicht mal stundenweise - vielleicht mal auf honorarbasis - - -

wie viele leute sind an ihrer situation selbst schuld? -


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.12.2009 um 11:44
„Das reicht völlig um die gute Gesinnung der Linken zu beweisen.
Polizisten als Garanten der sozialen Ordnung zusammen zu knüppeln, zeugt dagegen von höchster gutmenschlicher Kompetenz.“

Ich habe aber doch deutlich in meinem Statement erklärt, das ich Gewalt ablehne, und sie der linken Ideologie schadet. Für mich sind die Krawallmacher auch keine Linken. Jeder Spinner kann sich bekennen zu was er will. Die Linke täte gut daran sich noch deutlicher von diesen Leuten zu distanzieren. Eigentlich machen sie es ja auch.

Und im zusammenknüppeln hat sich unser Garant der sozialen Ordnung doch besonders hervorgetan. Die Qualität der Polizisten hat doch spürbar nachgelassen. Sie sind mehr Garant dafür, dass der Staat seine Gewalt durchsetzt. Videos von grundlos prügelnden Polizisten gibt es auch genug. Ich bin sicher nicht für Anarchie, das wäre das Schlimmste was uns passieren könnte. Aber für mich sind die Bullen nur das kleinere übel. Gestatte mir dass ich sie nicht unbedingt mag.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.12.2009 um 11:53
@kiki1962
„ich würde zwar niemals anderes eigentum beschädigen - aber ist es nicht verständlich, dass es menschen gibt, die auf diese weise ihr missfallen ausdrücken“

Nein es ist nicht verständlich. Hier wird eine Grenze überschritten. Und mit einer naiven Einstellung zur Gewalt schadet man der linken Sache. Wenn man etwas ändern will sollte man wählen gehen, oder politische Überzeugungsarbeit leisten.

Du weist, dass mein Herz links schlägt, aber diese Spinner schaden der Sache. Es ist vollkommen kontraproduktiv, wenn Du dieses verharmlost. Damit zerstörst Du Deine eigene Arbeit.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.12.2009 um 11:55
@Waldfreund
sei dir gestattet - zu schnell sind sie beim zugriff - und das wirkt keines deeskalierend - im gegenteil -

wir "normalen" demonstranten teilen uns nun mittlerweile so auf, dass wir mittendrin sind - der schwarze block wird "aufgeweicht" und wenn ein polizist "leerdreht" - stehen wir als bunte meute vor ihm und es gelang schon oft ihn zu bremsen -

es erweckt den eindruck, als seien jene abgerichtet wie die hunde - bestimmte kleidung, bestimmte posen reizen sie zuzugreifen

zudem richtet sich diese art des extremismus oft ausschließlich auf "gegenstände" - na und die sind ersetzbar - oder eben auch nicht . ..


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.12.2009 um 12:02
@Waldfreund
meine arbeit wird zur zeit durch stadtväter und -mütter zerstört, die meinen: wer links denkt, sozial handelt - auf die hand bestimmter parteien angewiesen ist (fdp - cdu) - sich zu fügen hat . .

sprich ich muss mich dafür rechtfertigen, dass die linken unsere hartz - iv - empfänger beraten - oder die spd weihnachtspäckchen abgibt

die antifa beklebt gerade unsere stadt mit antirechtswerbung - es fällt mir auf die füße - die aussage war klar: die linken sind schuld dafür, dass wir sozialen einrichtungen wie dem jugendclub und euch nicht mehr helfen wollen - -
weil sie "aggressiv" sind und öffentliches gut beschädigen . .

die logik vermisse ich dabei, denn wir sind ein offen christlicher verein - dass wir veranstaltungen machen, gegen rechts, für mehr demokratie gilt als "linke" grundorientierung - - denn die cdu und die fdp sind eindeutig für "geduldete" rechte und antidemokratischen strukturen

ja keine volksbetreiligung . .. .


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.12.2009 um 12:03
Es ist doch eine Anmaßung, fremder Menschen Eigentum als "auf unfaire Weise" erworben zu bezeichnen.“

Es gibt heutzutage nur noch wenig faire Möglichkeiten zum Reichtum zu kommen. Selbst gut ausgebildete Akademiker müssen für einen Hungerlohn arbeiten. Sie werden ausgepresst wie eine Zitrone, und dann weggeworfen.

Dennoch ist es völlig bescheuert Gewalt und Anarchie zu verbreiten, weil die Folgen noch viel Schlimmer sind, als das was wir jetzt durchmachen. Wenn wir etwas politisch verändern wollen, dann ohne Gewalt, dafür aber mit Hartnäckigkeit. Die Zeit für Veränderung ist gut, da inzwischen nicht nur die Intellektuellen begriffen haben was hier los ist. Am Beispiel der SPD hat sich doch gezeigt, wie man Parteien abstrafen kann.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.12.2009 um 12:07
@Waldfreund
ja, die zeit für veränderung ist reif - - aber für wen wird sich was ändern?

die nächsten jahre sind erstmal "bestimmt" - und mache dir keine sorgen, die wenigsten werden autos anzünden und häuser bewerfen . .

die mehrheit erträgt geduldig und zurückgezogen - . . ..


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.12.2009 um 12:10
Kiki, ich bin mir sicher das bei den Randalieren auch Leute vom Verfassungsschutz sind, die den Krawall mit anzetteln. Das ist kein Verschwörungswahn, sondern bei den Rechten waren ja auch viele dabei. Nichts macht es leichter den linken Gedanken zu zerstören, als die schönen Feindbilder, die linksextreme Gewalttäter liefern.

Deshalb müssen Linke sich meiner Meinung nach noch viel deutlicher von diesen Leuten distanzieren.


melden
Do_not_like
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.12.2009 um 12:16
SoundTrack schrieb:Wenn du Nachts in den Wald hineinfährst und mit deinem Auto einen Hirsch erwischst und somit dieses Tier in seinem eigenen Revier tötest dann ist dies auch ein Extremfall !
@SoundTrack

Mag sein, aber ein Extremist ist der, der das mit Absicht tut.

@kiki1962
Du verharmlost linke Gewalt. Mir passt auch so manches nicht in dieser Welt. Darf ich jetzt auch gleich alles zerstören, was die besitzen, die ich für schuldig halte? Unterstützt du mich dabei? Hast du Verständnis?
Nicht jeder mit einer dicken Karre ist ein Ausbeuter. Das sollte wenigstens den wenigen schlauen Linksextremisten klar sein. Esgibt tatsächlich Verrückte, die sparen sich alles vom Munde und sonstwo ab, um sich einen Traum verwirklichen zu können. Die stehen dann wegen den von dir ach so verstandenen Extremisten vor einem Scherbenhaufen, weil sie sich vielleicht sie Vollkasko für ihren Traum noch nicht leisten können.
So was engstirniges! Die "sieht teuer aus also weg damit, das muss ein Bonze sein" - Masche ist nur der blanke Neid und Hass und der fußt leider häufig nur im eigenen Unvermögen.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.12.2009 um 12:21
@Waldfreund
mit dem distanzieren ist das so eine sache,
wenn die linksradikalsten für sich doch den einzigen anspruch erheben links zu sein.

im übrigen glaube ich nicht,
dass die privatautos nächtens von linksextremisten abgefackelt werden,
wagensport zielt eigentlich auf institutionen und unternehmensfuhrparks

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.12.2009 um 12:25
und da sehe ich auch ganz klar ein politisches statement und aufbegehren dahinter

buddel


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.12.2009 um 12:26
@buddel
„wenn die linksradikalsten für sich doch den einzigen anspruch erheben links zu sein.“

Ja, es ist traurig dass sich jeder so einfach als etwas bezeichnen kann. Darum hilft es nur, wenn die Spitzenpolitiker von der Linken sich deutlich davon distanzieren, genauso wie von den Stasi Leuten. Ich verstehe z.B: Sarah Wagenknecht nicht, die dieses nicht deutlicher macht. Dabei ist sie doch eine sehr kluge Frau, die auch sehr gut die Missstände in unserem System erkennt und erklärt.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.12.2009 um 12:29
sarah wagenknecht, bitte !
mir sind die aktivisten aus der roten flora oder aus berlin hundert mal lieber als dies person von der kommunistischen plattform.
von der sollte sich die linke distanzieren

buddel


melden
Do_not_like
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.12.2009 um 12:29
buddel schrieb:dass die privatautos nächtens von linksextremisten abgefackelt werden,
wagensport zielt eigentlich auf institutionen und unternehmensfuhrparks
Ich hab schon live gesehen (vor 10 Jahren) wie Opels auf die Seite geschmissen wurden und das in einer kleineren Stadt.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.12.2009 um 12:32
@Do_not_like

und ?

ich habe als punk auch schon vor 20 jahren völlig unmotiviert randaliert

buddel


melden
Anzeige
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.12.2009 um 12:36
@buddel
„und da sehe ich auch ganz klar ein politisches statement und aufbegehren dahinter“

Nur weil einige Autos abfackeln ist das doch kein politisches Statement. Denn mit dem abfackeln von Autos, werden doch nur die sozialschwachen belastet. Warum ? Weil die Autoversicherungsbeiträge steigen, und die allein erziehende Mutter, der jobbende Student etc. davon stärker betroffen sind als der Bonze, der einen Firmenwagen fährt, und die Kosten von der Steuer absetzt.

Also ist da doch keine geplante politische Aktion von Linken dahinter. Die können doch denken. Es sind einfach Idioten die Frust haben und nicht genug Verstandhaben, die so etwas tun.


melden
564 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
CITY-MAUT38 Beiträge