Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.07.2017 um 16:04
So, Leute, wir haben hier eine Diskusssion, die sich explizit mit dem Linksextremimus um den G20-Gipfel befasst.

Man hätte das alles wohl auch hier diskutieren können, aber nun haben wir den Thread und dann wird das auch bitte dort diskutiert. Es ist schlicht und ergreifend zu chaotisch gerade, dass das hier parallel läuft und wir müssen auch irgendwie die Möglichkeit bewahren, überhaupt einen Überblick zu behalten.

Es wird also ab jetzt hier diskutiert

Diskussion: G20 - Ausschreitungen in Hamburg

Hier wird das Thema vorerst als Off-Topic gelöscht.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.07.2017 um 12:35
Nur geringe Terrorgefahr von links


BKA-Präsident Holger Münch bewertet das Risiko eines Terrorismus von links auch nach den Hamburger Ereignissen jedenfalls als gering. Man gehe hinsichtlich linksextremer Gefährder "von einer Größenordnung aus, die man an einer Hand abzählen kann", sagte Münch der "Frankfurter Rundschau". Doch die Fähigkeit zur Mobilisierung eines enormen Gewalpotenzials bei Großereignissen besitze die linksextreme Szene dennoch in zunehmendem Maße.

Großereignisse prägen die Statistik


Angesichts der starken Ereignisbezogenheit linker Gewalt ist es für die Sicherheitsbehörden schwer einschätzbar, wie groß die permanente Gefahr ist, die von diesem Spektrum ausgeht. Großereignisse und eskalierte Demonstrationen sorgen im Bereich der links motivierten politischen Kriminalität jedenfalls regelmäßig für erhebliche statistische Schwankungen. Eine Sprecherin des BKA sagte dem ARD-faktenfinder dazu, dass "die Gewaltdelikte im Bereich der PMK-links insbesondere abhängig von stattfindenden Großereignissen" sind.

So wird der letzte Höchststand linker Gewalttaten im Jahr 2015 (2.246) vom BKA unter anderem auf Ausschreitungen bei der Eröffnung der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main und Protestaktionen am Rande des G7-Gipfel im bayerischen Elmau zurückgeführt. Auch im statistisch ebenfalls sehr auffälligen Jahr 2009 gab es mit besonders heftigen Mai-Krawallen in Berlin und großen Ausschreitungen bei den Gegenveranstaltungen zu einem Aufmarsch von Neonazis in Hamburg signifikante Großereignisse.

faktenfinder.tagesschau.de

Interessante Analyse von interessanten Zahlen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

20.08.2017 um 17:37
Guten Tag,

nachdem bisher unbekannte Täter am Samstag Brandanschläge auf die Bahnstrecken Berlin - Hamburg und Berlin - Hannover verübt hatten ist wohl in den nächsten Tagen mit einer Normalisierung zu rechnen.

Die Art der Anschläge sowie der Zeitpunkt der Anschläge in Verbindung mit der Demo in Berlin und den durch die Anschläge auch Betroffenen drängt sich der Verdacht auf eine Tätergruppe mit einer bestimmten politischen Ausrichtung auf.

Hier ein Ausschnitt aus einem Bericht von n-tv.de:

Unbekannte hatten am Samstag bei Berlin Brandanschläge auf Signalanlagen an den Strecken nach Hamburg und Hannover verübt. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen, hält aber einen Zusammenhang mit einer Neonazi-Demo in Berlin für naheliegend.

Infolge der Brandanschläge waren etwa 250 Neonazis auf dem Weg nach Berlin in Brandenburg hängengeblieben und hatten dort für Unruhe gesorgt. Eigentlich wollten sie am Samstag in der Hauptstadt am Aufmarsch zum 30. Todestag des Hitler-Stellvertreters Rudolf Heß teilnehmen. Die Gruppe meldete daraufhin eine Spontandemonstration in Falkensee im Havelland an, lief zwei Stunden lang durch die Kleinstadt und beschädigte dabei das Schaufenster eines Büros der Grünen. Die Polizei sicherte die Veranstaltung mit 200 Beamten.

Im Juni war es ebenfalls in Berlin sowie in anderen Regionen Deutschlands zu Beschädigungen von Bahnanlagen gekommen. Damals bekannten sich Linksextremisten zu den Sabotageakten.

Und hier der Link zum Bericht:

http://www.n-tv.de/panorama/Zuege-fahren-nach-Berlin-mit-Verzoegerung-article19991747.html



Venerdi


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

20.08.2017 um 18:24
venerdi schrieb:Eigentlich wollten sie am Samstag in der Hauptstadt am Aufmarsch zum 30. Todestag des Hitler-Stellvertreters Rudolf Heß teilnehmen. Die Gruppe meldete daraufhin eine Spontandemonstration in Falkensee im Havelland an, lief zwei Stunden lang durch die Kleinstadt und beschädigte dabei das Schaufenster eines Büros der Grünen.
Hmm... gehört das nicht eher in den Rechtsextremismus-Thread? (kopfkratz)

Was hast du also? Eine mutmaßlich von Linken ausgeübte Sachbeschädigung der Gleisanlage, um eine Nazigedenkfeier zu verhindern, und eine manifeste Sachbeschädigung durch Rechte.

Aber ich weiß ja: Wir sind auf verschiedenen Augen blind, zusammen also voll blind. :D


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

20.08.2017 um 18:36
@Realo


ENDLICH wird der fall Oury Jalloh noch mal neu aufgerollt. Das war der furchtbarste Tod eines Nichtdeutschen, an den ich mich erinnern kann. Warum ich das in diesem Thread schreibe? Weil ich mir seit Anfang an sicher war, dass es nur unter Rechtsextremismus und nirgendwo anders abzuheften ist.

Zitat von dir aus dem RE Thema, mein Handy lässt mich das nicht ordentlich markieren.

Kommt dir das bekannt vor ? Wer im Glashaus sitzt.

Du nimmst dir das Recht Themen nach deiner Facon politisch ohne direkten Hinweis einzuordnen, aber andere kritisierst du für die gleiche Vorgehensweise...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

20.08.2017 um 18:37
@Realo

Die durch den Brandanschlag gestrandeten haben dann das in ihren Augen Beste aus ihrer Lage gemacht und am Ort ihres Strandens eine Demo durchgeführt.

Das sie selber den Brandanschlag durchgeführt haben um ihre eigene Reise zu sabotieren ist ja wohl eher unwahrscheinlich.
Es dürfte eher so sein das jemand mit anderer politischer Ausrichtung die Anreise behindern oder verhindern wollte.


Venerdi


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

20.08.2017 um 19:03
Ja, aber die Sachbeschädigung blendest du fein aus. War ja auch nur ne Fensterscheibe der Grünen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

20.08.2017 um 19:16
@Realo
Sachbeschädigung blendest du fein aus. War ja auch nur ne Fensterscheibe der Grünen.
so wie sich das mir darstellt, geschah dies, NACHDEM die Rechten durch die Sabotage gehindert worden waren.
Nun zähle ich 1 und 1 zusammen und mutmaße, das war ein Racheakt.
Hätten im umgekehrten Falle Linke vielleicht auch drauf gehabt, sich zu rächen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

20.08.2017 um 20:12
oder
damit es in diesem Thread nicht OT wird,
müsste man konstruieren, dass es eine linksextremistische FalseFlag-Aktion gewesen sein müsste,
um Rechten die aus o.g. Gründen nicht weiter konnten, was in die Schuhe zu schieben.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

20.08.2017 um 20:41
@eckhart
meine Version finde ich weitaus wahrscheinlicher.
Deine ist natürlich auch nicht völlig ausgeschlossen.

Hast noch eine absurde Variante auf Lager? :)


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

20.08.2017 um 21:23
Optimist schrieb:Hast noch eine absurde Variante auf Lager?
Es war beides der türkische Geheimdienst, um die innerdeutsche Spannung zu erhöhen.

Bitteschön.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

20.08.2017 um 22:00
@Rho-ny-theta
:D
Auch das wäre theoretisch möglich
:D

Könnte aber auch der IS im Wolfspelz gewesen sein :)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

21.08.2017 um 15:11
Hier ist ein schöner Artikel, der beschreibt, wie das, was vor ein paar Jahren noch bürgerlicher Mainstream war, plötzlich als links oder gar linksextrem gilt ...

Leider deckt sich das auch mit meinen Erfahrungen im Netz. Und für Politiker gilt das auch (wenn behauptet wird, dass Merkel & Co nach links gerückt wären).

Es ist alles eine Sache der eigenen Perspektive ...

http://www.mein-klagenfurt.at/mein-klagenfurt/das-freie-wort/wie-ich-zum-linksextremisten-wurde-ohne-es-zu-bemerken/


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

21.08.2017 um 18:58
Ja! @Optimist
Da schließe ich mich dem Beispiel von @Issomad an!

Fast alles ist geeignet, linksextremistisch genannt zu werden: Der türkische Geheimdienst, der IS im Wolfspelz und sogar Bundeskanzlerin Merkel
TV-Talk mit Anne Will
Alice Weidel beharrt auf “Extremismuskanzlerin”
http://www.rp-online.de/panorama/fernsehen/anne-will-alice-weidel-afd-beharrt-auf-extremismuskanzlerin-aid-1.7025765


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

21.08.2017 um 20:00
@eckhart

Eventuell sollte @Warhead oder@Realo dir mal einen Überblick über die Extremismustheorie und warum sie scheiße ist geben...


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

21.08.2017 um 20:34
@Rho-ny-theta
@eckhart
Die Zusammensetzung der Runde lässt auf gehobene Langeweile schliessen.
Ob Weidel mit der Extremismuskanzlerin in die Endrunde zum Unwort des Jahres einzieht vermag ich nicht zu sagen


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

21.08.2017 um 22:36
@Warhead
Extremismuskanzlerin
naja, ihre diversen 180-Grad-Wenden sind schon irgendwie recht extrem :D


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

21.08.2017 um 22:40
Zwischen extrem und extremismus ist dann aber doch noch ein ziemlicher Unterschied. ;)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

21.08.2017 um 22:43
Merkel ist gefährlicher Mittextremismus. 
So mittig dass sie niemals je eine Meinung hat.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

21.08.2017 um 22:47
Sixtus66 schrieb:Merkel ist gefährlicher Mittextremismus. 
So mittig dass sie niemals je eine Meinung hat.
Naja, sie hat schon eine Meinung ...
... aber erst, nachdem sie sich alle anderen Meinungen angesehen/angehört hat ;)

Immerhin war sie in den letzten 12 Jahren damit erfolgreich, dass sie sich immer an die Spitze einer großen Bewegung gesetzt hat (auch um sie auszubremsen) ...


melden
251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden