Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sarrazin: Hart aber fair?

11.776 Beiträge, Schlüsselwörter: Ausländer, Migranten, Sarrazin, Immigration
LoN
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

07.09.2010 um 01:40
@rottenplanet
Weist du was, ich könnte jetzt so wie du mit wirren ereigenisketten argumentieren wo der Dieb dann am Ende die Welt rettet aber ich lasses mal lieber, hat ja auch nichts direkt mitm Thema zu tun.


melden
Anzeige

Sarrazin: Hart aber fair?

07.09.2010 um 07:40
CurtisNewton schrieb:Was so viel heissen soll wie.....der Wurm wird mir nichts anhaben, und wenn ich ihn ingoriere schmeckt der Rest des Apfels genauso gut wie OHNE Wurm!
Du vergisst Die Ausscheidungen des Wurms ! @CurtisNewton

Ein wurmiger Apfel ist voller Wurmsch ...
Den Wurm schmeckt man kaum.
Aber die Sch ... des Wurms !

Falls es mir erlaubt war, die Metapher weiterzudenken !


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

07.09.2010 um 07:50
@DonFungi

Also ich finde es schon unverschämt von dir mich als "dümmsten anzunehmenden User" zu beleidigen aber finde es, da ich bei dir von einem Missverständnis ausgehe, nicht melde- oder sanktionswürdig.
Wenn ich schreibe dass ich etwas vor langer Zeit mit einem anderen Nick hier geschrieben habe und du daraus ableitest dass ich dumm wäre, sicherlich in der Annahme dass du denkst ich hätte damit einen Doppelaccount zugegeben, so muss ich dir widersprechen. Es war kein Doppelaccount, sondern einfach nur ein anderer Account von mir da ich unter den jetzigen erst seit diesem Jahr angemeldet bin und der verlinkte Beitrag von 05/2009 ist: wie hier nachzuschauen: Diskussion: Das deutsche Volk selbst geht an sich kaputt. (Beitrag von ad_rem)

Es wäre also schön wenn du bei solchen Angelegenheiten auch mal nach den Daten schaust, anstatt einfach davon auszugehen dass dein Gegenüber nun zu der Klasse der DAU zählt.
Danke für die Aufmerksamkeit


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

07.09.2010 um 08:29
Da die meisten den Thread nur nutzen, um ihr(e) Wut/Unverständnis an der Person Sarrazin auszulassen statt seine Thesen zu diskutieren, könnte man ihn doch einfach in "Sarrazin-Bash-Thread" umbenennen und in UH verschieben.
Dort könnten die Problembeladenen und Unbedarften weiter ihr Mütchen kühlen und in Politik stellt man dann einen Thread ein, der versucht sich mit den angesprochenen Problemen auseinander zu setzen und ruhig das Richtige vom Falschen zu trennen.
Wir hatten da mal kurz einen guten Ansatz, als es um die Vererbung von Intelligenz ging.
Leider wurde er unter ständigem Personenkult begraben.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

07.09.2010 um 08:34
Ich find Sarrazin klasse. Ist ein Ansatz zum umdenken für diese Politiker, in Zukunft weden noch mehr Menschen sich trauen die Wahrheit zu sgen. So schnell kann sich das ändern, Vor einem Jahr hätte man ihn gleich als Nazi in die Wüste geschickt.


melden
Vincent_Vega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

07.09.2010 um 08:37
Zyklotrop schrieb:die Vererbung von Intelligenz
Ist meines Wissens nach bereits erwiesen!
Nur stellt sich noch immer die Frage, ob es den größeren Einfluss hat, oder doch die Umwelt in der man aufwächst.
Und auch die Faulheit ;)


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

07.09.2010 um 08:52
@Vincent_Vega
Man geht davon aus, dass die Fähigkeit zur Intelligenz vererbt wird, sozusagen das Gefäss. Wie hoch und mit was man es füllt, ist Sache des Einzelnen bzw. seine Lebenslaufes.
Wenn wir weiter davon ausgehen, dass es stimmt, dass die Menschen über 99% der Gene gemeinsam haben, manche Wissenschaftler gehen von 99,9% aus, so gibt es keine Anhaltspunkte für ethnische Besonderheiten, was die Vererbung von Intelligenz angeht.
Hier irrt Sarrzin meiner Meinung nach ganz entscheidend.
Ich hatte ein paar Seiten zuvor bereits eine Studie verlinkt, die sich mit dem Einfluss von Genen auf die Vererbung der Intelligenz befasste, aus der ging es auch hervor.
Ziel sollte es also sein, die Bildungsmöglichkeiten dahingehend zu verändern, allen einen möglichst breite Zugang zur Bildung zu ermöglichen.
Dazu ist, dass ist meine Meinung, die Beherrschung der deutschen Sprache unbedingt erforderlich.
An diesem Punkt gilt es verstärkt anzusetzen.


melden
Vincent_Vega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

07.09.2010 um 09:00
@Zyklotrop

Danke für die Aufklärung. Und sorry das ich die letzten Seiten nicht gelesen habe. Weil du angemerkt hast, das wir wieder zu diesem Thema finden sollten, ging ich drauf ein, weil du damit recht hast.
Bin auch der Meinung das es unrecht ist, ihn wegen seiner Meinungen zu kündigen. Es ist sogar rechtwidrig denke ich.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

07.09.2010 um 09:15
@Zyklotrop
Zyklotrop schrieb:Wir hatten da mal kurz einen guten Ansatz, als es um die Vererbung von Intelligenz ging.
Dann greife ich mal das Thema auf.

Sarrazin behauptet, 80% der Intelligenz vererbar ist.

Wenn ein Kind aus einer Migrantenfamilie entsprechend von den Eltern nicht schulisch, wie auch bildungstechnisch gefördert wird, ebenso von klein auf die deutsche Sprache nicht erlernt, wird es entsprechend in der Entwicklung und im Bildungsverlauf große Probleme haben.

Unabhängig von der Intelligenz der Eltern wird sich ein Kind nur entsprechend aus der Bildung heraus entwickeln können, da Bildung überhaupt nichts mit Intelligenz zu tun hat und jeder Bürger in Deutschland Bildungsfreiheit hat und seinen Bildungsweg selbst wählen kann.

Und es gibt unter den Migrationskindern viele Menschen, die studiert haben und sich entsprechend auf einem angesehen Bildungsstand entwickelt haben.

Wenn Intelligenz vererbbar wäre, müssten alle Kinder von erfolgreichen, intelligenten Menschen diese Gene, wie Sarrazin andeutet, vererbt bekommen. Dies entspricht nicht der Realität.

Wenn ich ein Kind bildungstechnisch nicht fördere, wird es sich logischerweise auch nur soweit entwickeln können, soweit der Bildungsweg geht.

Darunter sehe ich eben auch einen großen Fehler der Migrationspolitik in Deutschland, versagt zu haben, vor allem die Eltern selbst von Migrationskindern zu fördern und ihnen Bildungswege aufzuzeigen, damit ihre Kinder eine bessere Zukunft haben.

Und oftmals scheitert es an der Beherrschung der deutschen Sprache, wodurch viele Migrationskinder verständlicherweise große Probleme bei der Weiterbildung oder in der Schule haben, einen höheren Schulabschluss zu absoliveren, um danach z.B. studieren zu können.

Wenn also ein muslimischer Gemüsehändler seinem Kind die Chance gibt, einen entsprechenden Bildungsweg zu gehen und nicht das eigene Kind an der Bildung zu hindern, wird sich das Kind entsprechend den deutschen Bildungsrichtlinien auch entwickeln, und wird auch in seinem künftigen Berufsweg weniger Schwierigkeiten haben, als Kinder, die nicht gefördert wurden.

Daher sehe ich vor allem die deutsche Sprache als einer der Hauptgründe, warum sich viele Migrationskinder nicht entwickeln können, weil sie überall anecken und sich auch nicht der Umwelt richtig artikulieren können.

Sarrazins großen Fehler sehe ich in seiner reinen "Theorie", weil er sich ständig nur auf Statistiken stützt, anstatt Lösungswege aufzuzeigen, wie man mit Förderprogrammen zur Migration und vor allem mit besseren Bildungsprojekten für Migranten zu einer höheren Bildung bei diesen Menschen führt.

Sarrazin selbst zeig ebenso wenig auf, wie er in Gesprächen und vor allem in nahen Kontakten mit höher gebildeten Migranten auf Erfahrungswerte und vor allem zu Lösungswegen in naher Zusammenarbeit schaffen zu können.

Er konzentriert sich einfach zu sehr auf die "Unterschicht" und deutet mit dem nackten Finger auf sie, anstatt sich Gedanken über Lösungswege und eben Förderprogramme für Migranten zu machen.

Eine deutsche Unterschicht gibt es ebenso, in dem Kinder oftmals durch eine falsche Erziehung und keinerlei Förderung durch ihre Eltern oftmals keine beruflichen Perspektiven haben.

Schliesslich leben in Deutschland nicht nur Muslime, sondern Menschen aus den verschiedensten Kulturen, die ebenso teilweise Probleme mit der Integration haben, oftmals verursacht durch die Eltern, die sich mehr oder minder von der Gesellschaft abschotten und meist nur Kontakte zu anderen gleichen Kulturen und Nationalitäten suchen.

Bildung macht intelligent. Fördere ich keine Bildung, werde ich auch keinen intelligenten Menschen daraus machen können.

Mein Fazit daraus wäre, egal wie intelligent die Eltern nun sind oder nicht, liegt die Ursache der Bildungsproblematik vorwiegend an der deutschen Sprache, ebenso an der Förderung von jungen Menschen in ihrem Bildungs- und Berufsweg.

Und da muss man entsprechende Förderungsprogramme für Migrationsfamilien schaffen.

Schliesslich leben viele Migrationsfamilien hier in Deutschland bereits in der 3. Generation.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

07.09.2010 um 09:19
@wissenschaft
wissenschaft schrieb:Mein Fazit daraus wäre, egal wie intelligent die Eltern nun sind oder nicht, liegt die Ursache der Bildungsproblematik vorwiegend an der deutschen Sprache, ebenso an der Förderung von jungen Menschen in ihrem Bildungs- und Berufsweg.

Ich wünschte mir ich hätte deine Eloquenz. Genau so wollte ich mich auch verstanden wissen.


melden
Vincent_Vega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

07.09.2010 um 09:21
@wissenschaft

Ja wirklich großes Lob an deine Fähigkeit dich auszudrücken!


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

07.09.2010 um 09:44
noch ein kleiner Zusatz:

Den großen Fehler, den Herr Sarrazin bis Heute machte, ist lediglich eine "Kluft" zwischen Muslime und Deutsche zu schaffen und zeigt in seinen Reden und Schriften keinerlei Willen, sich mit Migranten an einem Tisch zu setzen, um gemeinsame Lösungswege zu finden.

Er sucht in keinster Weise den Kontakt zu Migranten, sondern verurteilt sie in seinen Theorien.
Ebenso zeigte Herr Sarrazin bis Heute keinerlei Erfahrungswerte, worin er selbst im Kontakt zu Migranten ein Scheitern sieht.

Und genau da liegt der Hund begraben und hinterlässt einen sehr bitteren Nachgeschmack.

Bildung und Intelligenz hat weder eine Hautfarbe, eine Nationalität, noch eine Religion.

Aber das scheint Herrn Sarrazin in seiner Blindheit und dem Festhalten an Theorien völlig ausser Acht gelassen zu haben.

Und da wären wir mal wieder bei dem typisch deutschen Vorurteil, dass es doch immer leichter ist, den nackten Finger auf andere zu zeigen, anstatt selbst mit anzupacken, um gemeinsame Lösungen für ein Problem zu finden.

Ein Problem verschwindet nicht, nur weil man es zur Problemsache macht.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

07.09.2010 um 09:45
wissenschaft schrieb:Und da muss man entsprechende Förderungsprogramme für Migrationsfamilien schaffen.
Das "für Migrationsfamilien" würde ich allerdings streichen denn dies wäre auch eine Art der Diskriminierung


melden
Vincent_Vega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

07.09.2010 um 09:47
wissenschaft schrieb:Bildung und Intelligenz hat weder eine Hautfarbe, eine Nationalität, noch eine Religion.
Ja da hat der Sarrazin ganz falsche Ansichten.









Die Art und Weise wie er sie veröffentlicht ist heftig, aber er verbreitet seine Meinung in einem von ihm selbst verfassten Buch. Man kann doch dann annehmen, dass alle Autoren die als Beamte arbeiten, das selbe Schicksal erleiden sollten. Und das ist doch maßlos übertrieben!


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

07.09.2010 um 09:53
Es geht zwar hier um Sarrazin, aber ich finde, man kann das gesamte Thema nicht an dieser
einen Person festmachen, nur weil diese gerade in den Medien präsent ist.

Ich finde es richtig, daß jemand, der ein offizielles Amt bekleidet, sich schon überlegen muß,
wie er etwas formuliert und nicht einfach drauf los redet, wie ihm der Schnabel gewachsen
ist, aber das ist auch schon alles...es muß möglich sein, Dinge beim Namen zu nennen ohne
daß andere Politiker oder Medien sich wieder derart echauffieren.

Manchmal denke ich, daß viele dieser Volksvertreter einfach keinen A...in der Hose haben
und sich dann auf Themen stürzen, bei denen sie sich auf sicherem Eis wägen und wie
schon an anderer Stelle gesagt, würde auch die Medien nicht immer blind "braun" schreien
sonder viel differenzierter mit solchen Sachen umgehen, wäre die Dikussion vielleicht einfacher
möglich.

Es ist nat. schlimm, was im 3.Reich passiert ist, darüber muß man keine Worte verlieren, aber
ich finde es langsam unerträglich, daß man das bei solchen Gelegenheiten immer wieder
zwischen die Füße geworfen bekommt, manchmal denke ich, daß wird extra so gemacht,
damit man nicht in der Verlegenheit kommt, sich dazu zu äußern, lieber jemanden in die
braune Schublade stecken und das Thema ist damit erstmal vom Tisch.

Wie schon erwähnt, man kann gewiss recht schnell erkennen, wer hier wirklich nur seine
Meinung äußert und wer hetzerische oder leere Parolen von sich gibt, Letztere haben in
solchen Dikussionen auch nichts verloren.

Nochmals...jeder Mensch - egal wo er her kommt - sollte die Chance haben, in sozial- und
wirtschaftlich vernünftigen Rahmenbedingungen zu leben, aber derjenige muß die Bereitschaft
haben, sich den Bedingungen des Gastgeberlandes anzupassen, so ist das nunmal und ich finde
das auch völlig nachvollziehbar.

Eine multikulturelle Gesellschaft funktioniert aus meiner Sicht so oder so nur begrenzt und ich
finde, daß Deutschland hier schon vieles ermöglicht und tut, um anderen Kulturen hier eine
Heimat zu bieten, daß muß man auch mal erwähnen....wenn diese sich aber dann zunehmend isolieren, so kann das nicht der Weg sein, denn das führt früher oder später zu Problemen und
ideologisch Fehlgeleitete finden dann in solchen Umständen genau ihr Futter für ihre Parolen
und Aktionen.


melden
Vincent_Vega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

07.09.2010 um 10:00
eagle1 schrieb:jemand, der ein offizielles Amt bekleidet, sich schon überlegen muß,
wie er etwas formuliert und nicht einfach drauf los redet
Eine Art der Einschränkung der Meinungsfreiheit. Man darf also deiner Meinung nach nicht auf die Art und Weise reden, wie es aus einem raus kommt/en will, wenn man Beamter ist?
Das er sich in einem Buch geäußert hat, spielt dabei eine entscheidende Rolle, finde ich.
eagle1 schrieb:jeder Mensch - egal wo er her kommt - sollte die Chance haben, in sozial- und
wirtschaftlich vernünftigen Rahmenbedingungen zu leben, aber derjenige muß die Bereitschaft
haben, sich den Bedingungen des Gastgeberlandes anzupassen
Ganz genau. Schön formuliert.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

07.09.2010 um 10:10
@Valentini
Valentini schrieb:Das "für Migrationsfamilien" würde ich allerdings streichen denn dies wäre auch eine Art der Diskriminierung
Ich habe absichtlich den Begriff Migrationsfamilien gewählt, da ich bis Heute noch den größten Fehler in den Traditionswerten dieser Familien sehe, die durch ihren muslimischen Glauben z.B. Mädchen nicht fördern und ihnen vermitteln, Mutter und Hausfrau zu sein. Ebenso mit der berühmten Ehre der Familie und den Ehrenmorden.

Diese, aus meiner Sicht "falschen" Traditionswerte müssten durch entsprechende Aufklärung zum Beitrag an der westlichen Gesellschaft und vor allem zur Integration an die Eltern weiter gegeben werden.

Vielen Mädchen aus muslimischen Familien wird der Bildungsweg von ihren Eltern verhindert oder diese Mädchen teilweise aus diesen Familien ausgegrenzt und ausgestoßen werden.

Bisher wurden all diese Familien einfach alleine ihren Problemen ausgesetzt und es fanden nie gemeinsame Gespräche statt.

Vielen Eltern sind die Traditionswerte bis Heute noch viel wichtiger, als zu erkennen, dass sie ihren Kindern eine bessere Zukunft bieten, wenn sie ihre Kinder an der deutschen Gesellschaft und vor allem an ihrer Bildungsfreiheit teil werden lassen.

Und da gibt es bis Heute keinerlei Schnittstellen, die diese Problematik "korrigiert".


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

07.09.2010 um 10:13
@wissenschaft

Ich meinte damit nicht dass ich den Begriff diskriminierend finde, sondern die Forderung nach mehr Förderung explizit für sie. Sie sollen das bekommen, was allen zusteht und keine Sonderförderung neben den normalen Integrationsfördernden


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

07.09.2010 um 10:16
@eagle1
eagle1 schrieb:Eine multikulturelle Gesellschaft funktioniert aus meiner Sicht so oder so nur begrenzt
Eine mulitkulturelle Gesellschaft kann jederzeit funktionieren.

Siehe London, New York, Paris etc.

Und da könnte man sich mit anderen multikulturellen Großstädten an einem Tisch zusammensitzen und Lösungswege finden, wie man verschiedene Kulturen gerade in Großstädten trotz nationaler Werte zusammenführt und welche Bildungs- und Förderwege für verschiedene Kulturen geschaffen werden können.

Ein gutes Beispiel zeigt ebenso Istanbul, dass verschiedene Kulturen trotzdem funktionieren können.


melden
Anzeige

Sarrazin: Hart aber fair?

07.09.2010 um 10:17
@Valentini
@Valentini

@DonFungi

Also ich finde es schon unverschämt von dir mich als "dümmsten anzunehmenden User" zu beleidigen aber finde es, da ich bei dir von einem Missverständnis ausgehe, nicht melde- oder sanktionswürdig.
Wenn ich schreibe dass ich etwas vor langer Zeit mit einem anderen Nick hier geschrieben habe und du daraus ableitest dass ich dumm wäre, sicherlich in der Annahme dass du denkst ich hätte damit einen Doppelaccount zugegeben, so muss ich dir widersprechen. Es war kein Doppelaccount, sondern einfach nur ein anderer Account von mir da ich unter den jetzigen erst seit diesem Jahr angemeldet bin und der verlinkte Beitrag von 05/2009 ist: wie hier nachzuschauen: Diskussion: Das deutsche Volk selbst geht an sich kaputt. (Seite 11)

Es wäre also schön wenn du bei solchen Angelegenheiten auch mal nach den Daten schaust, anstatt einfach davon auszugehen dass dein Gegenüber nun zu der Klasse der DAU zählt.
Danke für die Aufmerksamkeit

Naja ..reg dich weiterhin künstlich auf.
Hab nie was von DAU geschrieben. Liess nach das waren deine Worte. Hab DA = Doppel Account geschrieben und nichts weiteres. ABER wenn du dich gerne als DAU bezeichnen möchtest "BITTE" ich halte dich nicht ab davon. Im übrigen, lass dich von ner Meldung nicht abhalten, das schreckt mich in etwa so wie deine amüsante Annahme von DAU, wohl gemerkt stammt nicht von mir ...gelle!

Unten, Originaltext mit einem Lacher dahinter. Lacher soll etwas lustiges heraus heben.
War eigentlich als Erheiterung gedacht, ansonsten hätte ich so was :( hin gepappt. Aber ich hab schon bei früheren Brabbeleien bemerkt wie gerne man eine künstliche Atmosphäre der Streitsucht herstellt. Diesbezüglich erinnere ich mich gerne daran das sich Akademiker zu fein sind Fritten braten zu gehen :D oder doch besser so --> :cool:
So blau wie Valentini da steht vermute ich stark den Umstand eines DA. :D

Valentini schrieb:
habe ich mal vor einer weile unter einem anderen Nick beschrieben:
Und nun kommt jenes was du wahrscheinlich gerne lesen möchtest @Valentini
Im falle eines Missverständnisses ein Sorry von mir. Aber nicht aus Reue sondern zum einvernehmlichen guten Verständnis!


melden
201 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt