Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.682 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.08.2011 um 11:20
@bit

Öhm falls es dir aufgefallen ist, die CDU hat mit der FDP zusammen unser aller Gedl aufgeraucht, sich jetzt daran hochzuziehen das es ein CDU Politiker war der es schrieb ist recht kurzsichtig.

LG


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.08.2011 um 11:23
@def
def schrieb:es geht hier um Gewaltausbrüche und Gefährdung der öff. Ordnung seitens linker Extremisten nicht mehr, nicht weniger.
ich denke, dass diese straftaten geahndet und jene zur verantwortung gezogen werden

gewalt ist keine lösung im gegenteil - es schürt das, wogegen wir alle sind : mehr überwachung und kontrolle und klar doch stigmatisierungen

@def
es ist wichtig zusammenhänge zu sehen - warum wieso weshalb - diese fragen gehören beantwortet

und natürlich hat die cdu ihre ansichten bezüglich kritischer stimmen und schnell wird ein feindbild inszeniert . .

es ist nicht die rede von fehlentscheidungen, von vernachlässigungen - das gehört in ein statement aber hinein -


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.08.2011 um 11:24
@def
def schrieb:Von explizit war hier nicht die Rede.
Es war bei Dir im Bezug auf den Linksextremismus davon die Rede, das ",falls es sich so verhalten sollte ist das schon eine maßgebliche Gefahr für unsere Innenstädte".
Und dazu wollte ich klar stellen, das diese Gefahr so oder so real ist und existiert.
Und zwar auch dann, wenn die Täter eben nunmal nicht explizit Linksextreme seien, wie im Weltartikel suggeriert wird.

Das Wort "explizit" war da vollkommen angemessen um meine Meinung zu verdeutlichen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.08.2011 um 11:30
@Jimmybondy

Die Angemessenheit eines Wortes stand hier nie zur Debatte und ich habe das auch nie suggeriert. Es geht hier auch nicht darum auf die verschiedenen Extreme einzugehen sonder im Thread geht es um den Linken Extremismus... da kann ich nix für, das steht da so.

Man kann auch gern darauf hinweisen, dass es nicht nur die Linken betrifft, die Diskussion gänzlich davon wegführen zu wollen ist das Vorgehen, das du mir schon unzählige Male vorgeworfen hast.

Da es hier schon wieder in ein "was ist der schlimmere Extremismus" abgleitet und ich da nicht mitmachen möchte da jede Art von Extremismus zu verurteilen ist klinke ich mich jetzt aus... denn täglich grüßt das Murmeltier. ;)

LG


melden
Joe.Hill
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.08.2011 um 11:31
Die nächtlichen Autobrände in Berlin sind auch ein Resultat der Gentrifizierung ganzer Berliner Stadteile. Durchs Autoanzünden glauben wohl einige in der radikalen Linken das Aufhalten, zu können. Naiv!

Aber es werden Autos mittlerweile eben auch von ganz normalen Verhaltensgestörten angezündet (Pyromanen).


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.08.2011 um 11:32
@def
def schrieb:Öhm falls es dir aufgefallen ist, die CDU hat mit der FDP zusammen unser aller Gedl aufgeraucht, sich jetzt daran hochzuziehen das es ein CDU Politiker war der es schrieb ist recht kurzsichtig.
Nur das Landowski nicht irgendjemand ist ,sondern:
Es war der größte Wirtschaftsprozess seit 1945: Für den früheren starken Mann der Berliner CDU, Klaus-Rüdiger Landowsky,.....
Vor dem Skandal war Klaus-Rüdiger Landowsky ein Saubermann: Träger des Bundesverdienstkreuzes erster Klasse, Mitglied der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, Verwaltungsrat des Neuen Berliner Kunstvereins.
Im Prozess ging es um den größten Bankenskandal der deutschen Nachkriegsgeschichte.
Eng verbandelt ist Landowskys berufliches Leben mit dem des ehemaligen Regierenden Bürgermeisters Eberhard Diepgen. Kennengelernt haben sie sich in den sechziger Jahren während ihres Jurastudiums an der Freien Universität Berlin. Beide waren Verbindungsstudenten, beide haben "gegengehalten gegen die revolutionäre Umbildung der Universität", wie es Landowsky einmal sagte.
Landowski war die CDU, und die CDU war Berlin. Deshalb war der Bankenskandal auch nicht irgendeine Unternehmensaffäre. Er war ein Erdbeben in der politischen Landschaft der Hauptstadt. Seither ist nichts mehr wie es war, die Machtverhältnisse in Berlin haben sich grundlegend verschoben: Erst der Bankenskandal hat die große Koalition platzen lassen, erst durch ihn wurde eine Regierungsbeteiligung der PDS möglich.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,473007,00.html

Das war ein Riesenskandal,nicht nur im Spiegel.
Landowski hatte in Berlin gewiss mehr Einfluss als die gesamte FDP.
Aber das ist typisch Politik.....wenns kracht,dann warens nur andere,
oder man war nur irgendwie beteiligt.
Ausgerechnet bei Landowski...gaaanz schleches Beispiel.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.08.2011 um 11:32
kiki1962 schrieb:es ist nicht die rede von fehlentscheidungen, von vernachlässigungen - das gehört in ein statement aber hinein -
Darauf kannst du die Welt Redaktion gern hinweisen. Falls sie sich dir gegenüber äußert würde mcih das sehr interessieren.

LG


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.08.2011 um 11:32
Ich wollte das erst in dem anderen Thread posten, aber hier paßt es jetzt viel besser.
Zurzeit ist Linksextremismus die größere Gefahr aktuell gesehen siehe Berlin.Rechtsextremismus ist auch noch eine Gefahr und Ernst. Aber aktuell links.
Da schauen wir doch gleich mal nach...

"7.2 „Langfristige Perspektive“ statt „kurzatmiger Kampagnenpolitik“: Berliner Linksextremiste

Rückgang der politisch motivierten Gewalt
Die auffälligste Entwicklung war der deutliche Rückgang der politisch motivierten Gewalt von 471 (2009) auf 208 (2010) Delikte. Dies zeigt sich insbesondere an den politisch motivierten Brandstiftungen an PKW, einer seit Jahren in der linksextremistischen Szene vorherrschenden „Aktionsform“. (2009: 145 Brandstiftungen an Fahrzeugen, 2010: 44). Auch bei der revolutionären 1. Mai-Demonstration war ein Rückgang an Gewalt zu verzeichnen.
Gleichwohl wurden auch 2010 schwere Gewalttaten verübt. Die 2009 für Anschläge verwendeten Gaskartuschen (Szenejargon „Gasakis“) wurden auch Anfang 2010 eingesetzt. Insgesamt wurden sieben Anschläge mit „Gasakis“ verübt. Genauso plötzlich wie diese Anschlagsform aufkam, hörte sie ab Februar auf. Für den Rückgang der Brandstiftungen existieren unterschiedliche Erklärungsansätze. Neben dem starken Repressions- und Präventionsdruck der Berliner Polizei hat zum einen die politische und gesellschaftliche Debatte der vergangenen Monate möglichen Tätern verdeutlicht, dass sie sich nicht auf Unterstützung oder breite Zustimmung berufen können. Zum
anderen findet in der linksextremistischen Szene eine verstärkte Reflexion der Gewalt statt, die auch die Frage stellt, inwieweit Brandstiftungen ohne thematischen Bezug Sinn machen. Schließlich sorgten der lange, kalte und „helle“ Winter mit einer geschlossenen Schneedecke bis in den März für schlechte Tatgelegenheitsstrukturen, und die abnehmende Medienpräsenz des Themas senkte die Zahl der möglichen Trittbrettfahrer."
http://www.berlin.de/imperia/md/content/seninn/verfassungsschutz/vs_bericht_2010_deutsch.pdf?start&ts=1310032941&file=vs...

Wo finde ich eigentlich die Leserbriefe der CDU von 2009 mit Bezug auf Brandstiftungen an PKW?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.08.2011 um 11:34
@def
es war ein beitrag eines cdu - politikers - ich fand keinen beitrag zu dem beitrag ;-)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.08.2011 um 11:36
@def

Ja darum, geht es, um Linksextremismus.

Und zu so einer Diskussion gehört darauf hinzuweisen, das etwas wohlmöglich gar keinen Linksextremen Hintergrund hat bzw. die Sache völlig unklar ist.

Ich weiss nicht was ich Dir unzählige Male vorgeworfen haben soll. Du erzählst mir doch immer, was ich hier nicht schreiben solle, obwohl es ja vollkommen Topic ist.

Ich weiss beim besten Willen nicht was Dein Problem ist.

Ich möchte hier bitte frei, klar und deutlich, offen und ehrlich, im Bezug auf den Topic reden können. Danke.

Ich erzähle hier auch keinen von wegen "was ist schlimmerer Extremismus" sondern habe im Gegenteil darauf aufmerksam gemacht, das die Situtation in Berlin auch dann unschön ist, wenn sie zB. überhaupt keinen politischen Hintergrund hätte.


melden
Joe.Hill
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.08.2011 um 11:39
Außerdem hat man in Berlin begonnen Autonome Zentren (KØPi) zu räumen. Was keine Entschuldigung natürlich ist.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.08.2011 um 11:45
@Jimmybondy
Jimmybondy schrieb:Und zu so einer Diskussion gehört darauf hinzuweisen, das etwas wohlmöglich gar keinen Linksextremen Hintergrund hat bzw. die Sache völlig unklar ist.
Wir sind uns hier wohl einig,dass Gewalt kein geeignetes Mittel ist,um politische
Interessen durchzusetzen.
In diesem Zusammenhang ist mir aber aufgefallen,dass sehr schnell von
Linksextremen die Rede war und das obwohl bisher noch kein einziger Beweis
vorliegt,das die Gewalt tatsächlich aus dieser Ecke stammt.
Bin ich jetzt auch Linksextrem?


melden
Joe.Hill
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.08.2011 um 11:47
@skep
Doch! in der Interim Ausgabe!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.08.2011 um 11:47
@skep

In meinen Augen auf keinen Fall, aber manche hier werden Dich nun wohlmöglich als solchen abstempeln! ^^


melden
Joe.Hill
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.08.2011 um 11:53
Joe.Hill schrieb:Doch! in der Interim Ausgabe!
Aus rechtlichen Gründen (;-)) kann ich Sie (darf ich auch nicht!) natürlich nicht verlinken, geht soviel ich weiß auch nicht mehr (danke Staat!).


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.08.2011 um 11:54
@Joe.Hill

Intressant, darin war ein Bekennerschreiben?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.08.2011 um 11:55
@Jimmybondy
Oha...erstmal die Firewall überprüf.^^


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.08.2011 um 11:55
@Joe.Hill
Vlt. könntest du es ja sinngemäß bringen?


melden
Joe.Hill
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.08.2011 um 12:01
@Jimmybondy
Ja, es findet innerhalb der radikalen Linken momentan immer noch die sogenannte Militanzdebatte statt. Wie und mit was man für "geeignete" Mittel gegen die soziale Verdrängung aus den Stadteilen unternehmen kann und sollte.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.08.2011 um 12:06
@Joe.Hill

Die Militanzdebatte ist na nicht neues. Das sich aber nachweislich Linksextreme zu den aktuellen Autobrandanschlägen in Berlin bekannt hätten, wäre ein Umstand, von welchem die Polizei offensichtlich noch nicht weiss.

Daher ja auch dieser Artikel hier:

"""http://www.dradio.de/dlf/sendungen/hintergrundpolitik/1538504/

Bei der jüngsten Welle von Brandstiftungen hat die Berliner Polizei weniger das links- oder rechtsextreme Milieu in Verdacht, sondern geht von sogenannten Trittbrettfahrern aus, unter denen vermehrt Pyromanen und Versicherungsbetrüger sein könnten."""


Oder kam das Bekennerschreiben nach dem 25.08.11 ?


melden
133 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt