Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.428 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Grüne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.07.2021 um 11:30
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Wahl. Parallel kann man natürlich darauf hinwirken, dass die Notwendigkeit für viele Kinder weltweit sich reduziert
Meinst du damit, dass Geburten reduziert werden?
Willkommen im chinesischen Regime.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.07.2021 um 11:32
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:das erschließt sich mir nicht. Ich lese aus deinem Postings eine noch größere Schere zwischen Arm und Reich wahr.
Das liest Du falsch.
Ja, Veränderungen betreffen Ärmere in aller Regel mehr als Reiche. Aber das ist ja nicht das Ende der Schiene. Armut kann (und sollte) man an dem Punkt bekämpfen, an dem sie entsteht.
Mittelbar durch gesellschaftliche Maßnahmen - unmittelbar durch finanziellen Ausgleich für Mehrbelastungen.

Ich bin wahrlich kein Kommunist und ein "alle sind gleich" ist völlig illusorisch. Aber man kann Mindeststandards bestimmen und man kann auch einen Ausgleich von arm und reich etwas forcieren. Es ist ja nicht so, dass es die Mittel dazu nicht gäbe. Wir leben in Deutschland in einer Wirtschaftsform, die durch soziale Rahmen begrenzt wird. In früheren Zeiten (Leibeigenschaft, Beginn der Industrialisierung ...) war die Schere zwischen ganz arm und ganz reich viel größer. Die Richtung stimmt - es ist nur noch nicht ausgeschöpft.

Es ist grundsätzlich umsetzbar, dass Energie mehr kostet und dass trotzdem besonders harte Einzelbelastungen kompensiert werden können.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.07.2021 um 11:32
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Verstehe. Für mein Verständnis: Welche Möglichkeiten haben die Grünen da konkret, das zu verhindern?
Kaum eine - und es ist ja nicht so, dass nichts gemacht würde. Aber sollen wir militärisch in Brasilien tätig werden? Sanktionen umsetzen, bis genügend Menschen verhungert sind, dass die Regierung handeln muss? Das meine ich ernst, welche faktisch umsetzbaren Möglichkeiten haben wir da und warum schließt das diejenigen Möglichkeiten aus, die wir
Schlichtweg kaufen.

Was bekommt man für ne Mrd.

Man muss das nur richtig anwenden. Problem der Regenwald ist ein Allmendegut


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.07.2021 um 11:32
Zitat von KrautwurmKrautwurm schrieb:Meinst du damit, dass Geburten reduziert werden?
Ich habe doch explizit geschrieben, was ich damit meinte:
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Und es gibt natürlich Maßnahmen, die funktionieren: Bildung und Wohlstand. und geringe Kindersterblichkeit.
Das führt zu weniger Kindern pro Familie. Längerfristig.



1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.07.2021 um 11:37
@kleinundgrün
Woher soll eigentlich das Geld kommen, wenn du erwähnst, dass es Förderungen geben soll für einkommensschwache?
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:es gibt natürlich Maßnahmen, die funktionieren: Bildung und Wohlstand. und geringe Kindersterblichkeit.
Das führt zu weniger Kindern pro Familie. Längerfristig.
Das hinkt gewaltig. Du redest mal von weltweit. Ich gehe davon aus, dass du du dieser Maßnahmen weltweit durchführen möchtest. Denn in Europa sind wohl alle soweit aufgeklärt.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.07.2021 um 11:38
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Schlichtweg kaufen.
Man kann natürlich auch Land in anderen Staaten kaufen. Aber das ist halt meist nur begrenzt möglich. Brasilien (als Beispiel) wird kaum dabei zusehen, wie deren Regenwald quasi zur Gänze in ausländische Hände fällt.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.07.2021 um 11:39
Zitat von KrautwurmKrautwurm schrieb:Woher soll eigentlich das Geld kommen, wenn du erwähnst, dass es Förderungen geben soll für einkommensschwache?
Woher kommt es bisher? Mit Deiner Frage induzierst Du, das wäre maximal ausgeschöpft.
Zitat von KrautwurmKrautwurm schrieb:Das hinkt gewaltig.
Bitte lies doch den Kontext. Beginnend ab hier: Beitrag von -VOLLSTRECKER- (Seite 1.078)


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.07.2021 um 11:42
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:kaufen. Aber das ist halt meist nur begrenzt möglich. Brasilien (als Beispiel) wird kaum dabei zusehen, wie deren Regenwald quasi zur Gänze in ausländische Hände fällt.
Doch wenn das Geld stimmt

Du musst ne Alternative zum Abholzen bieten


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.07.2021 um 11:46
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Doch wenn das Geld stimmt
Müssen wir darüber diskutieren, welchen Wert zivilrechtliche Ansprüche in einem Land im Zweifel haben? Nahezu jedes Land hat bislang den Fremderwerb von Grund und Boden reglementiert, wenn zu viel der "Kronjuwelen" in ausländischer Hand waren. Und hat im Zweifel enteignet, wenn das politische System es für opportun erachtete.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Du musst ne Alternative zum Abholzen bieten
Das wiederum stimmt. Z.B. durch fehlende Nachfrage an Produkten, die eine Abholzung fördern.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.07.2021 um 12:09
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Müssen wir darüber diskutieren, welchen Wert zivilrechtliche Ansprüche in einem Land im Zweifel haben? Nahezu jedes Land hat bislang den Fremderwerb von Grund und Boden reglementiert, wenn zu viel der "Kronjuwelen" in ausländischer Hand waren. Und hat im Zweifel enteignet, wenn das politische System es für opportun erachtete.
Ob man sich das gegen xdie EU trauen würde.

Ausreden. Sinnvoll ist es allemal
.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.07.2021 um 12:11
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Woher kommt es bisher? Mit Deiner Frage induzierst Du, das wäre maximal ausgeschöpft.
Naja, die Maßnahmen, die die Grünen in der Klimapolitik machen wollen sind schon sehr teuer. Deswegen frage ich nach.

Den Kontext habe ich, es irritiert mich nur, dass du jedesmal von Deutschland auf weltweit hin und herspringst


Ich würde schon gerne mal von dir hören, was sich in deinem Landkreis/Bundesland ändern sollte. Es ist mir zu hin und hergekreise zwischen Deutschland und weltweit


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.07.2021 um 12:21
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ausreden
Glaub ich nich.
Hab’s gerade mal überschlagen und selbst wenn wir die Hälfte des brasilianischen Regenwaldes kaufen könnten (was ja nich sicher is) könnten die mit heutigem Tempo noch weitere 300 Jahre weiter brandroden und die andere Hälfte wär dann immer noch nich weg.
Ich denke die würden einfach den Preis Stück für Stück erhöhen und einfach weiter machen wie bisher.

mfg
kuno


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.07.2021 um 12:26
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:"Läuft sich da einer warm für alle Fälle?"

" Denn Habeck tourt an der Küste, während Kollegin Baerbock ihre Plagiats-Krise aussitzt und im Urlaub abgetaucht bleibt. Auffällig: Die Grünen-Kanzlerkandidatin kommt in Habecks Rede auf Sylt nur ein einziges Mal vor ..."
@Calligraphie

Da auf den Wahlplakaten Annalena Baerbock nirgends Kanzlerkandidatin genannt wird, ist nicht auszuschließen, dass es bei den Grünen die Option gibt, den Kanzlerkandidaten vor der Wahl zu wechseln.
Die Partei könnte im Hinterkopf haben, dass noch weitere Schwachstellen bei Annalena Baerbock auftauchen. Das könnte der Grund dafür sein, dass Annalena Baerbock auf den Plakaten nicht als KK beworben wird.
Die Kanzlerkandidatin der Grünen steht nicht im Mittelpunkt der Kampagne, auf keinem Plakat wird mit ihr als Merkel-Nachfolgerin geworben. Vielmehr ist sie eine von vielen, neben Habeck und zahlreichen unbekannten Gesichtern, die auf grünem Untergrund grüne Wahlwerbung machen. Es gibt kein Plakat, das sie als Kanzlerkandidatin zeigt. Bedeutet das, dass die Grünen von Baerbock abrücken - oder wollen sie sie aus der Schusslinie nehmen?
Link


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.07.2021 um 12:28
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Da auf den Wahlplakaten Annalena Baerbock nirgends Kanzlerkandidatin genannt wird, ist nicht auszuschließen, dass es bei den Grünen die Option gibt, den Kanzlerkandidaten vor der Wahl zu wechseln.
Habeck nannte solche spekulationen/ueberlegungen kokolores.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.07.2021 um 12:29
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Habeck nannte solche spekulationen/ueberlegungen kokolores.
Zum jetzigen Zeitpunkt könnte er in keinem Fall etwas anderes sagen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.07.2021 um 12:45
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Da auf den Wahlplakaten Annalena Baerbock nirgends Kanzlerkandidatin genannt wird, ist nicht auszuschließen, dass es bei den Grünen die Option gibt, den Kanzlerkandidaten vor der Wahl zu wechseln.
Laut Michael Keller, Kampagnenchef der Grünen, ist das schon lange so geplant, erst die dritte Welle der Plakate (die kurz vor der Wahl ausgerollt werden sollen) würde möglicherweise einen "Kanzlerkandidaten"-Claim enthalten, man wolle sich erst ganz kurzfristig nach den dann aktuellen Umfragewerten entscheiden, ob man diesen Anspruch überhaupt noch stelle.
Das Wort „Kanzlerin“ taucht auf den Plakaten der Grünen bislang nicht auf. Laut @MiKellner
wird erst am Ende für die 3. Plakatwelle entschieden, kurz vor der Wahl, ob man diesen Anspruch noch plakatieren wird. Das ist wohl eine neue, erzwungene Bescheidenheit.
Quelle: https://twitter.com/MEtzold/status/1414562985624973313

Der Reporter hat das wohl auf der Plakatvorstellungs-Pressekonferenz nachgefragt.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.07.2021 um 12:46
Zitat von KrautwurmKrautwurm schrieb:Den Kontext habe ich, es irritiert mich nur, dass du jedesmal von Deutschland auf weltweit hin und herspringst
Eigentlich doch nicht.
Was die Bevölkerungsreduktion als Maßnahme gegen Klimawandel an geht, habe ich mit auf "weltweit" bezogen. Deutschland nimmt da ja eh schon eher ab.
Aber das war nur ein Exkurs, der sich auch nur auf den Beitrag von @-VOLLSTRECKER- bezog und eigentlich nichts ist, was ich noch an der Stelle ausführlicher diskutieren möchte.
Zitat von KrautwurmKrautwurm schrieb:Es ist mir zu hin und hergekreise zwischen Deutschland und weltweit
Deswegen erweitern wir den Kreis der Möglichkeiten auf Bundesländer und Landkreise? DAs macht es doch noch "unübersichtlicher"?
Ich will Deiner Frage auch gar nicht ausweichen - aber würde es helfen, wenn Du kurz darlegst, was Dein Ziel mit der Frage ist. Aktuell sind wir (ich) bei der Bundespolitik der Grünen - mit eben einem einzelnen Exkurs zu einer speziellen Frage.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.07.2021 um 12:52
Zitat von KrautwurmKrautwurm schrieb:Naja, die Maßnahmen, die die Grünen in der Klimapolitik machen wollen sind schon sehr teuer. Deswegen frage ich nach.
Es ist ja nicht so, dass das Geld nicht da wäre. Es ist halt ungünstig verteilt.
Ich denke nicht, dass ich Dir hier eine bis ins letzte stimmige Rechnung vorlegen könnte, wie genau welche Beträge gedeckt werden könnten. Da sind Experten gefragt.
Aber es ist schlicht plausibel, dass aktuell nicht das (faktisch auch erreichbare) Maximum an einer sinnvollen Verteilung an Geldern erreicht ist.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.07.2021 um 12:52
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Laut Michael Keller, Kampagnenchef der Grünen, ist das schon lange so geplant, erst die dritte Welle der Plakate (die kurz vor der Wahl ausgerollt werden sollen) würde möglicherweise einen "Kanzlerkandidaten"-Claim enthalten, man wolle sich erst ganz kurzfristig nach den dann aktuellen Umfragewerten entscheiden, ob man diesen Anspruch überhaupt noch stelle.
Ich weiß. Allerdings gilt für die Aussage von Geschäftsführer Kellner dasselbe, was für die Aussage von Robert Habeck gilt.
Laut FAZ hat sich Michael Kellner nicht klar geäußert, warum AB nicht als Kanzlerkandidatin auf den Plakaten beworben wird.
Interessanter ist, was sich nicht auf den Plakaten findet: das Wort Kanzlerkandidatin genauso wenig wie Kanzleramt oder Platz eins. Die meisten Plakate zeigen Baerbock und Habeck oder Kinder, Familien, Senioren. Baerbock gibt es auch allein, aber Habeck auch. Ein Schwerpunkt auf der Kanzlerkandidatin ist nicht zu erkennen.

Auf die Frage nach dem Warum gab Kellner keine klare Antwort. Es gehe um einen „Richtungswahlkampf“, „die Grünen fordern die Union heraus“. Umso mehr, so könnte man meinen, müsste die Partei doch den Willen vermitteln, das Kanzleramt zu erobern. Auch wenn dieser Anspruch angesichts der neuesten Umfragen reichlich großspurig klingt – sie sehen die Partei unter 20 Prozent, nicht mehr im Kampf um Platz eins, sondern um Platz mit der SPD.
FAZ


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.07.2021 um 12:57
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Ich weiß. Allerdings gilt für die Aussage von Geschäftsführer Kellner dasselbe, wie für die Aussage von Robert Habeck.
Ja, man kann natürlich Hintergedanken vermuten, ich halte es aber bis auf Weiteres eben auch für eine glaubhafte strategische Überlegung. Für das interne "Myth Building" der Grünen ist es ja wichtig, dass sie jetzt "zum Ersten mal" eine Kanzlerkandidatin stellen, da macht es sich nicht so gut wenn die irgendwo bei 12% abscheißt obwohl vor 3 Monaten noch das Doppelte in den Umfragen drin war. Schon möglich, dass man diesen Claim sang- und klanglos untergehen lassen will.

Insgesamt wäre es auch blöd, den Wechsel, so er denn stattfinden soll, überhaupt großartig zu thematisieren - man kann sich ja komfortabel auf die Position "Das Grundgesetz sagt, der Bundespräsident nominiert den Bundeskanzler, alles andere ist Folklore" zurückziehen... einfach mehr Fokus auf den Habeck-Teil der Doppelspitze legen, das K-Wort nicht mehr in den Mund nehmen, und dann im Fraktionsgespräch nach der Wahl Butter bei die Fische geben, Habeck vorschlagen (lassen), kurzes Statement Baerbock "Ziehe mich zurück - tief verletzt von den persönlichen Angriffen - unfaire Kampagne Springer Bild - kann das gerade auch meiner Familie nicht zumuten - brauche Zeit für mich". Die Anhänger werden es fressen.

Baerbock muss ja eh "raus" weil es für sie unter Laschet garantiert kein Ministerium gibt, so hast du sie elegant in den Besenschrank geschubst bevor es jemand wirklich mitkriegt.


2x zitiertmelden