Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 02:27
Warhead schrieb:Der VS wurde gegründet um ein Widererstarken der KPD zu unterbinden.
Ein Widererstarken von Naziparteien musste man ja nicht befürchten,die hatte man ja alle mit Posten gefüttert.
Unter anderem als Komministenhäscher bei VS ,BND und Staatsschutz,die VS-PRÄSIDENTEN und Nachgeordnete waren alles stramme Nazis
Du lebst noch in den 60er Jahren. So ein eingefahrenes Weltbild kennt man auch von Menschen in Alters- und Pflegeheimen. Da kommt dann einfach irgendwann nichts mehr.


melden
Anzeige
kingari
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 02:33
Die böse und gemeine Bevölkerung weiß ja: alles Lügenpresse und gemeine Denunzierungen, zum Schaden der armen linksextremistischen Vereinigungen und ihren Dreck. Gut, dass das geklärt wäre


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 02:37
paranomal schrieb:Mir geht es auf den Zeiger, wenn man die linken Opfer von Totalitären Systemen verhöhnt, in dem man so tut, als sei es deren eigene Schuld.
Im Gegensatz zu manch anderen hier im Forum lehne ich den linken Totalitarismus ebenso ab wie den rechten.
Das solltest du also denen ins Gebetbuch schreiben, die es angeht. Finde aber interessant, dass sich jemand offenbar an die blasphemische Hypothese herantraut, Linke könnten womöglich nicht per sé reine Unschuldsengel (gewesen) sein.


Außerdem würde auch niemand behaupten, dass die katholische Kirche das Christentum sei oder der IS der Islam. Nur weil es manchen entgegen kommt, politische Konzepte zu dämonisieren, ist es noch lange kein relativieren, wenn ich auf Korrektheiten hinweise.

Nicht DER oder DAS schlechthin, aber ein Teilaspekt davon durchaus.
PS: Dämonisierung? Vom Gebrauch von Silberkugeln gegen Linksextremisten halte ich jedenfalls nichts.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 02:46
Warhead schrieb:Widerwärtig,menschenverachtend,ekelerregend etc ist der Kapitalismus genauso,er ermordet Menschen durch Verhungern,ganz bewusst,mittels Landraub,mittels Nahtungsmittelspekulation


Es war einmal eine Welt vor dem bösen Kapitalismus.
In dieser Welt waren alle Dinge, alles Geld, alles Land auf alle Menschen verteilt.
Es gab nie Hungerkatastrophen, niemand wusste, was Armut bedeutet und allen ging es gut.
Die Menschen waren gesund, und die Krankheiten und Epidemien halb so schlimm.
Die Menschen wurden immer älter, waren kreativ und so wurden immer neue
wertvolle Dinge erfunden.
Was niemand weiß: Schon vor dem Kapitalismus reisten die Menschen um die Welt,
war Kunst, Bildung und Kultur für alle zugänglich. Hatten die Menschen Spaß am Sport.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 02:46
@kingari

Wie kreativ, meine Posts aus einem anderen Thread zu übernehmen und hier für dich so umzumünzen, daß sie passen. Eigene Worte sind bei Dir Fehlanzeige ?


melden
kingari
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 02:47
@Photographer73

Ich fand deine Worte halt so passend :)
Also fühle dich geehrt, dass ich deine Worte für würdig befunden habe


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 02:55
@kingari

Kann ich voll verstehen und hey, ich helfe gerne, wenn jemand selbst keine Argumente hat und nur schwafelt. Daß Du das, was andere so vorgeben, gerne nachplapperst, hast Du ja schon oft genug hier gezeigt. :)


melden
kingari
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 03:03
@Photographer73

Und es ändert nichts an der Richtigkeit. Wenn man selbst schreibt, dann schreit ihr nach einem Beleg. Schreibt man gleich den Beleg, dann ist es nachplappern. Jedenfalls wenn es euch nicht passt.
Was bleibt ist, dass Linksextremismus und DIE Linke ein Bündnis haben. Diverse linksextreme Gruppierungen haben in der Partei DIE Linke eine politische Heimat und sind offizieller Parteipartner der DIE LINKE. Der DIE Linke ist egal, dass diese Organisationen vom Verfassungsschutz wegen Verfassungswidrigkeit beobachtet werden müssen. Mittlerweile unbehelligt und medial akzeptiert geht dieses Spiel weiter...


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 03:15
@kingari
Doch es ändert etwas,wenn du die Worte anderer benutzt bekommen sie einen obszönen Klang und beginnen nach Verwesung zu stinken


https://www.heise.de/tp/features/Wer-schuetzt-uns-vor-dem-Verfassungsschutz-3393220.html

https://www.google.de/amp/www.sueddeutsche.de/politik/ns-vergangenheit-und-verfassungsschutz-ueber-die-seilschaften-der-...


melden
kingari
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 03:31
Warhead schrieb:Doch es ändert etwas,wenn du die Worte anderer benutzt bekommen sie einen obszönen Klang und beginnen nach Verwesung zu stinken
Nach Verwesung stinken eher deine Worte, denn ich füge klar und nachvollziehbar eine Quelle bei. Du nur stets dein Gutdünken.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 03:51
Zuuugreifen...kauft lecker Trollfutter Leute


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 04:37
Warhead schrieb:Zuuugreifen...kauft lecker Trollfutter Leute
Hättest du Planwirtschaftler doch gar nicht auf Lager, wenns wirklich einer haben wollte.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 06:01
@Tripane
Das wird allmählich langweilig,gut,weil du es bist,extra für dich nochmal,die Planwirtschaft hat nichts mit Sozialismus zu tun,bitte nachsprechen...

http://web.archive.org/web/20150611004431/http://www.mdr.de/lexi-tv/gesellschaft/artikel21100.html

http://www.chaloupek.eu/wp-content/uploads/Rathenau5.pdf


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 13:07
Tripane schrieb:Das solltest du also denen ins Gebetbuch schreiben, die es angeht. Finde aber interessant, dass sich jemand offenbar an die blasphemische Hypothese herantraut, Linke könnten womöglich nicht per sé reine Unschuldsengel (gewesen) sein.
Weil das ja auch so eine revolutionäre These ist und nicht schon seit Anbeginn des Staatssozialismus von manchen linken postuliert wird und seit spätestens 30 Jahren Common Sense in großen Teilen des linken Spektrums ist. Selbst hier habe ich bisher nur 2 oder 3 User gefunden, die sich neutral oder positiv auf totalitäre Sozialismen beziehen.
Tripane schrieb:Nicht DER oder DAS schlechthin, aber ein Teilaspekt davon durchaus.
Die Inquisition und Progrome gegen Juden, waren also ein Teilaspekt der Lehre von Jesus? Steile These.


melden
kingari
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.05.2018 um 21:05
Unsere vollmundig ankündigenden Honks aus der linken Szene haben dann heute ihren Tag gehabt.
Die Ankündigung war ja hochtrabend
kingari schrieb:Linke Autonome von der Rigaer Straße rufen „Chaostage“ ausEin Gerichtsurteil könnte den Linksautonomen aus dem besetzten Haus an der Rigaer Straße 94 ihre Kneipe „Kad(t)erschmiede“ nehmen. Deshalb haben sie für die Zeit vor dem Prozess am 14. Mai „Chaostage“ angekündigt.Angemeldet ist die Demo nicht. Schließlich, so kündigten die Autonomen an, wolle man nicht kooperieren: „Wir werden nicht mit dem Staat, den wir ablehnen und zerstören wollen, verhandeln.”
und das Ergebnis sah dann so aus
Etwa 200 bis 250 Demonstranten zogen nach 18 Uhr am Herrfurthplatz los, um Solidarität mit Linksextremen im Gefängnis zu zeigen. Die Demo-Teilnehmer waren zuvor in kleinen Gruppen am Herrfurthplatz, als sie plötzlich aufsprangen und sich zu einem Zug formierten.

Die Polizei forderte die Demonstranten mehrfach auf, einen Verantwortlichen zu benennen, mit dem der weitere Ablauf der Demo besprochen werden kann. Andernfalls, so kündigt die Polizei an, werde sie die Demonstranten nicht weiter laufen lassen. Die Aufforderung blieb vergeblich. Außer Buh-Rufen und Pfiffen gab es keine Reaktion. Zwischenfälle gab es nicht, eine kurze Rangelei hatten die Einsatzkräfte schnell unter Kontrolle.
https://www.morgenpost.de/berlin/article214270449/Polizei-stoppt-unangemeldete-Demo-in-Neukoelln.html

oder um es anders zu sagen


mmb62dzy

Was haben die Idioten denn da gerufen "Wir sind aggressiv und was seid ihr?" weil sie so enttäuscht waren dass kein Mensch auf ihre Provokationen eingeht.
Jedenfalls schön zu sehen dass die Unterstützung für diese Hirnis abnimmt und keiner mehr Lust hat da mitzulaufen. Mögen sie in der Versenkung verschwinden


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.05.2018 um 22:05
@kingari
Naja nu,am ersten Mai warens wieder fünfzehntausend auf der achtzehn Uhr Demo und auf der Wohnungsdemo warens fünfzigtausend.
Abgesehen mal davon kündigte niemand Chaostheorie an,angesagt waren Chaos und Diskussionsthema

http://www.taz.de/Konflikt-um-Rigaer-Strasse-94/!5502524/


melden
254 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden