Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

30.08.2011 um 09:48
stahl schrieb:was es mit meiner Kopie deiner Rhetorik auf sich hat...
persönliches OT, auf welches ich nicht mehr eingehe!

Hier gehts nämlich um die Sache und nicht um Persönliches.

Schüss.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

30.08.2011 um 09:52
Die angezündeten Autos sind gar keine politische Tat, sondern einfach Vandalismus die Jugendlichen tun das weil sie spaß daran haben, das gab es in Berlin schon vor der Hausbesetzerszene.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

30.08.2011 um 09:54
@individualist

das sehe ich ganz genauso...ich hab in den meisten Medien gott-sei-Dank auch keine weiterführenden Berichte gesehen, es wären linksextremistische Taten. Wowereit hatte dazu ja ein kurzes Statement abgegeben.

Das sind Vandalen gewesen, und gut. ;)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

30.08.2011 um 10:07
Es sind vermutlich nur Vandalen, sehe ich genau so. Seine Interessen mit solch einer unsinnigen Gewalt durchzusetzen ist lächerlich, führt zu nichts, außer Vorurteile gegenüber des linken Flügels zu bestätigen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

30.08.2011 um 10:25
individualist schrieb:Die angezündeten Autos sind gar keine politische Tat, sondern einfach Vandalismus die Jugendlichen tun das weil sie spaß daran haben, das gab es in Berlin schon vor der Hausbesetzerszene.
Das kann man keinesfalls so pauschal sagen.

Selbstverständlich gibt es schon seit langem Autobrände, aus mannigfaltigen Gründen.
Versicherungsbetrug, Vandalismus, Hass auf den Ex-Partner, Dummheit - aber eben auch aus politischen Gründen.

Wenn ein einfacher Kleinwagen einer völlig unbekannten Person oder ein kleines Familienauto brennt, dann hat das höchst wahrscheinlich keine politische Aussage.

Wenn es jedoch hochklassige Autos trifft, die auch noch in angeblich besseren Vierteln stehen und vielleicht noch Unternehmern oder Bankleuten oder Politikern gehören, dann muss man auf jeden Fall eine politische Aussage in Betracht ziehen.

Denn gerade zu diesen Aktionen haben sich schon in der Vergangenheit immer wieder linksextreme Gruppen bekannt und sie tun es auch immer noch.
Von wegen:,,Zeichen des Kapitalismus vernichten" und so weiter.

Ich will keine Prognosen drüber abgeben, wieviele und welche Fälle tatsächlich auf Linksextreme zurück zu führen sind.
Aber sie haben mit absoluter Sicherheit auch ihren Anteil an den Autobränden!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

30.08.2011 um 10:55
@Kc
Zitat aus Fight Club
Tyler Durden: Where'd you go, psycho boy?
Narrator: I felt like destroying something beautiful.
Einzelne Autobrände egal wie chique der Wagen ist würde ich nicht auf Linksextremismus einschätzen, auch wurden die Hausbesetzer als Links eingeordnet, die dann auch diese Tat mit Sozialismus verteidigt hatten. Aber der eigentlich Grund war, dass sie keine Wohnung hatten und viele Häuser leer standen.
Wenn Linke Autonome öffentlich sich zusammenrotten und Autos zerstören dann kann man schon linke Gewalttaten ausmachen aber so nicht. Es existieren auch keine Linke Zellen wie es bei den Rechtextremen der Fall ist wo Aussteiger bis auf den Tod verfolgt werden, das ganze gleicht mehr wie eine Facebook-Party.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

30.08.2011 um 11:10
Extremismus
Körting will Schulterschluss gegen Linksextreme

Wegen der anhaltenden Serie von Brandanschlägen auf Autos fordert Berlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD) einen Schulterschluss gegen den Linksextremismus. Notwendig sei eine "Ächtung linksextremistischer Gewalt

http://www.rbb-online.de/nachrichten/politik/2011_06/auto_brandanschlaeage.html

Polizei hält Linksextreme für gefährlicher als RAF

"Später wurden Menschen ermordet“

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) bezeichnete den Berliner Anschlag als „neue Eskalationsstufe linksextremistischen Terrors“. „Auch der RAF-Terror hat mit der verharmlosenden sogenannten Gewalt gegen Sachen begonnen. Später wurden Menschen ermordet“, sagte der GdP-Vorsitzende Bernhard Witthaut.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13391783/Polizei-haelt-Linksextreme-fuer-gefaehrlicher-als-RAF.html


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

30.08.2011 um 11:11
@individualist

Fight Club rockt.

Nichtsdestotrotz weise ich nochmals darauf hin, dass sich erstens immer wieder linksextreme Gruppen ganz offen dazu bekannten und bekennen, Brandanschläge verübt zu haben.
Und eines der häufigsten Argumente ist, dass sie die entsprechenden Opfer ausgewählt haben, weil sie diese als Symbole der verhassten Kapitalismus betrachteten.
individualist schrieb:Wenn Linke Autonome öffentlich sich zusammenrotten und Autos zerstören dann kann man schon linke Gewalttaten ausmachen aber so nicht.
Das sehe ich als unangebrachte Verharmlosung. Du sagst doch auch nicht, man könnte erst dann von rechtsextrenen Verbrechen sprechen, wenn mindestens 10 Rechtsextreme zusammen die Tat begehen.

Wenn jemand der Meinung ist, er müsste die ,,fette Bonzenkarre", Neudeutsch auch ,,Mercedes" genannt, abfackeln, die dem Bankfillialenleiter der Stadt gehört, abfackeln und so ein Zeichen gegen Kapitalismus setzen, dann ist das ein Verbrechen mit politisch linkem Hintergrund. Und mit extrem zerstörerischen Mitteln.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

30.08.2011 um 11:29
In dem Auto befanden sich zwei Gasflaschen. Die Feuerwehr konnte eine Explosion verhindern.

Linksextreme Gewalt
Britz – Vattenfall-Transporter in Brand gesetzt

Wieder politisch motivierte Gewalt in Berlin und wieder ist Vattenfall das Ziel. In der Nacht zu Montag brannte ein Transporter des Energiekonzerns in Britz.

http://www.morgenpost.de/berlin/article1663464/Britz-Vattenfall-Transporter-in-Brand-gesetzt.html

Terrorismus
Polizei vereitelt Anschläge in Athen

Linksextreme wollten offenbar mehrere Anschläge in der griechischen Hauptstadt Athen verüben. Die Polizei konnte diese Pläne laut eigenen Angaben aber noch rechtzeitig aufdecken. Bei Verdächtigen sicherte sie Waffen und einen Computer mit einem Bekennerschreiben.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,739786,00.html


Briefbomben ! Gasflaschen ! Google&Co bedienen @individualist
individualist schrieb:Einzelne Autobrände egal wie chique der Wagen ist würde ich nicht auf Linksextremismus einschätzen,
sicher sicher :)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

30.08.2011 um 11:31
Kc schrieb:Das sehe ich als unangebrachte Verharmlosung. Du sagst doch auch nicht, man könnte erst dann von rechtsextrenen Verbrechen sprechen, wenn mindestens 10 Rechtsextreme zusammen die Tat begehen.
Nein aber das Problem ist dass man Kommunisten/Sozialisten/Anarchisten die durchaus zu Gewalt bereit sind immer mit Rassisten vergleicht und die als Gegenpol zu dem definiert. So kommt diese ganze Links/Rechts Ordnung zu stande. Wenn Autos von bestimmten Leuten verbrannt werden zB vom Arbeitgeber Präsidenten oder vom Sprecher des ZRDJ dann kann man das als politische Tat bezeichnen da steckt auch ein politisches Tatmotiv vor, aber so nicht wenn einfach nur irgendwelche Autos brennen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

30.08.2011 um 11:34
individualist schrieb:Wenn Linke Autonome öffentlich sich zusammenrotten und Autos zerstören dann kann man schon linke Gewalttaten ausmachen aber so nicht. Es existieren auch keine Linke Zellen wie es bei den Rechtextremen der Fall ist wo Aussteiger bis auf den Tod verfolgt werden
Nein es gibt sie nicht "sie existieren einfach nicht" ohjeeee :(
Sie werden "nur" vom Verfassungsschutz überwacht, dass sagt alles aus .... aber @individualist hat wieder einmal Probleme mit der Wahrnehmung :(


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

30.08.2011 um 11:41
@rumpelstilzche
Die Linke wird vom Verfassungsschutz überwacht aber sonst kenne ich keine andere Organisation, wär ja nett wenn du welche nennen könntest.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

30.08.2011 um 11:51
einige Gruppen der Antifa und andere linke Gruppen ...

informiere dich mal ! bevor du hier was verharmlosen willst ! oder poste Beiträge im VT Bereich, dort machen deine Statements Sinn ...
individualist schrieb:aber sonst kenne ich keine andere Organisation


gehe auf die Homepage von Die Linke und Attac und tippe Antifa bei der suche ein ... du wirst fündig ! bei den Grünen nicht ! sagt doch schon alles aus !

DDR
Während des Zweiten Weltkrieges bestanden für die antifaschistische Aufklärung und marxistisch-leninistische Bildung unter den deutschen Kriegsgefangenen in der Sowjetunion Antifa-Schulen und -Zirkel. Darauf aufbauend wurde unter Führung der SED der Antifa-Begriff in der SBZ und der frühen DDR für den antiimperialistischen Kampf gegen die vermeintlich faschistische Entwicklung in der BRD und den USA genutzt.

Vom Bundesamt für Verfassungsschutz werden viele Antifa-Gruppen zur gewaltbereiten linksextremen Szene gezählt und stehen daher unter Beobachtung. Das Vorgehen ist durch die lose Organisationsstruktur vielfältig und unterschiedlich ausgeprägt.
Wikipedia: Antifa @individualist


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

30.08.2011 um 11:54
@rumpelstilzche
rumpelstilzche schrieb:Attac
finde ich in diesem Zusammenhang deplaziert.
Attac ist nicht linksextrem!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

30.08.2011 um 12:01
@CurtisNewton
CurtisNewton schrieb:Attac ist nicht linksextrem!
ich wundere mich das du auf ihre HP bei der suche fündig wirst ! direkte Links zu Antifa und viele Infos ... beweisen kann ich es nicht "nur vermuten"

Die Grünen scheinen sich davon zu distanzieren "kein Ergebnis"

wer finanziert Gruppen wie Antifa ? oder gewaltbereite "linksextreme"


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

30.08.2011 um 12:04
individualist schrieb:Wenn Autos von bestimmten Leuten verbrannt werden zB vom Arbeitgeber Präsidenten oder vom Sprecher des ZRDJ dann kann man das als politische Tat bezeichnen da steckt auch ein politisches Tatmotiv vor, aber so nicht wenn einfach nur irgendwelche Autos brennen.
Genau. Du hast aber eben behauptet, man könnte generell da keine politisch motivierte Gewalt sehen, wenn Autos angesteckt werden bzw. nur dann, wenn das jetzt ein Haufen Autonomer gemeinsam macht.
individualist schrieb:Nein aber das Problem ist dass man Kommunisten/Sozialisten/Anarchisten die durchaus zu Gewalt bereit sind immer mit Rassisten vergleicht und die als Gegenpol zu dem definiert
TJa. Liegt vielleicht daran, dass die Betreffenden auch Ansichten und Verhalten an den Tag legen, welches für den objektiven Beobachter ebenfalls ausgesprochen rassistisch und menschenfeindlich sein kann.

Die rechtsextremen Rassisten verachten Leute, die sie als Ausländer sehen.
Die linksextremen Rassisten verachten Leute, die sich offen und selbstbewusst als Deutsche sehen.

Rechtsextreme Rassisten wollen ein einheitliches, deutsches Volk.
Linksextreme Rassisten wollen eine einheitliche Klasse.

Und wer dabei im Weg steht, muss bekämpft werden, nach Meinung einiger mit allen Mitteln.
Gilt für beide Einstellungen.

Und du willst mir ja jetzt wohl nicht erzählen, dass es im Sozialismus beispielsweise keinen Rassismus gäbe.
Rassismus ist ein vollkommen natürliches Phänomen, nahezu jeder Mensch ist in gewisser Weise rassistisch. Allein die Schärfe und das, was aus seinen Ansichten abgeleitet wird, unterscheidet sich von Mensch zu Mensch.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

30.08.2011 um 12:05
@rumpelstilzche
rumpelstilzche schrieb:wer finanziert Gruppen wie Antifa ?
Indirekt die ARGE? ;)

----

Attac hat viele Ziele und Projekte, da fällt für mich eine Zuordnung zu einem politischen Flügel erst einmal nicht besonders ins Gewicht.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

30.08.2011 um 12:12
CurtisNewton schrieb:Indirekt die ARGE?
:) das Geld reicht gerade zum überleben ...
CurtisNewton schrieb:Attac hat viele Ziele und Projekte, da fällt für mich eine Zuordnung zu einem politischen Flügel erst einmal nicht besonders ins Gewicht.
Gute Absichten können auch benutzt werden ... das komische "keine Sitzblockade" gegen linke Gewalt kein Hinweis das sie sich davon distanzieren .... zu mindestens habe ich noch nichts davon gelesen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

30.08.2011 um 12:26
Lauschangriffe, Überwachungen, Aufhebungen des Postgeheimnisses, Durchsuchungen und Festnahmen ... :( es sind Gruppen wie zum Beispiel "Rote Zora) die dafür sorgen das wir immer mehr überwacht werden ... und es gibt so vieler solcher Gruppen !

1975
Anschlag auf das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe (als: Frauen aus den Revolutionären Zellen)

1977
Sprengstoffanschlag auf das Gebäude der Bundesärztekammer in Köln

1978
Brandanschläge auf Sexshops in Köln

1981
Brandanschlag auf das Auto des Rechtsanwalts Wagner in Köln
Verteilung von gefälschten Nahverkehrs-Fahrkarten im Ruhrgebiet (zusammen mit den Revolutionären Zellen)

1983
Vier Anschläge auf Vermittlungsagenturen für Ausländerinnen
Sprengstoffanschlag auf die philippinische Botschaft in Bonn
Sprengstoffanschläge gegen Siemens-Kommunikationstechnik in Braunschweig und Witten
Anschläge auf die Nixdorf AG in Hannover und das Datenzentrum des Verbandes der Vereine Creditreform in Neuss

1984
Brandanschlag auf einen LKW der Firma Kreuzer (zusammen mit den Revolutionären Zellen)
Sprengstoffanschlag auf die Firma Koch in Gütersloh

1985
Zwei Anschläge auf das Max-Planck-Institut für Züchtungsforschung in Köln und ein medizinisches Institut der Uni Heidelberg

1986
Brandanschlag auf das Humangenetische Institut Münster, Veröffentlichung der entwendeten Dokumente
Sprengstoffanschlag auf die Gesellschaft für Biotechnologische Forschung mbH in Braunschweig

1987
Zehn Brandanschläge auf die Hauptverwaltung und Filialen der Bekleidungskette Adler in Aschaffenburg

1988
Sprengstoffanschlag auf das Bio-Zentrum der TU Berlin

1994
Brandanschlag auf Asyl-bezogenes Unternehmen in Nürnberg

1995
Sprengstoffanschlag auf Lürssen-Werft

Wikipedia: Rote_Zora_%28Gruppe%29


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

30.08.2011 um 12:31
@Kc
Ich habe nicht behauptet das es unter Sozialisten keine Ausländerfeindlichkeit gibt.
@rumpelstilzche
ANTIFA sind Organisatoren und keine Zelle wo es sich um eine Kameradschaft handelt, es sind nie die gleichen die bei Demonstrationen mitmachen.


melden
537 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Rechtsradikale43 Beiträge