Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2013 um 00:02
@Warhead

du sagtest gerade selbst, dass es nur im linken spektrum diskurs darüber geben soll, was die sinnvollsten mittel sind und was die zielsetzungen sein sollten.

Das ist eine Abkapselung.

und das die keinen positiven effekt hast siehst du eben daran, wie linke heute wahrgenommen werden in der bevölkerung.

Das ist ne sache, die man sich zu nem guten teil selbst zuzuschreiben hat, weil man saublöd vorgegangen ist.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2013 um 00:06
@kurvenkrieger
kurvenkrieger schrieb:Empört euch! Aber mal ehrlich - im Vergleich mit NSU und co kackt der linke Untergrund einfach mal komplett ab, das is nix. Keine Tote, garnix. Oder leb ich einfach nur auf dem Roten Mond? ...
Es liegt wohl einfach daran, dass die Polizei mit Pfefferspray droht.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2013 um 00:08
@Tripane

nein.
Es ist wirklich in den heutigen verhältnissen in D ein fakt, dass rechtsextremisten ein größeres gefahrenpotential bieten als linksextremisten.

das heißt nicht, dass es nicht genauso radikale linksextremisten gibt, aber in den heutigen verhältnissen sind diese keine gefahr und ihre standpunkte finden auch keine basis in der mehrheitsbevölkerung.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2013 um 00:08
@Tripane

Schon wieder besoffen?
Damals hat auch ein finaler Rettungsschuß niemanden von der RAF abgehalten, ganz im Gegentiel.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2013 um 00:09
shionoro schrieb:und ihre standpunkte finden auch keine basis in der mehrheitsbevölkerung.
Das sieht schon ganz anders aus wenn man die Occupy-Bewegung dazuzählt, und viele finde die ja schon "extrem"...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2013 um 00:12
@kurvenkrieger

die occupy bewegung in Deutschland erkenne ich aber nicht wirklich als extrem.

Ich persönlich untersscheide aber auch demo sitution zu normalsituation.

Demo gewalt sehe ich als ein phänomen an, welches vergleichbar ist mit hooligans, sofern es eben gezielt ist und da einer absichtlich sich kloppen will und das nicht aus dem affekt passiert, was immer in einer aufgeladenen situation wie einer demo sein kann.

Gezielt anschläge auf personen oder schlägertrupps gibt es von seiten der linken aber selten, und solcherlei situationen können auch nie auf die politische linke zurückgefährt werden, im gegensatz zu ähnlichen situationen von seiten der rechten, die oft auch in verbindung mit der npd gebracht werden können oder anderen organisierten strukturen, wie z.b. freundeskreisen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2013 um 00:14
@kurvenkrieger
kurvenkrieger schrieb:Damals hat auch ein finaler Rettungsschuß niemanden von der RAF abgehalten, ganz im Gegentiel.
Schwelgen in der Vergangenheit? Du sagtest doch vorhin, du willst nichts von der RAF lesen. Vielleicht hast du deine Alk Ration heute noch nicht gehabt? :D


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2013 um 00:22
@shionoro
shionoro schrieb:nein.
Es ist wirklich in den heutigen verhältnissen in D ein fakt, dass rechtsextremisten ein größeres gefahrenpotential bieten als linksextremisten.

das heißt nicht, dass es nicht genauso radikale linksextremisten gibt, aber in den heutigen verhältnissen sind diese keine gefahr und ihre standpunkte finden auch keine basis in der mehrheitsbevölkerung.
Was bringt dich denn zu dieser so sicher dahergebrachten Aussage? Gefahr hat viele Gesichter.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2013 um 00:27
@Tripane

Die aktuellen verhältnisse.
Ich kenne genug antifa und ich kenne genug leute, die sich heute in freundeskreisen aufhalten.

Ich weiß, dass es keine leute gibt, die die polizei um hilfe bittet aus der linken szene auszusteigen und ich habe nie von fällen gelesen, wo aussteiger aus der linken szene bedroht worden sind.

Ich weiß aber, dass sowas bei rechten sehr viel öfter vorkommt, obwohl es weniger offen rechte gibt als offen linke.

das liegt nicht daran, dass linke unbedingt weniger radikal oder selbstgerecht in ihren meinungen sind, aber zumeist rekrutieren sie sich eher aus dem spektrum der schüler und studenten, jedenfalls bei der antifa, die tendenziell meist weniger gewaltbereit oder an gewalt gewöhnt sind als die leute, die so in den freundeskreisen oder bei anderen rechten orgas rumhängen, die meist tendenziell eher aus bildungsfernen schichten stammen die ebenfalls tendenziell eher mit gewalt zu tun haben.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2013 um 01:06
@shionoro
Auch wenn ich einigen Aspekten die du bringst, völlig zustimme, halte ich die Schlüsse die du ziehst, doch für gewagt. Erstens mal, sollte man persönliche Erfahrungen aus dem eigenen Umfeld sehr vorsichtig einschätzen. So wie du auf mich wirkst, bist du keiner, der viel Berührung mit einem "wirklich harten Kern" gewaltbereiter Linksextremisten hätte. Das heißt aber nicht, dass es ihn nicht gibt. Ausserdem schätze ich viele linken Gruppierungen als schlicht zu feige ein, das zu tun, was sie gerne tun würden. Sie haben vermutlich keine echten Prinzipien, die sie bereit wären zu hart zu verteidigen. Linke Gruppierungen sehe ich häufig mehr als psychologische Selbsthilfegruppen. Sie sind sich dessen nur nicht bewußt, und bauen ihr Selbstwertgefühl auf ihrem Haß auf das Bürgertum auf. Die Politik ist eher ein Nebeneffekt. (Wie auch bei vielen rechtsextremen Gruppen).

Und was Studenten angeht - woraus rekrutierte sich denn die RAF? Waren nicht alles Studenten, aber doch häufig Leute mit "akademischem Hintergrund". Die waren lediglich mental stark genug, um auch als relativ kleine Gruppe, die Hemmschwelle zu ihren Verbrechen zu überwinden.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2013 um 01:20
@Tripane

Guter Konter, ok - Dein Punkt. Es liegt eindeutig am Pfefferspray! :D
Tripane schrieb:Das heißt aber nicht, dass es ihn nicht gibt.
Seit der RAF isses hier recht still geworden, da kannste noch so viel schreiben.
Du differenzierst auch ungern zwischen "Linken Gruppierungen" & gewaltbereiten Extremisten, warum auch. Nein, Du schreitest mutig fort und stempelst neuerdings auch die politische Beteiligung großer Teile der "Linken" Bevölkerung in unterschiedlichsten Gruppen als Selbsttherapie ab.
Na denn Prost!
Trink noch einen, alter! Anders is der Schmu auch nich zu ertragen. Von welchem Stamm sind die Tripanen eigentlich? Timber? Holz fällt! :trollbier:


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2013 um 01:29
Tripane schrieb:Die waren lediglich mental stark genug, um auch als relativ kleine Gruppe, die Hemmschwelle zu ihren Verbrechen zu überwinden.
naja, die westlichen und östlichen geheimdienste hatten schon ne ganze menge einfluß. ohne kalten krieg hätte es die raf nicht gegeben. wohl aber einige der anderen gruppen


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2013 um 01:51
@25h.nox
25h.nox schrieb:naja, die westlichen und östlichen geheimdienste hatten schon ne ganze menge einfluß. ohne kalten krieg hätte es die raf nicht gegeben. wohl aber einige der anderen gruppen
Schwer zu sagen. Ich kann und will das weder bestreiten noch bestätigen, denn da gerät man schon sehr in eine spekulative Grauzone, wie ich meine.


melden
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2013 um 02:04
@Warhead
Warhead schrieb:Das ist deine Interpretation,du darfst natürlich den ganzen Tag Mist erzählen,Mist erzählen ist hierzulande nicht verboten.
Kann man das überhaupt anders interpretieren? Nochmal das Zitat:
Warhead schrieb am 28.03.2013:Diese Klausel hat dazu geführt das 95% der Staatsknete die für demokratiefördernde und faschismusbekämpfende Projekte gedacht ist nicht mehr abgerufen wird.Einfach schon deshalb weil Antifaschisten sich nicht spalten lassen in gute Demokraten die bei Rot stehenbleiben und einen Bückling vor den Bullen machen und jenen die weiter blockieren und sich zur Wehr setzen wenn die Bullen Pfefferspray einsetzen
Du willst den Lesern erzählen, daß ich da willkürlich irgendwas rein interpretiere, wenn ich nun feststelle, daß sich deiner Aussage nach die "normale" linke Szene weigert die Solidarität zu bekennenden Gewaltstraftätern aufzugeben?

Das Einzige, was du hier noch einwenden könntest wäre meine Darstellung von "linken, die sich -nur- zur Wehr setzen" als Gewalttäter.

Deine Strategie wird es dann in der weiteren Diskussion sein uns erzählen zu wollen, daß sich diese Typen - die Steine und gelegendlich sogar Brandsätze werfen - nur gegen die "Bullen mit Pfefferspray" wehren. Du willst aus den Tätern Opfer machen, indem du die Illusion aufrichtest, diese armen Linken wollten eigentlich keiner Seele etwas tun und es käme nur durch die Polizisten zu solchen Ausschreitungen.

Du hast allen Grund einer solchen Diskussion schnellen Fußes aus dem Weg zu gehen - ich habe hier ja schon oft genug VON LINKEN INTERNETQUELLEN Bilder und ähnliches gepostet, woran sich eine radikale Neigung zur Gewalt erkennen lässt. Das Geschwätz von den passiven Linken, die sich nur ihrer Haut wehren kannst du dir also für irgend ein linksextremes Forum aufheben - wo ihr euch dann gegenseitig für eure Courage feiern könnt.
Warhead schrieb:Andere Akteure innerhalb der Linken haben da andere Positionen,die jedoch diskutieren wir intern,ich sagte es schon mehrmals,aussenstehende,zumal ahnungslose,Elemente können interpretieren wie sie lustig sind,aber das macht ihr Gefasel nicht richtiger
Anstatt mich als Person anzugreifen, könntest du dir auch die Mühe machen und es einfach widerlegen. Das wird für so einen hoch intelligenten Schreiber doch keine Herausforderung sein - oder? :o)

@kurvenkrieger
kurvenkrieger schrieb:Ich finds lustig wie man immer wieder geneigt is sich hier zu rechtfertigen, eigentlich können einem die Leude mit derartigem Schubladendenken doch nur leid tun. Wenn ich Begriffe wie Gewalt-Extremisten und Anti-Demokraten schon lese schaltet mein Hirn eh auf Durchzug.
Zugegeben...die Versuchung war groß deinen Hinweis auf das Verhalten deines Gehirns in zynischer Weise zu benutzen, um deine allgemeine geistige Kompetenz in Frage zu stellen. Aber ich möchte andererseits auch den Lesern nicht den Spaß verderben sich selbst ein Urteil darüber zu bilden, ob es womöglich einen Zusammenhang gibt zwischen der Qualität deiner Beiträge und deinen "kognitiven Gewohnheiten".
kurvenkrieger schrieb:Die persönliche Note rundet das Trollbild dann auch komplett ab, lass Dich von so nem Gehörnten nich aus der Fassung bringen!
Der Warhead ist ein ganz harter Kerl - ein richtiger roter Krieger der alten Schule. Bei jeder friedlichen Demo wird der von wütenden, faschistischen Polizisten halb tot geschlagen - aber das macht dem nichts aus. So ein paar Forenbeiträge prallen da an dem ab wie Steine von einem Räumungsfahrzeug der Polizei! :o)

@shionoro
shionoro schrieb:Ich weiß, dass es keine leute gibt, die die polizei um hilfe bittet aus der linken szene auszusteigen und ich habe nie von fällen gelesen, wo aussteiger aus der linken szene bedroht worden sind.
http://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af-linksextremismus/aussteigerprogramm-linksextremismus


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2013 um 02:12
@kakaobart

Genau wegen diesem austeigerprogramm weiß ich es ja.
Es gab seitdem das ins leben gerufen wurde sage und schreibe eine einzige person, die es wahrnehmen wollte.


melden
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2013 um 02:15
@shionoro
shionoro schrieb:Genau wegen diesem austeigerprogramm weiß ich es ja.
Es gab seitdem das ins leben gerufen wurde sage und schreibe eine einzige person, die es wahrnehmen wollte.
Der Rest hat vielleicht Angst! Da dieses Projekt noch nicht lange existiert, hat es auch keine "Erfolgsquote" als Basis für das Vertrauen anzubieten, daß es von den Menschen letztlich ja abverlangt...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2013 um 02:16
@kakaobart

Das projekt is für die leute da, die angst haben.
Bei den rechten, die mit sicherheit nicht weniger angst haben müssen, funktioniert es ja auch.

Hast du denn einen bericht, wo leute gekillt oder attackiert worden sind, weil sie aus der antifa oder aus ner anderen vereinigung ausgetreten sind?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2013 um 02:19
@kakaobart

Zyniker also, wie passend. Der Gentleman schweigt und genießt...
kakaobart schrieb:Der Rest hat vielleicht Angst! Da dieses Projekt noch nicht lange existiert, hat es auch keine "Erfolgsquote" als Basis für das Vertrauen anzubieten, daß es von den Menschen letztlich ja abverlangt...
Sicher, haben alle Angst vor der bösen linksextremistischen Bedrohung.
Hast Du eigentlich auch Fakten anzubieten?


melden
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2013 um 02:27
@shionoro
shionoro schrieb:Das projekt is für die leute da, die angst haben.
Bei den rechten, die mit sicherheit nicht weniger angst haben müssen, funktioniert es ja auch.
Soweit ich weiß ist die Quote bei den Programmen für Rechtsextreme auch nicht sehr viel besser - allerdings gibts da mehrere unabhängige Institute und IN DER SUMME kommen die dann im Jahr auf kleinere zweistellige Zahlen.

Bedenke auch, daß diese Programme für Nazis viel bekannter sind und inzwischen teilweise schon einen Ruf haben, der ein gewisses Vertrauen erzeugt.

@kurvenkrieger
Sicher, haben alle Angst vor der bösen linksextremistischen Bedrohung.
Hast Du eigentlich auch Fakten anzubieten? Aus welchen Quellen informierst Du Dich eigentlich, daß Du zu derartigen Erkentnissen gelangst?
Na hier das Forum ist doch schon eine ausreichende (und vor allem authentische) Quelle. Guck dir mal an, wie schnell man hier als Kritiker der linksextremen Szene in die braune Schublade gesteckt wird...und dann weiß ich SPÄTESTENS von euren Internetseiten, wie ihr mit Nazis umzugehen pflegt. Der Rest ist einfach Mathematik: Jeder, der Links "doof" findet ist ein Fascho - und Faschos gehören mit allen Mitteln bekämpft!

Hast du dir das Angebot vom Aussteigerprogramm mal angesehen? Wäre das vielleicht was für dich? Ruf doch mal dort an und red´mit denen...die sind nett! Die werden dir wirklich versuchen zu helfen... ! Vielleicht ist für dich ja auch endlich die Zeit gekommen dich von der linken Szene zu lösen. Denk mal drüber nach!

Lg


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2013 um 02:35
@kurvenkrieger

Wie schon gesagt, ich glaube du hast von der linken szene eine falsche vorstellung in diesem fall.
Es gibt viele Fälle, in denen aussteiger aus der rechten szene verfolgt worden sind, bei linken ist ihr da kein fall bekannt.

Und wir sprechen hier über eine einzige person.

Was du sagst ist also reine spekulation und das ohne begründung der annahme.


melden
682 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Weltoktoberea87 Beiträge