Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.909 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

21.10.2016 um 19:29
@eckhart
eckhart schrieb:Der Zweck rechtfertigt auch keineswegs den Aufwand.
Meine Rede:
Tiefenkritisch...schön verquast-akademisiert

-->
Das kann man in einer wissenschaftlich, psychologischen Abhandlung machen.

Wenn man jedoch ewas transportieren will ...
(... und vor allem ein Feld belegen will, damit man Anderen (den Rechten) damit den Wind aus den Segeln nehmen könnte...) ...

... dann ist solch eine Kompliziertheit und Verquastung sicher nicht zielführend, denke ich.
oder hattest du da was missverstanden?


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

21.10.2016 um 20:03
Optimist schrieb:oder hattest du da was missverstanden?
Nein.Wenns danach ginge,wäre es ökonomischer,nur zu grunzen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

21.10.2016 um 20:16
@eckhart
ich sehe immer wieder, ihr könnt anscheinend nur in Extremen denken, oder?
Entweder völlig kompliziert, dass es kein "Normalo" versteht oder völlig primitiv?

Gibts bei euch denn nichts dazwischen, kein gesundes Mittelmaß?
Ich versteh das echt nicht.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

21.10.2016 um 22:50
Richtig ist,er bindet Ressourcen,Zeit,Energie und Nerven...also der Zweck
Es sind nicht eure Ressourcen,mehrere Hunderttausend reiben such derzeit in der Flüchtlingsarbeit auf,in den Segmenten die der Staat einfach dichtgemacht hat.
Diese Arbeit wird unbezahlt gemacht...aber anstatt das du @Optimist und deinesgleichen solidarisch beisteht und mithelft,macht ihr das Gegenteil.
Hetzen,Diffamieren,Rassismus der plumpesten Sorte ausgiessen,krakeelen,denunzieren und schadenfroh verhöhnen.
Ich sag dir was,wer keinen Finger rührt und stattdesser Sabotage und Insubordination betreibt,der hat nicht das Recht Integration und Anpassung zu fordern,das hat er vorher schon mit Verve in die Tonne getreten


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 00:48
@Warhead
THetzen,Diffamieren,Rassismus der plumpesten Sorte ausgiessen,krakeelen,denunzieren und schadenfroh verhöhnen.
zeig, wo ich sowas tat, ansonsten bist du nicht ernst zu nehmen.
Warhead schrieb: Diese Arbeit wird unbezahlt gemacht..
das ist ja das fatale. Dann sag mal den Verantwortlichen in Kommunen und Ländern, vor allem dem Bund, dass sie mehr Geld locker machen sollten.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 01:42
Optimist schrieb:Dann sag mal den Verantwortlichen in Kommunen und Ländern, vor allem dem Bund, dass sie mehr Geld locker machen sollten.
Man kann auch mal umsonst arbeiten. Das nennt sich Bürgersinn. Scheint bei einigen ein Fremdwort zu sein. ("Ich arbeite nicht für umme, und unter 20 € die Stunde schon mal gar nicht.")


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 01:42
I@Optimist
Tun sie aber nicht,weil die Dinge so bleiben sollen wie sie sind,nicht Integration,Vergrämung ust das Ziel
Und zeigen muss ich sowas nicht,weils sich wie ein roter Faden durch die diversen Threads zieht.
Wer sich das zeigen lassen muss der merkts auch nicht mehr wenn mans ihm vor die Nase hält,wer sich dumpfes Denunziantentum,Rassismus und Hetze erst zeigen lassen.muss,der muss sich auch fragen lassen wie weit seine soziale Verwahrlosung schon fortgeschritten ist


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 01:45
@Realo
Bürgersinn,Zivilcourage,soziale Lastenträger,Nachbarschafts bzw Bürgerini...läuft aufs selbe hinaus


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 04:19
@Warhead
naja, war mir klar, dass du deine blödsinnigen Unterstellungen nicht nachweisen kannst...
Ist nicht mal die Mühe wert den Meldebutton wegen Beleidigung, Unterstellung und Userbezogenes - kurz Regelverstoß - zu drücken.

Mal zur Erinnerung, worum es überhaupt ging:
Optimist schrieb:ich sehe immer wieder, ihr könnt anscheinend nur in Extremen denken, oder?
Entweder völlig kompliziert, dass es kein "Normalo" versteht oder völlig primitiv?

Gibts bei euch denn nichts dazwischen, kein gesundes Mittelmaß?
Deine Antwort dazu - ohne Bezug zu meinem Post - drehte sich nur um Aufwand und ehrenamtlicher Arbeit.

Deine weiteren Argumente ergeben für mich keinen Sinn, zudem triftet alles immer mehr ins OT, deshalb spare ich mir hier eine Antwort darauf, bzw die bekommst du als PN


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 05:21
@Optimist
Es ist das Rumgerödel einfach nicht wert,da hat Eckhart vollkommen recht,weil sowieso alles abgestritten wird,dann hat man es nicht so gemeint sondern gaaaaanz anders,oder ich hätte nichts verstanden,oder unterstelle...ansonsten schwerst beleidigt...es sind immer die anderen,oder der Staat,nie,aber auch niemals liegt es an fehlerlosen Supermenschen die über jede Kritik erhaben sind.Ihr beschäftigt euch auch gar nicht mit ihr,weils sowieso nur ne Beleidigung ist


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 10:09
Warhead schrieb:Wer sich das zeigen lassen muss der merkts auch nicht mehr wenn mans ihm vor die Nase hält,wer sich dumpfes Denunziantentum,Rassismus und Hetze erst zeigen lassen.muss,der muss sich auch fragen lassen wie weit seine soziale Verwahrlosung schon fortgeschritten ist
Ganz genau!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 12:33
@groucho
Freut mich, dass ihr Euch einig seid mit Euren Beleidigungen, Unterstellungen - kurz - Userbezogenes. Es ist mir nicht wert, näher darauf einzugehen, zumal OT.

Nur mal zur Erinnerung auch für dich, dass es zuletzt nicht um mich, sondern darum ging: Beitrag von Optimist, Seite 568
Wenn man jedoch ewas transportieren will ...
(... und vor allem ein Feld belegen will, damit man Anderen (den Rechten) damit den Wind aus den Segeln nehmen könnte...) ...
... dann ist solch eine Kompliziertheit und Verquastung sicher nicht zielführend, denke ich.
oder hattest du da was missverstanden?

--> e:
Nein.Wenns danach ginge,wäre es ökonomischer,nur zu grunzen.

-->O:
ich sehe immer wieder, ihr könnt anscheinend nur in Extremen denken, oder?
Entweder völlig kompliziert, dass es kein "Normalo" versteht oder völlig primitiv?

Gibts bei euch denn nichts dazwischen, kein gesundes Mittelmaß?
Ich denke, dass solch ein schwarz-weiß-Denken, was ich bei ALLEN Extremisten feststelle - so eben auch immer wieder bei Linksextremisten - gesellschaftlich vieles kaputt macht.

Dieses "Einordnen in Schachteln" spaltet mMn unnötig die Gesellschaft, anstatt dass sich um Konsenz bemüht wird.
Davon bin ich überzeugt, auch wenn ihr das evtl. gleich negieren und mir wieder Hetze unterstellen werdet.

Was ich mit diesen "Einschachtelungen" meine und so belastend finde:
Hier die Guten, dort die Bösen..., hier die Linken, dort die Rechten, hier die Jungen, da die Alten --> Grauzonen gibts nicht und Mitte schon gar nicht...

Ihr wollt auch kein "teile und herrsche" (hoffe ich zumindest), leistet aber mit Euren Pauschalierungen und "Eintüten" unentwegt einen Beitrag zum "Teilen" - aus meiner Sicht.

So nun könnt ihr mich wieder verbal "Stenigen" und sonst was unterstellen, stört mich nicht.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 13:00
Optimist schrieb:Dieses "Einordnen in Schachteln" spaltet mMn unnötig die Gesellschaft, anstatt dass sich um Konsenz bemüht wird.
Auch wenn ich kein Linksextremist bin, kann ich mich um keinen Konsens mit von Rechten für notwendig erachteten Sortierungskriterien bemühen wollen,
beim besten Willen nicht.
Denn diese angeblich notwendigen Sortierungskriterien beinhalten die Ausgrenzung von Schwachen und Armen.
"All das, was ein Konservativer unterschreiben kann als notwendiges Sortierungskriterium innerhalb einer Gesellschaft – wenn das alles ausgehebelt ist, dann haben wir, mit unserer Weltanschauung, überhaupt keine Chance mehr.""

https://le-bohemien.net/2016/02/03/lasst-uns-ueber-die-neue-rechte-reden/#comments

mimimi
Mir doch egal!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 13:07
@eckhart
Dieses "Einordnen in Schachteln" spaltet mMn unnötig die Gesellschaft, anstatt dass sich um Konsenz bemüht wird.

-->
Auch wenn ich kein Linksextremist bin, kann ich mich um keinen Konsens mit von Rechten für notwendig erachteten Sortierungskriterien bemühen wollen,
Ich sehe du hast mich mal wieder falsch verstanden oder ich habs nicht deutlich genug gemacht.

Also mal noch ein Versuch, was ich damit meine:
Dieses "Einordnen in Schachteln" spaltet mMn unnötig die Gesellschaft, anstatt dass sich um Konsenz bemüht wird.
...
Was ich mit diesen "Einschachtelungen" meine und so belastend finde:
Hier die Guten, dort die Bösen..., hier die Linken, dort die Rechten, hier die Jungen, da die Alten --> Grauzonen gibts nicht und Mitte schon gar nicht...
Natürlich hab ich NICHT gemeint, dass man bei offensichtlich rechten oder rechtsextremen Positionen einen Konsenz suchen müsste (man könnte vielleicht, aber ich verstehe jeden, der das gar nicht erst versucht).

Was ich dagegen meine: Mit den Menschen die sich in der Grauzone oder nahe der Mitte befinden, mit denen könnte man es versuchen, anstatt diese auch alle "einzutüten".

Hoffe, es ist jetzt verständlicher.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 13:16
Optimist schrieb:Was ich dagegen meine: Mit den Menschen die sich in der Grauzone oder nahe der Mitte befinden, mit denen könnte man es versuchen, anstatt diese auch alle "einzutüten".
Genau das wird vielfältig gemacht.
Auch und gerade hier.
Aber auch dort, wo es niemand vermutet:

Ich las kürzlich, Bülent Ceylan würde Position beziehen.
Daraufhin habe ich gestern kurz in RTL reingeschaut.Siehe es stimmt!

Was willst Du mehr?
Die Meisten haben gelacht. Manche haben die Lachenden von der Seite angeschaut und das Gesicht verzogen.

Das blanke Leben.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 13:20
@eckhart
Was ich dagegen meine: Mit den Menschen die sich in der Grauzone oder nahe der Mitte befinden, mit denen könnte man es versuchen, anstatt diese auch alle "einzutüten".

-->
Geanau das wird vielfältig gemacht.
Das freut mich.

Ich sehe aber leider viel zu häufig, wie schnell man in der rechten Ecke (wegen Äußerungen, die evtl. zT missverstanden werden) landen kann.
Das betrifft ja nicht nur mich (mir ist egal, wo mich jemand verortet), sondern auch viele Andere. Und das finde ich eben einfach destruktiv.
eckhart schrieb:Ich las kürzlich, Bülent Ceylan würde Position beziehen.
Was meinst du denn für eine Position - in welche Richtung?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 13:26
Optimist schrieb:Was meinst du denn für eine Position - in welche Richtung?
Eine Position, durch die man massenhaft Hassmails auf Facebook erntet.
http://www.huffingtonpost.de/2016/02/06/buelent-ceylan-mit-pegida-chef-lutz-bachmann_n_9167346.html
ohne ein Linker zu sein!!!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 13:28
@eckhart
das Video funzt bei mir leider nicht. Aber worum es geht konnte ich trotzdem ersehen. Sehr gut von Bülent :)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 13:44
Optimist schrieb:Aber worum es geht konnte ich trotzdem ersehen. Sehr gut von Bülent :)
Weil es so gut ist, erhält ja auch Bülent jetzt von vielen
Optimist schrieb:"die sich in der Grauzone oder nahe der Mitte befinden"
diese erwähnten Hassmails, die bis zu Morddrohungen gehen.
Diese Hassmails kommen nicht von Rechtsextremisten, sondern von Bürgern, die sich sogar dafür entschuldigen, wenn sie erwischt werden.
Also sind sie noch nicht verloren.
Sie lassen noch mit sich sprechen.
Da hast Du den Beweis!
@Optimist


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 13:50
@eckhart
Weil es so gut ist, erhält ja auch Bülent jetzt von vielen

Optimist schrieb:
"die sich in der Grauzone oder nahe der Mitte befinden"

diese erwähnten Hassmails, die bis zu Morddrohungen gehen.
Das finde ich genauso verwerflich wie du.
Aber woher willst du denn wissen, dass es Leute aus der "Grauzone"/Mitte sind?
eckhart schrieb:Diese Hassmails kommen nicht von Rechtsextremisten, sondern von Bürgern, die sich sogar dafür entschuldigen, wenn sie erwischt werden.
Dass sie sich entschuldigen ist für mich kein Beweis, dass die nicht rechtsgesinnt sein können.


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt