Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bündnis 90/Die Grünen

25.737 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Deutschland, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bündnis 90/Die Grünen

14.09.2021 um 22:09
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wurde hier ja öfters geklärt was LL. M

bedeutet.
Nun, es bedeutet "Legum Magister", also nichts anderes als Maseter of Law.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:2 Semester.
Eben..
Ja und? Ist das die Regelstudienzeit der London School of Economics bis zum Abschluss zum Master? Wenn ja, willst du damit andeuten, dass diese Hochschule Abschlüsse verschleudert? Dass sie weniger Wert wären, als die Master-Abschlüsse anderer Hochschulen?

Udn wenn nein? Bedeutet das dann nicht, dass Frau Baerbock ihren Abschluss "with Distinction", als mit Auszeichnung, in einer sehr viel kürzeren Zeit erbracht hat, als üblich? Waäre das dann nicht eher als besondere Leistung hervorzuheben? Einer Kanzlerin würdig?


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

14.09.2021 um 22:10
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:das Hauptargument gegen AB nämlich mangelnde Regierungserfahrung hätte man wenigstens nicht gegen ihn vorbringen können.
War für dich das Hauptargument?
Es gab auch Stimmen, die ihre Ernennung zur Kanzlerkandidatin genau deshalb begrüßt haben, weil sie neu und frisch im Polit-Zirkus ist und man von ihr neue Impulse und frischen Wind erwartet.
Ich hätte Habeck auch besser gefunden, hab aber auch nicht damit gerechnet, dass die Grünen gleich im ersten Anlauf die Kanzler:in stellen.

Annalena Baerbock wird nach der Wahl vermutlich die Gelegenheit haben, Regierungserfahrung zu sammeln.
Mal schauen, ob sie dann in 4 Jahren einen neuen Anlauf macht.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

14.09.2021 um 22:19
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Da lautet die Antwort ganz klar nein. Da hat sie ein Level an Vorleistungen, das in anderer Ausprägung wenigstens 5 Millionen Bundesbürger haben.
Wir haben 5 Millionen Bundesbürger die bereits im Bundestag saßen?
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ja, es iat spekulativ aber das Hauptargument gegen AB nämlich mangelnde Regierungserfahrung hätte man wenigstens nicht gegen ihn vorbringen können.
Ist natürlich auch schwer, wenn Du als Bundespolitikerin tätig bist, die bislang in der Opposition war.

Aber Du hast ja erwähnt, das Du sogar Lindner gerne als Kanzler sehen würdest. Welche Regierungserfahrung hat eigentlich Lindner so?


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

14.09.2021 um 22:36
Zitat von cejarcejar schrieb:Aber Du hast ja erwähnt, das Du sogar Lindner gerne als Kanzler sehen würdest.
Hat er das wirklich? So eine Blendgranate wäre natürlich herrliches Futter für die heute-show und Kabarett.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

14.09.2021 um 22:43
Er hat

Beitrag von sacredheart (Seite 1.103)

Immerhin eher "trotz als wegen Lindner".

@cejar
Zitat von cejarcejar schrieb:Aber Du hast ja erwähnt, das Du sogar Lindner gerne als Kanzler sehen würdest. Welche Regierungserfahrung hat eigentlich Lindner so?
Er hat den Herren Rösler und Bahr den Vortritt gelassen, als die FDP noch in Regierungsverantwortung war. Später hat er der SPD den Vortritt gelassen, als die FDP erstmasl wieder Gelegenheit hatte, in Regierungsverantwortung zu treten.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

14.09.2021 um 22:46
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Man muss erstmal schauen bei welchem Politiker der Lebenslauf nicht geschönt ist . Warum es Grad bei baerbock interessant ist liegt auf der Hand.
Mein Anspruch an die Grünen wäre gewesen, dass man dort das Bescheissen weniger nötig hat. Ist aber nicht so. Schade. D
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Das verrate ich Dir, sobald ich selbst meine Kanzlerkandidatur erkläre.
Diesmal ist aber schon @Abahatschi dran mit der Kanzlerkandidatur für die allmy-Partei
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Und ich finde nicht nachvollziehbar, warum jemand besser für das Kanzleramt geeignet sein soll, der 0 Regierungserfahrung, auch nicht im Kleinen hat. Da wird dann immer gerne eingewandt, dass es ja auch Graupen gibt, die viel Erfahrung haben.
Wenn sie jetzt so eine richtige Blickerin gewesen wäre, die überall einen wahnsinnigen Überblick und ein gigantisches Wissen vereint, dann hätte das eine Story werden können, eine Quereinsteigerin, die nicht im Mief und Klüngel der bisherigen Politik verstrickt gewesen wäre, sondern sich herausnehmen könnte, nach bestem Wissen und Gewissen zu regieren. Unabhängig von den Lobbyisten etc.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Im Grunde genommen ein guter Plan. Da wäre ich zu blöd zu gewesen, bzw mir hätte die Fantasie gefehlt, zu glauben, dass man damit durchkommt.
kommt ja auch nicht durch damit...
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:grüne Paket "Hartz4" zu genießen.
Ich wusste gar nicht, dass Hartz4 oder allgemein eine Grundsicherung eine Erfindung der Grünen ist. Nimm etwas, was dir nicht passt, egal auf wessen Mist es gewachsen ist und sag, die Grünen hätten's erfunden, schon kannst du dir des billigen, beifälligen Nickens einiger Mitforisten sicher sein. Ist aber halt ein bissle platt, da bin ich von dir Besseres gewohnt, etwas mehr Substanz bitte!
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:aus gutem Grund steht am alten Reichtagsgebäude nicht:
Der Grünen Partei sondern Dem Deutschen Volke
... spricht @Seidenraupe, die sich nicht zu schade ist, das Verlangen nach einem Verbot für eine demokratische Partei als Logo zu verwenden ...
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Rauchen schadet, zu viel Internet schadet, zu schnell radeln schadet uU., zu viel Trinken und zu wenig Trinken schadet, zu wenig Sex schadet , zu viel Sex schadet u.U. .

ich glaube, du willst nicht für alles Verbote erlassen, damit es niemandem mehr schadet :)

ich hab extra noch im Strafgesetzbuch nachgeschaut....(ne, musste ich nicht, weiß ich auch so)

da steht nix von Verboten, nennt sich ja schließlich auch nicht Verbotssammlung :)
Da stehen Strafen, die auf gesellschaftlich unerwünschtes Verhalten und Handeln stehen.

Und das ist in meinen Augen sehr wesentlich, einen gesellschaftlichen Grundkonsens zu haben .
Alles sei erlaubt, was nicht unter Strafe steht!
O, jetzt hast du dich aber schön verrannt.
1. es ist immer die Frage, ob es dem Einzelnen schadet, oder eben der ganzen Gesellschaft / Menschheit
2. Wenn du in unseren Gesetzestexten keine Ge- und Verbote erkennen kannst, wäre der Besuch einer Abendschule vielleicht erwägenswert.
3. Der (irrtümliche) gesellschaftliche Grundkonsens, das alles erlaubt sei, was nicht unter Strafe steht könnte einer der Gründe sein, warum es so viele rücksichtslose Arschlöcher gibt auf dieser Welt.
4. Die meisten Verbote der Grünen sind keine Verbote, sondern da soll etwas gesteuert werden. Kurzstreckenflüge sollen nicht verboten werden, sondern durch Preiserhöhung und lukrativere Konkurenzangebote (mit besserer Klimabilanz) überflüssig gemacht werden. Der Ausstoß von CO2 wird auch nicht schlagartig verboten, sondert einfach teuer. etc.
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Sie ist in einer Partei, wo der GLAUBE an irgendetwas die Fakten ersetzt.
Angesichts der Vehemenz, mit der die "etablierten" Parteien seit 30 Jahren die wissenschaftlichen Fakten zum Klimawandel einfach ignorieren, finde ich diese Aussage etwas gewagt. Da sind die alternativmedizinischen Auswüchse der Grünen ja noch Kindergarten dagegen...
Zitat von QuironQuiron schrieb:Wenn ja, willst du damit andeuten, dass diese Hochschule Abschlüsse verschleudert?
Es wäre nicht die erste Hochschule, die ihre Reputation mit derartigen "Abschlüsschen" zu Geld macht. Danket dem Neoliberalismus! auch Bildung muss Profit abwerfen, Professoren müssen sich über Drittmittel finanzieren, Forschungsthemen sollen so schnell wie möglich in klingende Münze verwandelt werden...


3x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

14.09.2021 um 22:47
@cejar
@SvenLE
@Quiron

Bravo, sehr investigativ. Guter Einsatz.

Wenn es hypthetisch eine Direktwahl Kanzler gäbe und ich hätte die 3 antretenden 'Kandidaten' plus den Lindner zur Auswahl, würde ich den Lindner wählen. The lesser evil.

Aber den Lindner wegen der FDP, nicht die FDP wegen Lindner.


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

14.09.2021 um 22:55
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Aber den Lindner wegen der FDP, nicht die FDP wegen Lindner.
Nun, dann kann es dich ja nicht verwundern, wenn man die Grünen um der Grünen willen wählt, und nicht wegen Frau Baerbocks Regierungserfahrung.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

14.09.2021 um 22:59
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Wenn es hypthetisch eine Direktwahl Kanzler gäbe und ich hätte die 3 antretenden 'Kandidaten' plus den Lindner zur Auswahl, würde ich den Lindner wählen. The lesser evil.
Ist mir schon klar, das wir uns da Personal nicht aussuchen können. Ich kann mich mit Baerbock als Kanzlerin auch nicht vorstellen, auch wenn die Grünen zur Wahl meine Stimme bekommen werden. Muss am Freitag noch ins Lokal gehen.

Mein Problem bei Herr Lindner ist die Arroganz, welche schon immer aus dem Anzug springen will. Dabei hat dieser Mensch nun wirklich noch nichts geleistet - wenn man eine Insolvenz nicht erwähnt.

Unvergessen auch sein Umgang mit Frau Teuteberg. Chauvinist ist noch harmlos ausgedrückt und ich glaube, die Entschuldigung kam auch nur durch den massiven Gegenwind zustande.
https://www.tagesspiegel.de/politik/teuteberg-tiefschlag-des-fdp-chefs-gute-nacht-herr-lindner/26203314.html


melden

Bündnis 90/Die Grünen

14.09.2021 um 23:02
Zitat von QuironQuiron schrieb:Nun, dann kann es dich ja nicht verwundern, wenn man die Grünen um der Grünen willen wählt, und nicht wegen Frau Baerbocks Regierungserfahrung.
@Quiron

Stimmt. Es ist eine absolut zulässige Wahlentscheidung, die ich auch moralisch nicht negativ bewerte. Es ist nur nicht meine Entscheidung, die aber aich begründen kann.

Mir als Trennungsvater ist gleichberechtigte Elternschaft sehr wichtig und dafür steht in Deutschland nur die FDP, auch wenn meine 3 schon aus dem Alter raus sind.


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

14.09.2021 um 23:08
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Na nen Master in Politikwissenschaften hat sie ja auch nicht.
Irgendeinen UK sondermiiabschluss oder sowas.
Sie hat nen Master. Punkt. Wenn du was anderes belegen kannst, nur zu. Einen Bachelor hatte Fr. Baerbock nie.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

14.09.2021 um 23:10
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Mir als Trennungsvater ist gleichberechtigte Elternschaft sehr wichtig und dafür steht in Deutschland nur die FDP, auch wenn meine 3 schon aus dem Alter raus sind.
Gibt schlechtere Gründe die FDP zu wählen. Wenn es um solche Dinge geht, sind die Liberalen durchaus modern und wählbar. Wenn die nur mal ihre libertären Gruselgeschichten aus dem letzten Jahrhundert einpacken würden und ihre Trickledown Economics gleich mit.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

14.09.2021 um 23:22
Zitat von oldzambooldzambo schrieb:Es wäre nicht die erste Hochschule, die ihre Reputation mit derartigen "Abschlüsschen" zu Geld macht. Danket dem Neoliberalismus! auch Bildung muss Profit abwerfen, Professoren müssen sich über Drittmittel finanzieren, Forschungsthemen sollen so schnell wie möglich in klingende Münze verwandelt werden...
Nun, dann wird sich doch sicher eine Horde selbsternannter ehrgeiziger Investigativjournalisten finden lassen, um herauszufinden, ob irgendwelches Geld aus dem Hause Baerbock an die London School of Economics geflossen ist, und sei es nur, um Frau Baerbock mit Dreck zu bewerfen.

Aber jetzt mal im Ernst. Das Masterstudium in Großbritannien dauert üblicherweise ein bis zwei Jahre, das sind nach meiner Rechnung zwei bis vier Semester. Frau Baerbock liegt also durchaus im Rahmen. Aber die gesamte Ausbildung besteht ja nicht nur aus dem Masterstudium, sondern üblicherweise auch aus der Zeit für den Bachelor. Die hat Frau Baerbock zwar nicht in Großbritannien absolviert, aber immerhin hat sie wohl einige Jahre in Hamburg im Nebenfach Öffentliches Recht/Europarecht studiert. Möglichwerweise hat das der LSE ja genügt, um sie für das Masterstudium zuzulassen.

Es ist halt dann doch etwas mehr hinter dem Master-Abschluss, als man mit einem schnoddrigen "2 Semester. Eben." abtum kann.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

14.09.2021 um 23:23
Zitat von oldzambooldzambo schrieb:Wenn sie jetzt so eine richtige Blickerin gewesen wäre, die überall einen wahnsinnigen Überblick und ein gigantisches Wissen vereint, dann hätte das eine Story werden können, eine Quereinsteigerin, die nicht im Mief und Klüngel der bisherigen Politik verstrickt gewesen wäre, sondern sich herausnehmen könnte, nach bestem Wissen und Gewissen zu regieren. Unabhängig von den Lobbyisten etc.
bei den Lobbyisten nicht die Millionenspenden vergessen, gell?


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

14.09.2021 um 23:31
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Stimmt. Es ist eine absolut zulässige Wahlentscheidung, die ich auch moralisch nicht negativ bewerte. Es ist nur nicht meine Entscheidung, die aber aich begründen kann.
Um keine Missverständnisse aufkomemn zu lassen. Du musst dich hier nicht rechtfertigen für eine absolut legitime Entscheidiung.

Hier geht es allerdings um die Grünen im Allgemeinen und Frau Baerbock im Speziellen. Und da erscheint unter diesen Umständen deine Argumentation doch etwas löchrig, wenn das "Hauptargument" gegen Faru Baerbock ihre mangelnde Regierungserfahrung sein soll. Darauf kann man dann schon mal hinweisen.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

14.09.2021 um 23:52
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Die Frage muss eigentlich lauten: Jat sie etwas geleistet, das eine gute Erklärung wäre, warum sie Kanzlerkandidatin sein soll.
Die Frage is doch nun leicht zu beantworten: Sie hat es geschafft Parteivorsitzende bei einer Partei zu werden, die ein paar Monate vor der Bundestagswahl die Umfragen zwischenzeitlich anführte. In einer solchen Konstellation is es eben üblich in Deutschland nen KK zu benennen und die Grünen haben eben Frau Baerbock gewählt.
Das wars schon.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Sie ist imho ein ganz normaler Mensch. Es gibt nur nichts, was es mir logisch erscheinen lässt, dass sie Bundeskanzlerin wird.
Ein normaler Mensch zu sein, erscheint mir jedenfalls als völlig ausreichend.

kuno


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

15.09.2021 um 00:12
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:bei den Lobbyisten nicht die Millionenspenden vergessen, gell?
Is man denn ab einer bestimmten Höhe der Spende automatisch Lobbyist? Welche Grenze muss man denn da reißen und wo kann man das nachlesen?

kuno


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

15.09.2021 um 05:19
Zitat von oldzambooldzambo schrieb:Ich wusste gar nicht, dass Hartz4 oder allgemein eine Grundsicherung eine Erfindung der Grünen ist.
Sie haben dafür gestimmt.
Zitat von oldzambooldzambo schrieb:imm etwas, was dir nicht passt, egal auf wessen Mist es gewachsen ist und sag, die Grünen hätten's erfunden
Nimm etwas was passt, was auf den Mist von Grünen gewachsen ist und sag, das waren sie nicht.
Zitat von oldzambooldzambo schrieb:schon kannst du dir des billigen, beifälligen Nickens einiger Mitforisten sicher sein.
Ich weiß, witzig sind solche Sprüche nur wenn man nicht davon betroffen ist, aber Du hast mich zum KK gemacht, ist doch ein Erfolg, so ist Politik.

Uns so dramatisch war es wirklich:
Für das Hartz IV genannte Gesetz stimmten 306 Abgeordnete, 291 votierten dagegen. Es gab eine Enthaltung. Damit wurde die Zusammenlegung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe zum künftigen Arbeitslosengeld II beschlossen. Außerdem wird die Zumutbarkeit zur Annahme einer Beschäftigung verschärft.
Nur einer hat Charakter gezeigt:
Nur der ostdeutsche Grünen-Abgeordnete Werner Schulz hatte angekündigt, dass er sich der Stimme enthalten will.
Quelle: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/arbeitsmarktreformen-rot-gruen-drueckt-beide-hartz-gesetze-durch-a-270168.html


melden

Bündnis 90/Die Grünen

15.09.2021 um 05:23
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Is man denn ab einer bestimmten Höhe der Spende automatisch Lobbyist?
Nein, auf gar keinen Fall. In Deutschland ist man so aufrichtig dass man sein Geld an die Partei spendet die einem schaden will.
Die politische Landschaft ist echt langweilig, ich hätte es gerne gehabt dass die Grünen je eine Million von BP, Shell, Aral, Total, Avia & Co. bekommt.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

15.09.2021 um 06:19
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Da lautet die Antwort ganz klar nein.
Die Antwort lautet eher das du ein Problem mit demokratischen Entscheidungen hast . Ganz einfache Wahlen innerhalb einer Partei gehen an dir schon vorbei.das ist traurig.
Du malst hier den Teufel an die Wand, dabei ist baerbock Grad mal auf 3 in Umfragen.
Paar Sprüche von oben herab über Frauen dürfen dann natürlich nicht fehlen 😀


2x zitiertmelden