Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.330 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 01:11
Venom schrieb:Solche Leute sind nicht mal ansatzweise besser als Neonazis. Nicht mal ansatzweise.
Alles, wirklich alles ist besser als ein "(Neo)Nazi. Lieber einen Tag mit einem Augsburger in einem Panic Room als eine Minute mit einem Neonazi auf der Kirmes.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 01:16
@Orig.Nathan
Es scheint ein Trend zu sein, alles mit (Neo)Nazis auf eine Stufe zu stellen. Vielleicht mag es unüberlegt sein, eine Relativierung des größten Übels stellt es dennoch dar.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 01:21
Orig.Nathan schrieb:Alles, wirklich alles ist besser als ein "(Neo)Nazi. Lieber einen Tag mit einem Augsburger in einem Panic Room als eine Minute mit einem Neonazi auf der Kirmes.
Kann man sich natürlich auch darüber streiten. Aber einen Holodomor-Revisionisten und Geschichtsrevisionisten der auch meint er würde Millionen Menschen oder wie er sagte "Klassenverräter" und die "Bourgeoisie" und jene die sich den Antifaschisten in den Weg stellen würden auch mit Gewalt und Mord beseitigen da sie es so verdient hätten brauche ich nicht als besser darzustellen als einen Neonazi der auch so seine blutigen Fantasien im Kopf hat.

Aber auch sonstige Linksextremisten sind scheiße genug.

Nein danke, wir brauchen weder die einen, noch die anderen und -->"schöne" (<-- Achtung, Ironie!) Gemeinsamkeiten haben sie ja auch noch...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 01:36
tudirnix schrieb:Vielleicht mag es unüberlegt sein
Das ist es nicht. Das hat Methode, eine von ein paar sogenannten "Rechtspopulisten" wie z.B. Michael Stürzenberger vorgedachte Struktur.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 01:46
Orig.Nathan schrieb:Das ist es nicht. Das hat Methode, eine von ein paar sogenannten "Rechtspopulisten" wie z.B. Michael Stürzenberger vorgedachte Struktur.
Was irgendwelche Stürzenbergers sagen spielt in dem Fall keine Rolle, die Kritiken kommen nicht nur von irgendwelchen Rechtspopulisten oder gar nur Rechtsextremen, und das sollten sie auch nicht (nur). Denn das wäre alarmierend für das linke Spektrum und für die Gesellschaft.

Umso besser wenn ich auch gegen linksextreme Idioten Widerstand leiste, so unter anderem hat ein Stürzenberger ein Argument und gefundenes Fressen weniger gegen mich :vv:


melden
sorbetabart
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von sorbetabart

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 06:47
Orig.Nathan schrieb:eine von ein paar sogenannten "Rechtspopulisten" wie z.B. Michael Stürzenberger
Was macht denn Stürzenberger nach deine Meinung zu eine Rechtspopulisten?

Er warnt ja vor extremen Islamismus und hat die Weiße Rose mit der Schwester von Sophie Scholl neu gegründet.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 07:47
@Orig.Nathan
Deine Erklärung für den Unterschied von Rechts- und Links-Extremismus fand ich sehr interessant und hat mir ein bisschen die Augen geöffnet.
Ist evtl. etwas zu pauschal zusammengefasst, dennoch sehr informativ für mich.

Hierzu mal eine Anmerkung:
Orig.Nathan schrieb:Linksextremen ist immer alles zuviel. Zu viele rote Ampeln, zu viel Polizei, zu viel Gesetze, zu viel Verbote etc. Die wollen dauernd etwas weghaben. "Weg mit dem Watzmann! Freie Sicht aufs Mittelmeer!
"Dieser Gegensatz von zu wenig - zu viel kennzeichnet den Unterschied zwischen Rechts- und Linksextremen am besten.
Hier habe ich mich fast in allen Punkten wieder erkannt (vor allem was die Verbote betrifft).
Kann ich mich da jetzt als linksextrem sehen (oder wenigstens als links ;) )?
Ich glaube nicht, so einfach ist die Einordnung dann sicher doch nicht?
(aber ich hab deine Argumentation schon verstanden, auf viele trifft es vielleicht wirklich so zu).


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 08:04
Orig.Nathan schrieb:Mich stört am Rechtsextremismaus hauptsächlich die Gewalt, mit den blöden Sprüchen kann ich gut umgehen.
Auch ohne Gewalt, stört mich das Menschenbild der Rechtsextremen.
Ich würde mir ungern in geselliger Runde die "blöden Sprüche" von Rechtsextremen und Nazis anhören, da würde mir gewaltig übel werden.
Orig.Nathan schrieb:Das nämliche gilt auch für die Linksextremen, nur ist es mir persönlich lieber, Polizeiautos brennen (linke Gewalt) als Asylheime brennen (rechte Gewalt). Am liebsten aber wäre mir, man würde wieder mehr die Wortgewalt pflegen und auf die körperliche Gewalt oder die Gewalt gegen Sachen ganz verzichten.
So sehr ich Nazis auch für Abschaum halte, in dem Moment, wo du Steine auf eine Nazidemo, also auf Nazis wirfst, bist du selbst ein Nazi geworden, der meint "lebensunwertes Leben" auslöschen zu dürfen oder gar zu müssen. Geht gar nicht.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 08:05
peterlee schrieb:Bei den Krawallen in Hamburg hätte man ja eigentlich mit toten rechnen können es sind ja sogar seks aufmarschiert.
Es bleibt jedesmal bei wenn auch schwer verletzten.
Warum ist das so?
Zufall?
Oder doch absichtliche taktik?
Manchmal auch einfach Glück.

Wenn schwere Steine in Menschenmengen fliegen dann nimmt man den Tod eines Menschen in kauf. Es ist dann einfach gut wenn es nicht dazu kommt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 08:46
groucho schrieb:Ich würde mir ungern in geselliger Runde die "blöden Sprüche" von Rechtsextremen und Nazis anhören, da würde mir gewaltig übel werden.
Ich stelle mich dem seit Jahren, nur dass die Runde für mich wenig gesellig ist sondern reichlich stressig und ich mich vor lauter Einladungen zu einem Gespräch nicht retten kann, in dessen Verlauf, wie es heißt, man mir schon zeigen werde, wie man mit Linken umzugehen plant...

Die Sprüche wiederholen sich. Es sind nur ganz wenige Neonazis, die in Deutschland buchstäblich den Ton angeben. Die meisten sind einfach nur Dumpfbacken, aber wegen ihrer ständigen Gewaltbereitschaft einfach auch sehr gefährlich.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 08:48
Orig.Nathan schrieb:Ich stelle mich dem seit Jahren,
Privat oder beruflich?

Falls privat, warum?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 08:50
groucho schrieb:So sehr ich Nazis auch für Abschaum halte, in dem Moment, wo du Steine auf eine Nazidemo, also auf Nazis wirfst, bist du selbst ein Nazi geworden, der meint "lebensunwertes Leben" auslöschen zu dürfen oder gar zu müssen. Geht gar nicht.
Ja, das muss man so sagen, einverstanden. Wobei es bekanntlich sehr schwierig ist, mit den Mitteln des Rechtsstaates gegen Verbrecher zu kämpfen, auch gegen politische Verbrecher. Die RAF konnte nur besiegt werden indem man gewisse Rechtsgrundsätze für einige Zeit außer Kraft gesetzt hatte. Der Rechtsextremismus muss solche Vorgehensweisen nicht befürchten...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 08:54
groucho schrieb:Falls privat, warum?
Nein, nicht beruflich. Das ist rein privat. Nenne es Engagement aus Verantwortungsbewusstsein. Manche kümmern sich aufopfernd und ehrenamtlich um alte Menschen, wachen über Badende, versuchen Flüchtlinge zu integrieren undsoweiter, ich habe eben diese Aufgabe gewählt. Dazu gehört übrigens nicht der Bereich "Sendungsbewusstsein" oder gar "Bekehrung". Ich will vorderhand nur verstehen, was solche Menschen bewegt, wie sie ticken, was sie empfinden etc.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 08:57
Optimist schrieb:Kann ich mich da jetzt als linksextrem sehen (oder wenigstens als links ;) )?
Bitte, immer gerne! Es muss ja auch einen Ausgleich geben z.B. zu mir. Ich bin kein Linker, ich bin bloß kein Rechter, das ist eigentlich alles. Also mach du hier den Linken, da gibts ja noch einen angeblich geläuterten Rechten der den Linken gibt. Scheint hier eines der beliebtesten Spiele zu sein.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 08:59
Orig.Nathan schrieb:Wobei es bekanntlich sehr schwierig ist, mit den Mitteln des Rechtsstaates gegen Verbrecher zu kämpfen, auch gegen politische Verbrecher.
Ja, aber wie bei Gewalt ist auch hier das Problem, dass du, in dem Moment, wo du Gesetze übertrittst, auch nicht besser bist.

Ich habe auch nichts dagegen, wenn man gewaltbereiten Nazis mit Gewalt entgegentritt.

Ich sprach eher von Situationen, wo eine Nazidemo von Antifas mit Pflastersteinen beworfen wird.
Orig.Nathan schrieb:Das ist rein privat
Ich hatte vor Jahren auch mal so einen Nazi im engeren Kreis, mit dem ich auch ewig diskutiert habe, aber mehr von der Sorte hätte ich nicht ertragen.
Aber vielleicht sind solche Gespräche auch besser zu ertragen, wenn man denjenigen nicht siet der Kindheit kennt und keine emotionale Bindung hat/hatte.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 09:04
Orig.Nathan schrieb:Es muss ja auch einen Ausgleich geben z.B. zu mir. Ich bin kein Linker, ich bin bloß kein Rechter, das ist eigentlich alles
trifft auf mich auch zu.
Orig.Nathan schrieb:Also mach du hier den Linken, da gibts ja noch einen angeblich geläuterten Rechten der den Linken gibt
nein, so wie ich venom - auch durch PNs - kenne, erzählt er hier nichts "vom Pferd". Ich schätze ihn sehr gradlinig und ehrlich ein.
Es wäre also eine Unterstellung, ihm mit
angeblich
zu kommen.

Kann ein Mensch denn nicht seine Überzeugungen - ehrlichen Herzens - ändern? Schließt du sowas aus?

Bei dieser Frau, welche in der rechten Szene war und ausgestiegen ist, der nimmt man es doch auch ohne weiteres ab, dass sie ihre Gesinnung tatsächlich geändert hat?
Weshalb bei dieser und bei manch anderen nicht?

Oder umgedreht, wenn ein Linker zu einem Rechten wird, da zweifelt man doch auch nicht und unterstellt ihm "angeblich" gewechselt zu sein?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 09:04
sorbetabart schrieb:Was macht denn Stürzenberger nach deine Meinung zu eine Rechtspopulisten?Er warnt ja vor extremen Islamismus und hat die Weiße Rose mit der Schwester von Sophie Scholl neu gegründet.
Last man standing! Gefällt mir, deine Tapferkeit! M. Stürzenberger zu verteidigen ist schon richtig mutig:
Stürzenberger gilt darüber hinaus als führender Kopf der Münchner Ortsgruppe von Politically Incorrect, die vom bayerischen Innenministerium als verfassungsfeindlich eingestuft wird
Stürzenberger trat Mitte November 2014 auf der zweiten Kundgebung der Gruppierung Hooligans gegen Salafisten in Hannover als Redner auf.[22] Er warnte hierbei vor einer seiner Auffassung nach stattfindenden Islamisierung Deutschlands und hielt den Koran hoch, während Teilnehmer „Anzünden“ skandierten
Am 12. Januar 2015 nahm er neben zahlreichen NPD-Funktionären und anderen bekannten Neonazis wie André Eminger, einem Angeklagten im NSU-Prozess, Philipp Hasselbach und zwei verurteilten Mittätern des 2003 geplanten Anschlags auf die Münchener Synagoge...
Reicht das?

Achso, ja, die Weiße Rose... das war eine der gnadenlosest unverschämten Aktionen dieses Braunbatzn:
Stürzenberger beruft sich auf Susanne Hirzel, die der Weißen Rose angehört hatte, welche er kurz vor Hirzels Tod 2012 mit dieser neu gegründet habe.[38] Susanne Hirzel war wie ihr Bruder Hans Hirzel um die Jahrtausendwende bei den Republikanern politisch aktiv und vertrat geschichtsrevisionistische Thesen. 2010 gab sie PI ein Interview und engagierte sich aktiv in der Bürgerbewegung Pax Europa.[39][40][41] Die Nutzung des Namens Weiße Rose für seine Aktivitäten rief bei Nachfahren der Gruppe und der Weiße Rose Stiftung Empörung hervor
--> Wikipedia: Michael_Stürzenberger


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 09:09
Optimist schrieb:Bei dieser Frau, welche in der rechten Szene war und ausgestiegen ist, der nimmt man es doch auch ohne weiteres ab, dass sie ihre Gesinnung tatsächlich geändert hat?Weshalb bei dieser und bei manch anderen nicht?
Keine Ahnung, was man so macht. Ich kann nur für mich sprechen und es ist allein meine Sache was ich glaube oder nicht.

Ich kenne auch das linksextreme "Lager" (das ja auch keine homogene Gruppierung ist) wie meine Westentasche und könnte dir endlose Vorträge halten über die großen systemischen Unterschiede zwischen KPD, DKP und KPD/ML. Du würdest erst staunen und dann einschlafen. Die Linken sind mal so richtig ermüdend und sie schläfern sich in vielstündigen Diskussionen gegenseitig und auch den geneigtesten Zuhörer ein. Im Unterschied zu den Rechten braucht es dazu noch nicht mal Alkohol...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 09:13
groucho schrieb:Ich hatte vor Jahren auch mal so einen Nazi im engeren Kreis, mit dem ich auch ewig diskutiert habe, aber mehr von der Sorte hätte ich nicht ertragen.Aber vielleicht sind solche Gespräche auch besser zu ertragen, wenn man denjenigen nicht siet der Kindheit kennt und keine emotionale Bindung hat/hatte.
Absolut. Meine Schwiegermutter kann man heute noch als Tochter eines großen Nationalsozialisten googeln. Wir hassen uns leidenschaftlich. Sicher rührt ein Teil meiner Motivation auch von dieser Familiensituation her.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.05.2019 um 09:22
Orig.Nathan schrieb:Meine Schwiegermutter
Oh, wie unangenehm


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Jugend von heute?28 Beiträge