Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.079 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:27
Tripane schrieb:-Gleichschaltung der Hirne
Deshalb nämlich mussten uns aufrechte Westdeutsche unter der Führung Helmut Kohls 1989 befreien.
Allein wären wir dazu nie in der Lage gewesen.
(Ironie, multipliziert mit Sarkasmus)

Hat wohl doch Karl-Eduard von Schnitzler Recht gehabt ? :D :D :D


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:28
@Tripane

Das ist auch wieder nur ein und immerwieder der selbe Staatssozialismus der hier beschrieben wird. Was die sozialistischen Alternativen dazu anbelangt sind das nicht bloss "theoretische Konzepte des idealen Sozialismus" sondern real ausgefuehrte von denen die schoensten Beispiele leider durch externe Kraefte gewaltsam entfernt worden sind, Chile wurde schon angesprochen oder nehmen wir den staatenlosen Sozialismus der spanischen Anarchosyndikalisten, die sowohl von Stalinisten als auch Franquisten ausradiert worden sind. ;)

Wenn man sich deine Liste allerdings als Grundlage dafuer nimmt alle Alternativen zu verwerfen, dann ist das bloss blanker Fatalismus.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:30
@eckhart
eckhart schrieb:@Tripane /Patrick, Du wirst entschieden zu persönlich ;)
Dann sag das bitte nicht mir, sondern Patrick.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:30
@kulam

Vielleicht ist es das Glück der (sogenannten) sozialistischen Staaten in Mittel- und Südamerika, dass die USA seit dem ersten Golfkrieg, erst recht seit dem 11.9.2001, den "Krieg gegen den Terror" in anderen rohstoffreichen Regionen führen.
Ausserdem hat seit Ende des Kalten Krieges und dem Zerfall der UdSSR das Feindbild "Islam" das Feindbild "Sozialismus" weitgehend abgelöst.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:31
eckhart schrieb:Patrick
dem Jargon von Döring


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:31
kulam schrieb:Ob Venezuela nu nach 14 Jahren "bolivarische Revolution" auch im Blutbad endet?
Zumindest gab's keinen Krieg mit Kolumbien. War ja immer mal knapp dran.

Ansonsten zweifle ich an der Nachhaltigkeit der Wirtschaftspolitik von Chavez, die letztlich sehr einseitig war: Verstaatlichung der Ölressourcen und zentrale Verteilung von Geldern. Dazu ein paar markige Sprüche, die ihn als "Komischen" auszeichneten.

Ich wüsste jetzt nicht, was ein Chavez einem Lula voraus hätte.


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:31
Eine Gesellschaft ohne soziales Gefälle wäre zwar wünschenswert, aber ist in der Realität nur durch Diktatur zu bewerkstelligen. Welche Motivation hätten die Leute noch jahrelang zu studieren wenn der Straßenkehrer oder Hilfsarbeiter denselben Lohn einstreicht? Idealisten würden sich wohl trotzdem bilden aber die meisten sind ehr pragmatischer Natur und so gäbe es schnell ein ein Problem bei qualifizierten Fachkräften. Marx führte die Jäger und Sammler Gesellschaft als Beispiel für soziale Gleicheit an, aber selbst da bekam der beste Jäger wohl den fettesten Brocken der Beute.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:33
Banana_Joe schrieb:Welche Motivation hätten die Leute noch jahrelang zu studieren wenn der Straßenkehrer oder Hilfsarbeiter denselben Lohn einstreicht?
Beispielsweise den dreifachen Lohn.

Nicht immer vom einen real existierenden Extrem ins konstruierte Extrem fallen !


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:37
eckhart schrieb:Beispielsweise den dreifachen Lohn.
Kann man so eine klassenlose Gesellschaft schaffen? Ich denke nicht aber der Ansatz ist wohl der richtige.Die Verteilung von Geld und Macht auf die oberen "10.000 hat heute tatsächlich absurde Ausmaße angenommen...


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:37
eckhart schrieb:Beispielsweise den dreifachen Lohn.
Dann lieber eine Parteikarriere mit Zugang zu den Devisenläden.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:40
@kulam
Das ist auch wieder nur ein und immerwieder der selbe Staatssozialismus der hier beschrieben wird. Was die sozialistischen Alternativen dazu anbelangt sind das nicht bloss "theoretische Konzepte des idealen Sozialismus" sondern real ausgefuehrte von denen die schoensten Beispiele leider durch externe Kraefte gewaltsam entfernt worden sind, Chile wurde schon angesprochen oder nehmen wir den staatenlosen Sozialismus der spanischen Anarchosyndikalisten, die sowohl von Stalinisten als auch Franquisten ausradiert worden sind. ;)

Wenn man sich deine Liste allerdings als Grundlage dafuer nimmt alle Alternativen zu verwerfen, dann ist das bloss blanker Fatalismus.
Sorry, du beschreibst genau den Unsinn den ich nicht gelten lasse.
Wir kommen nicht auf die Idee zu sagen "der Nationalsozialismus sei eigentlich ein gutes, von Hitler, Göbbels und einigen andern vergewaltigtes Konzept, das es aber im Grund ewert wäre, öfter mal versucht zu werden."
Aber beim Sozialismus, der von Anbeginn an eine Pleite nach der andern hinlegt und nicht selten in Blutbädern bis hin zum Massenmord endet, da sollen wie es doch bitteschön immer wieder versuchen?

Kapiert das bitte: Das Märchen, dass der "gute Sozialismus" immer irgendwie von ein paar bösen Buben mißbraucht wird, mag einmal verfangen, aber nicht dutzend Male. Der Sozialismus in sich ist das Böse, und jeder der das durchdrücken will ist es. Das Böse ist dort systemimmanent, die Gründe habe ich dargelegt. Das ist kein Fatalismus.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:41
@Banana_Joe

Fuer mich der reale Horror, wenn man etwa Mediziner nicht aus anderen Gruenden als dem lieben Geld wird. Das Problem mit den mangelnden qualifizierten Fachkraeften produziert der Kapitalismus langfristig auch, zumindest in den harten Wissenschaften. Warum Physiker werden, wenn man mit irgendwelchen Wirtschaftswissenschaften Geld machen kann. Darum haben wir ja auch ueberproportional viele BWL-Schnoesel.

@Branntweiner

Ist nicht das Thema aber unter anderem das hier:
The current economic expansion began when the government got control over the national oil company in the first quarter of 2003. Since then, real (inflation-adjusted) GDP has nearly doubled, growing by 94.7 percent in 5.25 years, or 13.5 percent annually

...

During the current economic expansion, the poverty rate has been cut by more than half, from 54 percent of households in the first half of 2003 to 26 percent at the end of 2008. Extreme poverty has fallen even more, by 72 percent. These poverty rates measure only cash income, and do not take into account increased access to health care or education.

Over the entire decade, the percentage of households in poverty has been reduced by 39 percent, and extreme poverty by more than half.

...

From 1998-2006, infant mortality has fallen by more than one-third. The number of primary care physicians in the public sector increased 12-fold from 1999-2007, providing health care to millions of Venezuelans who previously did not have access.

There have been substantial gains in education, especially higher education, where gross enrollment rates more than doubled from 1999-2000 to 2007-2008.
http://www.cepr.net/documents/publications/venezuela-2009-02.pdf


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:42
Banana_Joe schrieb:Kann man so eine klassenlose Gesellschaft schaffen?
Ich glaube nicht, dass man das noch "Klasse" nennen könnte.
Ziel sollten außerdem nicht Begriffe sein,
sondern Verantwortungsbewusstsein und Zukunftsfähigkeit und nicht "Nach mir die Sintflut".


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:44
Es lebe das Klischee!

Es sei daran erinnert, dass Lohngefälle sogar bei vergleichbarer Arbeit, in allen real existierenden "sozialistischen" Staaten gegeben waren. Gerade am Beispiel der DDR lässt sich das belegen.

Soviel zum Thema: Wenn Sozialismus ausbricht, will ja keiner mehr lernen, studieren, arbeiten, sich qualifizieren.

Okay, mag der Grund gewesen sein, warum alle Zonis stinkend faul und brunzdumm waren und sich nur von Westpaketen ernährten. Und heute? Brechen sie die Schule ab, sind arbeitslos und leben allesamt von Hartz IV. Ja, vielleicht hätte man den Sozialismus mit Stumpf und Stiel ausrotten sollen. Wo lag noch mal der olle Kommissarbefehl 'rum?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:44
@Tripane

Nirgends hab ich hier von Missbrauch geredet. Das intepretierst du hier rein.

Es geht darum, dass man den Sozialismus genau wie den Kapitalismus als Wirtschaftssysteme auf ein breites Spektrum politischer Systeme aufteilen kann, von Totalitarismus bis Demokratie (und vielleicht noch darueber hinaus).

In deiner Kritik geht es um den totalitaeren Sozialismus, den demokratischen Sozialismus gibt es allerdings auch und ist keine Fiktion.

Und der totalitaere Sozialismus ist so einfach zu kritisieren wie schlechtes Wetter, das ist keine Kunst.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:44
kulam schrieb:Ist nicht das Thema aber unter anderem das hier
Genau, was ich sage. Die positiven Entwicklungen sind einseitig ermöglicht durch die Verteilung von Ölgeldern. Meine Frage ist: wie nachhaltig ist das Konzept?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:45
@Tripane

das liegt am grundgedanken.
Der grundgedanke des sozialismus ist ein guter, wir wollen gleichheit allrer menschen und keine unterdrückung.

Leider waren die bisherigen mittel mit denen dieser zustand herbeigeführt werden sollte immer im hohen maße unterdrückerisch, diktatorisch und gewalttätig, und das nicht nur zur machtergreifung, sondern auch danach gegenüber absolut unschuldigen menschen.

Hätte man aber ach der französischen revolution die auch in die hose ging gesagt: neee, lassen wir das doch besser, dann wären wir jetzt immernoch nicht an dem punkt an dem wir sind angelangt.


Der grundgedanke des nationalsozialismus ist aber ganz anders verortet als der des sozialismus


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:46
@kulam

als physiker verdienste aber unter umständen weit mehr kohle als der 0815 bwler :p
SChließlich machen es so viele, dass nur aus den wirklich guten auch was wird


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:46
@kulam
kulam schrieb:Darum haben wir ja auch ueberproportional viele BWL-Schnoesel.
Da siehst Du ja welches Geistes Kind viele sind.

@Doors
Doors schrieb:Soviel zum Thema: Wenn Sozialismus ausbricht, will ja keiner mehr lernen, studieren, arbeiten, sich qualifizieren.

Okay, mag der Grund gewesen sein, warum alle Zonis stinkend faul und brunzdumm waren und sich nur von Westpaketen ernährten. Und heute? Brechen sie die Schule ab, sind arbeitslos und leben allesamt von Hartz IV.
Bravo. Du hast gerade ein Vorurteil mit einem anderen zu widerlegen versucht. Das spricht für Deinen Weitblick.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:47
@Branntweiner

Wie nachhaltig ist denn sonst irgendein Konzept in Südamerika?


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt