Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke
LoN
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.03.2010 um 05:23
warum zerstören hauptsächlich junge menschen fremdes eigentum? sprich die "markenzeichen" der vermögenden - weil... linkes geschwafel blablabla
Ich sag dir warum. Weil sie Aggressionen haben, weil sie gewaltätig sind, hirnlose Randalierer die einfach lust an Zerstörung haben und nicht wissen was sie mit sich selbst anfangen sollen. Was die brauchen ist ein Tritt in den Arsch und bsp. ein Boot Camp wo man ihnen manieren beibringt.


melden
Anzeige
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.03.2010 um 07:29
@lightbringer
"Jawohl, wir entrechten einfach die, denen es besser geht!"

Davon hat niemand etwas gesagt. Es ist nicht so einfach wie es in der Bildzeitung steht. Auch wenn einige gerne Klischees benutzen.

Es geht nicht um Entrechtung, sondern um gerechte Steuersätze. Und es geht um Finanzmarktregeln und Bankenabgaben. Sie müssen den Schaden den sie angerichtet haben bezahlen. Das muss jeder normale Bürger auch machen ( laut BGB ).

Wir müssen etwas tun, damit nicht weiterhin 10 % ganze 2/3 vom Vermögen besitzen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.03.2010 um 08:13
@LoN

"Was die brauchen ist ein Tritt in den Arsch und bsp. ein Boot Camp wo man ihnen manieren beibringt"

Genau!









@Topic

Dummerweise richtet sich die "Zerstörungswut" junger Menschen, ob nun mit oder ohne fundierte ideologische Begründung, oftmals gegen die Ziele, die leicht zu erreichen sind. Das sind allerdings nicht immer Ziele, die, aus Sicht einer politisch-militärischen Aktion sinnvoller sein mögen, weil sie ggf. "dem Volk" propagandistisch besser zu vermitteln wären.

Heisst: Der Hamburger Autonome randaliert hin und wieder ein bisschen folkloristisch im Schanzenviertel, der Berliner Autonome muss zum 1. Mai traditionell etwas in Kreuzberg vor sich hin randalieren etc.

Auf die Idee, man könnte vielleicht, um in Hamburg zu bleiben, mal ein paar Villen an der Elbchaussee oder in Alster-Toplagen besuchen, bzw. in Berlin im Regierungsviertel oder am Potsdamer Platz - darauf kommt offenbar keiner.
So gesehen stelle ich die politische Ernsthaftigkeit dieser "AktivistInnen" massiv in Frage.

Wie sich schon bei den sogenannten "Jugendkrawallen" in Frankreich zeigte, ist es offenbar bequemer, wenn Muhamad dem Mehmet den unversicherten ollen Renault abfackelt.
Huh, da fürchten sich Kapital und Staatsmacht aber förmlich zu Tode. ZITTER, BIBBER, SCHLOTTER!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.03.2010 um 08:28
@LoN
trugschluss - das winzige zielgerichtete aggressionen - und diese hat ursachen in einem system, das gespalten ist - irgendwie drückt sich darin auch die resignation aus, eine art wut auf "greifbares"

wäre schön, wenn du die zusammenhänge erkennen könntest -

keinesfalls aber ist dein verachtender wunsch "boot camp" eine lösung - das ding wäre alsbald überfüllt
hast du nicht gescheitere lösungen anzubieten -

ich betone hiermit noch einmal: ich lehne jegliche gewalt ab

@Doors
eine handvoll leute kann natürlich nicht den bundestag stürmen, die sind ganz schnell in handschellen abgeführt


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.03.2010 um 08:30
@kiki1962


Ich will hier nicht irgendwelchen Militanten das Wort reden, aber vielleicht wäre das, mit politischen Forderungen und entsprechender PR verknüpft, sinnvoller, als in Kreuzberg bei Gemüse-Öztürk revolutionär die Scheibe einzuwerfen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.03.2010 um 08:37
@Doors
einigkeit macht stark - nur wer wären die partner - angepasste gewerkschaften, die laue veranstaltungen durchführen und von "protesten" reden aber keine nachhaltigen auf die beine bringen ...

veranstaltungen auf denen arbeitsminister die rede zum "tiefgreifenden verständnis" halten . . . man müsste - wir sollten

warme suppen zum abschluss und tschö - bis zum nächsten . .


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.03.2010 um 08:41
@kiki1962


Dass "Gewerkschaften", deren Funktionäre allen Ernstes Angst vor "sozialen Unruhen" haben, sich spätestes damit klar positioniert haben, hatten wir doch schon einmal ausgiebig diskutiert.

Sage mir, mit wem Du umgehst und ich sage Dir, wer Du bist.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.03.2010 um 08:48
@Doors
also wird es bei einzelnen, kleinen, verzweifelten aktionen bleiben

die zeichen der zeit sind noch nicht deutlich genug - sie nehmen ihren beutel, gehen zu tafeln und lecken sich die wunden vorm fernsehen

die kinder treten mal was kurz und klein und das war`s -


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.03.2010 um 08:51
@Doors
@Waldfreund
ach so - bürger wie @Valentini
@LoN
@lightbringer

werden natürlich weiter die phrasen dreschen und billige polemik wie arbeits- und straflager fordern


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.03.2010 um 08:58
@kiki1962

So gesehen ist Allmy doch ein Spiegel der Gesellschaft:

5 % revolutionäres Potenzial
5 % konterrevolutionäres Potenzial
90% ist alles total egal


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.03.2010 um 09:02
kiki1962 schrieb:werden natürlich weiter die phrasen dreschen und billige polemik wie arbeits- und straflager fordern
@kiki1962
Wo habe ich sowas gefordert? Bitte mit den Anschuldigungen aufpassen...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.03.2010 um 09:06
@Doors
warum dann also so viel geschrei um ein paar linksextreme - die verändern doch eh nichts - also bleibt ruhig bürger -

die unruhegeister machen noch nicht mal ein prozent aus - ach noch nicht mal ein promille -

es gibt keine wirkliche gefahr und die kleinen lichter kommen vor den richter und gut is . . .

ihr könnt alle weiter gut schlafen - eure bäuche streicheln und am stammtisch wöchentlich über biertrinkende hartz iver schimpfen und über arbeitszwang debattieren

froh werden einige hartz iver auch das machen - endlich mal eine aufgabe


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.03.2010 um 09:10
@lightbringer
dann bitte ich hiermit um entschuldigung - und nehme die "drohung" ernst


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.03.2010 um 09:10
@kiki1962


Zur Ehrenrettung von @lightbringer sei gesagt, dass es @LoN war, der explizit Lager gefordert hatte.

Apropos Lager - da fällt mir immer diese Bierreklame ein:

card 1668867743


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.03.2010 um 10:45
@Doors
Ich sehe es eine Nuance anders:

So gesehen ist Allmy doch ein Spiegel der Gesellschaft:

5 % revolutionäres Potenzial
5 % konterrevolutionäres Potenzial
90% ist alles total egal,
sie hassen immer hauptsächlich das, was BILD & Co. gerade vorgeben
scheitler schrieb:ich finde lustig, dass hier immer von links- und rechtsextremen die rede ist. die extreme mitte vergisst man immer, welche die grösste gefahr von allen darstellt.
Richtig !
Nachgewiesen ist z.B., dass quer durch die Gesellschaft ein latenter Antisemitismus
vorhanden ist. Und das nicht nur in Deutschland !

Nicht vergessen:
Diese Gesellschaft ist das Idealbild und das vollendete Produkt catesianischen Denkens !
Welchen Grund sollte man haben, sich zu beschweren ?
Wettbewerb beinhaltet nun mal auch schmutzige Mittel.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.03.2010 um 10:47
edit:
cartesianischen (oder kartesianischen)


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.03.2010 um 11:03
@kiki1962
kiki1962 schrieb:werden natürlich weiter die phrasen dreschen und billige polemik wie arbeits- und straflager fordern
Zügel mal deine Behauptungen im Zuge geistig impotenter Umnachtung denn ich habe nirgends Arbeits- oder Straflager gefordert


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.03.2010 um 11:16
@Valentini


Anderen "geistig impotente Umnachtung" vorzuwerfen, zeugt natürlich auch von gutem Diskussionsstil. Da muss man nicht gleich Lager fordern. Reicht vollkommen, wenn man dem Andersmeinenden "geistige Umnachtung" unterstellt. Das hat schliesslich gute alte UdSSR-Tradition: Regimegegner waren keine solchen, sondern gefährliche Irre, die man einsperren musste und mit Medikamenten und Elektroschocks von ihren Wahnvorstellungen heilen musste. Da empfiehlt es sich doch, noch mal die Nase in Bücher von Solschenizyn zu stecken. Lies mal wieder.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.03.2010 um 11:17
@Valentini natürlich nicht - bitte um verzeihung

finde aber den zwang oder druck zur arbeit vergleichbar mit jenen, die solche möglichkeiten in erwägung ziehen


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.03.2010 um 11:19
@Doors
es gibt die impotenten - und hier liest du die potenten -

wo der unterschied zwischen beiden liegt muss man nicht genauer betrachten

aber eines ist klar: es sind extreme auf beiden seiten .. .


melden
814 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt