Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.950 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 17:10
Harry_Haller schrieb:Also solange diese Menschen zu 100% Gewaltfrei bleiben.
Zu 100% Gewaltfreiheit gehören auch unmittelbar100%Verbale Gewaltfreiheit!
Wer,
der neuerdings behauptet;"Wir sind das Volk" kann sich daran messen?

fragt einer, der 1989 dabei war!

Es gibt nicht nur materielles Kapital.
sondern auch kulturelles Kapital und soziales Kapital, welche genauso wichtig sind.


melden
Anzeige
Harry_Haller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 17:13
@Realo

Natürlich setze ich nicht eine Produktionsweise mit dem Nationasozialismus gleich. Aber es geht darum dass bisher in allen kommunistischen/anarchstischen Feldversuchen massivste Unterdrückung von Andersdenkenden und auch wohlwollenden Kritikern stattfand. Man denke nur man an die Niederwerfung der Machnowschtschina durch die rote Armee unter der Führung Trotzkis. Oder an den Konflikt zwischen der PCE und der POUM/FAI in Spanien. Oder an Kronstadt. Die Kommunisten/Anarchisten bekämpfen sich ja schon untereinander bis aufs Blut.

Oder nehmen wir mal die Gewalt von DKP/SDAJ Mitgliedern gegen Angehörige der KPD/ML usw. In den 1970ern war das recht normal. Oder die 1990er in Berlin als die maoistische RIM-Sekte Anarchodemos niederknüppelte.

Ich denke mal als kritischer Mensch hätte ich nach der Revolutuin schnell mal ein Problem, denn blindes Befolgen von KZ Anweisungen oder das Nachplappern von Phrasen ist nicht mein Fall.


melden
Realo
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Realo

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 17:22
Harry_Haller schrieb: dass bisher in allen kommunistischen/anarchstischen Feldversuchen massivste Unterdrückung von Andersdenkenden und auch wohlwollenden Kritikern stattfand.
Oh, das ist interessant. Davon weiß ich gar nichts. Kannst du Näheres darüber erzählöen (möglichst auch mit Quelle oder Link)? Kannst dir aber Zeit lassen, weil ich erst am Dienstag wieder da bin.
Harry_Haller schrieb:Man denke nur man an die Niederwerfung der Machnowschtschina durch die rote Armee unter der Führung Trotzkis.
Das ist aber kein Feldversuch, außerdem waren die Sowjets keine Kommunisten, sondern haben sich das nur angemaßt und erschlichen.
Harry_Haller schrieb:Oder nehmen wir mal die Gewalt von DKP/SDAJ Mitgliedern gegen Angehörige der KPD/ML usw. In den 1970ern war das recht normal.
Naja, ich kann mich nicht erinnern, dass es da irgendwleche Toten gab, allenfalls mal ne Klopperei. Aber das waren Radikale. keiner von denen hat versucht, die freiheitlich-demokratische Grundordnung umzustürzen, und sei's auch nur, weil jeder wusste, dass so ein Versuch nur lächerlich ist. Das Thema hier ist aber LinksEXTREMISMUS.
Harry_Haller schrieb:Ich denke mal als kritischer Mensch hätte ich nach der Revolutuin schnell mal ein Problem, denn blindes Befolgen von KZ Anweisungen oder das Nachplappern von Phrasen ist nicht mein Fall.
Du scheinst wirklich ne komische Vorstellung von Kommunismus zu haben. Kein Wunder, denn bisher gibts den bloß auf dem Paper.


melden
Harry_Haller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 17:31
@Realo

Ich hab bisher keinen Versuch eines sozialistischen Aufbaus ohne massivste Unterdrückung gefunden. Mag sein dass du (ehemals) sozialistische Staaten kennst die mir unbekannt sind. Ich denke nur schnell an die SU, Albanien, Yugoslawien, die DDR, China, Cuba, Vietnam, Laos, Kambodscha und die restlichen Länder des Ostblocks.

Das Argument wo nach die Bolschewiki keine wahren Kommunisten waren und daher auch nie vor hatten via Sozialismus zum Kommunismus zu kommen teile ich nicht. Lenin war überzeugter Kommi, bei Stalin bin ich mir bis heute nicht sicher (die Stalinwerke würden einen überzeugten Kommunistenzeigen, die Praxis eher nicht).
Realo schrieb:Naja, ich kann mich nicht erinnern, dass es da irgendwleche Toten gab, allenfalls mal ne Klopperei. Aber das waren Radikale. keiner von denen hat versucht, die freiheitlich-demokratische Grundordnung umzustürzen, und sei's auch nur, weil jeder wusste, dass so ein Versuch nur lächerlich ist. Das Thema hier ist aber LinksEXTREMISMUS.
Tote wüsste ich grad auch keine, nur zwei Versuche. Die KPD/ML forderte eine bewaffnete proletarische Revolutuion und die errichtung einer sozialistischen Räterepublik, somit wollte sie die FDGO der BRD stürzen. Die FDGO schließt einen Gewaltsamen Systemchange nunmal aus. Die DKP mit ihrer Theorie der antimonopolistischen Demokratie war sicher Systemkonform, da seh ich jetzt auch kein Problem.

Und es spricht nicht gerade für den Marxismus wenn man bereits an der Vorstufe zum Kommunismus, also am Sozialismus, scheitert. Anarchistische Ideale wie bei Bakunin, Kropotkin, Rocker usw sind zwar gut und schön und wenn sie Realistisch wären würde ich sie sofort unterstützen.


melden
Realo
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Realo

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 17:38
Harry_Haller schrieb:Die KPD/ML forderte eine bewaffnete proletarische Revolutuion und die errichtung einer sozialistischen Räterepublik, somit wollte sie die FDGO der BRD stürzen. Die FDGO schließt einen Gewaltsamen Systemchange nunmal aus.
Nun, etwas uneindeutiger und umstrittener war es schon:

Es wird Adenauer persönlich vorgeworfen, enormen Druck auf das Bundesverfassungsgericht ausgeübt und somit in die Gewaltenteilung eingegriffen zu haben.[51] Das Gericht selbst habe eine Gefahr aus der Literatur nur konstruiert und keine wirklichen Beweise angeführt. Die KPD wird daher als Opfer des Kalten Krieges und der dadurch verhärteten Fronten gesehen, verstärkt durch die Teilung Deutschlands.

Seit der Tolerierung der DKP und spätestens mit dem Zusammenbruch des Sowjet-Kommunismus ist die politische Gefahreneinschätzung einer kommunistischen Partei jedenfalls deutlich gesunken. So hat 1996 die damalige Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts Jutta Limbach erklärt, sie würde nach gegenwärtigen rechtsstaatlichen Gesichtspunkten die KPD nicht mehr verbieten.[52]

Das Verbot ist bisher das einzige einer Kommunistischen Partei innerhalb einer westeuropäischen Demokratie


Wikipedia: KPD-Verbot#Historische_Bewertung

Schönes WE noch.


melden
Harry_Haller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 17:40
Ich meinte nicht die 1956 verbotene KPD sondern die 1969 gegründete KPD/ML von Ernst Aust und anfangs auch Willi Dickhut (später dann KABD/MLPD).

Dir auch.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 22:14
@Harry_Haller
Gewaltfreier Nazi...du weisst schon das du damit ein Oxymoron geschaffen hast.
Es gibt keine gewaltfreien Nazis,nirgendwo.
Selbst ein bettlägeriger,komplett moribunder Nazi ist nicht gewaltfrei.
Zur Gewaltfreiheit gehören auch gewaltfreie Gedanken und eine gewaltfreie Sprache...die Sprache von Nazis ist Kampf pur...Kampf um Volk und Heimat,ums deutsche Blut und Boden sowieso,Kampf um Wahrheit...wobei Nazis nicht ihre eigene meinen sondern so wie sie ihre Gegner diffamieren,als Ratten,Läuse,Wanzen,tollwütige Hunde.. was macht man mit ihnen??
Ausmärzen...eins von Adolfs Lieblingswörtern,vernichten,ausrotten,Endlösung,Endkampf,Mein Kampf,Endsieg
Die Welt von Nazis ist gefüllt mit Feinden die vernichtet werden müssen bevor nachts am eigenen Bette stehen und...Krrrk!!!
Das ist auch verständlich...wer so gewaltsam lebt der MUSS sich Feinde machen


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 22:21
@eckhart

Dazu
Beitrag von eckhart, Seite 570
mal eine Frage:
eckhart schrieb:Bekenntnis zur sozialistischen oder kommunistischen Transformation der Gesellschaft mittels langfristiger revolutionärer Veränderungen,
Was käme denn nach solch einer Transformation raus? Eine ANDERE Demokratie?

Auf alle Fälle geht es doch darum, die Gesellschaftsordnung wie sie aktuell besteht zu verändern, zu transformieren. Sie soll also durch etwas anderes ERSETZT werden, wenn ich das richtig verstehe.

Wie ist denn das mit dem GG vereinbar?
Oder anders gefragt, weshalb gibts da Zweifel, dass solche Bestrebungen linksextremistisch sïnd?
Dein Post klang zumindest so, als bist auch du der Auffassung, dass es keinen Linksextremismus gibt, sondern der Verfassngsschutz zB. das lediglich falsch definiert oder so.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 22:31
Optimist schrieb:Was käme denn nach solch einer Transformation raus? Eine ANDERE Demokratie?

Auf alle Fälle geht es doch darum, die Gesellschaftsordnung wie sie aktuell besteht zu verändern, zu transformieren. Sie soll also durch etwas anderes ERSETZT werden, wenn ich das richtig verstehe.

Wie ist denn das mit dem GG vereinbar?
Du hast voll recht, @Optimist
Durch Transormation wurde beispielsweise aus einer sozialen Marktwirtschaft Neoliberalismus.
Neoliberalismus ERSETZTE tatsächlich die soziale Marktwirtschaft.
Das weitere Fragenstellen überlasse ich Dir.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 22:32
@eckhart
...wo wäre bei uns die soziale Marktwirtschaft ersetzt ?

https://www.welt.de/wirtschaft/article156692986/Sozialausgaben-in-Deutschland-steigen-auf-Rekordhoch.html


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 22:34
@eckhart
eckhart schrieb:Durch Transormation wurde beispielsweise aus einer sozialen Marktwirtschaft Neoliberalismus.
das sehe ich genauso - und nun?

Darauf bist du nicht eingegangen:
Bekenntnis zur sozialistischen oder kommunistischen Transformation der Gesellschaft mittels langfristiger revolutionärer Veränderungen,...

-->
Wie ist denn das mit dem GG vereinbar?
Oder anders gefragt, weshalb gibts da Zweifel, dass solche Bestrebungen linksextremistisch sïnd?

Dein Post klang zumindest so, als bist auch du der Auffassung, dass es keinen Linksextremismus gibt, sondern der Verfassngsschutz zB. das lediglich falsch definiert oder so.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 22:40
Mit dem Grundgesetz ist eine gerechtere Gesellschaft auf alle Fälle vereinbar.
Eine gerechtere Gesellschaft ist jedoch ein eklatanter Angriff auf den Konservatismus.
Und dieser Konservativismis wird zu recht durch das Grundgesetz geschützt.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 22:46
@eckhart
....seit wann wären Konservative per se gegen eine gerechte Gesellschaft?

Das GG verlangt sowohl den Schutz des Eigentums als auch die Sozialbindung des selbigen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 22:47
@eckhart
eckhart schrieb:Mit dem Grundgesetz ist eine gerechtere Gesellschaft auf alle Fälle vereinbar.
ich bin ja auch sehr für eine gerechtere Welt. Aber worauf basiert diese denn?
Ist sie demokratisch, diktatorisch oder anarchistisch?
eckhart schrieb:Eine gerechtere Gesellschaft ist jedoch ein eklatanter Angriff auf den Konservatismus.
das leuchtet mir ein.
eckhart schrieb:Und dieser Konservativismis wird zu recht durch das Grundgesetz geschützt.
wieso "zu recht"? Bzw. weshalb schützt dann das GG im Umkehrschluss eine ungerechte Gesellschaft?


@Balthasar70
Balthasar70 schrieb:...seit wann wären Konservative per se gegen eine gerechte Gesellschaft?
weil sonst ihre Pfründe bedroht wären? ;)


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 22:51
@Optimist
Der Verfassungsdchutz weiss zu unterscheiden zwischen Linksradikalen und Linksextremen

@Balthasar70
Neoliberalismus wälzt die Verluste die bei seinem misswirtschaften anfallen Per Se auf den Staat ab,die Gewinne werden privatisiert


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 22:51
@Optimist
Der Verfassungsdchutz weiss zu unterscheiden zwischen Linksradikalen und Linksextremen

@Balthasar70
Neoliberalismus wälzt die Verluste die bei seinem misswirtschaften anfallen Per Se auf den Staat ab,die Gewinne werden privatisiert


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 22:52
Optimist schrieb:ich bin ja auch sehr für eine gerechtere Welt. Aber worauf basiert diese denn?
Ist sie demokratisch, diktatorisch oder anarchistisch?
Auf der Einhaltung der Wikipedia: Menschenrechte und Einhaltung der
Wikipedia: Allgemeine_Erklärung_der_Menschenpflichten

Nicht mehr und nicht weniger!


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 22:53
@eckhart
.....also des Rechtes auf Eigentum?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 22:54
@eckhart
okay.

Und was ist hiermit?
Und dieser Konservativismis wird zu recht durch das Grundgesetz geschützt.

-->
wieso "zu recht"? Bzw. weshalb schützt dann das GG im Umkehrschluss eine ungerechte Gesellschaft?


melden
Anzeige
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.10.2016 um 22:55
@Warhead
Warhead schrieb:Neoliberalismus wälzt die Verluste die bei seinem misswirtschaften anfallen Per Se auf den Staat ab,die Gewinne werden privatisiert
...und bei welcher Wirtschaftsform ist das anders?


melden
323 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt