Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.01.2017 um 16:35
@Warhead
Warhead schrieb:War doch angekündigt,Nazis hsben an ner Uni nicht zu reden,auch keine Nazipartei.
Würde man einen Grünen oder so als Kinderficker beleidigen. Würden die Meldungen den Mods wohl nur so um die Ohren fliegen. Warum evtl sind die etwas verheult.

Schon ein Brett was du da schreibst in die andere Richtung würde man mit ner Vermahnung davon kommen.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.01.2017 um 19:10
@DerKlassiker
DerKlassiker schrieb:Es geht hier ja auch nicht um ein Dorf, in dem die Leute wohnen, sondern um eine Uni, die gewissermaßen öffentlicher Raum ist und an der eben auch Veranstaltungen stattfinden. Folglich muss man nur eine genügend große Gruppe von Gewalttätern sein, um die kleinere friedliche Gruppe quasi auch noch mit polizeilicher Genehmigung dazu zu bringen, Leine zu ziehen? Ok, irgendwie ist das ja auch eine Form der Demokratie ;), unter einem Rechtsstaat aber, in dem das Recht des Berechtigten und nicht das Recht des Stärkeren gelten sollte, verstehe ich aber etwas anderes.
Es geht darum, dass das das ganz normale vorgehen der POlizei ist.
Würde genauso passieren, wenn ein rechter mob eine linken veranstaltung kapert.
Was du unter rechtsstaat verstehst ist dabei irrelevant, denn der rechtsstaat sichert lediglich das recht auf freie meinungsäußerung zu, was alle beteiligten dort hatten.
Das bedeutet nicht, dass die Polizei nicht entscheiden kann, dass eine Situation zu gefährlich ist um sie weiterlaufen zu lassen und eine veranstaltung abbricht.
Und das macht die polizei in all solchen situationen, nicht nur bei der AfD, also unterstell da bitte keine Doppelmoral.

""
Wenn die Grünen sagen, dass sie die Polizei aufstocken wollen, klingt das für mich eher wie "uns fällt zur aktuellen Sicherheitsdebatte nichts anderes ein", wie auch. Was die tatsächlich von der Polizei halten, erkennt man, denke ich, nicht nur an dem peinlichen Gezwitscher von Frau Peters.rkennt man, denke ich, nicht nur an dem peinlichen Gezwitscher von Frau Peters.""

Wie das für dich klingt ist ebenfalls irrelevant.
Fakt ist, dass die CDU die polizeietats zusammengestrichen hat, die grünen, wo sie was zu sagen haben, aber meist aufgestockt haben.
Und weil die Frau Peters was Dummes sagt haben alle Grünen was gegen die Polizei? In einem Rechtsstaat gibt es doch aber gar keine Suppenhaft, hab ich gedacht.
und der ist dir doch so wichtig.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.01.2017 um 14:31
@Shionoro
Shionoro schrieb:unterstell da bitte keine Doppelmoral
Das werde ich auch weiterhin tun und zwar immer wieder gern, ist wohl irgendwie der Linke in mir :)
Shionoro schrieb:der rechtsstaat sichert lediglich das recht auf freie meinungsäußerung zu, was alle beteiligten dort hatten
Man kann ja von Herrn Poggenburg halten, was man will, seine freie Meinungsäußerung wurde hier aber doch nicht geschützt, sondern im Gegenteil ganz klar unterbunden.
Shionoro schrieb:Das bedeutet nicht, dass die Polizei nicht entscheiden kann, dass eine Situation zu gefährlich ist um sie weiterlaufen zu lassen und eine veranstaltung abbricht.
Eine mögliche Lösung des Problems wäre ja, dass man die Veranstaltung in so einem Fall zwar abbricht, die Störer jedoch mit entsprechenden strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen haben und dass die Veranstaltung auf jeden Fall nachgeholt wird, am besten diesmal unter Aussparung der freien Meinungsäußerung der Störergruppe, denn die haben ihren Krampf ja auch bereits abgelassen. Mir ist zumindest nicht bekannt, dass Derartiges Praxis wäre.
Shionoro schrieb:Fakt ist, dass die CDU die polizeietats zusammengestrichen hat, die grünen, wo sie was zu sagen haben, aber meist aufgestockt haben.
Fakten müssten sich ja normalerweise auch belegen lassen.
Shionoro schrieb:Und weil die Frau Peters was Dummes sagt haben alle Grünen was gegen die Polizei? In einem Rechtsstaat gibt es doch aber gar keine Suppenhaft, hab ich gedacht.
und der ist dir doch so wichtig.
Ich weiß zwar nicht, was "Suppenhaft" ist (bestimmt eine Bildungslücke meinerseits), aber ich ziehe es nun mal vor, in einem Rechtsstaat zu leben, mit oder ohne Brühwürfel. Wenn dir das nicht so wichtig sein sollte, Nordkorea soll ja immerhin landschaftlich ganz nett sein. Oder Somalia, das ist sogar eine Anarchie, ohnehin die bevorzugte Staatsform linker Fantasiemoralisten. Leider führt Anarchie in der Realität halt immer zur Anwendung des Faustrechts, aber das hältst du ja offenbar sowieso für ganz normal und akzeptabel.

PS: Selbst Politiker*innen der Grünen, die laufend Schwachsinn von sich geben, haben in einem Rechtsstaat das Recht, richtig geschrieben zu werden, "Frau Peters" heißt nämlich in Wahrheit Frau Peter ohne s, den Fehler habe ich vorhin auch gemacht.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.01.2017 um 16:20
@DerKlassiker
DerKlassiker schrieb:eine Anarchie, ohnehin die bevorzugte Staatsform linker Fantasiemoralisten. Leider führt Anarchie in der Realität halt immer zur Anwendung des Faustrechts, aber das hältst du ja offenbar sowieso für ganz normal und akzeptabel.
Aha, und umgekehrt ist es so, dass die Rechten bevorzugt von einem ultranationalistischen Staat und zum Teil nationalsozialistischen Staat träumen :ask:


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.01.2017 um 17:07
Warhead schrieb:War doch angekündigt,Nazis hsben an ner Uni nicht zu reden,auch keine Nazipartei.
1. Haben wir noch immer Freiheit von Forschung und Lehre, der Endokrinologe und Professor, wollte einen zweifelsfrei medizinisch-biologischen Vortrag halten.

2. Haben wir es auch nicht mit Studenten zu tun sondern mit linken Schläger die extra bestellt wurden. All das wurde beim MDR Video rausgeschnitten. Gibt aber genug Material, und wenn ich die Faust und Kopfhaltung sehe, mir eine Einzelbild im Video anschaue, dann gehe ich davon aus, das ein Kubotan benutzt würde. Ganz tolle Truppe, die haben der AFD einen riesigen gefallen getan, wie dumm muss man eigentlich sein. Warum man Täter verpixelt ist mir auch ein Rätsel außer man betreibt Täterschutz.

Bildschirmfoto 2017-01-14 um 17.00.44



melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.01.2017 um 17:46
ganz großes Kino -- von beiden Seiten.

nehmen sich nichts in ihrer Selbstdarstellung


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.01.2017 um 18:08
xxrabiatorxx schrieb:1. Haben wir noch immer Freiheit von Forschung und Lehre, der Endokrinologe und Professor, wollte einen zweifelsfrei medizinisch-biologischen Vortrag halten.
Warum schwafelt er dann (ich kanns nicht mehr hören) von angeblich fehlendem Demokratieverständnis der Demonstrierenden? Ganz davon abgesehen fand der Vortrag im Rahmen der "Magdeburger Campus-Alternative" statt und war damit ganz klar in einen politischen Kontext gebettet.
xxrabiatorxx schrieb:2. Haben wir es auch nicht mit Studenten zu tun sondern mit linken Schläger die extra bestellt wurden.
Was für Schläger und bestellt von wem? Es gibt Videos auf denen man sieht (z.b. hier https://twitter.com/bliejonas1995/status/819647262175494144/video/1 ), dass die Demonstrierenden nicht zuerst handgreiflich geworden sind.
xxrabiatorxx schrieb: Ganz tolle Truppe, die haben der AFD einen riesigen gefallen getan, wie dumm muss man eigentlich sein.
Ich frage mich wie dumm man erst sein muss, um auf diese ununterbrochene Selbstviktimisierung der AfD hereinzufallen?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.01.2017 um 18:29
@xxrabiatorxx
Hast du die Studentenausweise kontrolliert...ich seh nur Saalschlägerglatzen die versuchen den Leuten das Transpi zu entreissen,das sind die bezahlten Schläger...Alter lehn dich mal nicht zu weit aus dem Fenster,mit deinen Lügen kannste glatt das Gleichgewicht verlieren und einen harten Aufprall erleben...und nix Endokrinologie,dein Freund Poggenburg wollte eine seiner Volksverhetzerreden halten,das kann er in seinem dreckigen Kellerloch tun


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.01.2017 um 19:03
Warhead schrieb:Alter lehn dich mal nicht zu weit aus dem Fenster,mit deinen Lügen kannste glatt das Gleichgewicht verlieren und einen harten Aufprall erleben..
Ich höre nur deinen Aufprall, dass du auf dem einen Auge blind bist ist hinreichend bekannt. Ich find beide Seiten scheiße, da musst du mich nicht dumm anmachen, nur weil du deiner kognitiven Dissonanz frönst.

Augenzeugenbericht:
Am Abend sitze ich im Hörsaal 6 der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg, gemeinsam mit 300 Studenten. Sie halten den Hörsaal blockiert, weil die Hochschulgruppe der AfD, die “Campus Alternative”, zu einem Vortrag über Geschlechterforschung eingeladen hat. Der emeritierte Neurobiologe Gerald Wolf will darüber referieren, wie die Gehirne von Frauen und Männern ticken. Wolf glaubt, dass Männer leistungsfähiger sind als Frauen. […]

Über einen Nebeneingang kommen junge Männer und Frauen der linksextremen “Antifa” in den Hörsaal. Sie tragen ein Transparent mit der Aufschrift “Students against racism” und stellen sich vor das Rednerpult. Einige Begleiter des AfD-Fraktionsvorsitzenden André Poggenburg gehen auf die Gruppe zu und versuchen, ihnen das Plakat zu entreißen. Es kommt zu gegenseitigen verbalen Beschimpfungen und Tritten.

Dann wirft jemand einen Böller. Er landet einen Meter neben André Poggenburg und explodiert. Der Feueralarm wird ausgelöst. Etwa zur selben Zeit muss an einem Notausgang einer der AfD-Männer in eine körperliche Auseinandersetzung geraten sein. Er steht in einem Raum hinter der Bühne und blutet an der Augenbraue. In den Raum flüchten auch die anderen AfD-Mitglieder. Zwei Männer der Antifa treten mit ausgestreckten Beinen gegen die Tür. Eine Frau schreitet ein und unterbindet die Gewalt.
http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/magdeburg/kommentar-zu-studentenprotest-universitaet-magdeburg-100.html

Hier siehst du wie die Honks schön gemeinschaftlich die Tür auf und eintreten, völlig indiskutabel dein beschönigendes Gerede. Klar jeder Studi rennt auch mit Quarzis und Kubotan rum:

https://www.youtube.com/watch?v=UHa-MDv0xhc
paranomal schrieb:Ich frage mich wie dumm man erst sein muss, um auf diese ununterbrochene Selbstviktimisierung der AfD hereinzufallen?
Du raffst es nicht oder? Wäre da nicht die Antifa rein, hätte die Veranstaltung keine Sau interessiert oder man hätte sachlich dagegen Argumentieren können, so aber bekommt sie viel mehr Aufmerksamkeit und die AFD schlachtet das aus. Das kotzt mich an.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.01.2017 um 20:02
xxrabiatorxx schrieb:Du raffst es nicht oder? Wäre da nicht die Antifa rein, hätte die Veranstaltung keine Sau interessiert oder man hätte sachlich dagegen Argumentieren können, so aber bekommt sie viel mehr Aufmerksamkeit und die AFD schlachtet das aus. Das kotzt mich an.
Ach die waren alle von der Antifa? Und was bilden die sich eigentlich ein ihre Meinung zu einer öffentlichen Veranstaltung öffentlich kund zu tun? Und dann auch noch mit einem Transparent? Ohh myyy gooosh. Mit solchem linksfaschisten Gesocks kann man natürlich nicht reden und da muss man mal ganz demokratisch Transparente wegreißen, losbrüllen und schlagen. Dann kann man der ganzen Welt mit der selbstverschuldeten Eskalation auch die vorher schon feststehende 'linke Vereinnahmung' der Universitäten demonstrieren.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.01.2017 um 20:20
Was Poggenburg so treibt, sind alles nur Testballons, was er für das Vorfeld der Bundestagswahl am geeignetsten hält.
Da muss man sich noch auf ganz andere Dinger gefasst machen.
Sieht man doch an seinem hämischen Grinsen.

Verstehe sowieso nicht, warum das im dem Vorfall entgegengesetzten Thread steht!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.01.2017 um 20:27
@paranomal Laß mal deinen Kindergarten stecken. Ich muss dir nichts belegen was ich nicht behauptet habe. Erläutere mir bitte den Kampfbegriff Linksfaschismus genau. Des Weiteren ignorierst du wissentlich den Augenzeugenbericht, der genau beschreibt, wann die Antifa in Aktion trat. Natürlich billige ich überhaupt nicht, dass man sofort das Transparent weggerissen hat. Gerangel auf der Bühne sehe ich beiderseits initialisiert. Die extrem aggressiven Typen, die sich Zugang zu den Geflüchteten freitreten wollten, natürlich nur um zu kuscheln, übersieht du natürlich. Witzig wenn sich Linke, rechter Faschomethodik bedienen.

@eckhart

Poggenburg hat demzufolge vorausgesehen, dass die Antifa den Knochen wie ein kleines Hündchen schluckt. Kann gut sein, zeigt eigentlich aber nur wie degeneriert die Antifa inzwischen ist.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.01.2017 um 20:46
@xxrabiatorxx
Wir werden vermehrt erleben wie Nazis alle möglichen Wahlkampfveranstaltungen zu sprengen versuchen,und zwar aller anderen Parteien.
Mit ganz anderen Methoden,das wirst du aber nicht als Faschismus bezeichnen,du wirst einfach auf böse böse Linksfaschisten verweisen welche die Strassen unsicher machen.
Obwohl es keinen Linksfaschismus gibt und nie gegeben hat...aber zu versuchen die Geschichte zurechtzulügen ist immer drin.
Vorhin hast du von Waffen gefaselt,von Schuriken oder Nunschakos die es nie gegeben hat,du bist ein ein billiger schmieriger und verlogener Hetzer


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.01.2017 um 20:55
Warhead schrieb:Wir werden vermehrt erleben wie Nazis alle möglichen Wahlkampfveranstaltungen zu sprengen versuchen,und zwar aller anderen Parteien.
Sowas passiert, wenn die Antifa es vormacht.
paranomal schrieb: Linksfaschisten
benutze keine Wörter für die es keine eindeutige Definition gibt.
Warhead schrieb:Vorhin hast du von Waffen gefaselt,von Schuriken oder Nunschakos die es nie gegeben hat,du bist ein ein billiger schmieriger und verlogener Hetzer
Gut gebrüllt kleiner. Belege mir, dass ich von Schuriken oder Nunschakos geredet habe. Geh einmal ganz tief in dich und überlege genau, wer hier lügt. Ich habe von einem Kubotan gesprochen, ist so der neuste Trent.

kubotan-300x224

Ich habe auf einem Bild gekennzeichnet, was meine Vermutung bestärkt. Wenn du keine Ahnung hast, einfach mal den Rand halten.


melden
Krimi.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.01.2017 um 21:12
Oh Lieber Gott habe mir das Video mal angeschaut,

welche seite da recht oder unrecht hat ist doch vollkommen uninteressant. Da geht es doch bei den meisten hier nur um ihre eigene Position....

Ich sehe da nur Chaoten und halbwilde und hoffe nicht dass das die neue Studierende Generation sein soll.


Freundlicher Gruß


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.01.2017 um 21:16
xxrabiatorxx schrieb:Poggenburg hat demzufolge vorausgesehen, dass die Antifa den Knochen wie ein kleines Hündchen schluckt. Kann gut sein, zeigt eigentlich aber nur wie degeneriert die Antifa inzwischen ist.
Ich interpretiere es lieber dahingehend, wie degeneriert die AfD ist.

Ich freue mich schon auf den Beginn von Trumps Amtszeit.
Trump ist ja der große Liebling der AfD
Seine "Wahlhilfe" bis zum Herbst2017 wird der AfD mit Sicherheit sehr viel "Freude" bereiten.
aber es wird ja laut AfD sicher alles von der Lügenpresse erfunden werden. :D


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.01.2017 um 21:21
eckhart schrieb:Ich interpretiere es lieber dahingehend, wie degeneriert die AfD ist.
Sowohl als auch, ich kann da keine Sympathie für irgendeine Seite aufbringen. Ich hätte mir gewünscht, dass es noch eine richtige Oppositionspartei geben würde, dann wäre das Thema AFD vermutlich Vergangenheit.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.01.2017 um 22:21
@Warhead
Warhead schrieb:Wir werden vermehrt erleben wie Nazis alle möglichen Wahlkampfveranstaltungen zu sprengen versuchen,und zwar aller anderen Parteien.
...und die Linken schmeißen Torten....


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.01.2017 um 22:42
@DerKlassiker
DerKlassiker schrieb:Das werde ich auch weiterhin tun und zwar immer wieder gern, ist wohl irgendwie der Linke in mir :)
Dann tust du es eben weiterhin zu unrecht.
Postfaktisch und so.
Man kann ja von Herrn Poggenburg halten, was man will, seine freie Meinungsäußerung wurde hier aber doch nicht geschützt, sondern im Gegenteil ganz klar unterbunden.
Die Veranstaltung wurde unterbunden, weil sich dort an der Uni Leute versammelt haben, die ihn niederschrien.
Das ist nicht verboten. Der Böllerwurf und körperliche attacken waren verboten und werden sicherlich auch geahndet, aber sich da versammeln und den typen ausbuen ist es nicht.
Die Polizei hat entschieden, dass die Lage zu heiß wird und ihn rausgeleitet um ihn in sicherheit zu bringen, was IMMER die erste priorität der polizei ist, ob links, rechts oder sonstwo.
So zu tun als hätte die polizei anders reagiert wenn es ein rechter mob gewesen wäre ist unsinn.
DerKlassiker schrieb:Eine mögliche Lösung des Problems wäre ja, dass man die Veranstaltung in so einem Fall zwar abbricht, die Störer jedoch mit entsprechenden strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen haben und dass die Veranstaltung auf jeden Fall nachgeholt wird, am besten diesmal unter Aussparung der freien Meinungsäußerung der Störergruppe, denn die haben ihren Krampf ja auch bereits abgelassen. Mir ist zumindest nicht bekannt, dass Derartiges Praxis wäre.
Stören einer solchen Veranstaltung ist aber nunmal nicht verboten. Und was erlaubt ist und was nicht entscheidet nicht die Polizei.
DerKlassiker schrieb:Fakten müssten sich ja normalerweise auch belegen lassen.
Tun sie ja auch.
Oppermann Während der schwarz-gelben Regierungszeit sind bei der Bundespolizei 1200 Stellen gestrichen worden – ein schwerer Fehler. Deswegen hat die SPD bereits 3000 neue Polizeistellen durchgesetzt. Wir fordern aber, insgesamt 12.000 neue Stellen zu schaffen. Außerdem ist die Sachausstattung insbesondere im IT-Bereich völlig unzureichend.
http://www.rp-online.de/politik/deutschland/thomas-oppermann-kuerzung-bei-der-polizei-war-schwerer-fehler-aid-1.5729250

Auch in den Landesregierungen ist es nun nicht so, als wären die Grünen immer für den stellenabbau und die CDU dagegen.
Es gibt Grüne landesfraktionen die einen Stellenabbau mitgetragen haben, aber gerade z.b. in baden würtemberg haben sich die grünen dagegen gestellt.

http://www.rnz.de/politik/suedwest_artikel,-Gruene-wollen-Polizei-in-Baden-Wuerttemberg-aufstocken-_arid,161794.html
DerKlassiker schrieb:Ich weiß zwar nicht, was "Suppenhaft" ist (bestimmt eine Bildungslücke meinerseits), aber ich ziehe es nun mal vor, in einem Rechtsstaat zu leben, mit oder ohne Brühwürfel. Wenn dir das nicht so wichtig sein sollte, Nordkorea soll ja immerhin landschaftlich ganz nett sein. Oder Somalia, das ist sogar eine Anarchie, ohnehin die bevorzugte Staatsform linker Fantasiemoralisten. Leider führt Anarchie in der Realität halt immer zur Anwendung des Faustrechts, aber das hältst du ja offenbar sowieso für ganz normal und akzeptabel.

PS: Selbst Politiker*innen der Grünen, die laufend Schwachsinn von sich geben, haben in einem Rechtsstaat das Recht, richtig geschrieben zu werden, "Frau Peters" heißt nämlich in Wahrheit Frau Peter ohne s, den Fehler habe ich vorhin auch gemacht.
Du lebst auch in einem Rechtsstaat.
Nur weil studenten jemanden niederschreien der an ihrer Uni propaganda verbreiten will ändert sich daran nichts.


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.01.2017 um 23:11
@xxrabiatorxx
Da ist kein Kubotan zu sehen,das ne Vermutung da ist,ist nichts weiter als ne Schutzbehauptung


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Steuern & Religion15 Beiträge
Anzeigen ausblenden