Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.950 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.05.2019 um 00:27
eckhart schrieb:Revolutionäre Aktion Stuttgart
Kehrwoch' am Dienstag oder wie?


melden
Anzeige
Venom
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Venom

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.05.2019 um 00:30
bgeoweh schrieb:Kehrwoch' am Dienstag oder wie?
Um es auf der Sprache der Antifas und Gleichgesinnter auszudrücken:
Faschisten gegen Antifaschisten, Kampf der Titanen und um die Hoheit.

Am Ende leidet die Zivilbevölkerung.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.05.2019 um 00:32
Venom schrieb:Am Ende leidet die Zivilbevölkerung.
Die ist dringend aufgerufen sich zu positionieren:
Die Stadtverwaltung sieht den Neonazi-Aufmarsch indes offenbar sehr entspannt. Auf eine detaillierte TAG24-Anfrage von Montag folgte Donnerstag lediglich die knappe Antwort: "Es sind Versammlungen und eine Reihe von Veranstaltungen zum Kindertag angemeldet, für die derzeit der Genehmigungsprozess läuft."

Robin Rottluff (23) von den Linken rechnet mit etwa je 1000 Linken und Rechten am 1. Juni in Chemnitz. Er möchte seinen Beitrag leisten, dass es friedlich bleibt: "Es ist gleichzeitig Kindertag. Das Kulturbündnis Hand in Hand, Bündnis Chemnitz nazifrei und DGB werden ein Konzert am Kopp organisieren und zeigen, dass wir unsere Zukunft nicht den Neonazis überlassen."

https://www.tag24.de/nachrichten/chemnitz-tag-der-deutschen-zukunft-droht-wieder-das-demo-chaos-1069087

edit; Der sächsische Verfassungssschutz wird mit Sicherheit ermitteln, denke ich.


melden
Venom
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Venom

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.05.2019 um 00:35
eckhart schrieb:Die ist dringend aufgerufen sich zu positionieren:
Ich kenne mich da ehrlich gesagt 0 aus wer was wie und wo, aber ich hätte zu einer zivilgesellschaftlichen Organisation geraten um dann gegen Neonazis zu protestieren. Linksextreme hingegen haben da für mich keinen Platz.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.05.2019 um 00:38
Venom schrieb:aber ich hätte zu einer zivilgesellschaftlichen Organisation geraten um dann gegen Neonazis zu protestieren.
Ah, gut! Vorschläge wären hoch willkommen!
Ein bisschen Zeit ist ja noch.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.05.2019 um 00:50
eckhart schrieb:Ah, gut! Vorschläge wären hoch willkommen!
Ein bisschen Zeit ist ja noch.
Die ganzen "X gegen Nazis"-Aktionen sterben dort unschöne Tode, weil die Leute dort vor Ort echte, existenzielle Probleme haben, die man mit der 20. Runde Gammeln im alternativen Jugendzentrum leider nicht löst. Die Region braucht Strukturprogramme und Arbeit, nicht alle Schaltjahre mal ein Konzert oder ABM nach dem Motto "Wir siebdrucken uns Jutetaschen für die offene Gesellschaft".


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.05.2019 um 06:06
@bgeoweh
bgeoweh schrieb:Warum? Der Verfassungsschutz ist ein Lagebild, zu einem Lagebild gehören eben auch Aussagen wie "Es gab ein Konzert mit linksextremer Beteiligung, bei dem aber ganz überwiegend nicht-extremistisches Publikum anwesend war."

Das steht unter anderen auch deshalb da drin, damit irgendwelche Wutbürger eben nicht faktenfrei über das Konzert fantasieren können.
Hör doch auf, das steht exakt, 1:1 drin, was die ínternet-Wutbürger-Community und irgendwelche Schmierblätter von Anfang an moniert haben, weil ein Konzert "gegen Rechts" sowieso linksgrünversiffter Mist ist und die ganze Debatte um Hetzjageden ihrem "mordenden Migranten" die Show gestohlen hat.
Es wurde sich über irgendwas empört, weil man sich empören wollte.

Da hat man die Bands gegooglet, das erstbeste Ergebnis angeklickt und sich dort dann den erstbesten tauglich erscheinenden Aufhänger genommen, um direkt loszubrüllen.

Deshalb reden wir auch seit 9 Monaten über "Ein Affe und ein Pferd", was an Lächerlichkeit nicht zu überbieten ist.
Da finde ich fundiertere Sachen über KIZ, wenn ich meine Katze 10 Min auf die Tastatur lege.

Und deshalb reden wir auch seit 9 Monaten über eine Band, die seit 4 Jahren in keinem Bericht mehr auftauchte, die beanstandeten Lieder nicht mehr spielt und bei der man es nichtmal zu Stande bringen konnte, je irgendwas zu indizieren.
Was man allerdings zu Stande brachte war, ihr damals mehr Raum in einem VS-Bericht zu widmen als dem damals mordend umherziehenden NSU.

Ich erwarte nichts anderes von Leuten im Internet und auch nicht von der Bild. Wenn man das als Behörde aber einfach abpinselt, ist das schon irgendwie der Gipfel der Inkompetenz.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.05.2019 um 08:37
eckhart schrieb:Die Antifa bläst schon jetzt zum Sturm auf Chemnitz. Die "Revolutionäre Aktion Stuttgart" will "Blockieren, Stören, Angreifen" und fordert: "Alle nach Chemnitz." Eine Antifagruppe aus Chemnitz ruft auf einem Foto mit roten Pyrofackeln dazu auf: "Nazis verjagen."
Da kursiert in den Medien, die Rechtsextremen wollen Bürgerkrieg.
Was ich hier lese klingt auch nicht viel besser.
Venom schrieb:Um es auf der Sprache der Antifas und Gleichgesinnter auszudrücken: Faschisten gegen Antifaschisten, Kampf der Titanen und um die Hoheit.Am Ende leidet die Zivilbevölkerung.
genau so mutet es an.
Und das kann einfach nicht die Lösung sein.
eckhart schrieb:Die ist dringend aufgerufen sich zu positionieren:
Die Stadtverwaltung sieht den Neonazi-Aufmarsch indes offenbar sehr entspannt. Auf eine detaillierte TAG24-Anfrage von Montag folgte Donnerstag lediglich die knappe Antwort: "Es sind Versammlungen und eine Reihe von Veranstaltungen zum Kindertag angemeldet, für die derzeit der Genehmigungsprozess läuft."
Das ist nun mal Demokratie, auch wenn das manchen Linksextremisten nicht in den Kram passt.
eckhart schrieb:Robin Rottluff (23) von den Linken rechnet mit etwa je 1000 Linken und Rechten am 1. Juni in Chemnitz. Er möchte seinen Beitrag leisten, dass es friedlich bleibt: "Es ist gleichzeitig Kindertag. Das Kulturbündnis Hand in Hand, Bündnis Chemnitz nazifrei und DGB werden ein Konzert am Kopp organisieren und zeigen, dass wir unsere Zukunft nicht den Neonazis überlassen."
So sollte es laufen - schön friedlich - und kein Aufrufen zum Kampf ... mit Fackeln und vielleicht noch Schlimmeren.

Und das kommt auch noch hinzu:
bgeoweh schrieb:Die ganzen "X gegen Nazis"-Aktionen sterben dort unschöne Tode, weil die Leute dort vor Ort echte, existenzielle Probleme haben, die man mit der 20. Runde Gammeln im alternativen Jugendzentrum leider nicht löst. Die Region braucht Strukturprogramme und Arbeit, nicht alle Schaltjahre mal ein Konzert oder ABM nach dem Motto "Wir siebdrucken uns Jutetaschen für die offene Gesellschaft".
Wie wahr.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.05.2019 um 09:06
Optimist schrieb:Wie wahr.
Was ist denn nun zusammenfassend "wie wahr" Chemnitz betreffend?
Dass es außer
Optimist schrieb:eckhart schrieb:
Die ist dringend aufgerufen sich zu positionieren:
Die Stadtverwaltung sieht den Neonazi-Aufmarsch indes offenbar sehr entspannt. Auf eine detaillierte TAG24-Anfrage von Montag folgte Donnerstag lediglich die knappe Antwort: "Es sind Versammlungen und eine Reihe von Veranstaltungen zum Kindertag angemeldet, für die derzeit der Genehmigungsprozess läuft."
Das ist nun mal Demokratie, auch wenn das manchen Linksextremisten nicht in den Kram passt.
eckhart schrieb:
Robin Rottluff (23) von den Linken rechnet mit etwa je 1000 Linken und Rechten am 1. Juni in Chemnitz. Er möchte seinen Beitrag leisten, dass es friedlich bleibt: "Es ist gleichzeitig Kindertag. Das Kulturbündnis Hand in Hand, Bündnis Chemnitz nazifrei und DGB werden ein Konzert am Kopp organisieren und zeigen, dass wir unsere Zukunft nicht den Neonazis überlassen."
So sollte es laufen - schön friedlich - und kein Aufrufen zum Kampf ... mit Fackeln und vielleicht noch Schlimmeren.
nichts anderes gibt in Chemnitz.
Und dass sich der sächsische Verfassungsschutz drum kümmern wird.
eckhart schrieb:Der Chef des sächsischen Landesamtes für Verfassungsschutz, Gordian Meyer-Plath, gerät zunehmend unter Druck.

Immer mehr Politiker fordern bereits seinen Rücktritt.
Schließlich braucht der sächsische Verfassungsschutz jetzt noch mehr belastendes Material, wollen er und Gordian Meyer-Plath ihr Gesicht nicht verlieren.
Ich finde, das ist wahr!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.05.2019 um 09:20
Optimist schrieb:Wie wahr.
eckhart schrieb:Was ist denn nun zusammenfassend "wie wahr" Chemnitz betreffend?
ich schrieb nicht von Chemnitz, sondern von den geplanten gewaltbereiten Aktionen der Linksextremen (der Aufruf dazu) ...
... und meinte das ganz allgemein (denn sowas passiert ja nicht nur in Chemnitz).
Und darum - um diese Gewalt seitens mancher Linksextremer - dreht es sich doch in diesem Thread oder?

Ich bin ganz einfach für friedliche Proteste, mehr will ich gar nicht.
Und darüber hinaus - wenn es um Rechtsextreme geht (worum es sich hier im Thread aber gar nicht handelt), will ich, dass man seitens der Politiker gescheite Maßnahmen ergreift.
Und dazu gehört u.a. auch das was @bgeoweh geschrieben hatte.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.05.2019 um 09:29
Optimist schrieb:ich schrieb nicht von Chemnitz, sondern von den geplanten gewaltbereiten Aktionen der Linksextremen (der Aufruf dazu) ...
Achso die?
Optimist schrieb:Und darum - um diese Gewalt seitens mancher Linksextremer - dreht es sich doch in diesem Thread oder?
Ja um die ging es!
Musst nur noch den Ort schreiben, um den es ging.
Optimist schrieb:Ich bin ganz einfach für friedliche Proteste, mehr will ich gar nicht.
Vereinzelt hörte ich ja schon, Gegenproteste sollten immer möglichst weit weg stattfinden.

Dann könnte der Verfassungsschutz wenns warm ist ins Freibad.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.05.2019 um 09:31
eckhart schrieb:Musst nur noch den Ort schreiben, um den es ging.
tut für mich nichts zur Sache. Mir gehts um die Gewaltbereitschaft an sich:
eckhart schrieb:Die Antifa bläst schon jetzt zum Sturm auf Chemnitz. Die "Revolutionäre Aktion Stuttgart" will "Blockieren, Stören, Angreifen" und fordert: "Alle nach Chemnitz." Eine Antifagruppe aus Chemnitz ruft auf einem Foto mit roten Pyrofackeln dazu auf: "Nazis verjagen."
eckhart schrieb:Vereinzelt hörte ich ja schon, Gegenproteste sollten immer möglichst weit weg stattfinden
ist auch vernünftig, damit es eben nicht zu einer Eskalation kommt, wenn die eine Seite schon mal von vornherein Gewalt ankündigt und dazu aufruft.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.05.2019 um 09:34
Optimist schrieb:ist auch vernünftig, damit es eben nicht zu einer Eskalation kommt, wenn die eine Seite schon mal von vornherein Gewalt ankündigt und dazu aufruft.
:D ach so, da marschieren die Nazis in Chemnitz und in Frankfurt (Main) ist dann die Gegendemo. Hört sich sehr sinnig an :shot:


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.05.2019 um 09:37
Tussinelda schrieb:ach so, da marschieren die Nazis in Chemnitz und in Frankfurt (Main) ist dann die Gegendemo. ...
Wo steht denn das?
Was ich meinte (und du sicherlich auch verstanden haben wirst?), dass man innerhalb einer Stadt die Demos nicht aufeinander treffen lassen sollte.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.05.2019 um 09:40
Optimist schrieb:eckhart schrieb:
Vereinzelt hörte ich ja schon, Gegenproteste sollten immer möglichst weit weg stattfinden
ist auch vernünftig, damit es eben nicht zu einer Eskalation kommt, wenn die eine Seite schon mal von vornherein Gewalt ankündigt und dazu aufruft.
Also Volltreffer!
Frankfurt am Main wäre auch passend, da Festerling(PEGIDA) auch mehrmals von einer Abspaltung Dresdens(die könnte man ja auf Sachsen ausdehnen) sprach.
Sachsen könnte so linksextremistenfrei gemacht werden.
Wenigstens erstmal Sachsen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.05.2019 um 09:41
@eckhart
lies einfach hier:
Optimist schrieb:Was ich meinte (und du sicherlich auch verstanden haben wirst?), dass man innerhalb einer Stadt die Demos nicht aufeinander treffen lassen sollte.
... dann brauchen wir uns nicht weiter darüber kabbeln.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.05.2019 um 09:42
@Optimist
möglichst weit weg bedeutet bei Dir in der gleichen Stadt? Aha. Dann kann ich Dir leider nicht helfen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.05.2019 um 09:45
Tussinelda schrieb:möglichst weit weg bedeutet bei Dir in der gleichen Stadt?
Ja. Chemnitz ist eine Großstadt.
Und da kann man von einem Ende zum anderen gut und gerne 10-15 km fahren.
"weit weg" ist eben relativ.
Tussinelda schrieb:Dann kann ich Dir leider nicht helfen.
ich weiß mir selbst ganz gut zu helfen, danke :)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.05.2019 um 09:48
Optimist schrieb:Was ich meinte (und du sicherlich auch verstanden haben wirst?), dass man innerhalb einer Stadt die Demos nicht aufeinander treffen lassen sollte.
Im Rahmen der gesetzlichen und örtlichen Möglichkeiten längst gemacht!
Wie man in öffentlich rechtlichen Medien sattsam verfolgen konnte!

Man kann nur noch den Abstand vergrößern! Vorausschauend!


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.05.2019 um 09:51
Optimist schrieb:Ja. Chemnitz ist eine Großstadt.
Und da kann man von einem Ende zum anderen gut und gerne 10-15 km fahren.
"weit weg" ist eben relativ.
Was empfiehlst Du? Demo und Gegendemo beide an entgegengesetzten Stadträndern?


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Vietnam hat Angst3 Beiträge