Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.950 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 16:28
@kario

...oder man hätte den griechischen Bürgern nicht soviel Wohltaten vor der Wahl versprochen. Genommen haben es alle, aber das ist hier OT.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 16:30
@Bauli
Also sind deiner Ansicht nach eher die normalen Menschen daran schuld?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 16:31
@kario


..Nicht nur, aber auch die normalen Menschen, ja.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 16:35
@Bauli
Ja, aber wie kannst du es bspw. auch in Deutschland rechtfertigen, dass das Privatvermögen der reichsten Deutschen etwa 3 Billionen beträgt und die Staatsverschuldung 2 Billionen? Tut mir Leid, aber ich sehe die Schuld nur bei den großen Haien, die zu viel Hunger haben und immer mehr und mehr fressen wollen. Wenn dem nicht mal irgendwann Einhalt geboten wird, dann wird sich diese Spirale immer so weiter drehen und uns auch hier in Deutschland eines Tages einen schönen Morgen bereiten.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 16:49
@kario

Sicher ist an deinen Sätzen was Wahres dran.

Aber hier wurden vor der Wahl 2002 zu den Bürgern von der Schröderregierung gesagt, dass es Reformen gibt für ein angebliches gerechteres Deutschland. Die Leute haben Schröder gewählt und sind ein großes Risiko eingegangen ohne versprochene Wohltaten, was aber mit "blutigen Nasen" für die Wähler und insbesondere Arbeitnehmer, die festangestellt waren, endete. Schröder hat nur einseitig die Hebel bewegt, nicht auf beiden Seiten. Zu allem Überfluss hat der seinen Wählern noch die griechischen Schulden aufgebürdet und die EU-Osterweiterung. Dem konnte das ausbluten der deutschen Einkommen garnicht schnell genug gehen. Nur ein armes Volk lässt sich leicht regieren.
Du sieht es ja auch an die Einfärbung seiner Frau in Niedersachsen, die Pöstchenschacherei, nachem die Schröder-Köpf für die Arbeitgeberseite im Aufsichtsrat saß. Die Jounallie hat ein übriges dazu getan, das diese Familie nicht genug durchleuchtet wurde. Ist nur meine Meinung.

Ich denke auch, dass die Ungleichgewichtsverschiebung sehr gefährlich für uns ist. Aber wir sind uns auch im Klaren darüber, wenn wir auf die Kapitalisten eindreschen und die Stimmung hochheizen würden, das Gegenteil dabei herauskommt. Die verlassen mitsamt ihrem Geld das Land und wir müssen noch mehr an den Staat zahlen. Es wird noch mehr umverteilt von oben nach unten. Ich denke, dass nach der nächsten Wahl aufgrund der dann innehabenden Schulden bei uns egal, wer drankommt, die Reissleine gezogen wird. Schäuble hat das schon angedeutet.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 17:25
@Bauli
Damit hast du natürlich auch Recht.

Aber in den letzten acht Jahren wurde von der CDU auch nichts verändert, sondern die Politik hat sich immer weiter gedreht. Zudem hatte die CDU damals in der Opposition nichts gegen die Agenda einzuwenden und hat die Politik unterstützt. Deshalb sind für mich SPD, Grüne, FDP und CDU gestorben, da diese Parteien seit Jahrzehnten keinen nennenswerten Erfolg erzielen konnten und eigentlich nur noch Einheitsparteien sind (von der CDU und der FDP habe ich sowieso nie etwas erwartet und von SPD + Grüne bin ich maßlos enttäuscht). Wenn diese Parteien, egal in welcher Mischung, die Regierung bilden, wird der Kuschelkurs mit Wirtschaft und den Reichen weitergefahren und es dreht sich weiter wie bisher. Die Armut und die Staatsverschuldung wird weiter zunehmen und die Reichen werden immer reicher. Die nächste Regierung wird daran auch nichts ändern, denn die Politik ist ja laut Merkel alternativlos!

Einzig und allein die Linke hat die Probleme erkannt und auch schon gute Ideen geliefert, wie man diese Abwärtsspirale durchbrechen könnte, ohne dass es eine große (Geld-) Abwanderung gibt, da man auch diese verhindern kann, wenn man denn den Willen dazu hätte. Deshalb ist für mich das Argument der Abwanderung auch vollkommen entkräftet und dient einzig und allein der Augenwischerei, um diese Alternativlosepolitik der Einheitsparteien weiter zuführen.

Warum nicht also mal einen Politikwechsel? Warum immer alles so weiterführen, in dem man der CDU oder einer der anderen Einheitsparteien seine Stimme schenkt? Politik ist nie Alternativlos!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 17:41
@kario

Ganz so deiner Meinung bin ich nicht. Die Linke hat während ihrer Zeit in Berlin´s Regierung viel Mist mitzuverantworten. Verkauf von günstigen Wohnungen, dann hat, das habe ich am Rande gehört, einer der Linken in Berlin 4 Milliarden mit irgendwelchen Hebeln am Finanzmarkt versenkt usw. usf. Die Linken sind für mich absolut keine Alternative. Die quatschen nur und das völlig unrealistisch. Die tun so, als wäre Deutschland das A & O in einer globalisierten Welt. Das ist nicht so. Das sind Idealisten.

Man muss der CDU zugute halten, dass sie mit Mindestlöhnen angefangen hat. Nur sind die Stundensätze nicht ausreichend zum Leben. Die reden zum Teil von Mindestlöhnen von 8,50 Euro. Das kann nicht sein. In einer Grossstadt müssen andere Löhne gelten, als an der Grenze zu Polen auf dem platten Land. Was ich bei CDU dagegen nicht für gut halte, sind die Verhandlungen für eine Marktöffnung zu den USA. Das geht schief. Es ist immer schief gegangen, wenn man mit der USA Geschäfte gemacht hat. Egal ob es sich um Schrottimmobilien oder um Zeritfikate handelte.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 18:44
@Bauli
Und setzt dann dagegen mal die CDU und ihre Pleiten ein. Ich gebe dir Recht, dass auch die Linke nicht die Antwort auf alle Fragen ist, aber das ist keine Partei. Jede Partei macht Fehler. Aber es kommt dann auch immer auf den Kurs an, den eine Partei gehen möchte. Und der Kurs der CDU führt nur in den Abgrund. Sollen wir hier auch demnächst Zustände wie in den USA haben? Eine Vermögensverteilung von 99 zu 1? Das wird geschehen. Und die Linke stellt sich als einzige Partei dagegen. Was hat haben uns denn die ganzen anderen Parteien in den letzten Jahrzehnten positives gebracht? Was ist wirklich besser geworden? Bildung? Gesundheitswesen? Rente? Löhne? Arbeit? Was? ... Export von Waffen vielleicht, die immer ihren Krieg finden und Menschen das Leben kosten ... aber das war es auch schon. Zudem werden auch undemokratische Staaten beliefert, die die Freiheit unterdrücken. Wahnsinn.

Und jetzt schauen wir uns mal das Wahlprogramm der CDU an. Mindestlohn ... wahnsinn... fordern die Linken auch schon sehr lange. Und was war in den letzten 8 Jahren? Warum haben die das nicht schon längst gefordert? Warum plötzlich linke Gedanken aufgreifen? Ich sag es dir: Weil es gut für den Stimmenfang ist, da an links nichts schlechtes ist (siehe Norwegen) und man sich damit einen sozialen Anschein geben kann, der jedoch nur das Mittel zum Zweck ist. Die Linke geht sogar noch weiter und fordert einen Höchstlohn, was ich sehr begrüße. Wahrscheinlich wird jetzt auch schon eifrig dagegen gewettert, da es ja ungerecht ist. Aber was ist das für ein Gerechtigkeitsempfinden, wenn Manager Millionenbeträge kassieren und andere dafür den Staub schlucken müssen? Die CDU wird einen Deivel tun, um für mehr Gerechtigkeit zu sorgen, sonst hätten die das in den letzten 8 Jahren schon längst aufgreifen können. Warum also diese Partei weiterhin unterstützen? Die hatten ihre Chance! Die Linken hingegen noch nicht auf Bundesebene! Ein Linksrutsch würde Deutschland und ganz Europa gut tun.

Zudem ist es die Aufgabe einer Opposition mit drastischen Forderungen auf Probleme aufmerksam zu machen, um den Zeitgeist zu beeinflussen, so wie es Gysi in einem Interview letztens sagte. Den Linken ist es bewusst, dass sie in der Regierung mit ihren Forderungen wesentlich beschränkter sind.


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 18:54
@kario
kario schrieb:Die Linke geht sogar noch weiter und fordert einen Höchstlohn, was ich sehr begrüße
Wie soll der denn ausgestaltet sein?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 19:10
@kario

Folgendes, wenn ein Mittelständler reguläre 100 Arbeitsplätze schafft, nimmt sich die Linke raus, ihm zu sagen, was er für seine privaten Angelgenheiten dem Betrieb entnehmen darf. Das kann nicht sein. Spinnt man den Faden weiter, werden die ihm in einem späteren Verfahren die Hobbies beschneiden, weil er sie dann nicht braucht. (?!)

Im Ferneren ist die Linke aus der SED entstanden, die Personen bei "Ungehorsam" inhaftiert oder erschiessen lassen hat. Eine Partei, die mit 7% schon jetzt zu sagen meint, was für den einzelnen Bürger richtig ( so eine Partei sind die Grünen auch) ist, kann se doch nicht alle stramm haben, oder? Man merkt auch richtig, wie der Hauch der SED immer noch die Linke umgibt, wenn sie im Bundestag reden. NIcht zu vergessen, der Brief den die an Castro geschrieben haben in 2011. Fürchterlich. Ich habe mir von einer Kubanerin sagen lassen, das die noch nicht einmal Papier zum schreiben haben oder bei weitem nicht genug, wenn ansatzweise vorhanden.

Dann wollen die den Unterhaltssicherungsbetrag ( Hartz IV ) erhöhen und leistungslos diesen Grundfreibetrag abgeben an die Bevölkerung, die schon jetzt in jungen Jahren nicht vermittelbar ist, aufgrund gar zu schlechter Schulleistungen. Wir leben in einer globalisierten Leistungswelt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 19:31
@Turboboost
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/bundestagswahl-2013-linkspartei-fordert-gesetzlichen-hoechstloh...

@Bauli
Bauli schrieb: Das kann nicht sein. Spinnt man den Faden weiter, werden die ihm in einem späteren Verfahren die Hobbies beschneiden, weil er sie dann nicht braucht.
Die Menschenrechte sind doch sowieso schon von den Hartz4-Beziehern beschnitten. Mit den armen Menschen darf man das ja machen, aber nein, nicht mit den Reichen. Nein, das wäre ja ungerecht. Und jemand verdient immer noch mehr als genug, wenn er das 20-fache vom Mindestlohn verdient.

Und die CDU, CSU, SPD und FDP hatten NSDAP-Mitglieder in ihren Reihen und ebenfalls Menschen aus der DDR-CDU, die eng mit der SED und der Staatssicherheit zusammengearbeitet haben. Japp, soviel besser.

Brief an Castro spiegelt nicht die Meinung der Partei wieder. Und was ist mit den Waffenexporten, die diese Regierung an Unrechtsregime liefert? Das ist wesentlich schlimmer als ein Brief einer Person.
Bauli schrieb:Dann wollen die den Unterhaltssicherungsbetrag ( Hartz IV ) erhöhen und leistungslos diesen Grundfreibetrag abgeben an die Bevölkerung, die schon jetzt in jungen Jahren nicht vermittelbar ist, aufgrund gar zu schlechter Schulleistungen. Wir leben in einer globalisierten Leistungswelt.
Und warum ist die Bildung so schlecht? Weil nichts dafür getan wird von der derzeitigen Regierung!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 19:41
@kario
kario schrieb:Und warum ist die Bildung so schlecht? Weil nichts dafür getan wird von der derzeitigen Regierung!
Es gibt auch Schüler, die nicht bereit sein, mehr zu tun und ich denke mal, die sind in der Mehrheit.
Man muss schon auch wollen. Mir ist auch nicht´s zugeflogen. Ich musste schon selbst auch lernen und das jeden Tag.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 19:42
@Bauli
Dann beschäftige dich erstmal mit der Psyche dieser Individuen. Es gibt immer psychologische Gründe für ein solches faules Verhalten.


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 19:42
@kario

Aus Ihrem Link:
Manager sollen nicht mehr als das Zwanzigfache der niedrigsten Lohngruppe ihres Unternehmens verdienen dürfen. Dafür will sich die Linkspartei nach einem Beschluss ihres Vorstandes einsetzen.
Da frage ich mich ob die Linke den Auftrag hat die hiesige Wirtschaft total zu zerstören.
Das alleine macht sie unwählbar für mich.


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 19:43
@kario
kario schrieb:Die Menschenrechte sind doch sowieso schon von den Hartz4-Beziehern beschnitten
Bitte nennen Sie Hier und Jetzt das beschnittene Menschenrecht.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 19:48
@Turboboost
Turboboost schrieb:Da frage ich mich ob die Linke den Auftrag hat die hiesige Wirtschaft total zu zerstören.
Das alleine macht sie unwählbar für mich.
Wirtschaft und Wirtschaftswachstum sind nicht alles. Es muss auch mal wieder einen Schritt zurück gemacht werden, damit die Menschen wieder leben können und keine Arbeitsmaschinen sind.

Okay, also lieber weiterhin schleichend die Menschne kaputt machen? Wirtschaft funktioniert auch mit einem Höchstlohn.

---------------------------------------

Freiheit, Privatsphäre, freie Berufswahl?


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 19:50
kario schrieb:Freiheit, Privatsphäre, freie Berufswahl?
In wie weit wird denn die Privatsphäre eingeschränkt oder die Freiheit oder die Berufswahl?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 19:50
@Turboboost
Mit einem Höchstlohn und einem Mindestlohn denke ich sogar wesentlich besser. Zudem würden diese Menschen immer noch mindestens 300.000 im Jahr verdienen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 19:51
@kario

Für Psyche dieser Menschen bin ich nicht verantwortlich. Dazu gibt es fachliche Gesprächspartner, ie mehr Ahnung von der Materie haben, als ich. Man muss sie nur in Anspruch nehmen.


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 19:51
@kario

Aus meiner Zeit als ALGII bezieher kann ich Ihnen sagen dass ich weder eingesperrt wurde, noch wurde in meiner Privatsphäre rumgeschnüffelt (das macht die NSA doch schon) und bei der Wahl zum Erlernen eines Berufes sind mir auch keine Vorschriften gemacht worden.

Für 300.000 Euro im Jahr stehen wir aber im Wettbewerb um die besten Köpfe der Welt für Spitzentechnologie sehr schlecht da. Da kommt dann überhaupt keiner mehr. Tolle Aussichten


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 19:55
@Turboboost
@Bauli
Diese Diskussion wurde schon in irgend einem anderne Thread ausführlich diskutiert und dort wurde sich auch nur im Kreis gedreht.

-------------------------------------

Es beginnt schon im Kindesalter. Wenn der Vater schon arbeitslos war, andauerende Geldprobleme hatte oder sonstige Probleme vorhanden sind, dann ist es kein Wunder, dass die Menschen resginieren. Aber dieses Thema habe ich ebenfalls schon wo anders ausführlich dargelegt und möchte nicht jetzt wieder darauf eingehen, da manche Menschne sich selbst durch psychologisches Geschwätz nicht ändern.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 19:56
@Turboboost
Turboboost schrieb:Für 300.000 Euro im Jahr stehen wir aber im Wettbewerb um die besten Köpfe der Welt für Spitzentechnologie sehr schlecht da. Da kommt dann überhaupt keiner mehr. Tolle Aussichten
Tolle Aussichten sind es, wenn immer mehr Menschen in Armut versinken - siehe USA, dort wird uns unser derzeitger Weg hinführen.


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 19:56
@kario

Fakt ist dass es das
kario schrieb:Die Menschenrechte sind doch sowieso schon von den Hartz4-Beziehern beschnitten.
nicht gibt und reines Stammtischgejaule ist, ansonsten wäre es längst vom Bundesverfassungsgericht und weiteren Gerichten beanstandet worden.


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 19:58
@kario

Es entstehen nicht mehr Menschen in Armut wenn Unternehmen im Kampf um die besten Plätze Spitzenverdienste zahlen. Ganz im Gegenteil, es entsteht weniger Armut, denn würden sie keine Spitzen Kräfte anlocken können, würde man irgendwann im Wettbewerb nicht mehr mithalten können und Insolvenz anmelden. Das würde dann die zu entlassenden Arbeitnehmer in die relative Armut treiben.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.08.2013 um 20:01
@Turboboost
Solange wir in diesem Kapitalistischen System feststecken, wird sich eh nichts ändern. Erst wenn wir den Kapitalismus überwunden haben ... ich mache jetzt hier Schluss, da ich keine Lust habe auf einen hohen Blutdruck.


melden
84 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt