Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bündnis 90/Die Grünen

26.110 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Deutschland, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bündnis 90/Die Grünen

26.07.2021 um 00:27
@cejar

Doch gelesen.

Von den Grünen als Partei, ÜBERNOMMEN von der AGIL:
"Wir haben es nicht mal hinterfragt, als wir unser Programm zur Kommunalwahl 1981 erstellt haben", räumte der Grünen-Politiker ein.
Er soll 1981 das Kommunalwahlprogramm einer Grünen-Liste [...]
Scheint, du hast ihn nicht gelesen. Nur weil es eine Alternative Liste ist, ist es nicht nicht zugehörig zur Partei.

Außerdem mein Hinweis:
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Mit Häkchen von Trittin hinter. Gelesen und für gut befunden.
Zitat von EinElchEinElch schrieb:man kann einfach nicht so beschränkt sein, irgendwann in seinem Leben zu glauben, dass Sex mit Kindern irgendwie okay wäre
Und der Jürgen, der ist... lass mich nachgucken... bei den Grünen.

Das ist ein Sumpf.

EDIT: Es ist eher ein bisschen lächerlich so zu tun, als hätte das mit den Grünen nichts zu tun gehabt. Es gab diese Strömungen, es gab diese Forderungen, und zum Glück gab es auf Bundesebene genug Nicht-Päderasten, die son scheiß nicht einfach durchgewunken haben wie der gude Jürgen. Schlimm genug, dass sie es auf "alternativen" Listen auf Kommunalebene versucht haben.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

26.07.2021 um 00:31
Und der Jürgen hat ja nun auch deutlich gemacht, dass dies nicht seine Meinung wiederspiegelte, sondern das man, nochmals für einen Kommunalwahlkampf, die Position einer Splittergruppe unkritisch übernommen habe, was ein Fehler war und sich nicht wiederholte - und sich vor allem nicht bei den Grünen durchsetzte.

Total der Sumpf.

Zumal bgeoweh ja auch die Intention bzw den Zeitgeist dahinter erklärt hat.

Aber wie auch immer, wenn man wieder die ollen Lamellen von vor 40 Jahren rausholen muss um die aktuelle Politik der Grünen irgendwie zu beschmutzen zeigt das Ganz gut das Niveaulimbo.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

26.07.2021 um 00:35
Zitat von cejarcejar schrieb:Und der Jürgen hat ja nun auch deutlich gemacht, dass dies nicht seine Meinung wiederspiegelte, sondern das man, nochmals für einen Kommunalwahlkampf, die Position einer Splittergruppe unkritisch übernommen habe, was ein Fehler war und sich nicht wiederholte - und sich vor allem nicht bei den Grünen durchsetzte.
Muss ich mich WIRKLICH nochmal wiederholen?
Zitat von EinElchEinElch schrieb:man kann einfach nicht so beschränkt sein, irgendwann in seinem Leben zu glauben, dass Sex mit Kindern irgendwie okay wäre, außer man hat da selbst Neigungen oder ist eigentlich geistig nicht zurechnungsfähig.
Verantwortlich im Sinne des Presserechts. Er hat es gelesen, den Inhalt geprüft, und durchgewunken. Er las: Sex mit Kindern soll unter bestimmten Gesichtspunkten erlaubt sein, und er dachte sich: ok. Dazu ist eine gewisse gedankliche Transferleistung nötig.

Das, oder er las es nicht, womit er seiner Sorgfaltspflicht nicht nachkam und diese Strömungen überhaupt erst ermöglichte.

In beiden Fällen, ist er, mit Verlaub, ein Riesenarschloch, dass mittelbar an Leid von Kindern beteiligt ist.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

26.07.2021 um 00:38
@Cpt.Germanica

Sowas kann halt dabei rauskommen, wenn eine sexuelle Orientierung die jetzt nicht megaselten ist tabuisiert und in "den Untergrund" getrieben wird, oder sogar strafbar ist.

Das ist alles zwar "nur" 40-50 Jahre her, aber man kann es eben nicht einfach so mit heute vergleichen. In den 80ern noch wollten bayrische Politiker, darunter Horst Seehofer, Schwuler vorsorglich in Konzentrationslager stecken, weil sie die "Schwulenseuche" AIDS fürchteten, bekannt homosexuelle Männer wurden zur Fahndung ausgeschrieben und polizeilich dem Zwangstest auf HIV zugeführt. Die Rechtsgrundlage für dieses Zeug wurden erst in den 2000ern aufgehoben.

Dass man da teilweise jeden Verbündeten genommen hat, den man finden konnte, war menschlich verständlich, wenn auch schlussendlich falsch.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

26.07.2021 um 00:39
@EinElch

Ist dennoch Schnee von gestern. Die Diskussion ist ungefähr so seriös als würde ich den Naumann-Kreis als Argumentation nutzen, warum die FDP eine Nazipartei ist. Was ich im Übrigen nicht tue und nicht behaupte, wäre aber ungefähr Dein Level vom Schmutz schmeißen.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

26.07.2021 um 00:41
@cejar

Die sind halt aber alle schon tot. Jürgen ist hohes Parteimitglied, obwohl er diesen heute missliebigen Strömungen Vorschub leistete.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

26.07.2021 um 00:42
Zitat von cejarcejar schrieb:Ist dennoch Schnee von gestern. Die Diskussion ist ungefähr so seriös als würde ich den Naumann-Kreis als Argumentation nutzen, warum die FDP eine Nazipartei ist. Was ich im Übrigen nicht tue und nicht behaupte, wäre aber ungefähr Dein Level vom Schmutz schmeißen.
Ist denn einer vom Naumannkreis im aktuellen Wahlkampf aktiv?


melden

Bündnis 90/Die Grünen

26.07.2021 um 00:46
@Cpt.Germanica

Ne, wie gesagt, die leben nicht mal mehr, wurden unter großem Tamtam verhaftet und der Parteiinterne Untersuchungsausschuss verurteilte die Bräsigkeit des NRW-Landesverbandes scharf.

Habe noch keinen Grünen gesehen, der Trittin scharf verurteilt hätte. Özedemir meinte eher so "Weiß ich nichts von, sag ich nichts zu".

Spoiler
tenor



1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

26.07.2021 um 00:47
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Die sind halt aber alle schon tot. Jürgen ist hohes Parteimitglied, obwohl er diesen heute missliebigen Strömungen Vorschub leistete.
Strömungen, von was reden wir denn noch? Nochmals, Trittin hat vor 40 Jahren einen Fehler begangen, hat diesen aufgearbeitet und sich zumindest für mich glaubhaft distanziert. Zwischenzeitlich war er Bundesminister. Nun diese ollen Kamellen rausholen wirkt irgendwie hilflos.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

26.07.2021 um 00:47
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Habe noch keinen Grünen gesehen, der Trittin scharf verurteilt hätte. Özedemir meinte eher so "Weiß ich nichts von, sag ich nichts zu".
Dafür hat sich Jürgen nicht zu den Bonusmeilen geäußert.

Eine Hand wäscht die andere! :D


melden

Bündnis 90/Die Grünen

26.07.2021 um 00:51
@cejar

Wir reden von einer jahrelangen, parteiinternen Auseinandersetzung, die es örtlich in das Kommunalwahlprogramm geschafft hat, abgesegnet von führenden Parteimitgliedern, die gerne Kinder poppen wollten, davon reden wir.

Aufhänger war, dass sich damit die Wahl dieser Partei für mich von vorneherein verbietet.

Glaubhaft distanziert? "Joa, wir haben halt alles von denen übernommen, sorry, nicht unsere Schuld" ist keine glaubhafte Distanzierung. Nachdem man ganz offensichtlich mitbekommen hat, dass das keine salonfähige Meinung ist, ist es halt auch leicht, zu sagen, dass man das falsch findet.

Er fand es offensichtlich mal nicht falsch, oder ist eben ein exorbitanter Dummkopf gewesen, beides gereicht der Partei nicht zum Vorteil.

Und wie gesagt - Volker Beck und Cohn-Bendit waren auch wirklich lange genug... dabei.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

26.07.2021 um 00:51
Zitat von cejarcejar schrieb:Strömungen, von was reden wir denn noch? Nochmals, Trittin hat vor 40 Jahren einen Fehler begangen, hat diesen aufgearbeitet und sich zumindest für mich glaubhaft distanziert. Zwischenzeitlich war er Bundesminister. Nun diese ollen Kamellen rausholen wirkt irgendwie hilflos.
Trittin hält bei dem Thema bestimmt nur die Füße still weil er seit 40 Jahren als U-Boot der Kinderschändermafia auf den richtigen Moment zum Zuschlagen wartet... dass seither das Sexualstrafrecht pausenlos verschärft wurde und ständig höhere Strafen und weitere Definitionen von Sexualstraftaten Einzug halten gehört alles zu seinem perfiden Plan. Jeden Moment kann die Fickermafia losschlagen, lass dir ja nix Anderes einreden...


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

26.07.2021 um 00:53
@EinElch

Davon Mal abgesehen das Özdemir sich 2013 ganz klar positioniert hat und nicht Mal ansatzweise die Reaktion gezeigt hat, die Du ihm unterjubeln wolltest, ist es komplett unstrittig das Pädophile nun wirklich nicht die Forderung Trittins ist und war, somit ist es komplett albern von Dir zu fördern das Trittin scharf verurteilt gehört.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

26.07.2021 um 00:53
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Trittin hält bei dem Thema bestimmt nur die Füße still weil er seit 40 Jahren als U-Boot der Kinderschändermafia auf den richtigen Moment zum Zuschlagen wartet
Das hab ich wiederum nie gesagt. Ich halte schlicht und ergreifend die charakterliche Eignung eines Menschen, der es nicht für nötig befand, wenigstens mal zu fragen: "Sind wir echt die Partei, die Kinder poppen will?" für die Politik für zweifelhaft und ich halte eine Partei für zweifelhaft, die solche Leute, wie auch Beck und Cohn-Bendit, in der Partei halten.


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

26.07.2021 um 00:54
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:warum eigentlich?
wenn es Annalena Bearbock für sagbar empfunden hat, muss man weder schneiden, noch einen Piepton im Interview über die Passage machen. Dann muss sie sich auch nicht entschuldigen.

Entweder es war ok -- oder ein Fehler von ihr
Was meinst du?
Nach AB's Meinung war es nicht ok und sie hat da einen Fehler gemacht. Allerdings nicht denselben Fehler wie Boris Palmer. Dass die Grünen es als Fehler sehen, das Wort Neger auszusprechen (was nicht meiner Meinung entspricht) ist erstmal nur eine Haltung.
Dass AB selbst das mal gemacht hat und dann später fand, dass sie das besser nicht gemacht hätte, ist das eingeständnis eines selbst so empfundenen Fehlers, aber kein Skandal.

Das sind beides Fakten, über die jeder denken kann, was er mag. Man kann denken, dass es blödsinnig ist, Worte zu zensieren (ich empfinde das so). Man kann denken, dass AB sich nicht hätte entschuldigen sollen oder umgekehrt, dass AB wegen ihrer Verwendung des Wortes kritisiert gehört obwohl sie sich entschuldigt hat. Alles in Ordnung.

Was aber dann den Boden der Tatsachen verlässt, ist, so zu tun, als wäre die vorrangige Kritik an Boris Palmer gewesen, dass er das Wort in einem neutralen KOntext verwendet hat. Dem war nicht so. Hätte Boris Palmer gesagt, was AB gesagt hat, hätte ihn eventuell irgendein Grüner dafür kritisiert, aber es wäre sicher nicht zum Parteiausschlussverfahren gekommen und zu dem Aufschrei, den das verursacht hat.
Darum ist es nicht den Tatsachen entsprechend, AB hier in einen zusammenhang mit Palmer zu rücken, sondern ein bewusstes anstacheln und ein bewusstes Framing, in der Hoffnung, einen Skandal zu erzeugen, damit man mehr darüber schreiben kann.

So, wie Medien das halt heutzutage leider häufig machen.
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Das hab ich wiederum nie gesagt. Ich halte schlicht und ergreifend die charakterliche Eignung eines Menschen, der es nicht für nötig befand, wenigstens mal zu fragen: "Sind wir echt die Partei, die Kinder poppen will?" für die Politik für zweifelhaft und ich halte eine Partei für zweifelhaft, die solche Leute, wie auch Beck und Cohn-Bendit, in der Partei halten.
Aber warum sollten die Grünen das machen? Arbeiten andere Parteien ihre früheren Skandale auf, und das öffentlichkeitswirksam? Das würde lediglich bedeuten, der Partei schaden zuzufügen, obwohl die Leute, die damals entsprechende Haltungen hatten, schlichtweg nicht mehr in der ersten Reihe der Politik sind oder sich bereits distanziert haben.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

26.07.2021 um 00:55
Zitat von cejarcejar schrieb:nicht Mal ansatzweise die Reaktion gezeigt hat, die Du ihm unterjubeln wolltest
Vertreter der Grünen-Spitze wollten sich zu dem Vorgang nicht äußern. "Kenne ich nicht, kann ich nichts zu sagen", sagte Parteichef Cem Özdemir dem "Tagesspiegel".
Quelle: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/forscher-bringt-trittin-in-verbindung-mit-paedophilie-programm-a-922376.html#js-article-comments-box-pager

Du hast den Artikel also tatsächlich nicht gelesen.
Zitat von cejarcejar schrieb:ist es komplett unstrittig das Pädophile nun wirklich nicht die Forderung Trittins ist und war,
Behauptete ich nie.
Zitat von cejarcejar schrieb:somit ist es komplett albern von Dir zu fördern das Trittin scharf verurteilt gehört.
Doch, dafür, dass er nicht
Zitat von EinElchEinElch schrieb:mal fragte: "Sind wir echt die Partei, die Kinder poppen will?"



melden

Bündnis 90/Die Grünen

26.07.2021 um 00:58
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Arbeiten andere Parteien ihre früheren Skandale auf, und das öffentlichkeitswirksam?
Wasistmitismus in Reinform. "Die anderen sind genauso dreckig, also brauchen wir uns nicht waschen", oder was? Das kann kein Argument sein. Gerade nicht für eine Partei, die gerade heute hohe moralische Ansprüche an sich und andere stellt.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:obwohl die Leute, die damals entsprechende Haltungen hatten, schlichtweg nicht mehr in der ersten Reihe der Politik sind oder sich bereits distanziert haben.
Genau dieser Umstand ist eben nicht bekannt. Es ist nicht bekannt, welche Parteimitglieder, die damals in den betreffenden AGs tätig waren, heute noch in der Partei sind und in welcher Funktion.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

26.07.2021 um 01:01
@EinElch

Im Zuge der Aufarbeitung hat sich Özdemir dennoch recht deutlich geäußert, auch wenn ihm der Vorgang in dem Moment der Anfrage vielleicht nicht geläufig war. Das ist halt das Problem deiner tendenziösen Argumentation. Du nimmst einen Artikel zu einem Zeitpunkt X in 2013 mitten während des Prozesses der Aufarbeitung und ignorierst dabei, dass sich die ganze Nummer ja noch weiter entwickelt hat bis weit in 2014 hinein, bei deren Abschluss bder Aufarbeitung auch eine ganz klare Positionierung der Partei folgte. Wir haben aber nunmal 2021, sich da dann aufgrund der Datenlage von 2013 zu echauffieren ist halt ein wenig hilflos.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

26.07.2021 um 01:03
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Wasistmitismus in Reinform. "Die anderen sind genauso dreckig, also brauchen wir uns nicht waschen", oder was? Das kann kein Argument sein. Gerade nicht für eine Partei, die gerade heute hohe moralische Ansprüche an sich und andere stellt.
Nein. Das ist kein Whataboutism. Whataboutism wäre wenn ich ablenken wollen würde mit unsachgemäßen vergleichen. "Ab hat dies und das gemacht, aber laschet das und das".
Das ist hier nicht der Fall. Wenn ich deutlich mache, dass es im Parteiengeschäft einfach so nicht läuft, dass du sowas öffentlich aufarbeitest, dann ist das schon ein relevanter Einwand, wenn explizit die Grünen dafür dauernd kritisiert werden.

Denn es haben sich ja auch Grüne davon distanziert und Stellung dazu genommen, warum sie bestimmte Aussagen damals getätigt haben. Du stellst es so dar, als wäre es irgendwie auffällig, dass die Grünen nicht öffentlich einen riesigen Aufarbeitungsprozess in Gang gesetzt haben für etwas, was eine Minderheitenfraktion der Partei irgendwann vor Jahrzehnten fand und wovon sich die heute noch in der Partei tätigen Leute distanziert haben. Das stimmt aber ja gar nicht, dass das irgendwie besonders seltsam wäre oder dass sich die Grünen hier irgendwie auffällig anders als andere Parteien verhalten.

Du wirfst den Grünen vor, sie würden sich moralischer als andere aufspielen. Aber das Gegenteil ist der Fall, du willst ihnen einen Strick aus etwas drehen, wo sie eigentlichh nichts außerhalb der Normen einer Partei getan haben.
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Genau dieser Umstand ist eben nicht bekannt. Es ist nicht bekannt, welche Parteimitglieder, die damals in den betreffenden AGs tätig waren, heute noch in der Partei sind und in welcher Funktion.
Warum sollte es auch? Was schwebt dir denn da vor, was passieren soll? Sollen die Grünen quasi alle, die damals in irgendeiner AG tätig waren in den Zusammenhang zur Pädophilie stellen?


melden

Bündnis 90/Die Grünen

26.07.2021 um 01:06
@cejar

Ich kann sehr wohl kritisieren, dass man nicht sagt: "Sollte das zutreffen, wäre es ein Skandal, aber ich muss mich zunächst selbst vergewissern."

Abschließend zu diesem Komplex, ich muss nun schlafen:

Es steht jedem frei, dass nach seinem Gusto zu beurteilen. Für den einen sind es olle Kamellen, für den anderen glaubhafte Distanzierungen. Ich halte dieses Thema aber für weitaus brisanter als irgendwelche Geldkoffer bei Schäuble, oder Nazis vor 60 Jahren in der FDP.
Ich erhebe nicht den Anspruch, dass irgendjemand derselben Meinung sein muss, und wer es mit sich vereinbaren kann, die trotzdem zu wählen, bitteschön.

Wir dürfen nicht vergessen, dass die Quintessenz dieser Aktion war, dass es tatsächlich missbrauchte Kinder im Umfeld dieser Partei gab, und die Missbrauchenden offenbar glaubten, eine Art politischen Rückenwind zu haben. Erzählt mal diesen damaligen Kindern, das seien olle Kamellen. Relativierung in Reinform.

Das ist ein ganz hartes, reales, durchschlagendes Versagen dieser Partei gewesen und man hat sich eben nicht von den entsprechenden Protagonisten getrennt. Volker Beck ging erst, weil er gerne Meth konsumiert. Was ich für einen Pappenstiel halte, ehrlich gesagt.

Es ist nicht so, als sei nur darüber gesprochen worden. Da wurden auf Veranstaltungen Organisationen wie die Indianerkommune geduldet, die hunderte Kinder missbrauchten. Die haben auf den Podien Sex mit Kindern propagiert und sind von den Parteimitgliedern nicht unter Stockschlägen zur Tür hinaus getrieben worden.

Da sind reale Schäden entstanden, im direkten Umfeld der Partei. Schäden an Menschen, Psyche, Leben. Die Partei hat immerhin drei Opfer entschädigt, aber dass es die überhaupt gab, ist halt das Problem an der Sache.
Und ich finde, daraus kann man mit Fug und Recht ableiten, dass diese Partei einen großen Teil ihrer Wählbarkeit bis zu dem Zeitpunkt verloren hat, an dem keiner der damals beteiligten - wie offensichtlich auch Trittin - in der Partei sind.

Aus dem selben Grund ist die Linke ebenfalls lange verbrannt gewesen, aber da stirbt das echte Stasi-Personal halt mittlerweile tatsächlich aus.


1x zitiertmelden