Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.950 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.10.2014 um 02:15
@spielmitmir

Dass du nur versuchen kannst aber es nicht schaffst genausowenig wie alle anderen konsumenten zeigt, dass die freiheit da doch arg begrenzt ist


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.10.2014 um 02:16
@spielmitmir
yo - klar jeder hat die wahl beim kauf der produkte

bedauerlicher weise steht nirgends deutlich drauf, ob kinder dafür arbeiteten oder ob menschen auf grund der herstellung lebensgefährlich erkrankten

wer eine jeans kauft - egal zu welchem preis - weiß nicht, ob dieses nicht auch da hergestellt wird, wo die 9,99 euro hose auch herkommt

ich finde es fatal, dass das nachvollziehen der produkte kaum oder gar nicht möglich ist


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.10.2014 um 02:17
@Shionoro

Es ist nicht einfach, dass stimmt …


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.10.2014 um 02:21
@kiki1962
Ich kaufe mein Fleisch und Gemüse auf dem Land … viel besser

Ich gehe kaum oder super selten in einen Discounter … es gibt Möglichkeiten aber es ist nicht einfach.
Würden es viele tun so würde sich auch mehr ändern aber leider ist unsere Gesellschaft super doof geworden.


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.10.2014 um 02:21
@kiki1962
Und genau das ist es was Marx auch vorrausgesagt. Die Entfremdung des Verbrauchers von seiner Ware und wie sie produziert wird und welchen Wert sie tatsächlich hat.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.10.2014 um 02:30
kapitalismus ist nicht vereinbar mit menschenachtung, menschenwürde

die demokratisch gewählten vertreterinnen handeln nicht im interesse aller menschen, sondern vertreten klientelpolitik - beratend stehen lobbyisten zur seite

"man" ist käuflich - die parlamentarische demokratie hat auf vielen ebenen verloren

man denke an die anti-atom-bewegung - menschen der wendländer region gehen nach wie vor auf die straßen

stuttgart 2000 - leute machen deutlich, dass sie mitreden möchten

wir erleben bauaktionen, die nicht enden, aber steuern kosten

die privatisierung von eigentlich öffentlichen aufgaben bringt dramatische situationen, auf denen kommunen oftmals sitzen bleiben

wohnungen, strom, wasser, öffentlicher nahverkehr ist bedauerlicher weise zur "handelsware" auf märkten verkommen - rendite ist das zauberwort von denen die mehrheit nichts hat - aber dafür zahlt


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.10.2014 um 03:02
Um das zuerkennen muss man doch kein Linksextremist oder noch schlimmer Kommunist sein.

@kiki1962


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.10.2014 um 14:34
spielmitmir schrieb:Wieder mal ein großes Wort ohne direkt darauf einzugehen … Willst du darauf eingehen ? oder ist das so ne Sammelbegriff für ein Tellerrand
Gemeint ist damit, das das was du als Kommunismus bezeichnest (also die autoritären Staaten) schon deshalb nichts mit Kommunismus zu tun hatte, weil die marxsche Kritik am Kapital dort keinen realen Einfluss hatte. Die Produktionsmittel waren nur nicht mehr Privat, sondern Eigentum des Staates.
Aber da du ja auch von positiven Beispielen nix wissen wolltest, sind die Diskussionen mit dir wohl ziemlich sinnlos. Also leb dann weiter in deiner einfach schwarzweiss-Welt und lass die Menschen die denken wollen ihr Gehirn benutzen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.10.2014 um 15:03
@spielmitmir
übrigens bin ich noch schlimmer als kommunisten und sozialisten und was es noch so alles gibt - ich stehe auf anarchismus ;)

apropos "linksextremismus" -

ich habe mich köstlich amüsiert - schon mit 14 drehte ich meine zigaretten selbst ;)

http://m.welt.de/satire/article2001506/So-merken-Sie-dass-Ihr-Kind-linksextrem-ist.html?fb_action_ids=702472469828345&fb...

"1. Ihr Kind schwänzt den Geigenunterricht, weil es lieber Fidel spielt.
2. Ihr Kind verwandelt Ihr Bad in eine revolutionäre Nasszelle.

3. Ihr Kind baut keine Sandburgen, sondern antiimperialistische Schutzwälle.

4. Ihr Kind raucht selbst gedrehte Zigarren.

5. Ihre Tochter nennt ihre Menarche "roter Oktober".

6. Ihr Kind gibt als Berufswunsch "Stalin" an.

7. Ihr Kind nimmt anderen Kindern die Schäufelchen weg, weil es Privateigentum für Verrat an der arbeitenden Klasse hält.

8. Ihr Kind kann manchmal ein ganz schöner Trotzkikopf sein.

9. Die Stofftiere Ihres Kindes heißen Spartakus, Robespierre und Oskar.

10. Seine Hausaufgaben macht Ihr Kind nicht in einem Schulheft, sondern im schwarzen Block.

11. Ihr Kind hat den Nachbarsjungen entführt, weil er zu viel Taschengeld bekommt.

12. Ihr Kind fährt kein Rad, sondern Sowjet.

13. Ihr Kind ist stolz darauf, in der Schule als Klassen-Loser bezeichnet zu werden.

14. Ihr Kind hat die "Internationale" als Klingelton.

15. Beim Zoobesuch setzt sich Ihr Kind aktiv gegen die Ausbeutung der Kängurus ein.

16. Anstatt auf die stille Treppe zu gehen, diskutiert Ihr Kind mit der Super-Nanny über Hegels Dialektik.

17. Ihr Kind hat Hausverbot bei McDonald's.

18. Ihr Kind wollte im vergangenen Jahr unbedingt Urlaub in Heiligendamm machen.

19. Sie haben den Klarnamen Ihres Kindes erst durch die Birthler-Behörde erfahren.

20. Ihr Kind ist seit dem 1. Mai verschollen."


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.10.2014 um 15:51
Hallo @alle !


Karl Marx war nicht so genial, wie einige Leute hier glauben wollen und viele Erungenschaften wären auch ohne ihn oder seine "Weitsicht" so gekommen. Es ist ja keine Kunst zu prophezeien, daß der nächste Regen bestimmt irgendwann kommt.

Die Erklärung der allgemeinen Menschenrechte war doch schon alt, als Karl Marx noch ein "Funkeln" im Auge seines Vaters war. Die amerikanische Unabhänigkeitserklärung und die französische Revolution waren davon inspiriert. Die Wurzel der Erklärung reichen bis in die Antike zurück. An Marx kann man das kaum festmachen. Kapitalismus, Kapitalist oder kapitalistisch Produktionsweise waren um 1848 "neuzeitliche" Begriffe, an deren eher negativer Bedeutung Marx und dessen gleichgesinntes Umfeld gefeilt haben.

Karl Marx hat lediglich eine Momentaufnahme der Produktionsverhältnisse seiner Zeit gemacht und das auf die Zukunkt hochgerechnet. Wäre die damalige Schlußfolgerung über die "Komulation des Kapitals" richtig gewesen, würde die Welt von heute von wenigen Eisenbahnkonzernen beherscht. Was nicht ist, kann noch werden. Die Zeitlinie ist am Ende offen.

Karl Marx hat in einer sehr freien Auslegung der hegelschen Lehre "den Lauf der Dinge" nur aus dem Gesichtspunkt des Produktionsfaktor Arbeit betrachtet und erklärt diese Sichtweise sei "richtig so" und es müße sich alles zwangsläufig so entwickeln. Mit der gleichen Selbstverständlichkeit hätte man alles auch aus dem Blickwinkel Staatsmacht betrachten können und wäre zum Schluß gekommen der Staat könne derartige Entgleisungen der Produktionsverhältnisse jederzeit beenden, wenn er dadurch seine Macht bedroht sieht. So etwas ist oft genug, auch vor Marx, vorgekommen.


Gruß, Gildonus


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.10.2014 um 16:04
Gildonus schrieb:Karl Marx hat in einer sehr freien Auslegung der hegelschen Lehre "den Lauf der Dinge" nur aus dem Gesichtspunkt des Produktionsfaktor Arbeit betrachtet und erklärt diese Sichtweise sei "richtig so" und es müße sich alles zwangsläufig so entwickeln. Mit der gleichen Selbstverständlichkeit hätte man alles auch aus dem Blickwinkel Staatsmacht betrachten können und wäre zum Schluß gekommen der Staat könne derartige Entgleisungen der Produktionsverhältnisse jederzeit beenden, wenn er dadurch seine Macht bedroht sieht. So etwas ist oft genug, auch vor Marx, vorgekommen.
Diese historisch-deterministischen Aspekte waren deshalb auch die Kritikpunkte des Neomarxismus, welches sich davon löste. Marx Analyse ist mit einer verschiebung von den Produktions- zu den Tauschverhältnissen hin jedoch aktueller denn je. Die Verdinglichung im postindustriellen Kapitalismus hat ausmaße angenommen, die selbst Marx sich damals nicht vorstellen konnte.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.10.2014 um 23:48
kiki1962 schrieb:übrigens bin ich noch schlimmer als kommunisten und sozialisten und was es noch so alles gibt - ich stehe auf anarchismus ;)
Nicht dein Ernst ... kein Wunder aber auch dir kann geholfen werden.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.10.2014 um 23:50
Gildonus schrieb: Es ist ja keine Kunst zu prophezeien, daß der nächste Regen bestimmt irgendwann kommt.
Richtig ...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.10.2014 um 00:38
@spielmitmir
:D klar ich zum "linksextremismus-exorzisten" ;) zunge rausreißen? fingernägel ziehen ;)

der kreativität kann man hierbei freien lauf lassen ....


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.10.2014 um 00:43
Kopfpresse, Kopfzwinge, Schädelquetsche..... Aber das gibt es ja nicht mehr. :)
@kiki1962


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.10.2014 um 00:50
@spielmitmir
yo hab ich mir gedacht - ;) genauso stelle ich es mir vor - wer sich nicht fügt und sich nicht anpasst wird irgendwie genötigt

wie ähnlich sich doch systeme sein können ..... ;)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.10.2014 um 00:56
Wenigstens kannst du doch frei deine Meinung äußern, hat doch seine Vorteile … in dein System herrscht nur Chaos und Unterdrückung und wer will da … @kiki1962


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.10.2014 um 12:51
@spielmitmir
"meinungsfreiheit" - klar vor allem für jene, die ihren hass heute ungezügelt raus lassen - sei es zu asylpolitik, "ausländern", zu menschen, die sozialleistungen empfangen

wir haben rostock-lichtenhagen, mölln, solingen ... - antisemitismus

und dagegen auftreten, aufbegehren ist sozusagen pflicht - da nenne ich mich doch gern "extrem", wenn ich naziaufmärsche oder die "rechte mitte" mit meinem engagement dagegen versuche "einzudämmen" - nein nicht mit gewalt

veranstaltungen organisieren, die aufklären u. informieren - dem rechten mob das banner entgegenhalte: refugees welcome


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.10.2014 um 13:30
Du steckst ja selber voll drinnen, kann doch nicht so schwer sein es zu verstehen. @kiki1962


eine wehrhafte Demokratie muss sich gegen Bedrohungen schützen, die umfassende Bekämpfung aller Formen des politischen Extremismus …

Du bist ja auch nicht die nette Dame von nebenan sondern aktive dabei und verleugnest sogar den Linksextremismus.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.10.2014 um 13:37
@spielmitmir
nein, ich bin nicht "nett" - jedenfalls nicht in mancher augen, die meinen dass man "extem" ist, weil man sich für eine menschenachtende asylpolitik engagiert, weil man gegen ungleichwertigkeit von menschen auftritt

ich war schon in der ddr "extrem" und dagegen ... ;)


melden
356 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt