weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

2.598 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Grüne

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

23.06.2018 um 12:08
Tripane schrieb:shionoro schrieb:
Nun polarisiert sie aber nicht absichtlich, jedenfalls nicht auf die weise, die ihr unterstellt wird.
Man bietet einer imaginären person paroli und klopft sich dann auf die schulter.
Nun wenn Sie diese Äusserungen nicht absichtlich macht, dann wohl aus mangelnder Intelligenz ?

Ich würde mir wünschen das sie nur eine imaginäre Person wäre, leider ist sie aber real.

Es gibt jede Menge Videos die mMn zeigen das sie weder das Format noch die notwendige Bildung hat um den Posten den sie bekleidet sinnvoll auszuüben.

Ich habe im Gegensatz zu ihr keine Probleme damit zu zeigen das ich stolz darauf bin ein Deutscher zu sein. Das ist mein gutes Recht und das lasse ich mir nicht von einer Vertreterin der Grünen absprechen.


melden
Anzeige

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

23.06.2018 um 12:48
Flipperonline schrieb:Das ist mein gutes Recht und das lasse ich mir nicht von einer Vertreterin der Grünen absprechen.
Die haben besseres zu tun!
Flipperonline schrieb:- Waldsterben, kein Thema mehr
- Ozonloch, scheint geschlossen zu sein
„Das Ozon in der Stratosphäre erholt sich offenbar nicht zwischen den 60. Breitengraden Nord und Süd“, schreiben die Forscher.
Das schließt große Teile der Welt mit ein – auch beispielsweise Deutschland.
Die Folgen könnten den Forschern zufolge schlimmer sein als die Konsequenzen durch dünne Ozonschichten an den Polen.

Zum einen, weil die UV-Strahlung in mittleren Breiten höher sei als an den Polen und zum anderen, weil dort mehr Menschen lebten.
https://www.welt.de/wissenschaft/article173283371/Ozonloch-UV-Schutz-ueber-Deutschland-immer-schwaecher.html
Nachtrag: Waldsterben & heutige Angriffe auf die Umweltbewegung

Im Jahr 2018 haben die Giftkonzerne Bayer, Monsanto, Syngenta und Co. ein massives Interesse von ihrer Schuld am Insektensterben und Biensterben abzulenken.
http://www.bund-rvso.de/waldsterben.html


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

23.06.2018 um 15:02
Flipperonline schrieb:Nun wenn Sie diese Äusserungen nicht absichtlich macht, dann wohl aus mangelnder Intelligenz ?
Wer sagt, ihre Äußerungen wären nich absichtlich gemacht?

mfg
kuno


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

23.06.2018 um 15:22
kuno7 schrieb:Wer sagt, ihre Äußerungen wären nich absichtlich gemacht?
Ich hatte das Gefühl, shionoro wäre dieser Meinung, und habe mich deshalb mit ihm weiter oben darüber ausgetauscht.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

23.06.2018 um 15:30
@Tripane

Ich habs eher so verstanden, als dass die Polarisierungen nich beabsichtigt waren, die Aussagen aber schon. Ob ne Aussage polarisiert hängt doch mal stark davon ab, wie man das gesagte interpretiert und dafür kann der Aussagende ja nich wirklich was.
Vielleicht mangelt es aber auch mir an der nötigen Intelligenz um @Flipperonline in seiner/ihrer Argumentation folgen zu können. :D

mfg
kuno


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

23.06.2018 um 16:50
@Flipperonline
Den Kalauer mit dem Waldsterben versuchst du ja turnusgemäss jeden Sommer an die Leserschaft zu bringen,dadurch werden deine durch nichts belegten Behauptungen kein bisschen wahrer.
Fakt ist hingegen,man hört nichts mehr von Waldsterben weil die Bundesregierung respektive das Umweltministerium die Veröffentlichung des jährlichen Waldschadensberichts schenkt und ihn einfach in der Schublade lässt,wer will kann sich das natürlich geben,ein Feuerwerk der guten Laune wird man danach nicht mehr abbrennen...
Nach wie vor sind die Böden zu sauer,nicht mehr so wie vor dreissig Jahren,aber es reicht.
Stattdessen werden die Böden durch Schlagregenereignisse zunehmend verdichtet,oder,viel schlimmer,der Waldboden kann diese Wassermassen in so kurzer Zeit gar nicht verarbeiten,wird der Humus einfach abgetragen und fortgespült,was die Wurzeln freilegt.
Aber das reicht nicht,Eichenprozessionsspinner,Buchen,Eschen und Ulmenpilze machen den sowieso gestressten Altbeständen das Dasein sauer,Miniermotten schädigen Kastanien.
Und dieses Jahr war der vierte Frühling hintereinander wo es so knochentrocken war das schon Ende März die ersten Waldbrandwarnungen rausgingen,im April war ganz Deutschland schliesslich Warnstufe drei.
Feinstaub setzt den Wäldern ebenfalls zu.
Aber das grösste Problem sind die Monokulturen auf den Feldern und die flächendeckende Behandlung mit Roundup,Insekten haben landauf,landab um bis zu 90% in der Zahl abgenommen,die rote Liste wird täglich länger,das gleiche betrifft die Pflanzenvielfalt und die Vögel.
Ich rede nicht von Eisvogel,Schwarzspecht,Kernbeisser,Greifvögeln oder Sumpfschnepfen,nö,ganz normale Spatzen,Kohlmeisen,Mauersegler oder Amseln,die Wälder verarmen zusehends,Schweigen im Walde.
Steinkauz,Waldohreule,Sperber,Habicht,selbst Uhus oder Schleiereulen,im Wald oder auf dem Land sind die kaum noch anzutreffen,wie auch,Feldmäuse,Hasen,Hamster,Salamander,Frösche und dergleichen sind selbstverständlich ebenfalls auf den Roten Listen ganz oben,Bodenversiegelung,Monokulturen und Trockenlegung von Mooren und Feuchtwiesen bzw absinkende Grundwasserpegel und extremer Eintrag von Nitraten und Wasserentnahme sorgen auch hier für klare Verhältnisse.
Greifvögel findet man stattdessen in den Städten,die Habichte um die Ecke machen hier in der Gegend alle Tauben und Ratten platt,oder wetteifern mit den Füchsen um liegengelassenes Grillgut und Döner.
Natürlich darfst du auf Deutschland stolz sein,bis deine Hemdknöpfe platzen...fragt sich nur ob man auf sein Land stolz sein kann das mit seiner "Natur"wo lausig umgeht und man die Biodiversität im Zeitraffertempo schwinden sieht


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

23.06.2018 um 17:49
kuno7 schrieb:Ich habs eher so verstanden, als dass die Polarisierungen nich beabsichtigt waren, die Aussagen aber schon. Ob ne Aussage polarisiert hängt doch mal stark davon ab, wie man das gesagte interpretiert und dafür kann der Aussagende ja nich wirklich was.
Vielleicht mangelt es aber auch mir an der nötigen Intelligenz um @Flipperonline in seiner/ihrer Argumentation folgen zu können. :D
Also was shionoros Unterhaltung mit mir angeht, möchte ich dir recht geben. Ihm gings wohl auch eher um die Polarisierung. Und das ist in der Tat nicht ganz das gleiche, wie die Aussage an sich.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

23.06.2018 um 18:06
@Flipperonline
#
Welche videos? Welche Aussagen?


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

23.06.2018 um 18:33
Warhead schrieb:Natürlich darfst du auf Deutschland stolz sein,bis deine Hemdknöpfe platzen...fragt sich nur ob man auf sein Land stolz sein kann das mit seiner "Natur"wo lausig umgeht und man die Biodiversität im Zeitraffertempo schwinden sieht
Ich schäme mich nur für Nazis, Linke, Grüne und Ballermann Proleten. (Das inkludiert Teile der Regierung und die Reihenfolge ist zufällig).

Was den Umgang Deutschlands mit seiner Natur angeht, der ist für rund 230 Ew./qkm gar nicht so übel.
Ausserdem passen Vollkaskomentalität, Regelungswahn und ungezügelte Wildnis ohnehin nicht recht gut zusammen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

23.06.2018 um 18:48
Tripane schrieb:Ich schäme mich nur für Nazis, Linke, Grüne und Ballermann Proleten. (Das inkludiert Teile der Regierung und die Reihenfolge ist zufällig).
DIE Linke oder die Linken allgemein als Spektrum?


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

23.06.2018 um 20:19
Die deutschen Linken als Spektrum.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

23.06.2018 um 20:39
Tripane schrieb:Ich schäme mich nur für Nazis, Linke, Grüne und Ballermann Proleten. (Das inkludiert Teile der Regierung und die Reihenfolge ist zufällig).

Was den Umgang Deutschlands mit seiner Natur angeht, der ist für rund 230 Ew./qkm gar nicht so übel.
Ausserdem passen Vollkaskomentalität, Regelungswahn und ungezügelte Wildnis ohnehin nicht recht gut zusammen.
Aber warum schämst du dich denn für mich?


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

23.06.2018 um 20:51
Shionoro schrieb:Aber warum schämst du dich denn für mich?
Tu ich das? Mal nachdenken :D Ne, eigentlich nicht.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

23.06.2018 um 20:53
@Tripane

Na aber ich bin doch bei den Grünen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

23.06.2018 um 21:00
Shionoro schrieb:Na aber ich bin doch bei den Grünen.
Dann schäm du dich doch :D

Apropo... bist du schon lange bei denen?


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

23.06.2018 um 21:02
@Tripane

Seit 2017. Also neu eingetreten weil ich die momentan genuin gut finde :p


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

23.06.2018 um 21:16
Warum denkst du, hab ich dich gefragt?


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

23.06.2018 um 21:17
@Tripane

Ich ging davon aus, dass du dachtest, ich sei vielleicht alteingesessener Grüner der aber nicht zwangsläufig mit der heutigen grünen Politik einverstanden ist.
Jetzt scheint es mir, dass das gegenteil der Fall sei?


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

23.06.2018 um 21:21
Nein, ich hatte unlängst das Gefühl, dass du dich verändert hättest. Ob du einer und falls dann welcher Partei du nahestehen könntest, darüber hab ich mir nie Gedanken gemacht.
Allerdings will ich das nicht zu hoch hängen. Ausser ein paar ausgetauschten Standpunkten hier, kennen wir uns ja nicht. Da wäre es naiv, zuviel hineinzulegen.


melden
Anzeige

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

23.06.2018 um 21:30
@Tripane

Du hast damit schon recht, dass in einigen dingen jetzt andere standpunkte vertrete.
Das hat allerdings auch damit zu tun, dass sich die Verhältnisse geändert haben.

Beispielsweise bei Flüchtlingen.

Da war ich vor der Flüchtlingswelle der Meinung, dass man Abschiebungen nicht forcieren muss und das es nicht so wichtig ist, wenn wirtschaftsmigranten mit ins land kommen, weil eben die flüchtlingszahlen klein genug waren, als dass es in der masse nicht sonderlich viel ausmacht.
insofern fand ich es wichtiger, dass Schutzsuchende unkompliziert einreisen können, als aus und abzuweisen bei anderen Fällen.

Das würde ich auch weiterhin so sehen, wenn wir nicht die immer weiter wachsende gefahr von großen Flüchtlingsbewegungen hätten (die flüchtlingsbewegung ist abgeflaut, aber die das liegt an größeren Hürden. Die Gefahr und der bedarf ist immernoch da und er wächst innerhalb von Afrika und auch Nahost).
Jetzt sehe ich, dass eine open border politik nicht mehr machbar ist, weil es zu viel zum Stemmen wäre und wir stattdessen eher hürden aufbauen müssen (wie z.b. indem wir länder für sicher erklären), obwohl wir damit de facto manchen Leuten die wirklich anspruch hätten das ganze schwerer machen.

Dieselbe Problematik, eben veränderte verhältnisse, lassen mich auch andere positionen beim thema kriminalitätsbekämpfung einnehmen oder unserem Verhältnis zum Islam.

Ich bin aber trotzdem sehr gut bei den grünen aufgehoben, weil solche Diskussionen innerhalb der Grünen meiner Meinung nach zugelassen werden (wohlgemerkt, ich bin nicht sonderlich aktiv als mitglied, das muss ich hier gestehen, aber trotzdem sehe ich es so).

Die Grünen verbiegen sich nicht zugunsten von Diktatoren wie z.B. erdogan, obwohl ihnen das was nutzt. Sowas zum beispiel respektiere ich sehr an der Partei. Sie schlachten aber eben auch keine rechten Reflexe aus, obwohl das momentan ja recht einfach wäre.

Es gibt auch bei den grünen die bewegung zu einer etwas konservativeren partei (lustig, weil die CDU nach links rutscht), wie man zum beispiel an den BW grünen sieht.
Daher ist das spektrum auch da abgedeckt, wo jemand meinungen hat, die nicht klassisch links sind. Sowas ist bei den grünen erlaubt, auch wenn es natürlich widerstände gibt.

Aber die Grünen sind meiner ansicht nach eben keine ideologisch verblendete Öko partei, sondern eher an realpolitik interessiert.
Das Problem ist viel eher, dass sie das schlech tkommunizieren können und es ihnen nur wenige Leute glauben.

Darum frag ich im thread ja auch immer, wenn leute sich aufregen, was genau sie meinen.
Meistens können die mir keine antwort darauf geben, was genau schlimmes die grünen machen. Maximal kommt da das Diesel Ding.
Manchmal wird irgendein blöder Tweet hochstilisiert.
Bei dem Kühnast tweet z.b. (wo sie meinte, der polizist hätte doch in's bein schießen können).
Das Ding ist, das sowas auch in der Partei nicht gut ankam, eben einfach ein blöder tweet den man besser nicht gesendet hätte, keine parteilinie. Trotzdem kommt dann sowas wie 'ACH DIE GRÜNEN UNTERSTÜTZEN TERRORISTEN' und gott weiß was.


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
3. Weltkrieg2.262 Beiträge
Anzeigen ausblenden