Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Merkel am Ende?

2.781 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Angela Merkel, Kanzlerin + 1 weitere

Merkel am Ende?

23.09.2013 um 22:59
@Kybernetis
Die 21% arbeiten doch nicht in Schlüsselbranchen die unsere Wirtschaft lahm legen werden. Gegen einen moderaten Mindestlohn ist ja auch gar nichts einzuwenden. Wäre in einer großen Koalition ein Punkt den man als SPD anbringen könnte. Kompromisse müssen eh alle machen.

im übrigen wäre ein Scheitern des Euro noch zig mal teurer für Deutschland als es die Rettung eh schon werden wird. Und dann nützt es dir auch nichts mehr 10 Euro Mindestlohn zu fördern, denn dann wird es eher wieder ums Arbeitslosengeld gehen werden...


melden

Merkel am Ende?

23.09.2013 um 23:05
@McMurdo

Aber ein großer Teil sehr wohl, Leiharbeiter und Zeitarbeiter sind in allen Schlüsselzweigen üblich. Die letzen 8 Jahre hat Angie nichts getan sondern nur reaktionär gehandelt, erst wenn die Kacke am dampfen ist und es Stimmen kosten könnte hat sie was getan. Das sieht man gut an der Atomkraft, erst war Merkel gegen einen frühen Ausstieg und hat die Laufzeiten verlängert mit der Begründung die Atommeiler seien sicher und kaum ist Fukushima passiert, was den Leuten Angst machte, hat sie plötzlich ihre Meinung komplett geändert und den Aussieg aus der Atomkraft eingeleitet. z3001x hat es gut auf den Punkt gebracht. Warum glaubst du wird Merkel jetzt urplötzlich handeln und nicht nur passiv rektionär sein, die 8 Jahre sprechen eine ganz andere Sprache. Wahlversprechen wurden allesamt gebrochen und auch jetzt sind alle Wahlversprechen nur unter Finanzierungsvorbehalt, damit man eine Begründung hat nichts zu tun.Die OECD spricht von einem enormen Reformstau in Deutschland, Angie hat 8 Jahre Zeit gehabt. Und unsere Dumpinglöhne zerstören die Wettbewerbsfähigkeit der anderen EU Staaten obwohl dieser Binnenmarkt unser Hauptabsatzzweig ist schwächen wir den, was langfristig extrem dumm ist...


z3001x
Zitat von z3001xz3001x schrieb:CDU ist Reform-unfähig.
War unter 16 Jahren Kohl so, ist jetzt in 12 Jahren Merkel so.
Was haben die in den vergangenen 8 Jahren Nennenswertes gemacht?
Die Schulden auf Rekord-Niveau getrieben.
Ausstieg aus dem Ausstieg, dann Ausstieg aus dem Ausstieg aus dem Ausstieg aus der Atomkraft.
Elterngeld. Schuss in den Ofen.
Steuerreform, grosses Thema vor der Wahl 2009. Fehlanzeige.
Merkel hat die Früchte von Schröders Reformen eingefahren, die angebl. gute wirtschaftliche Situation beruht auf der Agenda 2010 und dass unsere Nachbarn sowas verschlafen haben.
Deutsche Niedriglöhnen sind eine Wettbewerbsvorteil.
Merkels Erfolg beruht auf Nichtstun und dem Einsäuseln von Erfolg und Sicherheit.
Real hat sie nichts vorzuweisen.



1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

23.09.2013 um 23:12
@kofi

Wechselstimmung ?

Denke nicht...

----
SPD ist nicht mehr SPD;

die Parteigründer würden sich wie Dynamos in ihren Gräbern drehen,
würden sie Gabriel oder Steinbrück sehen...


melden

Merkel am Ende?

23.09.2013 um 23:16
Die Linke ist wie die SPD damals, wenn man alte Wahlplakate sieht, wird das besonders deutlich.

Wahlplakat SPD 1949Original anzeigen (1,1 MB)


melden

Merkel am Ende?

23.09.2013 um 23:19
@Kybernetis

wahlplakat-spd1 49


melden

Merkel am Ende?

24.09.2013 um 06:28
@z3001x
Bin auch der Meinung das es der SPD wieder extrem schaden würde, würden sie mit der CDU koalieren.

Und ich muss @Kybernetis Recht geben. Der Personenkult um Merkel ist einfach enorm groß! Mich würde aber interessieren warum? Sie wurde auch von den Medien aufgebaut, wie ich finde. Und immer diese extreme Fokussierung auf Merkel/Steinbrück... fast jeden Tag bekam man zu hören wie beliebt die Kanzlerin doch ist. Inhalte waren Nebensache.

Dem Steinbrück kaufte ich, alleine wegen den ganzen Fettnäpfchen, seine Soziale Rolle einfach nicht ab. Steinbrück hat vermutlich die SPD und Grüne mit runter gezogen. Apropos Grüne: Ich finde den Umgang der Medien mit dem Vorschlag des Vagydays auch nicht korrekt.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

24.09.2013 um 06:56
Zitat von MalthaelMalthael schrieb:das ist doch schwachsin.
deutschland war neben frankreich schon immer der motor europas, auch vor dem euro.
Deutschland war Ende der 90´er / Anfang 2000, was das reale Wirtschaftswachstum angeht, doch ziemlich weit abgeschlagen, im europäischen Vergleich.
http://epp.eurostat.ec.europa.eu/tgm/table.do?tab=table&plugin=1&language=de&pcode=tec00115
Leider gehen hier die Daten erst ab 2003 aber die Zahlen 2003 / 2004 sind auch hier noch gut erkennbar.

@Kybernetis
Die weitaus meisten Leiharbeiter sind Hilfspersonal oder im Dienstleistungssektor eingesetzt.
http://statistik.arbeitsagentur.de/Statischer-Content/Arbeitsmarktberichte/Arbeitsmarkt-Allgemein/generische-Publikationen/Arbeitsmarkt-Deutschland-Zeitarbeit-Aktuelle-Entwicklung-2HJ2012.pdf
Seite 13


melden

Merkel am Ende?

24.09.2013 um 10:01
Ist schon lustig wie alle möglichen Frust schieben. Dabei ist die Wahl sogar ziemlich genau so abgelaufen wie die Umfragen.

Immerhin haben sich diesmal nicht wieder alle als Gewinner hingestellt (außer denjenigen die tatsächlich gewonnen haben)

Die SPD ist jetzt schon am Taktieren für die nächsten 4 Jahre. Das sie die üblichen SPD Leberwurst spielen ist momentan klar. Frei nach dem Motto wir wollen dem Volk nur Dienen wenn wir das Kommando haben.

Tatsache bleibt das die Große Koalition eine recht Erfolgreiche Zeit blieb. Das die SPD jetzt auf einmal so tut als wären sie Inhaltlich von der CDU Meilenweit entfernt und stur auf Programm geeicht wirkt in meinen Augen doch etwas komisch. Tatsächlich hätten sie ja die Chance viele ihre Punkte in eine Großen Koaliton einzubringen, zumal die CDU zu vielen Punkten gar nicht Konträr steht. Manchmal ist es eben doch schade das wir kein Mehrheitswahlrecht haben, dann würde so ein Hick Hack entfallen.

Die SPD hat jedenfalls schnell umgesteckt auf Wahlkampf in 4 Jahren. Kraft darf sich von einer Großen Koalitonen distanzieren, (Ist ja eh nicht ihre Entscheidung) kann also in 4 Jahren ohne zu Lügen von sich sagen, Dagegen.

Rot Rot Grün, dürfte es nicht geben, denn damit würde die SPD sich wohl weitere % Berauben. Ebenso dürfte ein Verweigern beim Mitwirken in einer Regierung eher einen negativen Effekt nach sich ziehen.

Der ABerglaube eh alles anders zu machen und tolle Lösungen aus dem nichts zu schaffen ist eh Illusorisch. Politik war schon immer eine Frage des möglichen und Realistischen.

Man sieht es ja auch schön an Frankreich. Da sind die Franzosen auch noch mal an der Wahrheit vorbei und haben Hollande gewählt, der mit tollem Versprechen lockte und die Illusion erhielt es bliebt alles so schön wie es war. Geleistet hat er nichts und nur durch seinen Einsatz in Mali konnte er sich profilieren. Dennoch wurde er so schnell unbeliebt wie kaum ein anderer.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

24.09.2013 um 10:05
Zitat von KybernetisKybernetis schrieb:Und unsere Dumpinglöhne zerstören die Wettbewerbsfähigkeit der anderen EU Staaten obwohl dieser Binnenmarkt unser Hauptabsatzzweig ist schwächen wir den, was langfristig extrem dumm ist
Das kann man Pauschal nicht sagen. Deutschland Exportiert in erster Linien Güter die nicht einem Billiglohnsektor entstammen, dafür aber enormen Qualitätsansprüchen. Zudem sind eben andere Länder im Lohnevherältnis zu teuer (Griechenland) im Vergleich zur Produktivität.


melden

Merkel am Ende?

24.09.2013 um 10:11
Zitat von NegevNegev schrieb:Und ich muss @Kybernetis Recht geben. Der Personenkult um Merkel ist einfach enorm groß! Mich würde aber interessieren warum? Sie wurde auch von den Medien aufgebaut, wie ich finde. Und immer diese extreme Fokussierung auf Merkel/Steinbrück... fast jeden Tag bekam man zu hören wie beliebt die Kanzlerin doch ist. Inhalte waren Nebensache
Aufgebaut? Ursache und Wirkung sind da zweierlei. Merkel ist beliebtester Punkt für Hohn und Spott, von Spitznamen und co ganz zu schweigen. Ebenso war sie nicht so Mediengeil wie manch anderer. (Wir erinnern uns wer unbedingt TV Duella ala USA einführen wollte, und durchs TV Tingelte) Es ist ihr Pragmatismus und Bescheidenheit die wohl ein positivies Gefühl vermitteln. So ist auch die Auslandswahrnehmung.

Btw als ginge es im Wahlkampf wirklcih um Inhalte. Die Wahrheit ist nix was den deutschen Wähler wirklich interessiert. Die meisten Wähler sind eh die Uninformierten, aber das war schon immer so.

". Apropos Grüne: Ich finde den Umgang der Medien mit dem Vorschlag des Vagydays auch nicht korrekt."

Nunja man muss halt immer schauen wie man etwas Rüberbringt. Vielleicht hat der Deutsche aber auch tatsächlich mal sowas wie intiligenz und hat die Regulierungswut über. Wer sowiso glaubt das sein Wohl in den Händen von Politikern und Beamten zu suchen ist, statt bei sich selber, der hat es nicht anders Verdient.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

24.09.2013 um 12:45
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nunja man muss halt immer schauen wie man etwas Rüberbringt. Vielleicht hat der Deutsche aber auch tatsächlich mal sowas wie intiligenz und hat die Regulierungswut über. Wer sowiso glaubt das sein Wohl in den Händen von Politikern und Beamten zu suchen ist, statt bei sich selber, der hat es nicht anders Verdient.
Die Grünen wollten nix regulieren, zumindest nicht im Privaten Bereich - so sehr hab ich mich mit diesem Vagyday auch nicht befasst weil ich das eher für nen Wahlgag halte.

ABER ich finde schon, dass man darüber reden muss, gesünderes Essen in den Kantinen an zu bieten! Besonders wenn es um Schul-/Unikantinen geht. Ich habe über Jahre hinweg in solchen Kantinen essen dürfen - und gesund ist was anderes. Viel Fett, überwiegend Kohlenhydrate (Nudeln, Kartoffeln sind billig und machen satt) und wenig Gemüse.
In Deutschland haben wir auch mit Übergewicht zu kämpfen. Und gerade bei Kindern und Jugendlichen müsste auf die Ernährung viel stärker geachtet werden.
Weil die Schulen-/Unis aber gerade hier sparen, müsste sich mMn eben auch die Politik darum kümmern.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

24.09.2013 um 14:24
Die Diskussion um den Veggie Day wurde aber gerade in den Medien mehr unter dem Aspekt des Verbietens geführt... an einer sachlichen Diskussion war nicht zu denken.

Dann doch das Thema Steuern welches auch eher Negativ in den Medien rüber kam und das obwohl der Großteil der Bevölkerung davon nicht betroffen gewesen wäre.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

24.09.2013 um 17:16
Zitat von NegevNegev schrieb:Die Grünen wollten nix regulieren, zumindest nicht im Privaten Bereich - so sehr hab ich mich mit diesem Vagyday auch nicht befasst weil ich das eher für nen Wahlgag halte.
Die Grünen regulieren ständig, der Veggyday ist da nur ein Ausrutscher
Zitat von NegevNegev schrieb:ABER ich finde schon, dass man darüber reden muss, gesünderes Essen in den Kantinen an zu bieten! Besonders wenn es um Schul-/Unikantinen geht. Ich habe über Jahre hinweg in solchen Kantinen essen dürfen - und gesund ist was anderes. Viel Fett, überwiegend Kohlenhydrate (Nudeln, Kartoffeln sind billig und machen satt) und wenig Gemüse.
Es geht letztendlich um persönliche Freiheit. Der Stand ist eher so das es durchaus Vegetarische Alternativen gibt, von der rücksichtnahme auf Religöse Befindlichkeiten ganz zu schweigen. Dennoch funktioniert das mit dem gesunden Essen nicht auf Friss oder Stirb niveau. Die Leute wählen eben selber, also geht es eher darum das Wissen der Leute um Ernärhung zu beeinflussen.
Zitat von NegevNegev schrieb:In Deutschland haben wir auch mit Übergewicht zu kämpfen. Und gerade bei Kindern und Jugendlichen müsste auf die Ernährung viel stärker geachtet werden.
Weil die Schulen-/Unis aber gerade hier sparen, müsste sich mMn eben auch die Politik darum kümmern
Die Ernährung der Kinder ist in erster Linie Aufgabe der Eltern. Das nennt man dann Eigenverantwortung. Der Staat kann da gerne Unterstützen aber nicht ständig bevormunden.
Zitat von NegevNegev schrieb:Die Diskussion um den Veggie Day wurde aber gerade in den Medien mehr unter dem Aspekt des Verbietens geführt... an einer sachlichen Diskussion war nicht zu denken.
Das Thema ist prioritätsmäßig auch Lächerlich bedeutungslos.


melden

Merkel am Ende?

25.09.2013 um 06:53
@kofi

Merkel am Ende ?
Ich hätte gesagt, " Merkel am Höhepunkt ihrer Karriere ! "


melden

Merkel am Ende?

25.09.2013 um 11:21
@all

Ich sehe das eher so wie der Focus. Merkel wird uns ruinieren...
Die deutsche Wirtschaft hält sich wacker. Sie zeigt sich erstaunlich robust gegenüber den alten und neu entstehenden Großmächten der Weltökonomie. Diese Wettbewerbsfähigkeit verdankt sie zu exakt Nullkommanull Prozent der Arbeit Angela Merkels. Die Bundeskanzlerin hat in ihren beiden vergangenen Amtsperioden (2005-2009 und 2009-2013) nichts dazu beigetragen. Ihre Wirtschaftspolitik bestand daraus, sich nichts zu trauen und nichts zu tun. Die letzte echte Reform war die „Agenda 2010“: Der damalige Kanzler Gerhard Schröder zwang seine SPD 2004/2005 zu Einschnitten ins Sozialsystem und den Arbeitsmarkt. Von dieser wirtschaftspolitisch mutigen Entscheidung profitiert Deutschland bis heute. Die neu erlangte Wettbewerbsfähigkeit fiel Angela Merkel in ihren Rauten-geschürzten Schoß.
Nach dem Triumph kommen die Tränen. Die neue Regierung wird Deutschlands drängendste Probleme nicht lösen – sondern sie weiter aussitzen und verkleistern: Die Euro-Enteignung beschleunigt sich, Schulden und Steuern werden steigen, die Wettbewerbsfähigkeit sinkt
Denn Deutschland steht vor Herausforderungen, die klare, mutige Entscheidungen erfordern. Und keine Dauer-Aussitz-Kompromisse.
Schon in den nächsten Tagen werden alte und neue Problemstaaten ihre bisher verheimlichten Milliarden-Risiken bekannt geben: Griechenland will einen dritten Rettungspakt , Portugal und Irland verlangen mehr Zeit für ihre Reformen, Italien verweigert sie neuerdings komplett und Frankreich tut wie immer das Gegenteil des Versprochenen.
Eigentlich hat sich die deutsche Regierung dazu verpflichtet, ab 2015 keine neuen Schulden mehr zu machen: Der Bundeshaushalt soll ausgeglichen sein – man gibt nur so viel Geld aus, wie man einnimmt. Schön wär´s. Angela Merkel und ihre Regierung werden an dieser Hürde krachend scheitern. Denn sie unterschlagen, dass Deutschland immer noch unter zwei Billionen Euro Altschulden ächzt (in Zahlen: 2 000 000 000 000).

Hinzu kommen weitere fast vier Billionen Euro Verpflichtungen – die so genannte „Nachhaltigkeitslücke“: Sie entsteht durch die nicht gedeckten Ansprüche künftiger Generationen (Renten, Beamtenpensionen etc.). Macht zusammen: 5,9 Billionen Euro. Diese Mega-Lasten lassen sich vielleicht noch mit den heutigen Mini-Zinsen finanzieren. Aber sicherlich nicht mehr mit den langfristig üblichen Zinssätzen von vier oder fünf Prozent.
http://www.focus.de/finanzen/doenchkolumne/kein-anlass-zum-kurswechsel-was-angela-merkel-bis-2017-alles-verbocken-wird_aid_1109740.html


melden

Merkel am Ende?

25.09.2013 um 12:47
@Negev

Was für ein Bild :)

Mal abgesehen von schlechter Laune unter Merkel/Sauer - Hmm, was für Blinddarmoperationen gab es in der DDR? Ist die Gesundheitspolitik die Rache für nicht durchgeführte ästhetische Schnitte?


melden

Merkel am Ende?

25.09.2013 um 12:53
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Rot Rot Grün, dürfte es nicht geben, denn damit würde die SPD sich wohl weitere % Berauben. Ebenso dürfte ein Verweigern beim Mitwirken in einer Regierung eher einen negativen Effekt nach sich ziehen.
das halte ich für eine äußerst gewagte aussage. groko und neoliberaler kurs haben für 23% gesorgt gehabt...


melden

Merkel am Ende?

25.09.2013 um 13:55
Ne, wäre man gegen den Kurs gewesen hätte die SPD wähler ja nur umso stärker dafür sorgen müssen das die SPD an Macht gewinnt.

Die haben sich hübsch selber Sabotiert, und 2009 den STeinmeier aufgestellt. Große Ideen gab es da auch noch nicht.

Ein andere Kurs oder Versprechen haben sie ja nicht aus dem Tief herausgeholt.

Eine Kontrahaltung dürfte mitnichten die Wähler gewinnen.


melden

Merkel am Ende?

25.09.2013 um 14:14
@Kybernetis
Und mit so etwas rücken die erst jetzt raus...

Naja an die Neutralität der Medien glaub ich eh nicht mehr.


melden

Merkel am Ende?

25.09.2013 um 14:48
@all

Volker Pispers trifft Merkels Politik sehr gut, ich empfehle es dringend sich die 9 Minuten mal zu nehmen und sich das anzugucken.

Youtube: Merkel/ Hier sitze ich, und Ihr könnt mich mal. Fakten&Tatsachen von Volker Pispers
Merkel/ Hier sitze ich, und Ihr könnt mich mal. Fakten&Tatsachen von Volker Pispers



melden

Merkel am Ende?

25.09.2013 um 15:30
Irgendwie tut sie einem sogar ein bischen leid, trotz der mehr oder minder begründeten Kritik...
http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/16582-Bundestagswahl-Mehr-als-Prozent-lehnen-Merkel.html


melden

Merkel am Ende?

25.09.2013 um 15:38
Der Artikel bringt das gut auf den Punkt, aber den Link werden die meisten eh nicht lesen, deswegen bringe ich es als Zitat ein...
Die Bundestagswahl ist gelaufen und eine überwältigende Mehrheit der Wahlberechtigten lehnt Kanzlerin Merkel sehr deutlich ab.

Das ist ein niederschmetterndes Ergebnis für Kanzlerin Merkel. 41,5 % der Wahlgänger haben sie gewählt aber 58, 5 Prozent aller Deutschen die an die Wahlurnen gingen, wollen sie nicht als Kanzlerin sehen. Noch dramatischer werden diese Zahlen, wenn man das Wahlergebnis anhand aller Stimmberechtigten analysiert.




In Millionen

61, 8 Milllionen Menschen waren aufgerufen zur Wahl zu gehen. 17, 61 Millionen Bundesbürger verweigerten den Gang zur Urne und ca. 25,85 Millionen bevorzugten andere Parteien und Kandidaten. Das macht immerhin die stolze Zahl von 43,46 Millionen aus, die nicht hinter Merkel stehen.

Kanzlerin ohne Volk

Gerade einmal 18,34 Millionen der Wähler gaben demnach Kanzlerin Merkel und der Regierungsunion aus CDU/CSU ihre Stimme was bedeutet, dass Angela Merkel nicht einmal 30 Prozent (29.68 %) Stimmen aller Wahlberechtigten erhalten hat. Trotzdem nur diese im Verhältnis kleine Minderheit für sie stimmte, kann sie weitere 4 Jahre das Land regieren. Das entspricht deutlich weniger als einem Drittel aller möglichen Stimmen. Knapp mehr als 70 Prozent (70.32 %) aller stimmberechtigten Deutschen wollen sie nicht als Kanzlerin, lehnen die Politik der Regierung ab und verweigern ihr die Folgschaft. Sogar eine grosse Koalition aus CDU/CSU und SPD käme nur auf 48,05 % der Stimmen aller wahlberechtigten Deutschen.



1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

25.09.2013 um 15:44
@Kybernetis
Zitat von KybernetisKybernetis schrieb:61, 8 Milllionen Menschen waren aufgerufen zur Wahl zu gehen. 17, 61 Millionen Bundesbürger verweigerten den Gang zur Urne und ca. 25,85 Millionen bevorzugten andere Parteien und Kandidaten. Das macht immerhin die stolze Zahl von 43,46 Millionen aus, die nicht hinter Merkel stehen.
Die 17,61 Millionen die nicht zur Wahl gegangen sind stehen aber auch hinter keinem anderen Kandidaten.


melden

Merkel am Ende?

25.09.2013 um 15:51
Bleiben immer noch die 58% die Merkel nicht wollten und das bei nur 70% Wahlbeteiligung. Das zeigt eine deutliche Tendenz eben nicht in Richtung CDU und Merkel, sogar eine Absolute Mehrheit ;)


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

25.09.2013 um 15:59
@BigBangII

Stimmt. Aber naja, man weiß auch nicht wie es mit Merkel die nächsten Wochen weitergeht. Würden die Deutschen sie nochmal so überdeutlich bei einer Neuwahl zur Kanzlerschaft wählen?

Ob Große Koalition oder rot-rot-grün, die SPD Fürhung erlebt außergewöhnlich hohen Druck gegen beide Optionen, intern wie extern.
Schwarz-grün wirkt wie ein voraussehbares Desaster für die Grünen, ich weiß nicht ob die da selbst einfach mitmachen.

Vielleicht aber wählen die Deutschen Merkel bei einer Neuwahl einfach mal ab?


melden