Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.04.2013 um 23:32
@kurvenkrieger

Das ist doch hier gar nicht die frage, was du lieber hast.
Es sind unterschiedliche sachen.
Und es ist nicht okay, jemandem aufs maul zu hauen weil er reicher ist als du und du hartz 4 bekommst, obwohl diese person damit gar nichts zu tun hat sondern nur sich selbst in diesem system zurechtfindet so wie sie es gelernt hat, genauso, wie du selbst.

Das sind doch armselige relativierungen für gewalt jetzt.

Was ändert sich, indem du irgendwem das auto anzündest?


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.04.2013 um 23:36
@shionoro
Der Bonze wird sich merken,hier komm ich nicht mehr her...

Youtube: Quetschenpaua - Wagensportliga


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.04.2013 um 23:42
@shionoro
Menschen wehren sich eben gegen Verdrängung aus den Städten,gegen die weiter fortschreitende Privatisierung und Verwertung des öffentlichen Raumes...jeder auf seine Weise


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.04.2013 um 23:44
@Warhead

Das wird nicht passieren.
Außerdem interessant, dass du gerad esowas toll findest.

Du reagierst genauso, wie LEute in einer stadt, in der viele sozial schwache ausländer zureisen und die dann eine nschutzreflex bilden, indem sie abhauen oder sich isolieren.
Is fast das gleiche wie ausländer raus brüllen, nur dass es gegen die böse 'bonzen' geht.

Einer, der gegen zuwanderung redet, weil er angst vor steigender kriminalität und einem heruntergekommenen viertel hat, den lachst du aus und nennst ihn nazi.
Scheiß egal ob der typ in dem viertel keine Zukunft mehr sieht und angst um siene kinder hat und dann wegzieht, er is einfach ein idiot, und wer probleme hat, bei dem liegt das eh nur daran, dass er nich so knorke alternativ ist wie ud.

Einen, der reiche zuwanderer aus dem viertel rausmobben will, weil durch sie die Grundstückspreise steigen, den beglückwünschst du.
Der hat genauso wie der im ersten Beispiel angst, dass seine bisherige existenz auf dem spiel steht.

Aber du reagierst hier absolut doppelmoralisch, wenn du das eine in ordnung findest, und das andere problem nicht sehen willst.

Ich sage: Man kann keinem vorschreiben wo er zu wohnen hat, jeder kann sich die wohnungen suchen, die für ihn bezahlbar sind, niemand muss dabei an irgendein gemeinwohl denken.

Solche Probleme, wie das angestammte anwohner ihre wohnungen nicht mehr bezahlen können, sind scheiße und sollten angegangen werden, genauso wie es scheiße ist, ein viertel mit einer erheblichen zuwanderungsrate von sozial schwachen allein zu lassen und die probleme dort einfach vor sich hin köcheln zu lassen.

Beide Probleme löst man aber nicht durch gewalt, weder gegen bonzen, noch gegen asylanten.

Mit 'wir wollen euch nicht' kommt man nicht weiter, und es ist bei dir GENAU derselbe reflex wie bei anderen wenn sie asylanten heime nicht in ihrer umgebung haben wollen.
Ein trauriger Reflex.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.04.2013 um 23:45
@Warhead

Jo, jeder auf seine Weise, und keiner so, dass es was nutzt.
Super idee, hauptsache rabbatz machen, sich dran aufgeilen, sich darüber auslassen, dass es eh nix nutzt, und dann weitersaufen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.04.2013 um 23:47
@shionoro
Naja ich halte das für einen schlechten Vergleich, weil beides absolut unterschiedliche Thematiken sind. Während man dem einen menschlich was abgewinnen kann(Vertreibung durch kommerzialisierung), kann ich dem anderen nichts menschliches gewinnen ( Ausländer hassen für was auch immer) Auch wenn ich dir in der Hinsicht zumindest auf moralischer Ebene recht gebe.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.04.2013 um 23:50
@yummi

Du findest es nicht menschlich, angst davor zu haben, dass die kriminalitätsrate steigt und auch delikte wie körperverletzung oder ähnliches?
Denn wir wissen zwar, dass es keine ausländerspezifischen delikte gibt, sehr wohl wissen wir aber, dass diese verbrechensraten in sozial schwachen bezirken ansteigen, und wenn du kinder hast wirds in den schulen auch nicht besser.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.04.2013 um 23:50
@shionoro
Und das begründet ausländerfeindliches Gedankengut?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.04.2013 um 23:51
@shionoro
Die einzigen Kriminalitätsraten die beständig steigen sind die welche Wirtschaftskriminalität betreffen


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.04.2013 um 23:57
Wir treiben die Kosten für Zwangsräumungen ins Unermessliche

Youtube: Zwangsräumung um jeden Preis - Widerstand wächst [Bericht]


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.04.2013 um 00:07
@Warhead

Achso, du willst mir also erzählen, in sozial schwachen bezirken sei die kriminalitätsrate gar nicht höher als anderswo?
GEnau, is klar.

Wirtschaftskriminalität gibt es auch und die gehört angepranger und bekämpft, die bringt jemandem, der unter anderen formen der kriminalität leidet, abe rherzlich wenig.

Treib die kosten ins unermessliche, nutzen wird es am allerwenigsten den leuten, die da geräumt werden.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.04.2013 um 00:13
@shionoro
Sozial schwach...was du betreibst ist die übliche Hetze und Diffamierung,wer weniger Geld zur Verfügung hat und nicht mit nem cayenne luftverpestend dahergebraust kommt ist also sozial schwach in deinen Augen.Wer sich die Waffe der Solidarität und Kooperation zu eigen macht ist demnach folglich asozial


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.04.2013 um 00:18
@yummi

Und du begründest 'bonzen' feindliches gedankengut?
Du findest das okay, wenn eine familie, nur weil sie wohlhabend ist, eingeschüchtert wird und ihr verboten wird in einem Viertel zu wohnen?

Genauso wie du sagst, grundstückspreise steigen und man fühlt sich in der existenz bedroht, sagt der, der kein asylheim und keine zuwanderung will, die kriminalität wird steigen und er fühlt sich in seine rexistenz bedroht.

Es ist dasselbe ding.

Beides ist nicht schlau.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.04.2013 um 00:20
@Warhead

Nein.
Was ist daran hetze?
Sozial schwache viertel weisen höhere kriminalitätsraten auf als andere viertel, wenigstens was körperverletzung, vergewaltigung, drogendelikte und ähnliches betrift, also das, wovor der kleine mann der da wohnt mehr angst hat als vor wirtschaftskriminalität.

DAS nennst du hetze.

Leute aus nem viertel mit gewalt rauswerfen wollen weil sie geld haben und dir das system nicht passt, für das diese leute nix können, das findest du geil.

Du bist kein stück solidarisch, nicht ein bisschen, du hast nur eine solidarität gegenüber denen, die du für gut und richtig hälst.

Diese 'solidarität' weisen auch reiche unter sich in ihren vierteln auf.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.04.2013 um 00:20
shionoro schrieb:Es sind unterschiedliche sachen.
Nein, Gewalt hat nur unterschiedliche Ausprägungen. Du wirst mir sicher zustimmen daß auch jahrelange psychische Mißhandlung tiefgreifende seelische Schäden hinterlassen kann?
Das Gewaltmonopol liegt doch beim Staat, wenn der hingegen anfängt seine Bürger zu hintergehen verliert er Glaubwürdigkeit. Sowas resultiert dann zwangsläufig in den Beiträgen von Warhead und anderen hier.
Is das wirklich so schwer zu verstehen? Hier argumentiert doch niemand gegen unsere Demokratie.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.04.2013 um 00:26
@shionoro
Ich hab nie behauptet, dass ich es Okay finde. Ich habe gesagt, dass ich aus menschlicher Sicht weit aus besser nachvollziehen kann, wenn Menschen durch den Kommerz vertrieben werden, sich dagegen wehren.

Aber Ausländer per se als kriminell zu bezeichnen, halte ich für vorn herein falsch. Wenn man sagen würde okay, ich hasse asoziale Menschen und jene Menschen sollen sich bitte verp**** dann hätte ich damit weit aus weniger Probleme.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.04.2013 um 00:28
@shionoro
Richtig,ich bin solidarisch denen gegenüber wo ich es für richtig halte
Und nein,Wohlhabende unter sich sind nicht solidarisch,kein bisschen,ich bin in solchen Vierteln aufgewachsen
Und nein,ich will sie nicht rauswerfen,ich will das sie gar nicht erst dort hinziehen,Reiche haben partout ein Problem mit ärmeren Schichten und diskreditieren sie wo sie nur können als Sozial Schwache...und beweisen das auch gleich indem sie den Hausbesitzer beknien unsereinen doch zu kündigen damit deren Ableger/Freunde/Anwälte/Vorkoster/Hausfreund zu ner billigen Bleibe kommen,die würden auch locker das Fünffache zahlen von dem was meine Bude jetzt kostet


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.04.2013 um 00:28
@kurvenkrieger

natürlich kann auch seelische misshandlungs genauso schlimm oder sogar schlimmer sein als z.b. schläge (wobei mit physischer einhandlung seelische meist mit einhergeht).

Und ja, der staat darf 'seine bauern' nicht hintergehen.

Aber es sit ein unterschied, ob man persönlich sagt: gewalt ist gerechtfertigt von meiner seite aus gegen absolut unschuldige, die nichts für das system können, nur weil ich mich vom staat ungerecht behandelt fühle.

Wenn überhaupt muss man dafür kämpfen, den staat zu ändern.

das tut man aber nicht, man stellt sich lediglich in den weg obwohl man weiß, dass diese form des 'wehrens' sinnfrei ist und man keine chance hat.

Und DOCH hier diskutiert man gegen die dmeokratie wenn man sagt, das gewaltmonopol liegt nicht beim staat und man sollte selbstjustiz üben, DAS solltest du verstehen.


Hier verfährt man so, dass man es glorifiziert, 'sich zu wehren', als wie wenn ein arbeiter anstatt seinen chef, de rihn betrügt, zu verklagen und den rechtlichen weg zu gehen eins aufs maul hat, innen kanst kommt, und sich noch stolz dabei fühlt weil er 'gegen das system' etwas getan hat.

@yummi

Aus menschlicher Sicht ist beides nachzuvollziehen.
Du hättest in manchen vierteln sicher auch kein bock dort deine Kinder großzuziehen, sei mal ehrlich.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.04.2013 um 00:32
@shionoro
Darum geht es doch nicht!!! Ich würde meine Kinder problemlos mit zig Ausländern in eine Klasse stecken, wenn ich wüsste, dass mein Kind eine gute Bildung genießen würde und sich dort auch wohl fühlt. Aber es ist was anderes, wenn ich sagen würde " Wat da sind Ausländer? Nä schick ich nicht hin". Du verstehst den Unterschied? Ausländer sein, hat nichts mit einem sozialen Niveau zu tun. Wenn Menschen Ausländer als asozial bezeichnen, dann auch nur aus dem Vorurteil heraus.


melden
674 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
3. Reich noch Heute?50 Beiträge