Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.330 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 09:26
Optimist schrieb:Kann ein Mensch denn nicht seine Überzeugungen - ehrlichen Herzens - ändern? Schließt du sowas aus?
Nein, ich schließe das nicht grundsätzlich aus, im Gegenteil. Ich halte es für besonders wichtig, seinen eigenen Standpunkt ständig durch Querpeilungen zu überprüfen, sich durch ständigen Erkenntnisgewinn weiterzubilden und persönlich weiter zu entwickeln. dabei können durchaus politische Positionen signifikant verändert werden.

Es ist ja ein ganz besonders typischer Spruch der extrem Rechten "Früher war ich links aber heute habe ich verstanden um was es geht". Dummheiten dieser Art meine ich nicht.

Typisch ist auch, dass sich Vertreter ganz extrem entgegengesetzter Positionen inhaltlich recht nahestehen. Es gibt immer wieder unheimliche Allianzen zwischen Links- und Rechtsextremen, z.B. in Sachen einer angeblichen Verschwörung des "Weltjudentums". Deswegen kommt es immer wieder zu Grenzübertritten von links nach rechts und umgekehrt. Auch diese schon krankhaft zu nennenden Fanatiker meine ich nicht.
Ich meine den politischen Bürger, der sich seiner Verantwortung für unsere freiheitlich demokratische Grundordnung bewusst ist. Der wird - hoffentlich! - seine Meinung immer wieder mal ändern, abhängig von der Qualität der Argumente unserer Parteien. Ich z.B. war früher ein strammer Sozialdemokrat. Das ist vorbei seit dem "Kanzler der Bosse" und seinem Herrn Hartz.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 09:31
groucho schrieb:Oh, wie unangenehm
:-) In der Tat, zumal alte Menschen mit rechtsextremer Gesinnung eben nicht nur so süße Alte sind, sondern hauptsächlich extrem lästig.

Die ganz alten Linken von ganz damals sind heute fast alle völlig verblödet. Zu viel diskutiert, zu sehr enttäuscht, <totel frustriert> weil sie halt so überhaupt nichts bewegt haben. Im Gegenteil, der Kapitalismus ist weltweit stark wie nie und die Rechten gibts auch schon wieder mengenweise. Da magst natürlich nur noch in deinen Rotkäppchensekt heulen. Zu mehr reicht nach 12 Jahren Studium die Rente nicht...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 10:19
Geisonik schrieb:Wenn schwere Steine in Menschenmengen fliegen dann nimmt man den Tod eines Menschen in kauf. Es ist dann einfach gut wenn es nicht dazu kommt.
Der Grund liegt gerade in der fehlenden Tötungsabsicht. Einen Stein in eine Menge gepanzerte Polizisten zu werfen ist zu recht kein Kavaliersdelikt, aber auch kein versuchter Mord. Andernfalls müsste man auch bei dem Einsatz von Wasserwerfer gegen ungeschützte Demonstranten von einer Tötungsabsicht sprechen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 10:32
Orig.Nathan schrieb:Es gibt immer wieder unheimliche Allianzen zwischen Links- und Rechtsextremen, z.B. in Sachen einer angeblichen Verschwörung des "Weltjudentums". Deswegen kommt es immer wieder zu Grenzübertritten von links nach rechts und umgekehrt. Auch diese schon krankhaft zu nennenden Fanatiker meine ich nicht.
Das liegt daran, dass sich die autoritären Spielarten linker und rechter Weltbilder denselben sozialpsychologischen Mechanismen bedienen. Antisemitismus ist da ein Scharnier, dass ich geradezu anbietet.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 11:14
paranomal schrieb:Der Grund liegt gerade in der fehlenden Tötungsabsicht
Welcher Grund?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 11:31
Geisonik schrieb:Welcher Grund?
Das es keine Toten gibt. Das ein geschmissen Stein einen gepanzerten Demopolizisten töten ist extrem unwahrscheinlich (auch wenn natürlich unreflektiert und dumm) und etwas anderes als beispielsweise mit Stahlkugeln auf hochgeklappte Visiere zu schießen, was in den 80ern teilweise praktiziert wurde. Ganz davon abgesehen sind solche Würfe die Ausnahmen und finden generell nur bei ganz bestimmten Anlässen und dem Auflaufen ganz bestimmter Personenkreis überhaupt statt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 11:46
Geisonik schrieb:Welcher Grund?
paranomal schrieb:Das es keine Toten gibt.
Naja, der Grund das es keine toten gibt ist sicher nicht die fehlende Tötungsabsicht.

Formulier es etwas um dann stimme ich dem zu, aber so nicht.

In etwa so könnte ich dem zustimmen: Wollte man wirklich jemanden töten dann würde man sich was anderes einfallen lassen. Da gehe ich mit. Aber fehlende Absicht rettet am Ende keine Leben - und wer mit teilweise kg schweren Steinen in eine Menge wirft, ob Helm oder nicht, nimmt in kauf das Personen lebensgefährlich verletzt werden und den Verletzungen schließlich auch erliegen können.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 11:50
@Geisonik
Oder noch schlimmer, die Idioten die Steine von Dach aus werfen. So wurde mal ein Identitärer schwer verletzt. Ich glaube auch eine Polizistin bei einem Antifa Protest, bin mir da aber nicht so sicher.

Wenn DAS meine Kameraden im Kampf gegen was auch immer sein sollten, dann nein danke. Sowas gehört in den Knast und dessen Ideologie bekämpft.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 12:00
Venom schrieb:Wenn DAS meine Kameraden im Kampf gegen was auch immer sein sollten, dann nein danke.
Auch wenn sich solche Leute unter friedliche Demonstranten mischen und im Schutz der Masse versuchen unterzutauchen, sieht man doch immer wieder das viele friedliche Demonstranten sich deshalb nicht von denen abwenden, den Schutz der Masse aufmachen.
Und wer diesen Schutz gewährt, ja der muss dann auch den oben genannten Wasserwerfer nicht bejammern wenn er denn kommt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 12:07
paranomal schrieb:Andernfalls müsste man auch bei dem Einsatz von Wasserwerfer gegen ungeschützte Demonstranten von einer Tötungsabsicht sprechen.
Magst du das etwas erläutern?

Klar man kann die Strahlrohre natürlich auf maximale Leistung ausrichten und dann einen Kopf aus 1 Meter Entfernung von den Schultern hauen, aber das geschieht in Deutschland doch eher selten.

Ich sehe einen Unterschied zwischen dem Werfen von Pflastersteinen und dem grundsätzlichen Einsatz von Wasserwerfern.


Youtube: G20-Fahndung: Polizei-Videos zeigen Stein- und Flaschenwerfer bei G20 in Hamburg

Siehe hier insbesondere Minute 1:20


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 12:13
Bruderchorge schrieb:Ich sehe einen Unterschied zwischen dem Werfen von Pflastersteinen und dem grundsätzlichen Einsatz von Wasserwerfern.
Die einen sind gehirnamputierte Extremisten, die anderen machen nur ihren Job und "schießen" mit Wasser sicher nicht aus Langeweile.
Geisonik schrieb:Auch wenn sich solche Leute unter friedliche Demonstranten mischen und im Schutz der Masse versuchen unterzutauchen, sieht man doch immer wieder das viele friedliche Demonstranten sich deshalb nicht von denen abwenden, den Schutz der Masse aufmachen.
Wer sich nicht abwendet muss halt auch den Ärger zu spüren bekommen, so einfach ist das. Je nach dem bzw. je nach Situation gilt hier halt wie manche sagen: "Mitgegangen, mitgefangen, mitgehangen".

Aber dann sind wieder die bösen "Bullenschweine" schuld :D


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 12:17
Bruderchorge schrieb:Ich sehe einen Unterschied zwischen dem Werfen von Pflastersteinen und dem grundsätzlichen Einsatz von Wasserwerfern.
Ich auch, denn der Polizist in deinem Beispiel ist nicht ungeschützt. Domonstraten stehen einem Wasserwerfer in der Regel aber ungeschützt gegenüber.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 12:19
Bone02943 schrieb:Ich auch, denn der Polizist in deinem Beispiel ist nicht ungeschützt. Domonstraten stehen einem Wasserwerfer in der Regel aber ungeschützt gegenüber.
Das ist ein Paradebeispiel für Verharmlosung von extremistischer Gewalt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 12:20
@Bone02943
Wenn man provokant und edgy sein will und nicht gehorchen will schadet ein bisschen Nässen nicht.
Und schon gar nicht wenn es sich um Linksradikale und Linksextreme handelt die mit Molotows, Steinen, usw. herumwerfen.

Dann aber bleibt es nicht nur bei Wasserwerfern. Gut so.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 12:23
Bruderchorge schrieb:Das ist ein Paradebeispiel für Verharmlosung von extremistischer Gewalt.
Ich habe in keinster Weise angedeutet, dass das werfen von Pflastersteinen auch nur in irgend einer Art ok wäre. Ich habe dir nur den Unterschied vermittelt.
Das ein Helm ab einer bestimmten Schwere auch nichts mehr aussrichten kann, ist mir selbstverständlich bewusst.
Venom schrieb:Wenn man provokant und edgy sein will und nicht gehorchen will schadet ein bisschen Nässen nicht.
Und schon gar nicht wenn es sich um Linksradikale und Linksextreme handelt die mit Molotows, Steinen, usw. herumwerfen.
Es reicht auch nur auf der Straße zu sitzen, oder einen Park nicht zu verlassen, um weggespült zu werden, und dabei ein Auge "ausgeschossen" zu bekommen. Da braucht es nichtmal Gewaltanwendungen im Vorfeld.
Venom schrieb:Dann aber bleibt es nicht nur bei Wasserwerfern. Gut so.
Wie meinst du? Schusswaffen?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 12:27
Bone02943 schrieb:Es reicht auch nur auf der Straße zu sitzen, oder einen Park nicht zu verlassen, um weggespült zu werden. Da braucht es nichtmal Gewaltanwendungen im Vorfeld
1. Warum nicht auf die Polizei hören und Platz machen wenn man es verlangt?
2. Wer zwingt die überhaupt Straßen usw. zu blockieren bspw.?
Bone02943 schrieb:Wie meinst du? Schusswaffen?
Schusswaffen? Wann hat ein Polizist in deutschsprachigem Raum zuletzt bei einer Demo oder einem Protest eine Schusswaffe benutzt?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 12:29
Venom schrieb:1. Warum nicht auf die Polizei hören und Platz machen wenn man es verlangt?
Weil man den Nazis die Stadt nicht einfach so überlässt?
Venom schrieb:2. Wer zwingt die überhaupt Straßen usw. zu blockieren bspw.?
Nazis die meinen sie müssten ihre menschenverachtende Ideologie auf die Straße bringen.
Venom schrieb:Schusswaffen? Wann hat ein Polizist in deutschsprachigem Raum zuletzt bei einer Demo oder einem Protest eine Schusswaffe benutzt?
Was soll die Frage? Ich fragte dich was den ganzen Demonstraten noch alles blühen soll, wenn es gut so ist das es nicht beim Wasserwerfer bleibt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 12:45
Bone02943 schrieb:Weil man den Nazis die Stadt nicht einfach so überlässt?
Und so wie man das bei diesen Leuten interpretiert und was diese Leute machen oder mit wem sie zusammen laufen...
Bone02943 schrieb:Nazis die meinen sie müssten ihre menschenverachtende Ideologie auf die Straße bringen
Das ist kein Zwang. Und für gewisse Protestler gehe ich bereits als ein Nazi durch oder irgendwo was ähnliches oder auf ähnlicher Stufe.

Hat sich also erledigt. Sie sind selber schuld, dass sie Wasserwerfer zu spüren bekommen. Gut.
Bone02943 schrieb:Was soll die Frage? Ich fragte dich was den ganzen Demonstraten noch alles blühen soll, wenn es gut so ist das es nicht beim Wasserwerfer bleibt.
Festnahmen, Pfeffersprayeinsätze, Taser und Knüppeleinsätze und auch rohe Gewalt bei Eskalationen (wegstoßen zählen).

Wohlgemerkt bezieht sich das nicht auf Straße blockieren an sich bzw. alleine, wobei hier Festnahmen legitim sind für mich.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 13:07
Bone02943 schrieb:Ich habe in keinster Weise angedeutet, dass das werfen von Pflastersteinen auch nur in irgend einer Art ok wäre. Ich habe dir nur den Unterschied vermittelt.
Ja du hast versucht zu vermitteln, dass es grundsätzlich schlimmer wäre einen (stufenlos und situationsbedingt verstellbaren) Wasserwerfer einzusetzen als beispielsweise mit kopfgroßen Steinen von erhöhter Position auf Köpfe zu werfen (wie in dem Video zu sehen)


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 13:15
@Bruderchorge
Gib dir das mal, diese einigen Leute versperren der Polizei etc. den Weg, weil sie meinen sie würden über das Gesetz stehen weil sie selbsternannte Antifaschisten sind. Die Polizei fordert sie auf Platz zu machen, sie weigern sich. Wenn Polizei dann erst durchgreift heult man über angeblichen Polizeiübergriff rum und redet auf FB von provokanten faschistischen "Bullen" o.ä.

Meine Damen und Herren, das geht auch anders... und dann würdet ihr auch keinen Ärger mit der Polizei bekommen.

Es ist scheiß egal für was ihr euch haltet, das Gesetz gilt auch für euch. Da kann man noch so viel "Alerta, alerta, Antifascista" rumbrüllen.


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mannesmann-Prozess11 Beiträge