Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.689 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.05.2015 um 12:29
@Deepthroat23
Ich bin gegen jegliche Art Nationalismus, von daher gehe ich mit "Nie wieder Deutschland" durchaus konform, was mich für mich bedeutet auch nie wieder England, Israel, Russland USA etc. Ich bin gegen jeglichen Nationalismus egal welcher Nation.
Antideutsche aber behaupten gegen Nationalismus zu sein, rennen aber bei Demos mit Israel, Amerika oder GB Flaggen rum absolut lächerlich. Nie wieder Deutschland heisst auch nie wieder Israel und Palästina auch. Ich lehne Zionismus ab da es auch nur Nationalismus ist...


melden
Anzeige
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.05.2015 um 12:30
@Flatterwesen

Hmm, ich frage mich gerade wie du das Wort "Nationalismus" definierst.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.05.2015 um 12:32
@Flatterwesen
Verwechselst Du da nicht Nationalismus mit Patriotismus? Bzw., wenn Du also gegen jegliche Nation und somit Staatlichkeit bist, welche Organisationsform einer Gesellschaft setzt Du dann an diese Stelle?


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.05.2015 um 12:38
@Wolfshaag
Schwer zu sagen, ich kann nur sagen ich den Nationalstolz ablehne und das für mich Nationalismus ist.

@Wolfshaag
Ich bin eigentlich Anarchistin, wohl eher in die Richtung Anarchokommunismus oder Anarchosyndikalismus. Ich bin durchaus bewusst das dies nur Utopie ist, aber wenn es oin ferner Zukunft es auch ohne Nationalstaaten wäre es schon schön.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.05.2015 um 12:53
@Flatterwesen
Nationalstolz ist zum einen nicht unbedingt gleichzusetzen mit Nationalismus und muss ja nicht unbedingt negativ sein, er hat ja auch eine zusammenführende und verbindende Auswirkungen.

Anarchismus ist natürlich Blödsinn, weil Menschen immer Regeln brauchen, um gewaltfrei miteinander leben zu können.
Gut und wer übt dann die Staatsgewalt aus? Und selbst wenn nun alle Nationalstaaten aufgelöst wären, dann wären wir noch immer "Terraner", usw.
Kommunismus liegt im Übrigen nicht umsonst auf dem Müllhaufen der Geschichte. Er ist nicht wirklich praktizierbar, weil er den Menschen entmenschlicht und er hat Millionen von Menschen das Leben gekostet. Rechnet man die mal zusammen, dann haben kommunistische Systeme noch mehr Menschen getötet und drangsaliert, als der Nationalsozialismus.

Für mich ist es sehr fragwürdig, solchen Ideologien trotz besseren Wissens weiter nachzuhängen und besonders hoffe ich, dass Menschen die irgendeiner Ideologie das Wort reden, nie in relevante Positionen kommen, da jede Ideologie dogmatisch und starr und somit untauglich für sich wandelnde Gesellschaften sind.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.05.2015 um 12:56
Wolfshaag schrieb:Anarchismus ist natürlich Blödsinn, weil Menschen immer Regeln brauchen, um gewaltfrei miteinander leben zu können.
Anarchie bedeutet nicht "regellos" sondern herrschaftslos. Kommt an das was wir unter einer Basisdemokratie verstehen sehr nahe, weil jeder Bürger sozusagen der Herrscher im Land ist, und über die Regeln mitbestimmen darf, ohne einen übergeordneten Herrscher.


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.05.2015 um 12:58
@Wolfshaag
Anarchismus ist nicht gleich Gesetzlosigkeit, viel mehr strebe ich eine Selbstverwaltene Gemeinschaft, die auch Gesetze hat, die aber Basisdemokratisch bestimmt werden und nicht durch irgendwelche Eliten. Ebenso sollte die Wirtschaft demokratisiert werden. Ich lehne den Marxismus-Leninismus ab, sowie auch den ganzen Ostblockkommunismus als Autoritär. Ich bin für eine freiheitliche Gesellschaft, aber auch für eine Antikapitalistische Solidargemeinschaft. Freiheit und Solidargemeinschaft sind kein Widerspruch....


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.05.2015 um 13:02
Anarchie bedeutet nicht "regellos" sondern Herrschaftslos. Kommt an das was wir unter einer Basisdemokratie verstehen sehr nahe, weil jeder Bürger sozusagen der Herrscher im Land ist, und über die Regeln mitbestimmen darf, ohne einen Übergeordneten Herrscher, sozusagen.
Schön und gut, aber nicht jeder Bürger kann gleichzeitig die Judikative, Exekutive und Legislative vertreten. Auch dann wird es entsprechende Organisationen geben müssen und jemanden, der sie in der Spur hält, von daher ist regierungslos ebenso untauglich, wie regellos.

@Flatterwesen
Dann bist Du schlicht (basis-) demokratisch und sozialmarktwirtschaftlich, aber nicht anarchistisch. Damit kann ich leben, bzw. erkenne es als vertretbare Möglichkeit an.^^


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.05.2015 um 13:06
@Wolfshaag
Untauglich würde ich nicht sagen. Gab schon einige Gesellschaften die so funktionierten. Die Frage ist eher, was dafür nötig ist, dass das so verstanden wird, und ich denke es liegt am verantwortlichen und politisch interessierten Bürger, der das umsetzen kann.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.05.2015 um 13:10
@dunkelbunt
Welche Gesellschaften meinst Du?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.05.2015 um 13:12
Haha :D Jetzt geht die Anarchie-Diskussion vom Rechtsextremismus-Thread hin zum Linksextremismus-Thread.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.05.2015 um 13:12
Also Israel ist eine historische Notwendigkeit. Das ist durchaus mit Antinationalismus vereinbar. Das bedeutet nicht das man hinter jeder realpolitischen Entwicklung stehen muss.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.05.2015 um 13:13
@Aldaris
Solange "Mr. Gleichschaltung" der Diskussion diesmal fern bleibt :D


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.05.2015 um 13:18
@Wolfshaag
den z.B., als einen Vertreter auf Staatsebene.
Wikipedia: Anarchismus_in_Spanien


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.05.2015 um 13:23
@paranomal
Warum gibt es für Israel eine historische Notwendigkeit, dort sind zur Zeit extrem Nationalistische bis Rechtsextreme Kräfte an der Macht wie vor kurzen auch noch solche Faschisten wie Liebermann. So etwas kann ich nicht unterstützen, ebenso wenig Islamistische Kräfte wie die hamas. Zionismus ist eine Form des Nationalismus und den lehne ich genauso ab wie jeden anderen Nationalismus. Mir gehen die Kräfte in der Antifa auf den Keks wo man nicht mal mehr ein Palituch tragen darf, dann ist man gleich Antisemit....


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.05.2015 um 13:46
@dunkelbunt
Zumindest fraglich, ob er unter realen Bedingungen auch funktioniert hätte und das hätte er nicht. Aber das ist jetzt wirklich zu OT das zu diskutieren. :)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.05.2015 um 13:50
Aldaris schrieb:Haha :D Jetzt geht die Anarchie-Diskussion vom Rechtsextremismus-Thread hin zum Linksextremismus-Thread.
Es wäre besser gewesen, beide Threads von Anfang an zu vereinen, dann wären uns auch zahlose Whataboutism erspart geblieben.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.05.2015 um 13:52
@Flatterwesen
Na ja, Liebermann wird ja auch in Israel kritisch gesehen (und Arschlöcher gibt nun mal überall, auch bei den Juden, keine Frage :D ). Aber Israel ist nun mal auch eine Demokratie und wenn eine Mehrheit meint, so einem Mann in die Regierung zu berufen, dann muss man das erstmal so akzeptieren, denn es bedeutet ja nicht, dass er da machen kann, was er will. Demokratie bedeut ja, der Wille des Volkes ist das Maß der Dinge und man kann nicht für ein demokratisches System sein, welches man nur unterstützt, wenn einem persönlich die Entscheidungen gefallen.


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.05.2015 um 14:01
@Wolfshaag
aber auch ein Politiker hat sich an das Gesetz zu halten, er selber forderte Palästinenser an einen ort zu bringen von den sie nicht wieder kommen. Ich sehe auch die Rolle Israels genauso wie die der Hamas im Nahostkonflikt kritisch, vor allem der Siedlungsbau....


melden
Anzeige
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.05.2015 um 14:05
@Flatterwesen
Ich sagte ja, er kann auch Regierungsmitglied nicht einfach machen, was er will, sondern ist an die israelische Verfassung gebunden. Und etwas fordern und etwas umsetzen sind noch immer zwei paar Schuhe.
Kannst Du ja auch kritisch sehen, also den Siedlungsbau. Aber eine Terrorgruppe, wie die Hamas mit einem demokratischen Staat gleichzusetzen, verbietet eigentlich schon die Logik.


melden
294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Verlust33 Beiträge