Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.663 Beiträge, Schlüsselwörter: RAF, Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.07.2020 um 19:26
KaMailLeon
schrieb:
Fakt ist das zum Tathergang der Stuttgarter Krawallnacht ermittelt wird... wer im Endeffekt mit welcher Gesinnung, welch politischen Ideen dahintersteckt oder ob nur irgendwelche "Dumpfbacken" mal Dampf ablassen wollten, wird das Ermittlungsergebnis zeigen.
Sehr viele Worte, für das, was du eh schon gesagt hast: Du kannst deine Behauptung nicht belegen.

Musst du ja auch nicht mehr, du hast sie ja zurück gezogen:
KaMailLeon
schrieb:
Bis dahin werde ich, wenn es dein Gemüt beruhigt, die "Behauptung" das evtl. Linksextremisten mit hinter der Krawallnacht stecken könnten, zurücknehmen..



melden
leopart225
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.07.2020 um 20:57
@Groucho
gibt es denn überhaupt linksextremismus?
wenn es ihn gibt sollte man dann nicht auch genauso dagegen vorgehen wie gegen jede andere form von politischem extemismus?



melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.07.2020 um 21:10
leopart225
schrieb:
wenn es ihn gibt sollte man dann nicht auch genauso dagegen vorgehen wie gegen jede andere form von politischem extemismus?
Natürlich sollen gleiche Straftaten auch gleich verfolgt werden.
Warum fragst du mich das?



melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.07.2020 um 00:03
leopart225
schrieb:
Ansonsten wüsste ich auch gerne wie du zu der Überzeugung kommst dass die größte Gefahr "von rechts" ausgehen würde wo doch in jeder deutschen Stadt die Gefahr in die schusslinie von linken Chaoten oder Fachkräften zu geraden deutlich höher sein dürfte.
Die Klarstellung dazu kannst du im Thread über Rechtsextremismus nachlesen: Dazu bemerkt: Du @leopart225 liegst falsch. siehe im entsprechenden Thread.



melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.07.2020 um 09:28
Es ist erschreckend, wie Behinderung von Ermittlungen hier verharmlost werden. Da wird sofort in den Verteidigungsmodus geschaltet, abgelenkt, relativiert, ja aber die noch größere Gefahr ist eine andere, nicht vergleichbar blablabla... täglich grüsst das Murmeltier...
Wird sich auch nicht ändern...



melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.07.2020 um 11:13
abberline
schrieb:
Es ist erschreckend, wie Behinderung von Ermittlungen hier verharmlost werden.
Kannst du das belegen?



melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.07.2020 um 12:41
groucho schrieb:
Kannst du das belegen?
Ich spring mal für @abberline ein, wie interpretierst du denn die Antwort von @McMurdo zu meiner Aussage (geht hier ausschließlich mal um die Behinderung der Ermittlungen!)
KaMailLeon schrieb:
Ich kann über dieses Herunterspielen von linksextremen Straftaten nur noch KOTZEN!
McMurdo schrieb:
Videos auf Polizeiserver zu laden ist für dich eine linksextreme Straftat? Dann sind wir ja schon weit gekommen in diesem Land.
Also wenn es keine (linksextreme) bzw. generell keine Straftat sein soll, was ist es denn dann? Ein "dummer Jungenstreich"...?



melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.07.2020 um 13:11
KaMailLeon
schrieb:
Ich spring mal für @abberline ein, wie interpretierst du denn die Antwort von @McMurdo zu meiner Aussage (geht hier ausschließlich mal um die Behinderung der Ermittlungen!)
Du brauchst nicht zwei Dinge durcheinander bringen.

Was @McMurdo gesagt hat, hat mit dem, was ich von dir (bzw. @abberline ) will (einen Beleg, dass die Stuttgarter Krawallnacht von Linksextremen initiiert wurde).

Darum ging es.



melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.07.2020 um 13:15
@Groucho
Darum ging es.
Dann mußt du deine Fragestellung ein wenig konkreter gestalten (kleiner Tipp für die Zukunft!).

abberline schrieb:
Es ist erschreckend, wie Behinderung von Ermittlungen hier verharmlost werden.
Darauf deine Frage:
Kannst du das belegen?
Bezieht sich für mich eindeutig darauf, das du einen Beleg für die Verharmlosung gefordert hast...



melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.07.2020 um 13:16
@Groucho
Wo hab ich behauptet, dass die Stuttgarter Krawalle von Linksextremisten initiiert wurden? Es ging um die Aufforderung zur Behinderung der Ermittlungen, die hier relativiert wurde. Da stellt sich jetzt wo Du mich drauf bringst, natürlich schon die Frage, welches Interesse Linksextremisten daran haben könnten, dass die Polizei nicht alles herausfindet...



melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.07.2020 um 13:23
@abberline
Da stellt sich jetzt wo Du mich drauf bringst, natürlich schon die Frage, welches Interesse Linksextremisten daran haben könnten, dass die Polizei nicht alles herausfindet...
Die Frage hatte ich weiter oben bzw. vorn im Thread ja auch schonmal an ihn gerichtet, leider geht @Groucho nicht darauf ein, da es ihm wichtiger zu sein scheint, das man die direkten Krawalle nicht mit Linksextremisten in Verbindung bringt... komisch ist das schon...Oder?

Linksextreme gibts im übrigen nicht nur bei uns in Deutschland bzw. sind nicht per se "Deutsche"... Man findet sie in ziemlich vielen (europäischen) Metropolen.... ;)

siehe hier:

https://www.bpb.de/politik/extremismus/linksextremismus/265349/die-internationale-vernetzung-von-linksextremisten



melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.07.2020 um 14:11
abberline
schrieb:
Wo hab ich behauptet, dass die Stuttgarter Krawalle von Linksextremisten initiiert wurden?
Nirgends, das war @KaMailLeon und ich habe das vorhin durcheinander gebracht. (Er hat die Behauptung auch schon wieder zurück gezogen.

Von dir wollte ich den beleg, dass der Angriff auf den Server verharmlost werde.
Das was dein Kollege da gebracht hat, ist kein Beleg für eine Verharmlosung, nur die Frage, bzw das Infrage stellen, ob man diese Straftat "linksextrem" nennen kann/soll/muss.
abberline
schrieb:
Es ging um die Aufforderung zur Behinderung der Ermittlungen, die hier relativiert wurde.
Siehe oben
abberline
schrieb:
Da stellt sich jetzt wo Du mich drauf bringst, natürlich schon die Frage, welches Interesse Linksextremisten daran haben könnten, dass die Polizei nicht alles herausfindet...
Die Frage stellt sich dir?
Vielleicht stören die sich an der extrem rassistischen Ermittlung?



melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.07.2020 um 14:19
@Groucho
Na jetzt redest Du Dich aber raus. Natürlich wurde da relativiert. Wenn auf Indymedia dazu aufgerufen wird, Ermittlungen der Polizei zu behindern und dies als Straftat in Frage gestellt wird, ist das keine Relativierung? Und ja, es gibt bestimmt auch noch schlimmere Straftaten, ändert aber nix.
Ob die Ermittlungen nach Meinung von ein paar Hobby Revolutionären rassistisch geführt werden, ist eine Meinung dieser Leute, ändert aber nichts daran, dass man keine Ermittlungen und Untersuchungen von Straftaten zu behindern hat. Ich denke nicht, dass besagte Hobby Revoluzzer bei den Ermittlungen dabei sind. Wenn Ermittlungen nicht gesetzeskonform ablaufen, gibt es andere zuständige Stellen, die dies bewerten. Nicht irgendwelche Indymedia Poster.



melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.07.2020 um 14:34
abberline
schrieb:
Wenn auf Indymedia dazu aufgerufen wird, Ermittlungen der Polizei zu behindern und dies als Straftat in Frage gestellt wird, ist das keine Relativierung?
Wo wird das als Straftat infrage gestellt?
Hier?
Groucho
schrieb:
Das was dein Kollege da gebracht hat, ist kein Beleg für eine Verharmlosung, nur die Frage, bzw das Infrage stellen, ob man diese Straftat "linksextrem" nennen kann/soll/muss.
bevor du oder ich entscheiden, wie der User das gemeint hat, warten wir doch einfach auf seine Erklärung
abberline
schrieb:
Ob die Ermittlungen nach Meinung von ein paar Hobby Revolutionären rassistisch geführt werden, ist eine Meinung dieser Leute, ändert aber nichts daran, dass man keine Ermittlungen und Untersuchungen von Straftaten zu behindern hat
Wenn da der Stammbaum der Familie der potentiellen Täter erforscht werden soll, ist das definitv rassistisch.

Da kannst du gerne etwas von Hobby Revolutinären faseln, es ändert nichts an dem widerlichen Rassismus.



melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.07.2020 um 14:53
@Groucho

Mein Zitat: (Zitatfunktion bei Allmystery ist leider seit gestern für mich nicht mehr so einfach möglich...)
Also wenn es keine (linksextreme) bzw. generell keine Straftat sein soll, was ist es denn dann? Ein "dummer Jungenstreich"...?
Auf was willst du eigentlich hinaus? Es ist eine LINKSEXTREME Plattform (indymedia) die ÖFFENTLICH aufruft die Ermittlungen in Sachen Krawallnacht zu sabotieren...

Wenn dies für dich keine LINKSEXTREME Straftat darstellt, läßt das mMn tief blicken...

Aber egal, muß ein jeder selber wissen ob man sich an Gesetze hält oder nicht. Ich bin da anscheinend zu konservativ und habe im Gegensatz zu anderen noch einen gewissen Respekt gegenüber Polizei/Gerichten etc.



melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.07.2020 um 15:38
@Groucho
Zum einen gibt es kein Zitat bezügl Stammbaumrecherche, zum anderen wurde lt dem Sprecher der Stadt Stuttgart das Wort nicht so erwähnt und drittens bringt ein Stammbaum bis zu den Wikingern natürlich nichts, eine soziologische Studie hingegen evtl schon, denn Ursachenforschung sollte ja schon möglich sein, um auf etwas zu reagieren. Erst abwarten, was wirklich gemacht wird. Und dann kann man weiterreden, erst einmal die Polizei ihre Arbeit machen lassen und nicht als empörter Erstsemester Antifa Wüterich gleich mal Ermittlungen torpedieren. Darum geht es.



melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.07.2020 um 15:56
@abberline

Ich verstehe auch gar nicht, warum man nicht die Herkunft der Eltern beleuchten sollte. Schließlich ist das alles nur rechte Propaganda, dass bestimmte Gruppen von Migranten überzufällig an einigen Straftaten beteiligt wären. In Wirklichkeit sind es doch junge Männer ganz allgemein, ob Deutsche, Japaner, Afghanen, Algerier, ganz egal. Es kann dann doch auch nur rauskommen: Alles super, der Migrantenanteil bei dieser Zerstörungsorgie war genau wie im Bevölkerungsdurchschnitt. Mit anderen Worten, indymedia will da eine massive Entlastung von Migranten behindern. Das ist ja eigentlich schon wieder eher rechtsextrem. Oder nicht?

Und wir wissen ja auch jetzt schon dass niemand von der Antifa an so etwas beteiligt war, weil immer wenn es um Beteiligung an Straftaten geht, dann gibt es doch gar nicht so die Antifa. Was wiederum noch erstaunlicher macht, dass eine Frau Esken mit einer Antifa sympathisiert, die es doch eigentlich gar nicht gibt.

Gerade indymedia sind doch auch nur besorgte Bürger aus der Mitte der Gesellschaft, die als letzte Bastion einen Rechtsruck verhindern, weil das ja sonst auch keiner kann oder tut. Eigentlich täte das ja die Antifa, weil es sie aber gar nicht gibt, kann sie es leider doch nicht. Aber sie würde gerne, wenn es sie gäbe.



melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.07.2020 um 16:23
sacredheart
schrieb:
Und wir wissen ja auch jetzt schon dass niemand von der Antifa an so etwas beteiligt war, weil immer wenn es um Beteiligung an Straftaten geht, dann gibt es doch gar nicht so die Antifa. Was wiederum noch erstaunlicher macht, dass eine Frau Esken mit einer Antifa sympathisiert, die es doch eigentlich gar nicht gibt.

Gerade indymedia sind doch auch nur besorgte Bürger aus der Mitte der Gesellschaft, die als letzte Bastion einen Rechtsruck verhindern, weil das ja sonst auch keiner kann oder tut. Eigentlich täte das ja die Antifa, weil es sie aber gar nicht gibt, kann sie es leider doch nicht. Aber sie würde gerne, wenn es sie gäbe.
Habe ich was verpasst? Oder impliziert die Feststellung "es gibt nicht die Antifa zentrale Dachorganisation" jetzt auch automatisch "es gibt keine Antifa (antifaschistischen) Gruppierungen"?



melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.07.2020 um 16:32
@sacredheart
Nach eigenem Selbstverständnis müsste die Antifa ja gegen Faschismus sein, wo dieser allerdings für Indymedia in der Auseinandersetzung "randalierende Stuttgarter Partyszene vs. Betreiber von Innenstadtgeschäften und später eingewechselter Polizei" zu finden ist, erschliesst sich mir auch nicht. Da scheinen eher ein paar Leute etwas übermotiviert. Sonst nix zu tun, Sommerloch, Lockdown Koller....keine Ahnung. Hauptsache mal einen dämlichen Aufruf zur Behinderung von Ermittlungsarbeiten...



melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.07.2020 um 16:58
KaMailLeon
schrieb:
Wenn dies für dich keine LINKSEXTREME Straftat darstellt, läßt das mMn tief blicken...

Aber egal, muß ein jeder selber wissen ob man sich an Gesetze hält oder nicht. Ich bin da anscheinend zu konservativ und habe im Gegensatz zu anderen noch einen gewissen Respekt gegenüber Polizei/Gerichten etc.
Huch, was ist denn zwischen den Absätzen passiert?

Zuerst ging es darum, ob es eine "linksextreme" Straftat ist und im zweiten unterstellst du mir, indirekt, dass ich die Straftat gut heiße....

Du musst einen eklatanten Mangel an Argumenten haben, wenn du so unter der Gürtellinie schlägst.


Nur mal so zur Klarstellung: Die Randalierer der Krawallnacht können meinetwegen alle bestraft werden, ich fand die ganze Sache ziemlich daneben.
Und Polizeiserver zu hacken unterstütze ich auch nicht.
abberline
schrieb:
Zum einen gibt es kein Zitat bezügl Stammbaumrecherche, zum anderen wurde lt dem Sprecher der Stadt Stuttgart das Wort nicht so erwähnt und drittens bringt ein Stammbaum bis zu den Wikingern natürlich nichts, eine soziologische Studie hingegen evtl schon, denn Ursachenforschung sollte ja schon möglich sein, um auf etwas zu reagieren.
Hast du beim Zeitunglesen die Augen geschlossen, oder geht es um das Wort "Stammmbaumrecherche"?
Das Wort stammt in der Tat von mir und sollte die Ermittlung zu der Herkunft der Eltern der Täter paraphrasieren.
Das der Inhalt (Herkunft der Eltern ermitteln) im Gespräch war, wirst du doch wohl nicht leugnen?

Also die SZ findet das auch rassistisch
https://www.sueddeutsche.de/politik/stuttgart-polizei-migrationshintergrund-1.4965455
Und der Innenminister bestätigt dieses Vorgehen und nennt es sogar normal
Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister.
Weiß der Innenminister, dass er damit strukturellen Rassismus bei der Polizei zugegeben hat?


quote=abberline id=27964345]Nach eigenem Selbstverständnis müsste die Antifa ja gegen Faschismus sein, wo dieser allerdings für Indymedia in der Auseinandersetzung "randalierende Stuttgarter Partyszene vs. Betreiber von Innenstadtgeschäften und später eingewechselter Polizei" zu finden ist, erschliesst sich mir auch nicht. Da scheinen eher ein paar Leute etwas übermotiviert

Was glaubst du, wie oft man dir erklären muss, dass das wahrscheinlich it den rassistischen Ermittlungemethoden zu tun hat, bis du das verstehst?
Also mittlerweile sind wir damit bei - glaube ich - dreimal.
Meinst du das ist häufig genug, dass du dir das merken kannst?



melden