Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.079 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.01.2013 um 14:27
@xionlloyd
Das gabs ein einziges mal...beim BVG Streik 32

Wikipedia: Streik_bei_der_Berliner_Verkehrsgesellschaft_1932


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.01.2013 um 20:51
Shionoro schrieb:Links und rechts sind ja auch nur worte, ich werd oft beides genannt, obwohl ich weder das eine noch das andere bin.
Geht mir genauso, von Leuten die sich sogar selbst als nationalsozialistisch bezeichnen wurde ich schon "linker Gutmensch" genannt, von eher linker Seite dagegen schon als "braunen Rassisten" beschimpft, aber interessanter weise meist immer nur von Leuten mit extrem linker oder rechter Positionierung also so ganz "einig" sind die sich in ihren Ideologien denen sie treu-doof hinterherjagen nun wirklich nicht.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.01.2013 um 23:35
@Libertin

Ist mir erst wieder heute passiert.

Ein paar ganz schlaue Mitforisten hier auf Allmy reissen sich einen Zusammenhang raus und zitieren mich ohne den oberen Teil zu lesen. ...und wenn Du - also ich antworte machen die sich schnell aus dem Staub oder reagieren aggressiv.

Ich habe das so satt. Wenn die sich nur nicht immer so toll dabei vorkommen würden. Wo allen Dingen ist das ganz und gar undemokratisch und zumeist arten die Beleidigungen in persönlich Angriffe aus. Diese Leute sind und bleiben unbelehrbar. Die hetzen auch ungemein andere auf und nutzen jeden Satz um sich selbst zu beweihräuchern. Dabei sind das ganz arme Hampelmänner.

Naja, heute war ich wieder braun.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.01.2013 um 16:40
@Bauli
Das wundert dich noch...du schreibst manchmal einen derartig gruseligen,unreflektierten Mist das es einem übel wird


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.01.2013 um 16:46
Bauli schrieb:Ich habe das so satt
Allmy ist nicht die Zone - niemand muss bleiben bzw. wird durch Mauern, Zäune etc. am weglaufen gehindert.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.01.2013 um 16:51
@Doors
Die Zone ist überall da draussen

Youtube: Stalker (1979) trailer.flv


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.01.2013 um 17:33
@Warhead

Deine Texte lassen manches Mal auch sehr zu wünschen übrig. Du greifst immer nur an, ohne sachlich zu kommentieren. Ich lasse es trotzdem im Raume stehen, weil Du Deine Meinung widergibst, ich in weiten Teilen nicht teile, aber dennoch akzeptiere. Das ist auch Demokratie. Es gehört auch ein gewisses Mass an Toleranz dazu.

@Doors

Danke für Deine Meinung, aber weglaufen ist auch nicht die Lösung, oder ;)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.01.2013 um 00:01
Ekelhaft und menschenverachtend - Linksextremisten verhöhnen Personen, die den Opfern des Stalinismus gedenken:

Randale am Gedenkstein für Stalin-Opfer - Der Gedenkstein wurde bespuckt, die Randalierer beschimpften die Polizei. Die Polizei ermittelt gegen die Chaoten.

Wie in den Vorjahren pöbelten und randalierten erneut Jugendliche am Gedenkstein für Stalinismus-Opfer gegen die jene, die an seine Opfer erinnern wollten. Nur durch massiven Polizeieinsatz, einmalig auf einem Berliner Friedhof, konnte ein Zerstören der Kränze verhindert werden. Einige Vermummte bespuckten den Stein und beschimpften die Beschützer als Faschisten. Platzverbote wurden erteilt und der Friedhof gegen 12.30 Uhr teilweise geschlossen. Der Einsatzleiter zur B.Z.: „Wir ermitteln wegen Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener.“


http://www.bz-berlin.de/bezirk/lichtenberg/randale-am-gedenkstein-fuer-stalin-opfer-article1620815.html


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.01.2013 um 08:45
@Chiliast
Dir ist schon klar das es verschiedene Untergruppen der Szene gibt?
Das waren einerseits Stalinisten und andererseits "Linke", die die geschichtlichen Hintergründe / Gegebenheiten nicht einordnen können.
Nun ist man also auch schon Extremist wenn man den Mund auf macht...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.01.2013 um 11:38
@martyrCarlo

Offenbar empfanden es die "guten Linken" aber nicht als notwendig, diesem menschenverachtenden Verhalten offensiv entgegenzutreten wie sie es ja sonst so gerne tun. Keine Trillerpfeifen, kein Aufstand der Anständigen, keine Sitzblockade, .. sooo viel Solidarität mit den Opfern des Stalinismus muss dann doch nicht sein. Aber immerhin legten Pau und Gysi rote Nelken am Gedenkstein ab. Dann ist ja alles gut..


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

16.01.2013 um 22:26
@Chiliast
Das ist eben die typische Doppelmoral politischer Extremisten, einerseits wird zwar ein Diktatur für seine Verbrechen von ihnen (völlig zurecht) verurteilt, auf der anderen Seite darf man dann aber, ihrer Meinung nach, nicht mal den Opfern des anderen Diktators gedenken ohne als Faschist zu gelten, da fragt man sich auch ob die damals als Kind nicht zu oft vom Wickeltisch gefallen sind.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.01.2013 um 00:03
@Chiliast
Doch,der Spalter Klaus Lederer hat die Bullen gerufen,im übrigen hab ich mit antikommunistischen Spaltern kein Mitgefühl wenn sie angespuckt werden,dafür stellen diese Lumpenproletarier sich doch extra hin.
Apropos Spalter,auch viele Jusos und Falken waren auf der LL-Demo und verwahrten sich gegen die Spaltungsversuche von Falken und Noskejugend

Youtube: Luxemburg-Liebknecht-Demonstration 2013

Youtube: Berlin: Gedenkmarsch Luxemburg/Liebknecht


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.01.2013 um 07:55
@Warhead war trotzdem nicht okay was da passiert ist, der stein gedenkt vorallem kommunisten, trotzki und co.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.01.2013 um 12:02
@Warhead

mal wieder mehr herausgestellte attitüde als gesunder menschenverstand von dir?

Allein diese spalterrhetorik ist mehr als lächerlich.

@25h.nox

Ach, sonst wäre es nicht falsch gewesen was da passiert ist?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.01.2013 um 12:08
@25h.nox
@Warhead

geil find ich vorallem, dass ihr die ersten seid die sich echauffieren wenn irgendeiner auch nur extrem indirekte und vaage verbindungen zur rechten szene hat, aber es voll gut findet wenn daleute rumlaufen die stalin usw. verherrlichen und wahrheid leute spalter nennt die sich davon distanzieren wollen.

Echt, lächerlichste doppelmoral.

Muss man sich nicht wundern wenn die Linke szene nicht ernstgenommen werden kann bei solchen ansichten


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.01.2013 um 12:10
@Shionoro würde er diese opfer nicht mit berücksichtigen wäre es ein einfacher gedenkstein für nazis und weiße, deren gedenkenstätten nicht zu ehren ist in meinen augen völlig legitim.
der gedenkstein ist aber deutlich anders gedacht, geht es doch vorallem um interne opfer des stalinismus und nicht um nazis die durch die hand der stalinisten gestorben sind beim versuch russland zu überfallen.
trotzki ist hier nur einer der bekanntesten namen. gibt auch diverse spanienkämpfer, oppositionelle in der ddr und der SU, die sind aber nicht so bekannt.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.01.2013 um 12:11
@Shionoro

In den westlichen Demokratien hat man es zwar fertiggebracht den Faschismus zu ächten, die marxistischen Mörder dürfen aber weiterhin ungestraft verherrlicht werden.
Eine echte Doppelmoral von höchster Stelle.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.01.2013 um 12:18
@Hansi

das ist es.
Leider.
Denn auf diese art und weise stärkt man die rechte szene, die es seit jeher versteht sich als opfer zu inszenieren.
Man gibt ihr damit feuer und weitere gründe ungerechtigkeit und unterdrückung gegenüber sich selbst zu sehen womit sie ohne weiteres neue junge leute anlocken können.

aber leider verstehen das viele menschen aus der linken szene scheinbar nicht.

@25h.nox

Man macht es sich sehr leicht zu sagen 'das waren nazis kein mitleid'.
So wie da reagiert wurde mit spucken und randale bedient man sich selbst der mittel des faschismus und führt die eigene sache ad absurdum.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.01.2013 um 12:21
Shionoro schrieb:Man macht es sich sehr leicht zu sagen 'das waren nazis kein mitleid'.
in dem fall ist das einfach falsch.
in anderen fällen ist sowas aber richtig, wieso sollte man nicht das grab von heß bespucken?
Shionoro schrieb:So wie da reagiert wurde mit spucken und randale bedient man sich selbst der mittel des faschismus
das musst du jetzt aber mal erklären


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.01.2013 um 12:26
@25h.nox

nein, das sollte man nicht.


Man bedient sich der mittel des faschismus indem man anderen leuten die dort einen kranz neiderlegen das untersagen will und nur seine eigene meinung geltend machen möchte, und das unter anderen mit gewalt.

Und dann faschismus, faschismus schreien, wie man's so schön kennt.

faschismus entsteht durch menschen die es für legitim halten so auf etwas zu reagieren was ihnen nicht passt und sich aufhetzen zu lassen


melden
169 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Verlust33 Beiträge