weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

591 Beiträge, Schlüsselwörter: Rechts, Rechtsextrem
pete39
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 18:47
@schmitz
Ich distanziere mich hier von allen hier bisher zu diesem Thema von mir gemachten Äusserungen, nebst Links und sonstigen Mitteilungen.

Ich distanziere mich.

Ich will damit nichts zu tun haben.

Mir wäre es lieb, du löschst alle hier zu diesem Thema von mir geposteten Postings. Radiere bitte. Radikal.


melden
Anzeige

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 18:50
@pete39
das wird jetzt ein langer löschvorgang- -


melden
pete39
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 18:58
@kiki1962
Hätte ich gewusst, wie viel Mist hier brach liegt, ich hätte nichts dazu geschrieben. Niemals. Sollen sie doch in ihrem Mist ersaufen. Mir egal. War schon immer so. Nazis, SS, Stasi, das ganze Pack soll an seinem eigenen Dreck ersticken. Was ich nicht leiden kann, ist Ungerechtigkeit. Falsche Verdächtigungen, Hetzjagden. Warst du schon mal in Johannesburg? Ich empfehle es allen hier. Johannesburg mit Mietauto und ohne Leibwächter. Viel Spaß. Und dann, wenn ihr wiederkommt, sagt einer am Flughafen zu euch: Nazi.

Aber das nur nebenbei @kiki1962


Bitte meine Postings hier ignorieren oder löschen, ganz wie´s beliebt.


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 19:00
@pete39
Du schreibst in diesem Thread, also interessiert es Dich doch! Warum stellst Du erst derartige Links hier rein, wenn Du Dich dann doch, nach einigem Zetern distanzierst?

Du könntest nun einfach antworten, dass Du Dir die Inhalte des Links nicht näher angesehen hast, allerdings bist Du ja Gescxhäftsmann und als solcher, ist man eigentlich dran gewöhnt stets zu lesen, mit was man sich konfrontiert sieht, oder nicht?

Du hast insofern Recht, als dass die Inhalte der von Dir eingestellten Seite tatsächlich ein Beispiel für Rechtsextremismus sind, hast allerdings versäumt, dies auch zu kommentieren und dabei eindeutig eine Position einzunehmen!

Du hast von Erziehungsmöglichkieten und Lernmethoden gesprochen, ich denke mal Du hast keine Kinder, oder? Weil sie werden Dir alles glauben, was Du ihnen sagst und wenn Du es nicht ganz sensibel anfängst, dann erleiden sie bezüglich des Oserhasen und des QWeihnachtsm,annes ein schwerwiegendes Trauma schon im Kindergartenalter. Doch genug der Abschweife, es soll ja um die Frage gehen, "Wann ist Rechts, rechtsextrem zu nennen, ist man leicht rechts, ein wenig rechts, ein Bisschen Links, einen Hauch von Bi?

Worum geht es hier? Ist Rechts grundsätzlich gut, oder Links, oder besser eine Mitte, eine liberale Einstellung?

Du hast eine extreme Neutralität betonen wollen, was zu Missverständnissen führen kann und ja nun wohl auch geführt haben mag...Du hast extrem reagiert, oder auch agiert. Was können wir für dieses Threadthema davon letztlich verwerten?

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom, -die Klugen aber-, steigen aus dem Fluss... ;)


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 19:03
@pete39
hier waren einige menschen bemüht dir aufzuzeigen, was du gepostet hast und haben dir andere quellen aufgezeigt ..

dein quellenbezug ist bedenklich . . . aber sehr bedenklich . .. .


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 19:13
@pete39 schjreibt:
pete39 schrieb:Ich empfehle es allen hier. Johannesburg mit Mietauto und ohne Leibwächter. Viel Spaß. Und dann, wenn ihr wiederkommt, sagt einer am Flughafen zu euch: Nazi.
Und wieder stellt sich bei sowas die Frage: Warum gerade Johannesburg? Jetzt hab uch ja in einem seiner Beiträge gelesen, daß dies wahrscheinlich nur beruflichem Kontakt zu schulden ist und kann mich der üblichen Nachfragerei enthalten. Ich bitte auch andere das so zu sehen.


melden
_1683_
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

09.08.2009 um 14:44
@Puschelhasi
Puschelhasi schrieb: Möchtest du mir nicht antworten?
Wenn ich nicht online bin, kann ich schlecht antworten (als Moderator müsstest du ja wissen, wo das Erkennungsmerkmal dafür zu finden ist) und im Übrigen habe ich auch wichtigere Dinge zu tun, als hier auf Kommentare einzugehen, die an geistvoller Inhaltslosigkeit ihresgleichen suchen müssen
Geistige Fülle ist auch nicht für jeden sofort erkennbar, das ist nicht leicht, versuchs weiter.
Ne, lass´ mal, mit sinnlosem Unterfangen will ich mich nicht beschäftigen, dies überlasse ich lieber geflissentlich dem geistigen Prekariat; ergo halte ich die weitere Suche danach für ein sinnloses Unterfangen.

Mal eine Frage an dich: Stell dir vor, deine Tochter hat eine Liebesbeziehung mit einem Deutschen türkischer Herkunft, was würdest du dagegen unternehmen?

Ich überlege gerade, ob ich lieber die Frage der Ehre wähle, wie sie überwiegend (Zwar werden Fälle von Ehrenmord auch aus Ländern wie Brasilien, Ecuador und Italien berichtet, doch sind sie im wesentlichen ein Phänomen islamischer Gesellschaften oder Parallelgesellschaften / aus Wikipedia) im islamischen Kulturkreis gelöst wird, oder ob ich doch lieber die deutsche Variante der Toleranz wähle…
Aber jetzt mal im Ernst. Warum sollte ich etwas dagegen unternehmen wollen? Ich werde ihm, so wie jedem anderen auch, gehörig auf den Zahn fühlen und seine Vergangenheit und seine Familie begutachten und sollte er dann nicht den Minimalvoraussetzungen gerecht werden können, welche ich persönlich als Vater der Tochter gesetzt haben werde, dann wird er des Hauses verwiesen und meine Tochter hätte unverzüglich jeden Kontakt mit dem jungen Herrn einzustellen.
Aber dies hat nichts, entgegen dem was du wohl gerne lesen wolltest, mit der Ethnie zu tun, sondern sind rein persönlich und willkürlich gesteckte Maßstäbe an das Sozialverhalten und die gesellschaftliche Stellung der Person, die es zu erfüllen gilt. Jedenfalls so lange, bis meine Tochter (hätte ich einen Sohn, wären die zu erfüllenden Voraussetzungen an das weibliche Pendant des türkischen Jungen die gleichen) volljährig und außer Hause ist.


@ lesslow

Die von dir genannten Aussagen in deinem Beitrag, halte ich für so was von rechtsextrem, dass sie an faschistischer Grundsubstanz kaum zu überbieten sind.
Aber leider ist dies kein Beispiel davon, wo sich Rechtsextremismus vom gesunden rechten politischen Spektrum abgrenzt sondern davon, wo er endet.


@schmitz

Deine Definition von Rechtsextremismus in deinem Beitrag, finde ich ganz ansprechend aber gleichzeitig stellte sich bei mir, beim lesen deiner Zeilen, die Frage, ob die Definition nicht auch zu beliebig ist. Auch stellte sich mir die Frage, ob alle genannten Merkmale zugleich, einzeln oder in einer Mindestanzahl an Kombinationen vorhanden sein muss. Ich gehe aber mal davon aus, dass du gedanklich, während deiner Niederschrift, schon ein einziges Merkmal als wesentlich betrachtet hast.
Und wenn ich dann eines der Merkmale näher betrachte
schmitz schrieb:die die eigenen Fehler ständig auf andere, oder äußere Umstände projizieren muss
dann fällt mir auf, dass dieses Merkmal zum Beispiel auf den überwiegenden Teil der Menschheit zutreffen könnte. Sind wir nicht alle ständig der Versuchung unterlegen, unser eigenes Versagen und/oder das Versagen der Menschheit im Allgemeinen, an äußeren Umständen festmachen zu wollen; ständig auf der Suche nach ewigen Erklärungen für die Schuld von sich und/oder anderen. Und, bis auf wenige Momente, an denen sich geistige Größe zu offenbaren scheint und man sich mal wirklich kritisch in einer Selbstreflexion betrachtet, finden wir nicht auch immer irgendwelche Gründe für schandhaftes Verhalten, die es uns ermöglichen, die persönliche Schuld immer weit von uns oder anderen zu verweisen?
Ist dies nicht sogar eine eigentlich menschliche Verhaltensweise? Und wenn dies eine menschliche Eigenschaft sein sollte, die ja nicht immer nur negativ sein muss, sondern auch durchaus ihre positiven Aspekte hat, müssen wir dann nicht sogar….
Ach, lassen wir diese Gedanken. Das führt mich gerade in philosophische Tiefen, die ich eigentlich nicht am frühen Morgen ergründen mag.


@voidol
voidol schrieb:Abtreibung ist nicht Mord. Punkt.
Ich persönlich halte Abtreibung, soweit sie nicht aus zwingenden medizinischen Gründen stattfindet, auch nicht nur für moralisch höchst verwerflich, sondern erachte dies auch durchaus als Mord am ungeborenen Leben.
Aber darüber können wir auch nicht diskutieren, da es in diesem Belang nichts zu diskutieren gibt. Man hat dazu einen Standpunkt und dieser ist zumeist so fest, dass es da auch nichts zu diskutieren gibt.


@jafrael

Dann hatte ich das Wort „Verherrlicht“ fälschlicherweise für mich als „Wesensmerkmal“ gedeutet. Ich dachte, du hättest es so gemeint. Jetzt, wo ich weiß wie du es meinst, sehe ich deine Aussage auch mit einem anderen Auge und kann es durchaus nachvollziehen.
jafrael schrieb:Kommunismus - wie oft muß das noch betont und belegt werden - ist etwas anderes!
Kommunismus ist für mich in seiner Art ebenso tödlich für das Individuum, wie der Faschismus. Beides sind sehr diktatorische Staatsformen, die in der Vergangenheit überwiegend mit Grausamkeiten geglänzt haben. Beide sind für mich völlig inakzeptabel und werden in keinster Weise geduldet.

Und die in deinem Beitrag genannten Gründe, lassen mich unwillkürlich eine Verbindung zum Christentum und zum Islam herstellen.


@Latona
Latona schrieb:wegen dem 1. und dem 2. Weltkrieg... da Deutschland an beiden Schuld war..
Du scheinst in der Schule nicht aufgepasst zu haben. Deutschland war nicht Schuld am 1. Weltkrieg.

----------------------------

Im Allgemeinen erwecken die bisherigen Aussagen aber bei mir das Gefühl, dass es keine richtige Trennlinie gibt und demzufolge auch nur Deutungswahrscheinlichkeiten aufgeführt werden, die beliebig angewandt werden können. Beliebig und je nach Gusto des Anklägers


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

09.08.2009 um 15:06
@_1683_
hatte das doch erst und unser Lehrer hat es studiert.
Dutschland hat so lange gestrasst da mit mehrere mit reingezuogen wurden.. somit war Deutschland schuld


melden
_1683_
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

09.08.2009 um 15:09
@Latona

Österreich hat die Kriegserklärung ausgerufen gehabt und somit trat für Deutschland der Bündnisfall ein. Ergo hat Deutschland nicht den ersten Weltkrieg begonnen


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

09.08.2009 um 15:10
hmm dan muss ich mit dem Lehrer mal nen Hühnchenrupfen...
wenn der storrys erzählt.. und von der note her war ich auf ner 1 in Geschichte....

komisch


melden
_1683_
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

09.08.2009 um 15:13
@Latona
Hier: Wikipedia: Erster_Weltkrieg wird es auf Wiki eigentlich auch ganz gut erklärt

Und ja, du solltest dich deswegen am besten mal beim Rektor vorstellig machen, um ihn zu fragen warum seine Lehrer so einen Unsinn erzählen


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

09.08.2009 um 15:14
schon krass.. naja ist eh nur berufschule brauch da Geschichte nicht wirklich :) danke dir


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

09.08.2009 um 15:21
und zudem hat österreich-ungarn den krieg ausgerufen, da es in sarajevo ein attentat mit geheimdienstverbindungen auf den thronfolger gab.

@_1683_
die links zu beiträgten in deinem post funktionieren nicht


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

09.08.2009 um 15:23
Latona schrieb:naja ist eh nur berufschule brauch da Geschichte nicht wirklich
naja, aber es wäre schon wichtig, dass der fehler nicht weiter in die welt getragen wird. solltest ihn schon darauf hinweisen. nachher erzählt er noch weiteren hundert schülern das selbe.


melden
_1683_
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

09.08.2009 um 15:30
@lesslow

Hm, da muss ich mit den Links wohl irgendwie etwas falsch gemacht haben. Werde beim nächsten Mal besser aufpassen und die Links vormals noch in ihrer Funktionalität überprüfen.

Was mich aber erschreckt und sehr erstaunt, ist die Tatsache, dass den Lehrer in der Berufsschule keiner der Schüler auf das Unwissen hingewiesen hat. Ich meine, die Leute waren doch vorher alle schon mindestens 10 Jahre in der Schule und hätten doch von dort noch wissen sollen, wie es zu dem ersten Weltkrieg kam. Haben die alle die ganze Zeit in der Schule geschlafen?


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

09.08.2009 um 15:33
_1683_ schrieb:Haben die alle die ganze Zeit in der Schule geschlafen?
1. ist es die frage, ob sie überhaupt aufgepasst haben, viele mögen keine geschichte
und 2. ist die frage, ob es dort nicht auch so gelehrt wird...


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

09.08.2009 um 15:41
@lesslow
@Latona
@_1683_

Allerdings hat Deutschland mit seiner Vorkriegspolitik ganz kräftig zu dem explosivem Klima beigetragen, wohlgemerkt, keine Großmacht hat sich damals mit Ruhm bekleckert und der Kriegsschuldartikel war keine tatsächliche Feststellung der historischen Ereignisse,sondern ein Racheakt. Allerdings zu sagen Österreich sei Schuld, da sie die Kriegserklärung gegen Serbien ausgesprochen haben, ist doch reichlich naiv. Ohne die Blankovollmacht ,die Wilhelm Zwo mit seinem grenzdebilen Gefasel von "Nibelungentreue" ausgestellt hat, hätte Österreich es niemals gewagt, Serbien anzugreifen.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

09.08.2009 um 15:43
@lesslow
@_1683_

Punkt 3 es den Schülern gegen besseres Wissen egal ist, was der Lehrer da redet? Die wollen nur ihre gute Note und fertig. Da muss man nicht tief in die Verschwörungskiste greifen;)


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

09.08.2009 um 15:48
ich war aber lange der meinung das deutschland beide weltkriege verschuldet hat, woher ich das genommen habe, weiß ich nicht mehr.

ich würde die "schuld" auch nicht zwangsläufig österreich-ungarn zuweisen, sondern dem attentat. die frage wäre, was es mit diesem tatsächlich auf sich hat, aber das ist ein anderes thema.


melden
Anzeige

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

09.08.2009 um 15:48
+auch

ich war aber auch lange...


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden