Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.950 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2010 um 19:24
@tingplatz
noch mal - zum wiederholten male : die mehrheit der ostdeutschen waren brave bürger - - sie machten das was von ihnen verlangt wurde - punktum

die mehrheit empfand vieles nicht so dramatisch, die arrangierten sich --

von denen ging kein "linkerextemismus" aus - meine güte - -

möche wissen wo du dein wissen her bekommst - - zeig mal paar quellen . .


melden
Anzeige
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2010 um 19:28
@kiki1962

Ich würde eher sagen, dass mehr gebildete Leute unter den Linken sind, als bei den Rechten. Sonderlich intelligent sind sie (wir reden hier ja über die Radikalen) auf beiden Seiten nicht.

Aber auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass die gebildeten Leute eher in Richtung links pendeln, als in die rechte. Da ist dann doch eher die ungebildete Schicht zu finden. Die rechten Schlachtrufe sind halt leichter zu verstehen und man muss (oder sollte?) wenn's nach "denen" ginge am besten nicht darüber nachdenken, sondern einfach den Baysi Schwingen.

Dazu sei bei der Diskussion um den Ursprung der Links- bzw. Rechtsextremen mal erwähnt, dass es diese auch schon lange vor der politischen Aufteilung gab (und sie diese teilweise(!) erst nötig(?) machte) und die Diskussion um den Ursprung des Gedankenguts deshalb eigentlich hinfällig ist.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2010 um 19:29
@tingplatz

Magst du einen Thread über die Geschichte der DDR aufmachen und dort weiter hetzen?
Nur zu, hier ist das nämlich absolut fehl am Platz.
Weiteres Off Topic wird gelöscht. So langsam reißt mir der Geduldsfaden hier.


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2010 um 19:32
@kiki1962

Naja, damals im Dritten Reich haben die Leute auch "nur gemacht, was von ihnen verlangt wurde" . . . ;)

(Jaja, ich weiss, dass der Vergleich natürlich hinkt, aber musste sein. So, Schluß mit Off-Topic, Merlina hat gesprochen. Sonst wird der nächste Post noch mit rotem Hintergrund versehen. ;))


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2010 um 19:32
Streitet hier doch niemand ab, dass der Linksextremismus in keinster Weise zu unterschätzen ist.
Soweit ich informiert bin, häufen sich gewisse Taten, die auf Konten der Linksextremen gehen.
Das steht mal völlig außer Frage.

Die Hauptfrage ist eigentlich:
Was tut man dagegen? Wie geht man vor?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2010 um 19:33
@xionlloyd
wenn mehrheitlich relativ wissende menschen bei den linken sind, warum dann extreme - nicht in den ansichten, sondern in form von gewalt

ich weiß, dass diejenigen sich an "material" austoben -- aber muss das sein?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2010 um 19:34
@kiki1962

Linksextreme toben sich eben nicht nur an materiellen Dingen aus.
Das doch ein Wunsch- und Irrglaube.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2010 um 19:38
@Merlina
hat nichts mit glauben zu tun - aber hier im kaff sind die straftaten deshalb als "linke" eingestuft wurden, weil häuserwände und straßenlaternen mit entsprechenden logos versehen waren

das sind hier die gehäuften linksextremen straftaten - -

die nahmen hier im ort zu -


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2010 um 19:38
@kiki1962

Das sind die Dummen unter ihnen, die halt einfach mitlaufen, weil's angesagt ist . . . oder so. Ich sage ja, man muss halt zwischen Bildung und Intelligenz unterscheiden, das sind zwei verschiedene Dinge.

Wobei spätestens seit dem Bombenanschlag in Berlin auch zugegeben werden muss, dass sie sich nicht nur an materiellen Dingen austoben. Abgesehen davon, schaden diese materiellen Vergehen (brennende Autos usw.) auch wieder ganz normalen Bürgern, die genauso unschuldig sind und nichts dafür können, wie ein Ausländer, der verprügelt wird. Wenn auch nicht physisch, so ist der Schaden, der angerichtet wird halt auch für die Menschen enorm, egal ob jetzt ein Auto angezündet wird, oder ob jemand geschlagen wird. Deshalb darf man halt gar keine Art dieser Gewaltakte tollerieren. Weder physisch, noch materiell.


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2010 um 19:40
@kiki1962

Dann denke mal über Dein Kaff - wie Du es nennst - hinaus. ;)
(Nur mal so, nicht böse gemeint. ;))


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2010 um 19:40
@kiki1962

Links ist aber noch lange nicht linksextrem.
Ein paar Beschmierungen an Häuserwänden ist wohl eine Straftat oder sogar nur Ordnungswidrigkeit, aber doch noch lange kein Verbrechen.
Ein linksextremes schon gleich gar nicht.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2010 um 19:46
Merlina schrieb:Ein paar Beschmierungen an Häuserwänden ist wohl eine Straftat oder sogar nur Ordnungswidrigkeit, aber doch noch lange kein Verbrechen.
Straftat. Sachbeschädigung.

Wie unterscheidest du Straftäter und Verbrecher?
Unter einem Verbrechen wird gemeinhin ein schwerwiegender Verstoß gegen die Rechtsordnung einer Gesellschaft oder die Grundregeln menschlichen Zusammenlebens verstanden. Allgemein gesprochen handelt es sich um eine von der Gemeinschaft als Unrecht angesehene und von ihrem Gesetzgeber als kriminell qualifizierte und mit Strafe bedrohte Verletzung eines Rechtsgutes durch den von einem oder mehreren Tätern schuldhaft gesetzten, verbrecherischen Akt. So versteht denn auch die Rechtswissenschaft unter einem Verbrechen in erster Linie die strafbare Handlung (Straftat) als solche.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2010 um 19:47
Ach ja. Quelle: Wiki

StGb ist online schwer zu durchstöbern. ;)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2010 um 19:48
@xionlloyd
bleibt die frage von @Merlina zu beantworten

also ich habe einen lehrgang mitgemacht und fungiere während der demos im "deeskalationsteam" -

sich ein und untermischen - - sozusagen - - und verhindern, dass wer austickt - aber meist - so meine erfahrung - kam es erst zu "ausbrüchen" , wenn die polizei willkürlich sich einen griff - - dann versuchten die anderen "zu retten" - - da zu vermitteln ist schwierig


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2010 um 19:53
@Trapper

Du missverstehst mich gerne, oder?^^

Ich heiße Straftaten allgemein, überhaupt nicht gut. Solltest du eigentlich mittlerweile wissen.
Also verdrehe hier nicht wieder das Topic, da steh ich nicht so drauf. ;)

Mir geht es um die Differenzierung, um die Unterscheidung von Links und Linksextrem.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2010 um 19:54
@xionlloyd
yo - dann sitz mal im öffentlichen teil der stadtratssitzung -- bei den "rechten" ist es die "typische schmiererei" - - und bei den "linken" ist es extremismus

ich habe das nicht so eingestuft- - das machen die stadtväter und -mütter

frage bleibt trotzdem: wie verhindert man ausufernde gewalt -

was ich zu demos mache habe ich beschrieben . . -


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2010 um 20:00
@kiki1962

Es muss von innen heraus etwas getan werden. Die Initiatoren der Demos müssen sich ganz klar von der Gewalt distanzieren und innerhalb der (normalen, gemäßigten) linken Gruppierungen dürfen solch extreme nicht geduldet werden. Darüber hinaus muss man diesen Gewalttätern ebenso wie den Rechten die Plattform nehmen . . . ansonsten: Aufklärung und die anderen zum Nachdenken (sowohl über ihre Taten, als auch die Sache, für die sie einstehen wollen) anregen. Denn die meisten der Gewalttäter tun dies in der Regel nicht, sonst wüssten sie, wie sehr sie der Sache für die sie einstehen wollen eigentlich schaden.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2010 um 20:00
@Merlina
nein,nein. Hatte dich schon verstanden. Ich wollte nur klären das Straftat und Verbrechen im Grunde ein und das selbe ist.
Es ist nicht gut wenn so etwas verharmlost rüber kommt. Einige wissen gar nicht, was sie sich durch solch "harmlose" Schmierereinen für Ärger einhandeln können.
Strafgesetzbuch
Besonderer Teil (§§ 80 - 358)
27. Abschnitt - Sachbeschädigung (§§ 303 - 305a)
Gliederung
§ 303
Sachbeschädigung

(1) Wer rechtswidrig eine fremde Sache beschädigt oder zerstört, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer unbefugt das Erscheinungsbild einer fremden Sache nicht nur unerheblich und nicht nur vorübergehend verändert.

(3) Der Versuch ist strafbar.
Wollte nichts zum OT drehen (sorry), aber etwas Aufklärung für jugendliche, politisch motivierte Mitleser kann nicht schaden. ;)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2010 um 20:01
@Trapper

Trotzdem natürlich vielen Dank an dich, für deine Information. ;)




@kiki1962

Da fängt das ganze aber schon an. Die meisten wissen doch nicht mal links, von linksextrem zu unterscheiden.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2010 um 20:02
@Trapper

Gut, dann habe ich wohl gerade etwas empfindlich reagiert. ;)

Du hast natürlich völlig recht. Auch solche vermeintlich "harmlosen" Straftaten, kann man nicht verharmlosen.



Aber um eben noch mal auf meine Frage zurück zu kommen:
Was tun, gegen Linksextremismus? Wie?


melden
95 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt