Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.05.2018 um 23:54
kingari schrieb: Ebenso sarkastisch eben wie das Kommunismus nicht totalitär sein muss.
Kannst du das auch begründen? Kommunismus ist per Definition eine herrschaftsfreie Gesellschaftform. Deswegen waren die Bolschewiki auch nie in irgendeinerweise ernsthaft am Kommunismus interessiert.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.05.2018 um 23:55
Tripane schrieb:Du aber auch, wenn du jeden Stuß mit pseudowissenschaftlichem Gesülze zu relativieren versuchst.
WO tu ich das?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 00:11
paranomal schrieb:WO tu ich das?
Natürlich nirgends!
Hier kann doch jeder mitlesen! :)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 00:25
kingari schrieb:Ich halte beide Systeme für widerwärtig, ekelhaft, menschenverachtend und abstoßend und bleibe bei der Aussage Kommunismus und Faschismus, beide eine totalitäre Reaktion auf Liberalismus und Demokratie
Sehe ich ganz genauso.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 00:39
paranomal schrieb:WO tu ich das?
Ich hab eigentlich kein Problem damit, wenn jemand Marx und andere Größen in dem historischen Kontext etwas genauer kennt und auch mal Details an den Mann bringen will. Aber es geht mir auf den Zeiger, wenn jedesmal wenn die vermeintlich "reine Lehre " des Marxismus/Kommunismus als Relativierungskonzept zu den Verbrechen und Massenmorden herhalten muß, die nun mal auch mehr oder weniger unter dem Namen Kommunismus angetreten sind.


melden
kingari
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 00:53
paranomal schrieb:kingari schrieb:Der Sozialismus ist ja auch nur, wie Marx es sagte, die Vorstufe zum Kommunismus. Na denn....Das hat dieser eben nie behauptet. Genauso, wie er in seinem Spätwerk sogar ausdrücklich davor gewarnt hat, den Umbruch einer Gesellschaft über den Staat zu organisieren.
Deswegen schreiben es zahlreiche Autoren als logische Folgerung seiner Gedanken und auch auf der Seite der Bundeszentrale für politische Bildung lesen wir natürlich etwas falsches
Die Hauptrichtungen des Sozialismus im 18. und 19. Jahrhundert waren der utopische Sozialismus und der wissenschaftliche Sozialismus. Die utopischen Sozialisten wie Robert Owen (* 1771, † 1858) oder Charles Fourier (* 1772, † 1835) strebten gesellschaftlich und wirtschaftlich einen idealen Staat an, den sie durch Aufklärung und vernünftiges Handeln aller Menschen erreichen wollten. Im Gegensatz dazu unternahmen Karl Marx (* 1818, † 1883) und Friedrich Engels (* 1820, † 1895) den Versuch, den Sozialismus wissenschaftlich zu begründen. In dieser Betrachtung ist der Sozialismus das notwendige Ergebnis aus dem Zusammenbruch des Kapitalismus und der Revolution der Arbeiterklasse sowie die Vorstufe der klassen- und herrschaftslosen Gesellschaft, dem Kommunismus
https://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/lexikon-der-wirtschaft/20648/sozialismus

Steh doch wenigstens dazu und vollführe nicht so einen unnötigen Eiertanz


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 01:02
Um kurz zu fassen, weder einige der Sozialismen noch der Kommunismus selbst sind linksextremistisch. Das trifft wenn dann eher auf sowas wie Sowjetunion unter Stalin zu.


melden
kingari
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 01:10
@Venom

Das stimmt, einige befürwortende Personen sind vielleicht nicht extremistisch, aber die Ideologie als solche bleibt es, denn der Linksextremismus ist ein Sammelbegriff für verschiedene kommunistische Strömungen in der politischen Linken, welche die parlamentarische Demokratie sowie teilweise den Rechtsstaat ablehnen und durch eine egalitäre Gesellschaft – zum Teil auch unter Anwendung terroristischer Mittel – ersetzen will.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 01:16
@Tripane
Mir geht es auf den Zeiger, wenn man die linken Opfer von Totalitären Systemen verhöhnt, in dem man so tut, als sei es deren eigene Schuld. Außerdem würde auch niemand behaupten, dass die katholische Kirche das Christentum sei oder der IS der Islam. Nur weil es manchen entgegen kommt, politische Konzepte zu dämonisieren, ist es noch lange kein relativieren, wenn ich auf Korrektheiten hinweise.
kingari schrieb:Steh doch wenigstens dazu und vollführe nicht so einen unnötigen Eiertanz
Dann les mal im Kommunistischen Manifest nach. Das ist die einzige Schrift in der er wirklich von Sozialismus gesprochen hat und interessanterweise unterscheidet er hier ganz untersciedliche Formen davon. Der Begriff war nämlich zu seiner Zeit im gesammten politischen Spektrum gebräuchlich. So gab es sogar konservative, die das Preußentum als sozialistisch beschrieben.
http://www.mlwerke.de/me/me04/me04_459.htm#Kap_III


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 01:16
@kingari
Es gibt auch den demokratischen Sozialismus. In dem Fall kann man überhaupt nicht von Linksextremismus sprechen. Kommunismus selbst, hmm...theoretisch ist auch dieser nicht zwangsweise linksextremistisch. Da gibts auch unterschiedliche Strömungen. Auch demokratischer Sozialismus kann dazugehören.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 01:23
Widerwärtig,menschenverachtend,ekelerregend etc ist der Kapitalismus genauso,er ermordet Menschen durch Verhungern,ganz bewusst,mittels Landraub,mittels Nahtungsmittelspekulation


melden
kingari
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 01:25
Venom schrieb:theoretisch ist auch dieser nicht zwangsweise linksextremistisch
Schrieb ich auch nicht, denn ich schrieb
kingari schrieb:Sammelbegriff für verschiedene kommunistische Strömungen in der politischen Linken
Ich habe da schon differenziert


melden
kingari
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 01:26
Warhead schrieb:Widerwärtig,menschenverachtend,ekelerregend etc ist der Kapitalismus genauso,er ermordet Menschen durch Verhungern,ganz bewusst,mittels Landraub,mittels Nahtungsmittelspekulation
Damit erkennst du ja dass der Kapitalismus in seiner reinen Form widerwärtig ist wie der Kommunismus. Also bekämpfst du nun auch den Kommunismus so energisch wie den Kapitalismus?


melden
kingari
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 01:33
Schonmal einer der Befürworter darüber nachgedacht, wie der Linksextremismus wie folgt definiert wird und bei den Linksextremisten sich zumeist parteilich dabei sozialistische/kommunistische Organisationen vorfinden? Die scheinen es nicht so mit der Verfassung und der damit verbundenen gesellschaftlichen Ordnung und dem System zu haben. Kurzum: Sie scheinen eine sehr hohe Affinität zur Verfassungsfeindlichkeit zu haben.
Unter dem Begriff Linksextremismus versteht das Bundesministerium des Inneren (BMI) im Verfassungsschutzbericht (2013): „Linksextremismus zielt auf die Überwindung der bestehenden Staats und Gesellschaftsordnung, die als Kapitalismus und bürgerliche Gesellschaft bezeichnet wird und auf die Errichtung eines herrschaftsfreien oder kommunistischen Systems. Die theoretischen Leitfiguren sind – in unterschiedlichem Ausmaß und divergierender Interpretation – Marx, Engels, Lenin und anarchistische Vordenker, ergänzt durch aktuelle kommunistische und anarchistische Konzeptionen. Gewalt, verstanden als ‚revolutionäre Gewalt‘ der ‚Unterdrückten‘ gegen die ‚Herrschenden‘, gilt bei Abwägung opportunistischer Gesichtspunkte grundsätzlich als legitim. Unterschiede in Zielsetzung und Herangehensweise an die Revolution, insbesondere in der Anwendung konkreter Gewalt, stehen einem einheitlichen Vorgehen entgegen.“[133] Ein vergleichbares Begriffsverständnis haben die Innenministerien der Länder.

Eine schwerpunktmäßige Erwähnung finden derzeit (VS-Bericht 2013) folgende dem Linksextremismus zugeordnete Parteien, Gruppierungen und Publikationen: Autonome, die Interventionistische Linke und Avanti – Projekt undogmatische Linke mit ihren Aktionsfeldern, die Deutsche Kommunistische Partei (DKP) mit der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (SDAJ), die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD), GegenStandpunkt (GSP), offen extremistische Strukturen innerhalb der Partei Die Linke wie Kommunistische Plattform (KPF), Sozialistische Linke (SL), Arbeitsgemeinschaft Cuba Sí, Antikapitalistische Linke (AKL), Marxistisches Forum (MF), Geraer Dialog/Sozialistischer Dialog (GD/SD) und marx21, die Rote Hilfe und die junge Welt. In der elektronischen Kommunikation wird vor allem die Internetplattform Indymedia genutzt wobei „Indymedia.linksunten“ im August 2017 vom deutschen Bundesinnenministerium verboten wurde.[134] Die Einschätzungen decken sich somit ganz überwiegend mit wissenschaftlichen Untersuchungen und Berichterstattungen in den Medien.
Wikipedia: Linksextremismus#Einschätzung_des_Bundesinnenministeriums


melden
kingari
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 01:48
Also schön daran denken, all die Freunde, Befürworter, Mitglieder und Unterstützer von
Eine schwerpunktmäßige Erwähnung finden derzeit (VS-Bericht 2013) folgende dem Linksextremismus zugeordnete Parteien, Gruppierungen und Publikationen: Autonome, die Interventionistische Linke und Avanti – Projekt undogmatische Linke mit ihren Aktionsfeldern, die Deutsche Kommunistische Partei (DKP) mit der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (SDAJ), die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD), GegenStandpunkt (GSP), offen extremistische Strukturen innerhalb der Partei Die Linke wie Kommunistische Plattform (KPF), Sozialistische Linke (SL), Arbeitsgemeinschaft Cuba Sí, Antikapitalistische Linke (AKL), Marxistisches Forum (MF), Geraer Dialog/Sozialistischer Dialog (GD/SD) und marx21, die Rote Hilfe und die junge Welt.
sind Linksextremisten und somit Subjekte, auf die die Gesellschaft neben den Rechtsextremisten (ja, ich weiß, diese Spinner gehören hier nicht hin), gerne verzichten kann. Also hoffen wir, dass all diese tiefroten Spinner mal wieder im Leben ankommen und Teilhabe an der FDGO haben werden, auch wenn sie diese gerne abschaffen würden.

Arme Seelen, aber man soll die Hoffnung ja nie aufgeben


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 01:51
@kingari
Ich glaub du weißt gar nicht wovon du da überhaupt redest,deshalb das ganze verlinken von Springerpresse,Schwarzbüchern und Einschätzungen von VS und Innenministerium.
Von dir selbst kommt ja nichts


melden
kingari
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 01:55
@Warhead

War klar, die bösen vom VS, vom Innenministerium, Autor vom Schwarzbuch, usw haben alle keine Ahnung. Die liegen alle falsch mit ihrer Einschätzung, da muss man nur einen Linksradikalen fragen, der wird einem das bestätigen...


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 02:06
@kingari
Der VS wurde gegründet um ein Widererstarken der KPD zu unterbinden.
Ein Widererstarken von Naziparteien musste man ja nicht befürchten,die hatte man ja alle mit Posten gefüttert.
Unter anderem als Komministenhäscher bei VS ,BND und Staatsschutz,die VS-PRÄSIDENTEN und Nachgeordnete waren alles stramme Nazis


melden
kingari
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 02:13
@Warhead

Ja ja, alle böse und nur der gesunde Linksextremist ist gut. Besser du gehst damit in den VT Bereich


melden
Anzeige
kingari
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.05.2018 um 02:21
Warhead schrieb:Unter anderem als Komministenhäscher bei VS ,BND und Staatsschutz,die VS-PRÄSIDENTEN und Nachgeordnete waren alles stramme Nazis
Eigentlich kenne ich dieses "alles Nazis" nur von idiotischen AntiFa-Typen, die alles und jeden als Nazi bezeichnen. Und sich anschließend darüber beschweren, dass die (einstmal schwere) Anschuldigung/Diffamierung mittlerweile nur noch müdes Lächeln auslöst. Hyperinflationäre Verwendung sollte man eben unterlassen, wenn man einen begriffsschwangeren Ausdruck schonen möchte und seiner Bedeutung erhaben sein lassen möchte.


melden
201 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden