Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bündnis 90/Die Grünen

25.846 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Deutschland, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 21:24
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:diese beiden Behauptungen belegst du bitte. Nicht als küchenpsychologische -McMurdo-Ferndiagnose, sondern hieb-und stichfest!
Wer morgens beim Essen holen erstmal nen Kurzen trinkt hat definitiv ein Problem mit Alkohol, das erste was er da im Cafe gefragt wird ist ja auch ob er nicht erstmal nen Bier haben möchte. Und das er gerne wettet gibt er ja auch zu und Glücksspiel mavht ja bekanntlich auch süchtig.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 21:25
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Im RTL muss sich Baerbock derzeit im Rededuell beweisen.
Bin sehr gespannt, wie sie sich dort macht.
tatsächlich finde ich das sie sehr souverän ist und sich unerwartet gut schlägt. Laschek eher nicht.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Dann lieber Glückspielsüchtige und Alkoholkranke wählen.
Auch als Alkoholkranker kann man sehr viel leisten. Diese Stigamtisierung hilft niemandem.


4x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 21:25
Zitat von cejarcejar schrieb:tatsächlich finde ich das sie sehr souverän ist und sich unerwartet gut schlägt. Laschek eher nicht.
finde ich nicht (sie wirkt zT ziemlich aggressiv), finde den Scholz am Besten


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 21:27
Zitat von cejarcejar schrieb:tatsächlich finde ich das sie sehr souverän ist und sich unerwartet gut schlägt. Laschek eher nicht.
Ihre Augen x weichen nicht aus.

Am farblosesten und leicht schläfrig wirkt Scholz.

Vermutlich Hanseatische art


melden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 21:34
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Ja ehrlich. Das Pariser Klimaabkommen haben ein paar mehr Länder unterzeichnet.
@McMurdo

Und das haben diese Länder genau wie Deutschland allesamt ohne grüne Regierungspraktikantin hingekriegt.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:SAnna Marin war für ein halbes Jahr Ministerin, bevor sie erfolgreiche finnische Regierungschefin wurde. Das
Aus meiner Sicht sind 6 Monate sehr viel mehr als keine Sekunde.

Mir wäre auch nicht bekannt, dass die zuvor einen ähnlich flexiblen Lebenslauf hatte und ein Buch raushehauen hätte, das nicht mal der Ghostwriter komplett selbst geschrieben hat.


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 21:38
Zitat von OptimistOptimist schrieb:finde ich nicht (sie wirkt zT ziemlich aggressiv), finde den Scholz am Besten
Tatsächlich erwarte ich eine gewisse Aggressivität in so einer Diskussion, deswegen finde ich es komplett angemessen. Aber was ich noch besser finde, ist das Sie jedem Angriff von Laschek direkt parieren konnte und/auch konkrete Aussagen machen kann, beispielsweise bei der monetären Entlastung einer Alleinerziehenden, während Laschek das nicht kann.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 21:42
Zitat von cejarcejar schrieb:Tatsächlich erwarte ich eine gewisse Aggressivität in so einer Diskussion
Sieht wohl jeder anders, mich nervt so eine Art, sanftere Menschen sind mir weitaus lieber.
Muss mich übrigens korrigieren - ich finde Laschet und Scholz beide gleich gut.

Laschet hatte bei Baerbock zB zurecht sinngem kritisiert, dass sie immer nur Parolen (will Verordnungen rausgeben) raus haut, ohne zu sagen, wie es in der Praxis machbar ist - ca bei 40 Min.
Zitat von cejarcejar schrieb:Aber was ich noch besser finde, ist das Sie jedem Angriff von Laschek direkt parieren konn
aber mMn nur mit Phrasendrescherei zT. und evtl auch haltlosen Unterstellungen (Laschet konnte ja nicht alles dementieren - aufgrund der Zeit).
In einem Punkt gab ich ihr recht -> bei den Filteranlagen für die Schulen.


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 21:44
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Und das haben diese Länder genau wie Deutschland allesamt ohne grüne Regierungspraktikantin hingekriegt.
Warum dann diese Angst vor den Grünen, wenn doch auch die CDU die entsprechenden Ziele verbindlich zugesagt hat.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 21:45
Zitat von OptimistOptimist schrieb:In einem Punkt gab ich ihr recht -> bei den Filteranlagen für die Schulen.
Da hat aber der Bund auch kaum was zu melden, der kann Geld bereitstellen, alles weitere müssen die Länder und die Schulträger tun. Wenn die nicht wollen, nicht können oder nicht dürfen sind dem Bund die Hände gebunden.


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 21:48
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Da hat aber der Bund auch kaum was zu melde
dann müsste evtl. das Gesetz dahingehend mal geändert werden?
Glaube, das hatte Baerbock auch gefordert, wenn ich mich jetzt nicht sehr irre?


3x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 21:49
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Glaube, das hatte Baerbock auch gefordert, wenn ich mich jetzt nicht sehr irre?
Das braucht eine Grundgesetzänderung und ist ein Fass ohne Boden.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 21:56
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Wenn die nicht wollen, nicht können oder nicht dürfen sind dem Bund die Hände gebunden.
Das ist genau die Diskussion hier bei uns zur Zeit. Wir haben 5 Grundschulen, 2 weiterbildende (IGS und Gymnasium) und 3 Berufsbildende Schulen.
Da weiß keiner, wer da zuerst und wie und welche Filteranlagen angeschafft werden sollte. Das Geld liegt da wohl teilweise rum, nur können sich CDU und SPD nicht einigen.
Die einen sagen, sinniger Weise sollten die Berufsbildenden Schulen zuerst ausgestattet werden, weil Kinder im Grundschulalter ohnehin keine schweren Verläufe hätten; dort wenden die anderen genauso sinniger Weise ein, gehen mehr Schüler zur Schule. Die Diskussion läuft seit letztem Herbst. Wird diese Legislatur auch nix mehr, wir wählen in zwei Wochen neuen Bürgermeister und Stadtrat.
Vielleicht kann der sich einigen. Denn die Frage nach dem richtigen Modell muss ja auch erst noch gestellt werden.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 21:58
Zitat von cejarcejar schrieb:Auch als Alkoholkranker kann man sehr viel leisten. Diese Stigamtisierung hilft niemandem.
Jop, vor allem als Vorbild kann man da richtig viel leisten. Solche Leute brauchen wir noch viel mehr in den Chefetagen.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 21:59
ich höre gerade ein Triell mit Laschet, Scholz und Baerbock

darin bringt Baerbock die Frage von Technologietransfer auf und sagt, dass Deutschland Klimapartnerschaften mit anderen -Ländern brauche, um dort Wasserstoff herzustellen -- für uns natürlich..

Warum , frage ich mich??
Youtube: Deutschlands Rolle in der Welt - das Triell | Baerbock. Laschet. Scholz.
Deutschlands Rolle in der Welt - das Triell | Baerbock. Laschet. Scholz.

ab 1:19:30 reinhören

kann @paxito da aiufklären?

Warum braucht D Technologietransfer, um in anderen Ländern Wasserstoff herzustellen?


3x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 22:00
Zitat von cejarcejar schrieb:Auch als Alkoholkranker kann man sehr viel leisten. Diese Stigamtisierung hilft niemandem.
Es geht er um seine subjektiven Behauptungen

Wie gut das solche Videos den echten Alltag zeigen.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:dann müsste evtl. das Gesetz dahingehend mal geändert werden?
Glaube, das hatte Baerbock auch gefordert, wenn ich mich jetzt nicht sehr irre?
Oh.. Föderalismusreform.. Gerne. Aber alles was am GG geändert werden muss kann man knicken.


1x zitiert1x verlinktmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 22:04
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Jop, vor allem als Vorbild kann man da richtig viel leisten. Solche Leute brauchen wir noch viel mehr in den Chefetagen.
Ich bin trockener Alkoholiker, in der Chefetage und habe auch in nicht-trockenen Zeiten einen Top-Job gemacht.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 22:08
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Glaube, das hatte Baerbock auch gefordert, wenn ich mich jetzt nicht sehr irre?
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Das braucht eine Grundgesetzänderung und ist ein Fass ohne Boden.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Oh.. Föderalismusreform.. Gerne. Aber alles was am GG geändert werden muss kann man knicken.
also wenn ich mich nicht geirrt habe und Baerbock das gefordert oder angeregt hatte, dann sieht man wieder einmal mehr, dass sie immer wieder Dinge zum Besten gibt, wovon sie keine Ahnung hat.
Ich meine, ich als politischer Leie darf das, sie jedoch ... das finde ich peinlich.

Aber falls ich ihr unrecht tue, sie das nicht angeregt hatte, dann nehme ich das zurück.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 22:10
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:darin bringt Baerbock die Frage von Technologietransfer auf und sagt, dass Deutschland Klimapartnerschaften mit anderen -Ländern brauche, um dort Wasserstoff herzustellen -- für uns natürlich..
Genau. Der Wirtschaftsstandort D muß seine Wasserstofftechnologien schnellstens in andere Länder verfrachten damit wir unseren Wasserstoff dort teuer zurückkaufen können. Kann mir wahrscheinlich keiner den Sinn dahinter erklären.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 22:11
Nervöse Finanzmärkte Schluss mit Schulden
Eine Kolumne von Henrik Müller
Der Weltwirtschaft steht eine unruhige Phase bevor. Denn die Federal Reserve bereitet sich auf einen Kurswechsel vor – und andere Notenbanken dürften folgen.
22.08.2021, 18.41 Uhr
Die Fed will aufhören, US-Staatsanleihen aufzukaufen. Darüber herrscht im Gouverneurskollegium weitgehende Einigkeit. Es geht nur noch darum, wann der Ausstieg beginnen soll.
Die Begründung liegt auf der Hand: Die Inflation in den USA droht sich zu verfestigen; zuletzt stiegen die Verbraucherpreise mit einer Rate von 5,4 Prozent. Die makroökonomische Problemlage verschiebt sich von der Nachfrage- auf die Angebotsseite. Woran es mangelt, ist nicht die Kaufbereitschaft der Bürger und der Unternehmen. Knapp sind Vorprodukte, Material und Arbeitskräfte – Produktionsengpässe, an denen eine Notenbank nichts ändern kann. (Wir haben an dieser Stelle bereits mehrfach darüber diskutiert.)
Andere Notenbanken dürften der Kehrtwende der Fed folgen. Die Bank von England hat ein entsprechendes Vorgehen bereits angekündigt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hält sich noch bedeckt.
....
Es geht um ein heikles Manöver: Seit der Finanzkrise von 2008 haben die Notenbanken beiderseits des Atlantiks in mehreren Schüben gigantische Mengen an Staatsschulden aufgekauft. Diese Programme herunterzufahren und dann rückabzuwickeln, wird schwierig – um es vorsichtig auszudrücken. Denn Politik und Wirtschaft haben sich an die extrem günstigen Finanzierungsbedingungen gewöhnt, die ihnen die Notenbanken hergezaubert haben.
Die blanken Zahlen sind beeindruckend genug: Staatliche Schuldverschreibungen im Wert von zusammen mehr als acht Billionen Dollar befinden sich in den Büchern der großen westlichen Notenbanken, wie sich aus der Schuldendatenbank des Internationalen Währungsfonds (IWF) herauslesen lässt. Und die Summe steigt immer noch weiter. 120 Milliarden Dollar kauft die Fed Monat für Monat auf; die Europäische Zentralbank (EZB) erwarb allein vorige Woche Staatsanleihen im Wert von 25 Milliarden Euro. Inzwischen liegt den IWF-Statistiken zufolge fast ein Fünftel der öffentlichen Verbindlichkeiten der USA und der Eurostaaten bei den Geldbehörden; in Japan und Großbritannien sind es sogar mehr als ein Drittel.
...
Für die Wirtschaftspolitik drehen sich damit die Vorzeichen um. Im vergangenen Jahrzehnt konnten die Staaten relativ ungehemmt Geld ausgeben, weil die Anleihekaufprogramme der Notenbanken die Zinsen niedrig hielten.
Quelle: Beitrag von Fedaykin (Seite 1.232)

sollten die Zinsen anziehen, wird es umso notwendiger, die Schuldenbremse so schnell wie möglich wieder zu ziehen und nicht auf weitere, gigantische Staatsverschuldung zu Null-oder Negativzinsen zu setzen

Ob Grüne und LInke das bei ihren ideologischen Wirtschaftsansätzen beachten, dass sich Veränderungen der Vorzeichen an den Weltmärkten bereits abzeichnen?


1x zitiertmelden