Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.596 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2016 um 16:27
Shionoro schrieb:Hitler hat in vielerlei hinsicht gewusst, dass er das volk belügt, und dass vieles von dem was er sagt falsch ist.
Hitler wusste auch das volle ausmaß der kriegsverbrechen, die deutschland begeht.
Das wusste irgendein 18 jähriger Deutscher soldat oft nicht.
Natürlich haben die das gewusst, aber bestimmt haben sie das nicht getan, um das Böse in die Welt zu tragen, sondern es für richtig und notwendig gehalten.

Und die Soldaten wussten sehr genau Bescheid, es stand nämlich in unzähligen Befehlen und Berichten...Das wussten sogar italienische Soldaten.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2016 um 16:28
@Whoracle

Auf den Fotos, die ich gesehen habe, waren das Bahnsteige im Bahnhofsbereichen, die nicht für den Personenverkehr genutzt wurden.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2016 um 16:30
Ornis schrieb:Hast Du denn Bücher der Kanzler vor oder während der Regierungszeit gelesen?
Man konnte "Mein Kampf" auch damals prima zum Trockenblumen pressen verwenden.
Bis 1939 stieg die Gesamtauflage auf 5,45 Millionen und erreichte bis 1944 10,9 Millionen Stück.
Wikipedia: Mein_Kampf
Blumen pressen war damals Mode.
eckhart schrieb:Ich habe schon kurz danach gelebt
(= 8 Jahre nach dem Ende des 2.Weltkrieges)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2016 um 16:31
@Shionoro
@Ornis
Shionoro schrieb:Die Deportationen ja, was dann passiert ist wurde aber dennoch vielen menschen erst später klar.
Das ist richtig. Anfangs war der Gedanke wirklich der, dass die alle in den osten zur Zwangsarbeit und Umsiedelung gebracht werden. Aber es hatte auch nicht sehr lange gedauert, als die ersten KZs ihre Arbeit aufgenommen haben, bis dann immer mehr bekannt wurde was mit den zumeist Juden dort wirklich passiert.
Sicherlich es gab Leute die das ganze als Lüge abgetan haben, einfach weil die es unvorstellbar erschien. Doch, wie manche, zu sagen die Deutschen hätten von nichts gewusst halte ich für falsch und gefährlich. Zumal selbst im deutschen Kernland gab es genug Lager.
Ornis schrieb:Auf den Fotos, die ich gesehen habe, waren das Bahnsteige im Bahnhofsbereichen, die nicht für den Personenverkehr genutzt wurden.
Die Leute waren doch nicht doof und dachten sich, alle Juden seien bei Nacht und Nebel ausgewandert, ohne all ihre Habseligkeiten. Außerdem sah man doch wenn ein paar tausend Menschen an einem Bahnhof stehen und in Güterwagen gepfercht werden.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2016 um 16:31
@Whoracle

Der Begriff Deportationen wurde von mir ungenau benutzt. Ich meinte Deportationen zum Zweck der Vernichtung in Konzentrationslagern.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2016 um 16:32
@eckhart

Das dachte ich mir. Du magst zwar Anfang der 50er geboren worden sein, aber wann warst Du den politisch verständig? Hört sich eher nach 68'er an.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2016 um 16:33
Allen die behaupten die meisten hätten ja von gar nix gewusst, empfehle ich zur Einleitung mal diese ganz kostenlose Lektüre:

Wikipedia: Zeitgenössische_Kenntnis_vom_Holocaust


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2016 um 16:34
Shionoro schrieb:Die Deportationen ja, was dann passiert ist wurde aber dennoch vielen menschen erst später klar.
Nee, eigentlich nicht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zeitgenössische_Kenntnis_vom_Holocaust


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2016 um 16:35
@Whoracle

Es ist schon ein unterschied, ob ich leute anlüge, damit ich ein volk ausrotten kann (auch wenn ich das ausrotten für richtig so halte) oder ob ich angelogen werde darüber, das sich mein volk beschützen muss vor angreifern in einem krieg.

Also wenn ich mir diesen eintrag hier durchlese Wikipedia: Zeitgenössische_Kenntnis_vom_Holocaust#T.C3.A4terwissen

Dann sehen wir druchaus, dass im verlauf des krieges eine immer größere mitwisserschaft von Deutschen entstanden ist, aber eben erst im verlauf des krieges. Und selbst da wurde das ganze von vielen noch als 'gerüchte' gehandelt , bis zu einem gewissen punkt, mit ebenso einer gewissen verdrängungsdynamik.

Ich denke wirklich nicht, dass alle den leuten, die damals die NSDAP gewählt haben klar war, was damit passieren würde.
(so wie es hier ja dargestellt wurde).
Und auch nicht am anfang des krieges, als die ersten leute eingezogen wurden und an die front kamen.

Ich halte es für wirklich unwarscheinlich, dass bei machtergreifung der nsdap ein großteil der deutschen das, was danach apssiert (und damit mein ich nicht die niederlage) so wollte.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2016 um 16:35
Ornis schrieb:Auf den Fotos, die ich gesehen habe, waren das Bahnsteige im Bahnhofsbereichen, die nicht für den Personenverkehr genutzt wurden.
In Wirklichkeit mussten die zu deportierenden Personen sogar Fahrkarten ohne Rückfahrt für den Transport in den Viehwaggons kaufen.
Ganz schön teuer von Frankreich oder Griechenland aus nach Auschwitz.

Und der Verwaltungsaufwand der Deutschen Reichsbahn erst...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2016 um 16:36
@Bone02943

Genau. Nicht alle konnten oder wollten was davon wissen.
Bone02943 schrieb:Die Leute waren doch nicht doof und dachten sich, alle Juden seien bei Nacht und Nebel ausgewandert, ohne all ihre Habseligkeiten. Außerdem sah man doch wenn ein paar tausend Menschen an einem Bahnhof stehen und in Güterwagen gepfercht werden.
Zwangsarbeit, Umsiedlung hast Du schon genannt. Zumeist hatten sie etwas Handgepäck dabei und die Deportationen fanden zumeist unter Ausschluß der Öffentlichkeit statt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2016 um 16:36
@Fabs

Genau darauf beziehe ich mich.

@Bone02943

Dass die Deutschen von nichts gewusst haben ist unsinn, da hast du recht. Zum kriegsende hin wussten viele recht gut bescheid.
Aber da war dann auch schon die aengst vor der niederlage da, sodass weitergemacht worden ist.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2016 um 16:37
@eckhart

Spielt für unsere Betrachtung keine Rolle. In der Regel fanden die Deportationen vom Güterbereich der Bahnhöfe aus statt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2016 um 16:39
Ebenfalls aus dem wiki link:
Seit der Niederlage in der Schlacht von Stalingrad Anfang 1943 und den alliierten Luftangriffen auf deutsche Städte trat die offene antisemitische Propaganda etwas zurück, da diese nun vermehrt auf Unverständnis und Unmut in Teilen der Bevölkerung stieß, den die Gestapo registrierte. Besonders der Versuch, das Massaker von Katyn als Vernichtungsabsicht der Sowjetunion gegenüber allen Deutschen auszugeben, scheiterte: Den Meldungen aus dem Reich zufolge, in denen die Gestapo die Überwachungs- und Stimmungsberichte zusammenfasste, bezeichnete „ein großer Teil der Bevölkerung“ die Aufregung um Katyn als „heuchlerisch, weil deutscherseits in viel größerem Umfang Polen und Juden beseitigt worden“ seien.[15] Der Kenntnisstand einzelner Personen wird durch Justiz- und Polizeiakten, Tagebücher und Briefe deutlich. Eine zahlenmäßige Aussage, wie viele Leute sichere Kenntnis oder Detailwissen besaßen, lässt sich hieraus nicht ableiten.
Es ist keine in Schutz Name Schuldiger, zu sagen, dass definitiv nicht alle deutschen das, was im zweiten weltkrieg bis zur niederlage stattfand, so in ordnung fanden.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2016 um 16:39
Ornis schrieb:aber wann warst Du den politisch verständig? Hört sich eher nach 68'er an.
Meine Umgebung voller Ruinen und das furchterregende Gerede der Leute haben sich mir trotzdem ich erst 4 Jahre alt war, fürs ganze Leben eingeprägt.
Mein erstes Buch, welches ich mit 8Jahren las, war "Geissel der Menscheit" von Lord Russel.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2016 um 16:39
@Realo

Nicht, daß meine Frage noch untergeht: Magst Du darauf bitte noch mal eingehen?

Beitrag von Ornis, Seite 454


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2016 um 16:41
@eckhart

Gut. Inwiefern macht Dich das dann zum Experten für die Nazi-Zeit?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2016 um 16:43
Shionoro schrieb:Es ist schon ein unterschied, ob ich leute anlüge, damit ich ein volk ausrotten kann (auch wenn ich das ausrotten für richtig so halte) oder ob ich angelogen werde darüber, das sich mein volk beschützen muss vor angreifern in einem krieg.
Für die Frage, ob ich mein Handeln für richtig halte, macht das keinen Unterschied.
Glaubst du der Rassenkrieg sei für diese Menschen weniger real gewesen als der Krieg gegen Polen bspw? Die Bedrohung als "Volk ohne Raum" geringer?

Am Ende des Tages kannst du so auch die größten NS-Verbrecher als Opfer Gobineaus, Chamberlains oder den Protokollen darstellen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2016 um 16:46
@Whoracle

Ich denke schon, dass wesentlich weniger Menschen frohen mutes in den krieg gezogen wären, wenn sie von beginn an gewusst hätten, dass das ziel der holocaust ist und reine angriffskriege.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2016 um 16:48
Ornis schrieb:Spielt für unsere Betrachtung keine Rolle. In der Regel fanden die Deportationen vom Güterbereich der Bahnhöfe aus statt.
Bis auf das, das auch Reichsbahn Mitarbeiter etwas mitbekommen haben müssen.
Ornis schrieb:Gut. Inwiefern macht Dich das dann zum Experten für die Nazi-Zeit?
Meine Eltern wurden durch Verschulden von Nazis zu Vertriebenen. Das verfolgt einen auch wenn man nicht will.
Außerdem sind mir dermaßen viele Originaldokumente begegnet und trotzdem bin ich vom Experten wit entfernt.Das war auch nie mein Ziel.

"Nie wieder" ist mein Ziel.
Offenbar ist das jetzt linksextremistisch.


melden
212 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt